Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 287 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Kaalsche Offline



Beiträge: 120

13.06.2010 19:37
Befestigung des Süllrands antworten

Hallo,

ich restauriere gerade das Holz bei einem Atkinson Traveler aus Kevlar.

Nach dem Abschrauben ist mir aufgefallen, dass der Süllrand ja nur durch die Klemmung zwischen äußerer und innerer Holzleiste und den paar Schrauben die durch das Laminat gehen befestigt ist. Solange man im Boot sitzt und die Belastung von oben kommt ist das sicher immer ausreichend. Ich zerre aber auch mal gerne ein beladenes Boot am Süllrand oder dem Tragegriff aus dem Wasser. Zukünftig werde ich das allerdings nicht mehr ohne Bedenken machen.

Wie ist Eure Erfahrung? Hatte von Euch schon mal jemand den Süllrand in der Hand oder mache ich mir da zu viel Gedanken?

Gibt es an Euren Kanadiern Konstruktionedetails mit denen der Süllrand zusätzlich gehalten wird - zum Beispiel anlaminierte Winkel.

Danke schonmal!
Martin

MrDick Online




Beiträge: 1.234

13.06.2010 22:15
#2 RE: Befestigung des Süllrands antworten

Hi Martin!

Ich habe da keine Bedenken. Gerade wenn es ein Holzsülrand ist, hast du den Vorteil, dass die Last nicht nur auf den Schrauben liegt, sondern auf die gesamte Fläche verteilt wird (Die Bootshülle wird dazwischen eingeklemmt). Bei Alu, oder Vinyltrimm ist das meist nicht so, da diese genietet werden. Hatte noch nie einen Süllrand in der Hand nachdem er montiert war.

Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule