Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 7.086 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Laszy Offline



Beiträge: 20

10.09.2009 20:47
#16 RE: Alternative zum Wenonah Solo Plus ? antworten

Aber wo bringe ich den Motor a.

lg laszy

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

29.06.2013 17:41
#17 RE: Alternative zum Wenonah Solo Plus ? antworten

Servus zusammen!

Ist zwar ein eingewärmter Fred, aber kam halt auch erst jetz zu einem direkten Vergleich.
Hatte jetzt die Möglichkeit da ich jetz einen gebrauchten SoloPlus erworben haben und am letzten WE dazu einen NC Pal, den Esquif Avalon sowie Champlain mit zu vergleichen.
Ich finde die passen je nach Anforderung auch mehr oder minder in die Schublade.
Der Pal hat mir persönlich sehr gut gefallen, liegt stabil, lässt sich angenehm um die Kurve bringen und läuft Solo ich hab ihn vom hinteren Twart aus gepaddelt schön dahin.
Der Avalon ist etwas flotter und spurtreuer und eben auch allein schwieriger auch mit Kanten um die Kurve zu kriegen, den hab ich auch vom hinteren Twart aus gepaddelt.
Der Champlain ist da Laminat, sogar in der einfacheren Glas-Version super leicht, läuft gut geradeaus und lässt sich schön drehen. Leider hatte der kein Twart, hatte ihn entweder rückwärts oder knieend gepaddelt.
Diese Erfahrungen waren alle auf Flachwasser und solo ohne Gepäck.
Die Beiden ersteren Boote waren RX und der Champlain eben Glas.
Jedenfalls wenn man in dieser Richtung was sucht sicher eine Überlegung wert.
Prospektor hatte ich bis jetz noch nicht die Gelegenheit zu paddeln, denke aber die sind schon wendiger, mir würde jetz persönlich zum Wenonah dazu noch der Pal gut gefallen eben für den Einsatz auf kurvigem Geläuf und bei Grundberührung mit Kies und Stein...da is mir mein SoloPlus mit Kevlar und Hartschaum bisserl zu empfindlich :-)
Bin aber jetz schon neugierig auch mal ähnliche Kandidaten von anderen Herstellern zu testen um die Unterschiede zu spüren.
Bin kein alter Hase wie viele Andere hier im Forum aber es macht Spaß mal wenn möglich die Unterschiede nacheinander zu "erfahren"

Vielleicht hilft ja das dem Einen oder Anderen noch auf seiner Suche nach der "Eierlegenden Wollmilchsau" :-)

Ich suche auch noch weiter!

Viel Spaß dabei

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

paddelwo Offline



Beiträge: 3

29.06.2013 21:48
#18 RE: Alternative zum Wenonah Solo Plus ? antworten

Hallo,

War auch auf der Suche nach einem leichten Tandem, welches teilweise Solo gepaddelt werden kann. Der NC Pal war lange der Favorit und nach dem Probe paddeln von diversen Booten stand der PAL immer noch ganze vorne auf der Liste, geworden ist es aber der Esquif Champlain in Kevlar. Mit jedem Paddelausflug (egal ob Tandem oder Solo) wird die Freude mit diesem Boot größer - läuft leicht und ist trotzdem wendig. Für längere Tandemtouren - die bei uns aber nicht im Vordergrund stehen - dürfte das Zuladevolumen aber etwas zu gering sein. Dafür freut sich meine Frau jedes Mal über das geringe Gewicht.

Paddelwo

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule