Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 4.160 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

28.09.2011 17:03
#31 RE: Erfahrung Lebensmittel verpacken? antworten

Dieser Thread, vor über einem Jahr, hat mich angeregt das Verpackungsproblem mal konkret zu beobachten und Lösungen zu finden.
Bei mir hat sich folgendes gefunden.
Ich bevorzuge für die meisten Sachen Gefäße mit Schraubverschluss.
Beutel wenn es im Original im Beutel ist, der dann mit Clips von IKEA verschlossen wird.
Das Wühlen in der Vorratskiste wird einfacher, wenn die Vorräte in transparenter Verpackung sind.

Deshalb habe ich gezielt im Supermarkt nach transparenten PET Verpackungen mit großer Öffnung Ausschau gehalten.

Ich hab mal ein Bild meiner Favoriten gemacht.
1) 1 Liter Weithals ex Milch, gut für: Flüssiges und Schüttgut z.B. Mehl
2) 0,5 Liter Weithals ex Sahne, gut für: Flüssiges und Schüttgut z.B. Mehl
4) ca. 200ml ex Erdnussbutter, gut für: Tee, Kaffee, Batterien und Alles was rein passt
5) ca. 200ml mit Tropfstopper ex Aceto Balsamico, gut für: Ketchup
8) ca, 150ml mit Schnappdeckel ex Streusel, gut für: Zucker
7) wie 4, aber teuer als leere Dose gekauft
7) kleine Dose für Gewürze leer gekauft, für die Größe fehlt mir noch etwas aus dem Supermarkt
6) kleine Flasche mit Schnappdeckel für Essig und Öl, leer gekauft aber eigentlich für Kosmetik, deshalb bin ich mir mit der Lebensmitteleignung nicht ganz sicher, ist aus PE.

Die PET Gefäße kann man Alle ohne Sorgen durch den Geschirrspüler jagen, (edit: nicht zu heiß). Milch und Sahne brauchen aber mehrere Durchläufe bis sie geruchsfrei sind.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Angefügte Bilder:
Gefaesse.JPG  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 884

29.09.2011 09:41
#32 RE: Erfahrung Lebensmittel verpacken? antworten

Moin,
für mich ist die wichtigste "Verpackung" mein Wanigan. Zugleich ist damit der Tisch, eine saubere Fläche und die Ebene für die Petroleumlampe oder Kerzenlampe dabei. Selbst im schwimmenden Canadier ist eine feste Fläche ein prima "Esstisch". Der Tragekomfort ist meines Erachtens recht gut (zumindestens bei meinen Holzwanigans mit Doppeltragesystem). Und innen werden die Lebensmittel in einer packtechnisch guten Mischung aus Tüten und eher fester Verpackung eng verpackt. Da finde ich alles. Da ich gerne (ich weiß zu viel Volumen, zu schwer) frische Lebensmittel mitnehme, ist auch der Faktor des Zerquetschens gut gelöst. Der Wanigan wird langsam leergegessen und es ist Platz für andere Dinge. Versuchsweise habe ich`s mit einer Tonne probiert aber nicht alle Dinge sind rund und kleine Teile finden sich immer wieder ganz unten am Boden der Tonne wieder. Auch mit einem Verpflegungsrucksack habe ich Erfahrung aber gut tragen läßt der sich , meiner Meinung nach, nur im gut gepackten Zustand. Nach 2 Tagen wird es "kantig" und unsortiert im Rucksack.
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
CIMG1819.JPG   CIMG2249.JPG  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule