Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 7.748 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
moose Offline



Beiträge: 1.478

25.07.2009 20:42
#46 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

ich will auch ein echt gutes Paddel -

wenmußichärgern

jörg


edit 20:42: ich habs, ich beleidige den höbling, dafür kriesche ich dann ein swift o/c - mindestens

kleiner ist feiner

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

25.07.2009 20:45
#47 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Hallo Axel!

Risiken und Chancen von Kanukursen, das interessiert mich inhaltlich!
Chancen sind relativ klar und oft besprochen, fast immer unwidersprochen.
Auch ich schätze die Risiken niedrig ein, oder sind sie mir nur nicht bewußt?

Meine Frau fällt nach Aufforderungen ersthaft nachzudenken nur die Gefahr von Motivationsverlust wegen Überforderung durch eine schlechte Kursleitung ein.

Risiken - ein Versuch:

Partnerschaft: Trennung von Tisch und Bett nach gemeinsamen Kurs - kenne ich als Gerücht
finanziell: - teuer, aber keine entsprechende Gegenleistung: überschaubarer, kaum ruinös.
didaktisch: - Unsinniges wird vermittelt und eingeübt, falsche Metaphern behindern den Lernerfolg ...
körperliche Gefährdung: kenne ich definitiv nur aus dem Rafting Bereich,
---- (zB Nach zwei Rippenbrüchen zum Ende meiner sehr kurzen Golfkarriere, sagte mir mein "PRO", daß sowas nicht selten passiert!!! )
Einengung der Meinungsvielfalt und individuellen Freiheit durch starke Persönlichkeiten - zB Zubehörbereich
mental: - Kauflaune nach erfolgreichem Kurs. Kaufsucht kenne ich aus nächster Nähe.
zu große Gruppen: wie überall - unbrauchbar.

Die Entwicklung verschiedener "Schulen" halte ich für keine Gefahr, eher das Gegenteil. Liebend gern würde ich einen satten "kärntner Dialekt" paddeln, aber frühestens dann, wenn ich das bewußt und auf gutem Niveau kann - und nicht als Mangel!

Natürlich ist diese Liste viel zu theoretisch, nicht konkret.
Deshalb meine Bitte: Sachverhalte ohne Namen, daß man auf dieser Ebene ohne zu orakeln und zu verdächtigen darüber nachdenken kann.

Aus den eigenen Fehlern zu lernen ist klug, aus den Fehlern anderer zu lernen ist weise.
Nun, weise sein zu wollen ist anmaßend, aber konstruktive Kritik - auch an Anderen - reizt mich allemal zur Reflexion.
So gesehen hat diese Thema viel positives Potential!

Aus der Praxis: Erst als ich dem 14-jährigen im Spiel die Augen verbinde, ist er fähig sich zu konzentrieren. Wie ausgewechselt setzt er das Gesagte unglaublich genau und begabt um, spürt Druck, Blattstellung und Kanuneigung intuitiv und macht seinem Papa, mir und besonders sich selbst richtig Freude.

Ps. Mein Umgang mit Paddelfrust? Ich tu was ganz Anderes.



Wolfgang Hölbling

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

25.07.2009 20:51
#48 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Ach Jörg, das mit der Polemik ist ja fast so ansteckend wie die Paddelei.
Natürlich hast Du niemandem etwas aufgeschwatzt. Aber Du meinst Anfängern
versprechen zu können, dass sie nach einem Paddelkurs Boote beurteilen
können.

Das war doch die Kleinigkeit, an der sich unsere Diskussion mal aufgehängt hat:

23.07.2009 17:10

In Antwort auf:
... nach meinem Eindruck seid Ihr relativ neu in diesem Metier und solltet Eure paddlerische Kompetenz erweitern, um ein Boot selbständig beurteilen zu können, ...Macht mal einen Kurs und probiert DANACH exzessiv Boote aus...


Mach lieber unseren kanadischen Elch mit einem Paddel glücklich.
EDIT: in Antwort auf einen Passus in Jörgs letztem Beitrag, der dann flugs wegeditiert wurde:
Wenn Du den PoleShoe wieder haben willst schick ich ihn zurück -
ich habe ihn noch nicht verbaut.

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

moose Offline



Beiträge: 1.478

25.07.2009 20:52
#49 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

stopp, den poleschuh will ich
alaska moose bitte
da besteh ich drauf

kleiner ist feiner

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

25.07.2009 21:28
#50 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Axel, .. wie Du daraus ein "vollmundiges Versprechen" ableitest, bleibt wohl nicht nur mir allein unerfindlich, aus dem Wortsinn geht das jedenfalls - selbst bei nicht wohlwollendem Lesen, für wohl Niemanden, außer Dir, hervor. Lies nochmal, und wenn die Vollmundigkeit für Dich weiterbesteht, ist die Schnittmenge wohl eher null.
Jörg Wagner

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

25.07.2009 21:34
#51 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

So, ich glaube, jetzt kommen wir dem Boden wieder etwas näher. Es geht Axel offenbar darum, dass Instructoren, Händler und Importeure Kurse als Allheilmittel der Bootsfindung immer wieder empfehlen, auch hier im Forum und dieses somit für kommerzielle Zwecke missbrauchen. Es geht sicher auch ohne Kurse und nicht jeder ist dafür empfänglich, aber ein Fehler ist ein Kurs selten, wobei ich glaube, dass man/frau sich den Instructor gezielt aussuchen sollte. Denn so Aussagen, die in diesem Thread bisher gefallen sind, wie mit der Nase auf Fehler gestossen werden, harsche Kritik, Kasernenhofton, diese Dinge haben in einem Kanukurs, den bezahlende Kunden in ihrer Freizeit zu ihrem Vergnügen besuchen, wahrlich nichts zu suchen. Kann sein, dass manche Kunden diesen didaktischen Ansatz gut finden, meine Sache wäre es nicht.
Hab ich mich jetzt verplaudert, was wollte ich eigentlich sagen? Ach ja, ich bin sicher, Axel, dass du trotz Sommerloch ernst genommen wirst. Vielleicht so ernst, dass du neben Günter und mir beim nächsten Treffen an einem Ast baumeln darfst (Günter hat aber versprochen, er bringt den Ast zum Knicken...).
Ich würde wirklich vorschlagen, du bringst deine Kritik an Jörg (den ich als nicht wirklich extrem kommerzorientierten Instruktör kennen gelernt habe, da bewegen sich ganz andere hier...) auf den Punkt, denn jetzt sind alle so neugierig, dass es mit einem PM wohl nicht getan ist...

Liebe Grüße
Heinz

Edit: Hi Moose, willst du eigentlich alles, was hier so herumkrebst?????
Edit2: Hi Wolfgang, wen meinst du mit Kaufsucht??????

kanute Offline




Beiträge: 549

25.07.2009 21:39
#52 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Was mich in diesem Zusammenhang zu der Frage bringt, wie sucht man sich einen Instructor gezielt aus?

Grüße
Bernd

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

25.07.2009 21:45
#53 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Sehr gute Frage Bernd!
Da sollten wir mal sammeln.
Korrespondiert auch ein wenig mit meinem Posting "Canadierkurse - Eure Wünsche und Erwartungen" auf das es bisher keine Antworten gab.

--
"Die Weisen erfreuen sich am Wasser." (Konfuzius, 551 - 479)
-

...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

25.07.2009 21:51
#54 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Hallo Bernd,

einen Instructor findest Du indem Du diejenigen fragst, die schon welche genossen haben - da treiben sich in diesem Forum ja genug herum und selbst habe ich ja auch wortreich meine Kurserfahrungen geschildert - zuletzt gestern in meinem Blog aufgelistet.

@ Jörg: Ein Versprechen ist unzweifelhaft mit Deinen Worten verbunden - mag sein kein 'vollmundiges' (schulde das der Polemik, die sich da immer mehr aufschaukelt). Wer sowas als Anfänger liest und glaubt macht einen Kurs und denkt anschließend (völlig egal ob er einen guten oder einen schlechten Kurs erwischt hat) er kann Boote bewerten. Er kann das nicht aufgrund eines Kurses.

Nur Heinz konnte das. Es soll mir ein Ehre sein am gleichen Ast mit ihm zu baumeln! Günter, Du nimmst doch noch ein Stück Sacher-Torte, ja?

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

25.07.2009 22:19
#55 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Axel tatsächlich null.
Jörg Wagner

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

25.07.2009 23:16
#56 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen? Vor ca. 10 Jahren hatte ich mit meiner Frau einen
Einsteigerkurs am Bodensee besucht. Davor paddelten wir schon 3 Jahre mit dem eigenen Holzkanu.
Der Kurs sollte dazu dienen, daß wir etwas flexibler in der Besetzung werden (bisher immer
klassisch: Frau vorne, ich hinten) und außerdem ein Kentertraining machen. Als wir uns gestern
aufgrund dieses threads über unseren Kurs damals unterhielten, offenbarte mir meine Frau:
hätten wir nicht viele schöne Stunden in den Jahren davor mit unserem Kanu erlebt, wäre sie
nach diesem Kurs nie wieder in ein Kanu gestiegen!!!!!
Ich bin der Meinung, daß ihr Insruktoren, Händler, etc. den Fehler macht, jeden zur Perfektion
überreden zu wollen, nur weil ihr euch das Paddeln zum Lebensinhalt gemacht habt.
Daß Andere vielleicht nur an der Oberfläche kratzen wollen und dabei aber auch sehr viel Spaß
haben, könnt ihr nicht verstehen.
Begenen wir uns einmal auf einer anderen Ebene: wieviel Foto-workshops habt ihr gemacht, bevor
ihr euren ersten Fotoapparat gekauft habt? Ich hoffe ihr macht eure Bilder nicht mit einer
500-Euro-billig-Knipse. Da könnt ihr ja gleich einen Flaschenboden als Objektiv nehmen. Nach
dem Grundlagen-workshop habt ihr sicher Kurse über Sport- und Reisefotographie gemacht. Ganz zu
schweigen von dem Kurs über digitale Bildbearbeitung.
Merkt ihr was? Ihr macht bestimmt gerne Bilder und zeigt diese euren Bekannten. Was wäre, wenn jetzt
einer kommt und sagt, daß ihr mal einen Kurs besuchen solltet. Grundlagen zum Bildaufbau sind
praktisch nicht vorhanden. Den Bildern fehlt es an Spannung. Das Objektiv verzeichnet zu stark,
die Kamerasoftware greift zu aggresiv ein,........ Würdet ihr wirklich 3 bis 5 Kurse besuchen
und ca. 3000 Euro für eine brauchbare Fotoausrüstung ausgeben? Oder lieber weiterhin knipsen
wie bisher.
Zur Erklärung: das Fotografieren war für mich einmal das, was für euch heute das Paddeln ist. Heute knipse ich auch nur noch und gehe am Wochenende lieber paddeln, als in der Dunkelkammer zu sitzen.
Hmm, heute wäre das ja der PC, ist aber auch nicht besser als paddeln.

Stefan

Äffle Offline



Beiträge: 1

25.07.2009 23:37
#57 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Hallo Leute,
wenn ich groß bin, verkaufe ich Stricknadeln. So wie Ihr euch hier in die Wolle kriegt, steckt da viel Potential drin.

Paddeln ist doch nur eine von vielen Möglichkeiten die Freude an "Bewegung in freier Natur" zu genießen. Und manch einen brennt es irgendwann unter den Fingernägeln (oder sonst wo) und er möchte mehr! Sei es weil die Bandscheiben sich leichteres Material wünschen oder die verspannten Schultern sich nach einer besseren Technik sehnen.
Wie man die beste Lösung für sich findet ist eine, meines Erachtens, sehr individuelle Angelegenheit. Das Heinz gleich zu Beginn das passende Boot gefunden hat klingt für mich übrigens nicht nach einem Einzelfall. Die meisten von uns können ihrem Bauch- oder Po-Gefühl recht gut vertrauen. Und wenn man sich in einem Boot gut fühlt, kann es so verkehrt nicht sein. Genauso halte ich es mit den Instruktoren, zu denen ich mich sicher auch bald zählen darf. Zu dem Einen findet man sofort einen Zugang und zu dem Anderen eben nicht. Und wenn man den Zugang gefunden hat, so geht es mir zumindest, hat man das Gefühl die Familie hat Zuwachs bekommen. Und Geld? Geld ist eine sehr einfache aber weit verbreitete Form der Wertschätzung oder Wertbemessung. Und wenn das Geld den Wert übersteigt, nennt man es Lehrgeld. Doch in der Regel wünschte ich mein Konto wäre nicht so streng mit mir. Denn alle ACAs, mit denen ich bisher zu tun hatte, haben weit mehr verdient als ich zahlen kann.
Der Schwerpunkt für einen guten Kurs liegt für mich nicht im persönlichen Fortschritt, sondern vielmehr darin die Begeisterung zu vermitteln. Dafür gibt es viele Wege und ich bin sicher es ist für jeden einer dabei.
Und ich kann nicht umhin es zuzugeben: Ich bin sicher, wenn man Jörg die Chance gibt einen anzuleiten, dann findet man seinen eigenen Weg ziemlich schnell.

Tanja

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

26.07.2009 00:09
#58 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Hallo Bernd,
schau ihnen beim Paddeln zu, den Instruktoren , und sehe , mit wie viel Spaß sie selber bei der Sache sind, und du findest den , der zu dir passt ganz bestimmt. Ein guter Ort dafür ist z.B. das Kringeltreffen , da treten die im Rudel auf ( sogar wortwörtlich: bei der "Summertime"-Kür waren es fünf)
Gruß
Hans-Georg

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

26.07.2009 06:13
#59 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

In Antwort auf:
Axel tatsächlich null.


Jörg ich bin untröstlich.

Könntest Du wohl abschließend - nachdem wir Sachverhalte wie den Umfang unserer gemeinsamen Schnittmenge, mein "mindset" und Deine Motivation ausführlich behandelt haben - zu der gestellten Frage Stellung nehmen?

Versprichst Du mit Deinem Kursratschlag für Anfänger nicht ein bisschen viel?

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

26.07.2009 08:27
#60 RE: Canadierkurse - Risiken und Nebenwirkungen antworten

Axel,
die Antwort darauf sollte wohl besser nicht von mir kommen, sondern von den von mir beratenen, ich wäre da wohl zu verdächtig, aber im Allgemeinen kommen diese netten Menschen zu mir mit hohen Erwartungen.
Jörg Wagner

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule