Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 15.215 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

13.11.2009 18:54
#46 ZEIGT HER EURE MESSER antworten

"wann ist ein Mann ein richtiger Mann???"

wenn meine Kinder zu mir sagen: "Du bist uncool"

lG Leichtgewicht

saniwolf Offline




Beiträge: 437

13.11.2009 19:37
#47 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Hallo,

Ein echter Mann braucht keinen Grund!

Nun doch noch ein Erklärungsversuch:

Ein Mann ist ein echter Mann, wenn seine Kinder nicht fragen müssen, was ein echter Mann ist?

Unten noch mein erstes "Männermesser". Hab' ich mit 15 bekommen. Das sind mir die Richtigen: Nie gediehnt, aber mit Bundeswehrmesser 'rumrennen ...

Gruß aus Unterfranken

Wolf

Angefügte Bilder:
P1100355.JPG  
Als Diashow anzeigen
Lodjur Offline




Beiträge: 731

13.11.2009 19:46
#48 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

So, ich auch mal. Aber mehr Bär als auf den Bildern sichtbar ist nicht.. Das sind nur die selbst gemachten bzw. an die ich Hand angelegt habe. Eine halbe Vitrine ist voll mit dem Rest. Mann gönnt sich ja sonst auch alles...
Im zarten Alter von 25 habe ich das mittlere Messer unter Anleitung eines Büchsenmachers und Messerschmieds in 3 Monaten! selber gemacht. Hölle das war ne Arbeit.
Da ich es viel benutzt habe ist es auch etwas abgegriffen. 29 Jahre hinterlassen Spuren. Scheide auch selber gemacht. Griff Büffelhorn und viel Neusilber. Haben wir einem Original aus dem wilden Westen nachgebaut das in einem Messermuseum liegt. War von einem Indianer der um 1899 einen Mord begangen hatte und aufgeknüpft wurde. Er trug es in einer Scheide auf dem Rücken.

Das mit dem Nussbaumgriff hat mir letztes Jahr ein Freund gemacht. Komplett aus einer alten Blattfeder. Selber geschmiedet, geschliffen und gehärtet. Mit schönen Verzierungen und eingelassenem massivem Kupfer im 6 mm breiten Klingenrücken. Mein auf Tour Ess- und Kochhantiermesser. Liegt super in der Hand.

Das Messer mit der Damastklinge, 49 Lagen von Herbertz, ist ein Flohmarktkauf. Hatte eine umögliche Klingenform und einen hässlichen Griff aus Hirschhorn. Ich habe die Klinge umgeschliffen. Den Griff ab und einen aus weissem Micarta neu gemacht. Liegt auch gut in der Hand und war vor dem neuen mein Kochmesser.

Das Tanto ist ein billiges aber sehr robustes Teil. Habe da nur die Scheide neu gemacht. Die dabei war, war Murks. Mein am Mann Messer auf Tour.

nicht nur drüber reden...machen!

Angefügte Bilder:
herbertz.jpg   tanto.jpg   sb1.jpg   sb2.jpg   sb2vo.jpg  
Als Diashow anzeigen
Horst Offline




Beiträge: 252

13.11.2009 21:08
#49 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Hier einige "Gebrauchsmesser" - nicht für Sammler, sondern nur "Werkzeuge" aus Massenproduktion. Unverändert seit vielen Jahrzehnten gefertigt. Einfach nur Funktion ohne Schnörkel. Die Kombizange im Futteral mit Messer und Marlspieker war in der Zeit vor "Leatherman" (gekauft vor ca. 30 Jahren) schon eine sehr praktische Sache.

Gruß
Horst

Angefügte Bilder:
x.jpg  
Als Diashow anzeigen
Hydrophil Offline



Beiträge: 254

14.11.2009 00:09
#50 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

hach, immer wieder beruhigend, wenn man die Erfahrung macht, dass man eventuell eine Macke hat, damit aber zumindest nicht alleine dasteht - an dieser Stelle mal mein ausdrücklicher Dank an Frank für dieses Forum!

Also, dann mehr davon:
@Moose: Vielen Dank für das nette Angebot, ich komme gerne darauf zurück! Als ich das perfekte Messer gesucht und mich irgendwann für das F1 entschieden habe, konnte ich es günstig "gebraucht" erstehen. Ich freue mich ausserordentlich darüber und wenn ich es nicht verliere, begleitet es mich mein Leben lang und wird dann vererbt. Das rechtfertigt den Preis, vielleicht vergleichbar mit einem Paddel oder einer mechanischen Uhr.

@HeinzA:
Man "braucht" es nicht - es sei denn man ist im Herzen auch ein Kind geblieben, kann sich an Spielzeug, an Perfektion, an ästhetischen Dingen erfreuen, die über die Jahre Patina ansetzen und mit Erinnerungen und Emotionen aufgeladen werden können. Mein F1 kann ich zur Not auch werfen oder damit eine Autotür aufstemmen - im Gegensatz zu einem Schweizer wird es auf keinen Fall darunter leiden. Die deutlichere Robustheit wäre vielleicht ein Argument für eine feststehende Klinge.

Grundsätzlich ist es eine Glaubensfrage, Swatch-Wegwerf-Uhr oder mechanisches Werk...was macht mehr Sinn? Massenware "Mora" oder eines aus Damaszener-Stahl? Ich würde das Letztere vorziehen. Das Modell von Lodjur mit Micarta-Griff finde ich übrigens ganz ausserordentlich gelungen!!! Falls Du es nicht (mehr) zu Deinen Lieblingen zählen solltest...Interesse bestünde :)
Ein Mora mit Wellenschliff (!) wäre aber wohl die praktische Alternative als "Fast-Access-Messer", besonders wenn es zum (Not-) Durchtrennen von Seilen dienen soll - der Preis ist unschlagbar, unsinkbar ist es auch.

Ergänzend zum F1 hier noch meine Alternativen (mein Schweizer, welches ich seit 24 Jahren besitze, ist lediglich ein Backup-Werkzeug - Klappmesser ohne feststehende Klinge finde ich gefährlich; mein Leatherman ist auf Reisen dabei - aber im Boot habe ich es noch niemals gebrauchen können):

Das folgende Klappmesser ist ein eher kleines aber feines Gerber Harsey Air Ranger - das gebe ich nicht mehr her, es ist für mich perfekt (Klinge 8,5 cm, Griff 10,5cm, super schnitthaltig, leicht, einhändig zu bedienen und die Klinge ist feststehend).

Die Herbertz-Machete ist auch recht kurz (Klinge 26cm, Griff 15cm), sie ist einfach das ultimative Multi-Tool: ich brauche weder eine Säge noch eine Klappschaufel und fummmel damit häufig im Feuer herum. Das Ding ist billig, leicht zu schärfen und überzeugt mich aufgrund der Vielseitigkeit mehr als jedes Beil. Wehe dem Eber :)

Beste Grüße und immer eine Handbreit Wasser unter dem Rumpf

Hydrophil





Angefügte Bilder:
Gerber Harsey Air Ranger_01.JPG   Gerber Harsey Air Ranger_04.jpg   Gerber Harsey Air Ranger_02.jpg   Gerber Harsey Air Ranger_03.jpg   Herbertz Machete 02.jpg  
Als Diashow anzeigen
saniwolf Offline




Beiträge: 437

14.11.2009 09:37
#51 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Hallo,

Ein echter Mann braucht keinen Grund!

Hier noch mein Mammut Rahmenmesser - sehr leicht, rostfrei, groß/klein genug - kommt griffbereit an die Schwimmweste!

Gruß aus Unterfranken

Wolf

Angefügte Bilder:
P1100356.JPG  
Als Diashow anzeigen
schindelbeck Offline



Beiträge: 32

14.11.2009 21:29
#52 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten


Hallo allerseits,

simpel, flach, scharf - leider nicht rostfrei.



Ein bisschen was dazu geschrieben hatte ich kürzlich zufällig an anderer Stelle.

Gruß Frank

--
http://www.schindelbeck.org

Swampi Offline




Beiträge: 61

15.11.2009 13:41
#53 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Hallo,

Pilosophie bzgl. Messer habe ich keine, schöne Messer dagegen hab ich gerne scharf ;)
Das kleine Victorinox mit den Alugriffschalen wiegt so gut wie nichts.
Mein Damast-Sackmesser ist ein Bausatz vom Dick, mein Lieblingsbrotzeitmesser, V10-Klingenkern in japanischem Papierstahl und Cocobolo Holz Griffschalen.
Messer machen ist zwar eine Heidenarbeit, gerade beim Klappmesser gibt es doch einige Übergänge und Passungen die genau passen sollten, jedoch möchte ich es nicht mehr missen.

Die Griffschalen meines Jagdmessers ( das mit der polierten Klinge )sind aus Quittenholz gefertigt, handgefertigt in der Japanischen Traditionsmanufaktur TAK Fukata.

Die Klingen dieser 3 sind Rasiermesserscharf und sehr lange schnitthaltig.

Der Rest sind ordinäre Gebrauchsmesser.

Gruss Helmut
Wer zu Quelle will,
muss gegen den Strom schwimmen

Angefügte Bilder:
DSC00003_edited.jpg   IC-Cut010_edited.jpg   Zwischenablage01.jpg   DSC00001.jpg  
Als Diashow anzeigen
moose Offline



Beiträge: 1.478

15.11.2009 20:36
#54 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

für die die noch keins haben, besorgt euch ein buck folding hunter gebaut zwischen 1980 und 1995

es gibt für den preis fast nix besseres besonders für die die keine philosophie aus den messern machen wollen

das mora ist übrigens super in jeder hinsicht

´und nicht vergessen - es geht hier ja eigentlich um den o/c

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

15.11.2009 20:47
#55 . antworten

moose meint so eins:
.

Angefügte Bilder:
BuckFH.jpg  
Als Diashow anzeigen
saniwolf Offline




Beiträge: 437

15.11.2009 20:56
#56 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Hallo Moose,

Ein echter Mann braucht keinen Grund!

https://www.brisa.fi/portal/index.php?op...dex&cPath=95_16

Das war doch dein Link-Vorschlag. Schau dir den mal genauer an - bist du mit denen verwandt oder verschwägert?



Bis zum WTL 2010 - da entschuldige ich mich für meine Frechheit mit einem guten Bier!

Gruß aus Unterfranken

Wolf

moose Offline



Beiträge: 1.478

15.11.2009 21:01
#57 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

klar den kenn ich, frankenbier sehr gern passt

das buck mein ich - genau

´und nicht vergessen - es geht hier ja eigentlich um den o/c

lej ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 13:34
#58 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Moin Jörg
Taschenmesser bleibt Taschenmesser. Ein Buck ist nichts besonderes sondern im Preis-Leistungsverhältnis erst mal nur teuer. Hält nichts mehr aus als andere vergleichbare Messer.
Habe bereits zwei auf dem Gewissen und ärgere mich immer noch über die Geldausgabe. Fürs richtig Grobe ein Beil oder ein feststehendes Messer aus Solingen.
LG Jürgen

X Mit Kindern im Kanu tragen alle Schwimmweste X

GeorgS Offline



Beiträge: 72

16.11.2009 14:04
#59 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Mensch sind hier Macheten abgebildet.
Also, ich bin da eher bescheiden.
Zum einen habe ich (außer diversen zugelaufenen Messern) unterwegs eigentlich nur 3 verschiedene Messer.
Als Sackmesser ein Böker, in etwa wie dieses hier: http://www.boker.de/index.php?c=205,200,&a=113002&p=&pp=0
oder das traditionelle "Laguiole"-Messer, ohne weiterem Schickschnack mit Holzgriff. (je nach Gusto wird das Eine oder Andere mit genommen)
In meiner Küchentasche ist dann neben dem Gepäck auch noch ein original J. Marttiini-Filetiermesser, in der 7,5"-Version (Klinge 190mm, gesamt 310mm).
Das ist nicht eines der Massenangefertigten, sondern Handgeschmiedet und vor Ort gekauft. Habe es noch als Schmiedeprodukt gesehen und der Messerschleifer hat geschmunzelt, als er übersetzt bekam, dass ich auf Verzierungen, die die so gern auf die Klingen ätzen verzichte, da ich es gebrauchen möchte und nicht in eine Vitrine stopfen will (das war in den 80ern). Deswegen steht da jetzt nur per Hand drauf, dass es ein Marttiini-Messer ist und das Kürzel des Messerschmiedes. (womit ich schon wieder in der Bredouille bin, weil das normalerweise nicht gemacht wird) War ein nettes Zeit, so zwischen gelerntem Werkzeugmacher und erfahrenen Messerschmieden. Da ich außerhalb der Saison da war, gab es auch keine 0815-Abfertigung. War nett.

Georg

Kunst ist schön, macht aber viel arbeit! (Karl Valentin)
Paddeln ist Erholung von der Arbeit!

Swampi Offline




Beiträge: 61

18.11.2009 17:57
#60 RE: ZEIGT HER EURE MESSER antworten

Böcker ist ja ein Begriff, aber dass sie 129,-Euronen für ein Messerchen welches lediglich aus 440C besteht abgreifen ist Wucher.

Gruss Helmut

Gruss Helmut
Wer zu Quelle will,
muss gegen den Strom schwimmen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule