Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 120 Antworten
und wurde 10.362 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

16.12.2008 09:00
#76 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Zitat von Frank_Moerke
"Die müssen das umsetzen weil es vom Verband so vorgegeben wird"
Gerhard, demokratische Strukturen verlaufen genau anders herum.
Es ist allerdings immer sehr bequem, auf einer mittleren oder höhren "Funktionärsebene" zu sagen, kommt von oben, können wir nix machen. Ich glaube auch nicht, daß der EPP den armen deutschen DKV-Funktionären aufgedrückt wurde, die sich natürlich im Sinne der freien Paddler bis zu letzten Schuß heldenhaft gewehrt haben.
Ich rede hier nicht vom Vereinsvorsitzenden in Kleinkleckersdorf.
Aber bevor ich bestimmte Flüsse gar nicht mehr befahren darf hol ich mir lieber einen EPP
Genau so ist es langfristig angelegt. Somit mutiert der EPP zum Führerschein, der Aussteller zur Führerscheinbehörde. Freie Flüsse für freie Paddler - aber nur unter der Fahne des DKV.
Das will ich nicht!

Ganz meiner Meinung!! Weil keiner was dagegen unternimmt,haben wir noch lange mit den Auswirkungen zu kämpfen.Schön das machen was von Oben kommt,ich kann dagegen
sowieso nichts tun;das ist hier die falsche Einstellung. Wir sind die Paddler,ohne unsere Beiträge sind die Herren Funktionäre machtlos!!! Mal bitte drüber nachdenken.

Internette Grüße Thomas

maromaier Offline




Beiträge: 259

16.12.2008 09:19
#77 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten


Scheinbar bekommt man den EPP desöfteren ja schon als gratis Dreingabe, wenn man an einer Schulung - im weitesten Sinne - teilnimmt. Wenn es stimmt, daß er für jedermann sehr leicht zu erwerben ist, wird das den Wert eines solchen Papiers deutlich mindern (was nix kost taucht nix). Auf der anderen Seite stellt er damit auch kein ernstzunehmendes Hindernis mehr dar. Sicherlich werden alle Verleiher ihn seeeehr gerne an ihre Kunden verteilen. Möglicherweise bekommt man ihn irgendwann schon beim Kauf eines Kanus mitgeliefert.

Ist der EPP letztendlich nur ein Sturm im Wasserglas?

Gruß aus dem nebligen Holland,
Mark.

w w w . F r e e s t y l e C a n o e i n g . n l

welle Offline




Beiträge: 1.525

16.12.2008 09:53
#78 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

moin moin,
FREIE FLÜSSE FÜR FREIE PADDLER!!
hört sich gut an - doch wie erreichen
wir das die Flüsse frei werden/bleiben?
Wir müssen uns zusammenschließen und etwas
dafür tun.
Ich bin auch DKV Mitglied und sehe darin auch
durchaus Vorteile (Nutzung der Vereinseinrichtungen
Bootsanhänger, DKV Heime-Zeltplätze etc.)Und vom
Prinzip her sind Vereine nicht schlecht. Meistens
durch mangelhafte Beteiligung der Masse der Mitglieder
reißen einige Leute das Heft an sich, um so einen
Verein für ihre persönlichen Interessen zu nutzen.
Wenn alle MITARBEITEN und BASISDEMOKRATISCHE Entscheidungen
getroffen werden, kann es durchaus von Vorteil für die
Gemeinschaft sein.
Also im ersten Schritt entwirft wenigpaddler/Andreas einen
Aufkleber gegen den EPP---- :-)und wir tun nach außen hin
kund, daß wir ihn nicht wollen.
Den zweiten Schritt einer gemeinsamen Aktion sollten wir hier
erarbeiten.
und ein
VENCE REMOS
kann ich mir hier nicht verkneifen
ALbert

kanute Offline




Beiträge: 549

16.12.2008 10:40
#79 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Und vom
Prinzip her sind Vereine nicht schlecht. Meistens
durch mangelhafte Beteiligung der Masse der Mitglieder
reißen einige Leute das Heft an sich, um so einen
Verein für ihre persönlichen Interessen zu nutzen.

@Albert,
ich denke nicht, dass die Einführung des EPP in persönlichen Interessen von Einzelmitgliedern eines Vereins zu suchen ist. Zum Zweiten bin ich (bis jetzt noch) davon überzeugt, dass es keine Sperrung von Flüssen für Nichtinhaber des EPPs geben wird. Das ist nicht geplant und auch gar nicht durchführbar.
Zum Dritten ist es nicht so, dass der EPP so einfach mitgenommen werden kann, sogar für EPP1 ist ein Sicherheittraining Bedingung. Wie dieses Training im Einzelnen aussieht, ist sogar den "Machern" noch nicht klar. Vor Allem mit dem Wiedereinstieg nach Kenterung wird man bei Einzelfahrern Probleme bekommen.
Grüße aus Bremen
Bernd

joe ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2008 10:44
#80 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

gelöscht

welle Offline




Beiträge: 1.525

16.12.2008 17:34
#81 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Hej Joe,
mach doch mal einen konstruktiven Vorschlag
zur Sache, nur mit Motzen kommt auch nichts bei heraus.


joe ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2008 19:27
#82 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

gelöscht

Detlef Stöcker Offline




Beiträge: 4

16.12.2008 23:05
#83 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Hallo in die Runde,

die Info zum Euro Paddel Pass (EPP) in der für Deutschland homologierten Form (D-EPP kurz DEPP)gibts hier zum Download: http://server.selltec.com/go/dkv/_ws/med...ngen_mai_08.pdf

Als Fachautor rund ums Kanuwandern sehe ich nur eine Möglichkeit:

Hintergrund:

Den nur etwa 114.000 DKV Mitgliedern stehen etwa 3 Millionen nicht organisierte Paddler in Deutschland gegenüber. Damit sind auch die gezählt, die mindestens einmal jährlich ein Kanu mieten. (Quelle: BKT 2006) Also steht das Verhältnis organisiert zu nicht organisiert bei etwa 26,3 zu 1 nicht organisiert zu organisiert. Wie es scheint, will hier eine verschwindent geringe Minderheit die mehr als deutliche Mehrheit in deren Einflussbereich zwingen, dafür gibt es einen Namen: Diktatur! Da nur 8 von 25 EU Mitgliedsländern Den EPP durch deren Kanu-Dachverbände einführen, können wir das eigentlich getrost unter Humbug verbuchen - eigentlich. Die Länder im Einzelnen sind:

Frankreich, Deutschland, Irland, Groß Britanien, Slovenien, Schweden und Dänemark.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten sich zur Wehr zu setzen:

1. Wir gründen gemeinsam mit anderen europäischen Kanu-Foren und über einen Aufruf in den europäischen Paddler-Magazinen eine Abwehrbewegung, keinen Verein, eine lose IG reicht und sammeln Unterschriften dagegen, die dann an entsprechender Stelle abgegeben werden.

2. Wir streichen die Länder in denen der EPP gilt von unserer Urlaubsplanung und teilen dies den jeweiligen Nationalen Tourismusbehörden mit und benennen auch den Grund, weswegen, die freien Paddler und Wanderfahrer dies so handhaben.

Die Wirkung dürfte nicht lange auf sich warten lassen, Geld und vor allem weniger Geld diszipliniert sehr schnell und so können wir unsere Macht als Kunden gezielt gegen diesen Schmarrn einsetzen.

Im übrigen schließe ich mich Frank Mörke und den Anderen Skeptikern an und meine: "Wehret den Anfängen...!" Für einen freien Kanusport.

Beste Grüße
Detlef Stöcker

kanute Offline




Beiträge: 549

16.12.2008 23:20
#84 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Aber klar doch, ich seh schon die genannten Regierungen in Krisensitzungen schwitzen, um die Katastrophe der ausbleibenden Touristenströme abzuwenden.
Tolle Idee.

Detlef Stöcker Offline




Beiträge: 4

16.12.2008 23:23
#85 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Es sind häufig die ach so souveränen Zyniker, die in die Lethargie der Passivität verfallen und später wenn's zu spät ist am lautesten heulen...

kanute Offline




Beiträge: 549

16.12.2008 23:30
#86 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten
@ Detlef
Nenn mich, wie Du willst, aber hast Du mal an den organisatorischen Aufwand solch einer Aktion gedacht? Wer soll das denn leisten? Du etwa? Ganz abgesehen von den unterschiedlichen Meinungen zu diesem Thema.
Detlef Stöcker Offline




Beiträge: 4

16.12.2008 23:40
#87 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

@ kanute

Eigendynamik des Prozesses. Einen Teil davon könnte sicherlich auch ich stemmen und die Paddler-Printmagazine könnte ich auch dafür ansprechen. Ich denke dass uns da wirklich was unterzuschieben versucht wird. Im Westen Deutschlands war nie der Staat der Rufer nach einem amtlichen Sportbootführerschein Binnen und See. Diess wurden in den 60er und siebziger Jahren auch von den Dachverbänden der Segler Dund Motorbootfahrer eingefordert. Nach jahrelangem drängen gab das Verkehrsministerium nach und führte die amtlichen Sportbootführerscheine ein... und betraute den Deutschen Segler- und den Deutschen Motoryacht-Verband mit der Durchführung der Prüfungen im Auftrag des Staates... gegen horrende Gebühr versteht sich. Ein Schelm wer Schlechtes dabei denkt.

GA Offline



Beiträge: 146

17.12.2008 00:18
#88 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Leider wird der Protest nichts mehr bringen. Im Kanu Sport 1/2008 heißt es: Europäischer Paddelpass kommt bundesweit!Er wurde im Jahr 2006/2007 in einem Pilotprojekt erprobt und von den Kanuvereinen aus den beteiligten LKV in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig- holstein war, lt. DKV, eine fast ausschließlich positive Resonanz zu verzeichnen. Nur, die Basis hat von dem Projekt wohl nicht viel mitbekommen. Ganze 896 EPP wurden in 87 Veranstaltungen vergeben. In einem anderen Artikel ( anderes Heft ) wurde das als großer Erfolg bezeichnet.
So wie ich das sehe wird uns der EPP jetzt verordnet,ganz nach deutscher Manier. Es wird ja schon am Deutschen Sportausweis gebastelt.
Gruß Gunter

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

17.12.2008 08:47
#89 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten
Protest bringt immer was! Das was der DKV positive Resonanz nennt ist in Wahrheit im Desinteresse der Vereine begründet.
Ich war auf einer der Sitzungen in Niedersachsen dazu. Von 34 geladenen Vereinsvertretern waren ganze 11 anwesend.Davon waren 5 gegen den Entwurf!

Das möge jeder mal für sich selber Bewerten.Ich finde jegliche Aktion gegen weitere unnütze Gesetze und Regelungen gut und werde sie auch Unterstützen.

Nichts gegen gute Ausbildung,aber mehr wie eine Teilnahmebescheinigung ist nicht sinnvoll,da jegliche Legitimation nicht mehr als eine momentane
Bewertung sein kann.
Eine Aufkleberaktion halte ich für gut, da man dort auch Paddler die nicht im DKV organisiert sind erreicht.
Wenn sich die schon beschriebenen Szenarien so durchsetzten sollten, bleibt mir nur der Austritt aus dem DKV!

Internette Grüße Thomas

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

17.12.2008 10:09
#90 RE: Europäischer Paddel Pass ? antworten

Wenn diese ganze Sache mit dem DKV steht und fällt müsste natürlich dort angesetzt werden. Austritte in größeren Mengen werden nicht realisierbar sein da die meisten Paddler die beim DKV sind zu sehr daran hängen. Wenn auch nicht direkt am DKV, aber an ihrem Verein was ja letztlich das Gleiche ist. Egal ob wegen Bootsliegeplatz, Rennpass, Veriensmeierei oder Leihbooten, oft ist's auch nachvollziehbar. Und die Aussicht auf weitere Eintritte wegen des EPP, sei es wegen "Vergünstigungen" beim Erwerb oder "Rekrutierung" währen der Ausbildung, wird die Zahl der Austritte bei weitem aufheben und noch mehr Geld in die Kassen spülen. Wir paar Canadierfahrer sind da nicht der Rede Wert, selbst in Verbindung mit allen anderen Paddlern bin ich mir nicht sicher ob da genug zusammenkommt.
Was mich daran am meisten stört ist die Abzocke die dem Sport schadet. Wenn ich mir zum Boot gleich einen Führerschein kaufen muss, hindert das Leute am reinschnuppern und ist dem gesamten Sport nicht besonders dienlich. Die "alteingesessenen" werden einen Weg finden recht schnell zu einem Pass für ihr Niveau zu kommen, aber wenn der Anfänger sich über X Kurse die jedes Mal mit Kosten verbunden sind hocharbeiten muss wird das Hobby plötzlich teuer und damit uninteressanter.

Die Idee mit den Tourismusverbänden finde ich gut, das könnte vielleicht helfen. Gerade im Salza und Socatal könnte ich mir das vorstellen da dort sonst nicht viel los ist. Der Staat, besonders in Ländern in denen Stromversorger und Flussverbauer staatlich sind wird kein Interesse an Paddlern im allgemeinen haben. Wenn die weg sind gibt es eine Front gegen Kraftwerke weniger...

Es muss nun jeder von uns seinen Teil dazu beitragen, im Verein (soweit organisiert) Lobbyarbeit betreiben, offen bei den Vereinsoberen ansprechen was einen ankotzt und diese dazu ermutigen diese Meinung weiter nach oben an den DKV weiterzugeben. Dann wäre zumindest das Problem mit dem bisherigen Desinteresse und den dadurch möglichen Entscheidungen beseitigt. Wenn oben im DKV von allen Seiten ankommt dass den EPP keiner will ist es vielleicht schwieriger für die Funktionäre diesen durchzusetzen. Wobei die Grabsteinaufschrift "...hier ruht unser treuer Paddelkollege XY, Begründer des Kanuführerscheins..." und das damit verbundene Eingehen in die Geschichtsbücher für solche Herren sicher seinen Reiz hat.

Generell sollte man Pro und Kontra des EPP zusammentragen und einen Flyer/ ein pdf erstellen damit jeder gleich und sinnvoll argumentieren kann. Ich bin gerne dazu bereit diese Fakten mit Eurer Unterstützung zu sammeln und dieses Papier zu erstellen. Danach sollte dieser Flyer verschickt, ausgedruckt und in den Vereinen ausgelegt werden um alle Paddler dafür zu sensibilisieren. Da muss doch was zu machen sein...

Was meint Ihr? Viel Zeit sollten wir uns nun nicht mehr lassen...

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule