Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 4.181 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Richard Offline



Beiträge: 57

06.05.2008 13:26
Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Hallo,

kann mir jemand sagen, wie man bei Holzsüllrand und auch Plastiksüllrand (O.T. Scout z.B.) die Ringösen für die Verspannung der Auftriebskörper befestigt ?
Beim Holzsüllrand denke ich an Messing-Schraubösen, flach in den Holzsüllrand (vorgebohrt) und evt. mit Uhu-Plus 2-K Kleber fixiert bzw. gegen Wasser gesichert.
Beim Plastik-Süllrand habe ich keinen Plan. Müsste wohl etwas mit Blindnieten oder einfach durchbohren sein ?

Gruß
Richard

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

09.05.2008 13:46
#2 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Hallo Richard,
Stichword "Plastik-Süllrand": an unauffälliger Stelle von oben nach unten durchbohren und kontrollieren, ob im Inneren noch eine Aluleiste verborgen ist. Wenn ja, dann hast du vielleicht schon von alleine eine Idee. Andernfalls ist die Lage vom Alu interessant.
Von Fischer gibt es Kunststoffdübel, die in Hohlwandsystemen hinter der Wand verklemmen. Schau mal im Baumarkt, ob für reine Plastik-Süllrand Situation soetwas funktioniert.

Grüsse von Kanuotter

smartfrog Offline




Beiträge: 13

14.05.2008 07:20
#3 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Korrigiert mich, sollte ich mich irren, aber ich meine, dass wir bei unseren beiden Vereins-Scouts (wie auch bei mehreren Beavern) einfach von unten in den "Plastiksüllrand" hineingeschraubt haben und zwar mit Holz- oder Blechschrauben (kann ich bei Bedarf herausfinden) von der größe ca 5x2. So sind die Stellen verdeckt, die Ösen sitzen gut und die Verspannung sieht je nach Schnur gut aus.

Grüße,
Thomas

toby Offline




Beiträge: 16

15.05.2008 21:51
#4 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten
Hi Richard,

ich stand vor kurzem auch vor diesem Problem. Und in dem von mir begonnenen Thread über die Beschaffung passender Riemenbügel
http://www.canadierforum.de/t1220f15-Bef...enderoesen.html
wurde ich von Axel auf die Variante "Lash-Points" hingewiesen. Hab mich dann bei dem Vinylsüllrand an meinem
Argosy für die im angehängten Bild dargestellte Variante mit innenseitigen Doppelbohrungen entschieden.

Vorteil: Keine abstehenden, eckigen Teile.
Nachteil: das Entgraten der Bohrungen war etwas aufwändiger als gedacht.

Wie zu erkennen ist, habe ich Moment mal ein Gummiseil eingezogen und recht straff vorgespannt. Das liegt dann
bei Nichtbenutzung schön flach an und ist absolut kanntenfrei. Eine Verspannung ist dann in einer Minute eingezogen.
Also recht gut geeignet, wenn man die Verspannung nur gelegentlich braucht. Muß jetzt mal sehen, ob das Gummiseil unter UV-Bestrahlung usw. ausreichend lang hält. Und wenn, ist's auch egal und kann ausgetauscht werden. Hat nur ein paar Euro gekostet. Im Notfall zieh ich ein festes Seil mit aufgefädelten Schlauchstücken ein, so daß sich nette Schlaufen bilden.

Vielleicht ist diese Variante was für dich oder eventuell Anregung für noch ganz andere Lösungen.

Gruß,
Toby
Angefügte Bilder:
imga0131.jpg  
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2008 23:00
#5 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten
Hallo Toby, Super Idee das Ganze geht auch auf der Unterseite des PE Süllrandes, da sind dann die Bohrungen nicht sichtbar
da braucht man dann einen Spiegel und ein Winkelvorsatz (oder Winkelbohrmaschine) für die Bohrmaschine
Grüße aus der Vorebene des Schwarzwaldes.
Klaus

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2008 12:44
#6 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Nachtrag zum Süllrand aus PE ist im unteren Winkelbereich auch ein Aluwinkel im Profil eingearbeitet, das kenne ich ZB. von den Dagger Canoes.
Da sollte dann natürlich eine sehr Reisfeste Schnur benutzt werden.
Gruß Klaus

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

Richard Offline



Beiträge: 57

20.05.2008 16:56
#7 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Danke nochmal für die zahlreichen Tips - hat sich jetzt aber doch anders ergeben, da ich den Scout mittlerweile vekauft habe. Bei meinem Mad River Guide werde ich einfach Messing Ringösen von unten schräg in den Holzsüllrand schrauben. Die Bohrungen werde ich vorher gut mit Lasur tränken, und dann die Ringschrauben "naß" einschrauben, in der Hoffnung, dass dadurch kein Wasser an den Ösen eindringt und das Holz zum Quellen bringt.
Für den Plastik-/Alu Süllrand scheinen diese P-förmigen, kunststoffbeschichteten Aluschellen mit Nieten von unten befestigt ideal zu sein. Hab ich so an einem WW-Canadier letzte Woche gesehen...

Gruß
Richard

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

20.05.2008 19:49
#8 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Was mich an den bisher in diesem Thread geschilderten und gezeigten Lösungen ein wenig stört - so elegant sie sein mögen - ist, dass man so auf der Bootsaussenseite immer noch keine Befestigungspunkte für eine Spritzdecke oder Persenning hat. Die hat man nur mit durch den Rumpf geführten Lash-Points. Aber das kostet eben doch viel Überwindung lauter Löcher ins Boot zu bohren (ich weiß das weil ich jetzt seit einem halben Jahr welche gaaanz vorsichtig angezeichnet aber nie wirklich gebohrt habe...)
Axel

P A D D E L B L O G "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2008 20:27
#9 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten
Hi Axel du bist ja auch immer mit deinen Paddeln Umbauten beschäftigt.
Auf dein Alpinpaddel (Umbau) bin ich mal gespannt.


Gruß Klaus

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2008 21:23
#10 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten
Hi Axel, hast Du dir mal Gedanken über eine Spanngurten Befestigung der Persenning gemacht
Das dürfte bei einem Solo Canoe mit Holzsüllrand vielleicht möglich sein.

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

20.05.2008 21:58
#11 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Hm. das musst Du mal etwas ausführlicher erklären, Klaus.
Spanngurte unter dem Rumpf durchführen oder durch Schlitze
unter dem Holzsüllrand? Beides scheint mir nicht so eine
tolle Idee.

Axel

P A D D E L B L O G "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2008 22:09
#12 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten
Hallo Axel, der Spanngurt verläuft ringsherum außen, unterhalb des Süllrandes, und wird nur gegen verrutschen an vier ca. 10 cm langen Punkten mit Kleeband gesichert.

Die Sicherung gegen verrutschen an den Seiten könnte man auch mit Clips vom Fahrzeugbau realisieren.

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2008 09:57
#13 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Hallo hab mal meine Spanngurte direkt unterhalb des Holzsüllrandes gespannt und siehe da es hat funktioniert, mein Gedanke war der eine Befestigung wie im Kajak die Spritzdecke aber anstat ein Gummizug einen Spanngurt zu verwenden.

Gruß Klaus

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

21.05.2008 10:30
#14 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten
Hallo Klaus,

mach doch mal ein paar Bilder und stell sie hier ein - so richtig vorstellen kann ich mir das immer noch nicht. Wenn es auf der Persenning bzw. Spritzdecke zu Belastungen kommt (Wasserdruck) wird so ein umlaufender Riemen doch selbst bei Klettbandbefestigung über den Süllrand nach oben weggezogen?

Axel

P A D D E L B L O G "Old river rats never die. They just smell that way" - Robert E. NcNair

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2008 12:49
#15 RE: Auftriebskörper verzurren - Ringösenbefestigung ? antworten

Mein Gedanke war nicht wie BO die Spritzdecke ringsherum mit Klettband zu befestigen, sondern nur an max. 4 Stellen mit Clips und Spanngurten zu befestigen.
Axel nehme mal deine Spanngurte und lege sie direkt unterhalb des Süllrandes und Spann diese, Du wirst sehen es funzt.
Die Clips werden im Bereich des Paddlers angebaut.
Wasserdruck ist ein anderes Thema, meine gedachte Konstruktion sollte nur Spritzwasser und Winde fernhalten.
Wenn das BO liest, vielleicht kann er seine Erfahrung dazu schreiben.


Gruß aus der Vorebene des Schwarzwaldes und eine schönes langes Brückenwochenende. Klaus

We.no.nah Solo Canoe Argosy 1.6.2007
wo die Straße aufhört fängt die Canoetour an.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule