Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.520 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
PAT_FR_04 Offline




Beiträge: 24

23.11.2010 00:01
Anfrage antworten

hallo,

ich habe mir neulich einen gebauchten Lettmann Canadier aus plastik ( HD-PE ???) gekauft. Leider ist aber das gute Stueck etwas zulange in der Sonne gelegen, und die Farbe ist ewtas verblasst.
ich wolt nun wissen mit welcher (evtl. sogar spezialer) Farbe ich die gute wieder flott machen kann, und ob ich das kompl. Boot zuerst abschmirgeln muss . Gute, und nuetzliche
Tipps sind hier herzlich willkommen.


-PAT-

Hydrophil Offline



Beiträge: 254

23.11.2010 00:28
#2 RE: Anfrage antworten

Moin,
am besten fragst Du direkt beim Hersteller nach, die sollten Tipps haben. Wenn die nicht selbst, dann frag die Konkurrenz - der eine oder andere hat Pflegehinweise auf der Homepage...
303 Aerospace Protectant ist sonst vielleicht das Mittel der Wahl, hier wurde es schon oft lobend erwähnt, ich selbst habe es auch schon benutzt (allerdings für Royalite). Die Farbe bringt es nicht zurück, schützt aber den Rest.

Ich bin aber selbst gespannt, was hier noch an Empfehlungen zusammen kommt.

BG und viel Erfolg beim Werften

H.

________________________________________

lej ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2010 00:32
#3 RE: Anfrage antworten

Moin
Das mit dem Anmalen bringt nicht so viel außer Gewicht. Normalerweise werden meines Wissens HD PE Canadier nicht angemalt. Mich würde das nicht stören, viel wichtiger ist doch, dass das Material nicht unter der Sonne zu stark gelitten hat, brüchig oder weich ist. Dr Kunststoff trägt doch den Farbstoff im Material, kann mir nicht vorstellen, dass da dauerhaft Farbe ansehlich drauf hält.
Gruß Jürgen

GA Offline



Beiträge: 146

23.11.2010 07:06
#4 RE: Anfrage antworten

Nur nicht " Anmalen", blättert eh' ab !
303 Aerospace Protectant frischt sicht- und spürbar auf !
Etwas teuer, dafür braucht es ja aber keinen Lack.

Gruß Gunter

Gerhard Offline




Beiträge: 638

23.11.2010 07:59
#5 RE: Anfrage antworten

Hallo PAT,

auf keinen Fall Farbe drauf, die hält eh nicht lange.

Grüße Gerhard

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

23.11.2010 08:20
#6 RE: Anfrage antworten

Zitat
>>> auf keinen Fall Farbe drauf, die hält eh nicht lange.<<<
... und zusätzlich können Lösemittel inder Farbe auch noch das Material angreifen, also nicht experimentieren.

Aber wenn ein Hersteller für eine bestimmte Farbe sein OK gibt, dann ist das auch OK.

Welches Material Dein Boot hat solltest Du aber in Erfahrung bringen. Hunde und Katzen lassen sich halt nicht kreuzen.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

PAT_FR_04 Offline




Beiträge: 24

24.11.2010 05:57
#7 RE: Anfrage antworten

Ok, das gibt mir wenigtsens ein paar Anhaltspunkte vielen Dank an alle , ich glaub das mit dem Anstreichen ueberleg ich mir
besser noch mal

gruss

-PAT-

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

24.11.2010 08:38
#8 RE: Anfrage antworten

@Andreas: Den Hersteller musst Du mir zeigen, der Farbe für PE anbietet....

grüsse vom westzipfel, thomas

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

24.11.2010 11:20
#9 RE: Anfrage antworten

@Thomas

Zitat
@Andreas: Den Hersteller musst Du mir zeigen, der Farbe für PE anbietet....



Kann ich natürlich nicht, ...
aber ob es PE ist, war ja noch mit einem Fragezeichen versehen.

Und für alle anderen, eventuell sogar hochwertigen, Kunststoffprodukte ist ein OK vom Hersteller eine sichere Lösung.
Gleichzeitig werden aber die meisten Hersteller exakte Aussagen in diesem Bereich vermeiden.

Als Analogie zu Royalex kann man ja mal im Kunststofffensterbereich schauen.
Meine Erfahrungen mit dem Überlakieren sind negativ, gleichzeitig finden sich aber Kunststoffe z.B. Stoßstangen die hochwertig lakierbar sind. Selbst verchromen geht ja, wer es nicht glaubt muß mal genau in modernen Bädern schauen.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

moose Offline



Beiträge: 1.478

24.11.2010 18:15
#10 RE: Anfrage antworten

das ist alles quatsch, das ding ist halt verwittert - basta
wenns fährt - dann gut - basta, wenn schrott pech gehabt - farbe hilft da auch nicht - basta
farbe ist nix für die haltbarkeit sondern nur für die optik, kostet sinnlos geld und der abrieb landet im wasser, wo er nicht hingehört - basta
optische alterserscheinungen sind ja kein manko - basta
wir werden alle alt und unansehnlich - mehr oder weniger - basta
trotzdem macht das paddeln spass - :)
also geld und zeit sparen - kauf sinnvolles zubehör und geh paddeln und angeln - anstatt schmiergeln, staub schlucken, schleifen, spachteln, malen.
moose - basta

was wäre ein o/c ohne racine, ofen + tipi/cft

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

24.11.2010 20:24
#11 RE: Anfrage antworten

Zitat
Meine Erfahrungen mit dem Überlakieren sind negativ, gleichzeitig finden sich aber Kunststoffe z.B. Stoßstangen die hochwertig lakierbar sind. Selbst verchromen geht ja, wer es nicht klappt muß mal genau in modernen Bädern schauen.


Stoßstangen sind in der Regel aus Polyamiden oder ABS oder Blends(Mischungen aus beiden) Die lassen sich gut lackieren oder verchromen,
weil der Kunstoff sich dafür eignet. Lettman-Canadier sind aus rotiertem PE (außer die laminierten Modelle) Dieses Material eignet sich
nicht für Lackierungen. Es gibt PE-Sorten die mit speziellen Additiven versetzt etwas "lackierfreundlicher" werden. Allerdings ist
auch hier eine umfangreiche Vorbehandlung über beflammen und grundieren mit Haftvermittlern für ein brauchbares Ergebnis nötig.
Ein Beispiel hierfür sind Motorradtanks.
Mit der ausgeblichenen Farbe wird man sich hier also arrangieren müssen.

Tips dazu finden sich hier:http://www.lechler.eu/on-line/download.j...6127&instance=4

Internette Grüße Thomas

Paddelpaul Offline



Beiträge: 10

24.11.2010 22:45
#12 RE: Anfrage antworten

Hallo,

ich habe ja beruflich mit Kunststoffen aller Art zu tun.
Wie viele hier schon richtig empfohlen haben: Keine Farbe drauf. Die blättert ab.
PE lässt sich weder professionell kleben noch lackieren. Dieser Thermoplast ist durchgefärbt.

Mein Tip:
Um die milchigen Ausbleichungen aufzufrischen besorgst Du Dir eine Flasche EXTREM REIFENGLANZ von der Fa. AMOR ALL. Die Flasche ist orange und gibt es z.B bei ATU.
Das ist ein tolles Zeug mit dem ich immer meine Autoreifen einschmiere.
Zu den Inhaltsstoffen hüllt sich der Hersteller ( verständlicherweise ) in Schweigen aber ich denke in der milchigen Flüssigkeit sind Silikone, Weichmacher und sonstiges enthalten.

Nimm eine kleine Bürste ( Hand, Nagelbürste ) und massiere die Pampe sehr reichlich in das Boot ein. Lass die Brühe über Nacht einwirken und wische den Rest am nächsten Morgen weg.
Probiere es mal aus und berichte uns vom Ergebnis. Sollte es nicht funktionieren hast Du auf jeden Fall das beste Gummipflegemittel gekauft das ich kenne und kannst es anderweitig verwenden.

viele Grüße
Darius

Plöner Offline



Beiträge: 1

25.11.2010 00:14
#13 RE: Anfrage antworten

Hallo Pat,

Auf PE hält keine Farbe und der nächste Tip mit Amor All ist auch nicht so klasse, man wird dann deiner bunten Spur
im Wasser folgen und dich einfangen.
Außerdem hält es im Wasser nicht und ist teuer!! Ich will dir die freude nicht nehmen aber lass es einfach so, da kann man nichts ändern ist halt PE.

LG Clemens

jota Offline



Beiträge: 227

25.11.2010 00:51
#14 RE: Anfrage antworten

bei verblasstem pe hilft manchmal ein heißluftfön.

paddle faster i hear banjos

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

25.11.2010 08:20
#15 RE: Anfrage antworten

Um weitere Missverständnisse zu vermeiden, aus meiner Sicht:

1. PE kann man nicht lakieren!
2. Mit irgendwelchen Auffrischern draufgehen birgt Gefahren für die Umwelt.
3. Mit dem nicht "genannten Hersteller" kenne ich mich nicht aus, Andere bauen z.B. Royalex, Deckschicht (edit: korrekt) PVC, deshalb lakierbar.
4. Aus optischen Gründen die Mühen der Lakierung auf sich zunehmen muß jeder selbst entscheiden.
5. Bei Faserverbundwerkstoffen gibt es technische Gründe für eine intakte Lakierung. Auch bei WoodCanvas-Booten ist eine unbeschädigte Deckschicht für die Lebensdauer wichtig.

6. Die Farbe eines Bootes beeinflußt die Geschwindkeit kaum.
7. Der Spaßfaktor beim Paddeln ist nicht unbedingt von der Farbgebung und -zustand des Bootes abhängig.
8. Wenn die Farbschicht hin ist, geht es schneller ein neues Boot zukaufen, als das Alte zu lakieren, ist aber auch teurer.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule