Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 6.570 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
el_largo Offline




Beiträge: 694

10.01.2018 12:51
#16 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

Hallo.
Also was ich nicht so ganz nachvollziehen kann ist folgendes :

ich darf in Frankreich eine 15cm lange Klinge im Gepäck haben, aber einen Leatherman ins Land bringen ist verboten! ?

Ich kapier das nicht! Ich habe keine feststehende Klinge, die ich mit auf Tour nehmen möchte!

Edit es war mir übrigens schon irgendwie klar, dass ich hier eine kontroverse Diskussion lostreten könnte. ..
Aber das macht es ja auch wieder interessant.
Ich persönlich zähle mich jedenfalls nicht zu denjenigen, die Messer sammeln, um bei Gelegenheit das Richtige zur Hand zu haben.
Bisher bin ich mit meinem Schweizer ganz gut durchgekommen und das nun auch schon ein paar Jahre. *duckundweg*

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.123

10.01.2018 13:53
#17 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

Zitat von el_largo im Beitrag #16
Also was ich nicht so ganz nachvollziehen kann ist folgendes :

ich darf in Frankreich eine 15cm lange Klinge im Gepäck haben, aber einen Leatherman ins Land bringen ist verboten! ?

Das ist in D ähnlich: Feststehende Klinge bis 12cm ist erlaubt, Einhandklinge mit 1cm (genauer: ALLE - Auch Leatherman) ist verboten.

Der Sinn ist immer noch und wieder sehr umstritten, wenn man allem diesbezüglichen Ärger aus dem Weg gehen will, hält man sich am besten dran. Wenn man sich nicht dran hält, geht man ein Risiko ein - Das muss dann jeder selbst entscheiden.

Gruß,
Markus

sputnik Offline




Beiträge: 2.267

10.01.2018 17:34
#18 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

Hallo Godi, alias Leichtgewicht,

du unterstellst mir also indirekt hier mit meiner Potenzverlängerung zu prahlen?
Es sei dir verziehen, ich weiß ja, von wem es kommt

Danke für deinen Link zur Seite des BKA. Dieser Text ist jedoch nur die Spitze des Eisberges und in Deutschland befinden wir uns in einer erheblichen Grauzone, was das Führen von Messern betrifft. Siehe hierzu die Anfrage der "Initiative Messer sind Werkzeuge" und die Antworten der Innenministerien hierzu:

http://messer-werkzeuge.de/initiative/pa...nnter-zweck.php

Klaus, vielen Dank, daß du dieses interessante Thema angesprochen hast und auch eine weiterführende Diskussion zuläßt. Vielleicht finde ich noch etwas Ähnliches für Frankreich heraus. Wahrscheinlich beherrsche ich die französische Sprache hierzu nicht gut genug, aber ich hoffe auf den Google Translator.

Grüßle,
Stefan, der jetzt wieder ganz beruhigt in Deutschland sein Messerchen bei sich führt

__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

georg.boehner Offline



Beiträge: 414

10.01.2018 17:43
#19 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

Hallo Klaus,

also ich würde mich persönlich in Frankreich an die Vorschriften halten (mache ich aber auch bei uns..)

Habe schon erlebt, das man plötzlich selbst nicht mehr englisch konnte, als man gemerkt hat, das wir Deutsche waren.
Und dann evtl. ein Messer als Gürtel, das mittlerweile als Kampfmesser eingestuft wurde? Nee, Danke..



Gruss Georg

P.S.
Vorschriften zu Messer gibt es in den meisten Ländern, werden aber meist nur belächelt.
Ich wurde schon vor Jahren in Schweden von einem freundlichen Polizisten unauffällig auf Seite gezogen.
Mein nagelsneues Schwedenmesser, das voller Stolz am Gürtel hing, sollte besser in den Rucksack verschwinden, bevor sein Kollege kommt. Wir waren in der Fussgängerzone einer kleinen Ortschaft unterwegs und hatten das Glück, den freundlichen Teil der Streife zu erwischen.....muss nicht immer so laufen.

https://wieland-verlag.com/sites/default/files/downloads/messer-recht_eu_2013.pdf

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.349

10.01.2018 18:01
#20 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

@ Stefan - habe ich niemals dran gedacht - ich meinte wirklich die Brotzeit!

LG Leichtgewicht

el_largo Offline




Beiträge: 694

10.01.2018 18:27
#21 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

Zitat von sputnik im Beitrag #18

Klaus, vielen Dank, daß du dieses interessante Thema angesprochen hast und auch eine weiterführende Diskussion zuläßt. Vielleicht finde ich noch etwas Ähnliches für Frankreich heraus. Wahrscheinlich beherrsche ich die französische Sprache hierzu nicht gut genug, aber ich hoffe auf den Google Translator.


Es freu mich, dass das Thema so auf Interesse stößt, denn es interessiert mich mittlerweile zugegebenermaßen schon auch ein bisschen und ich habe (aber psst!!) im Keller angefangen, selber an Messerstahl rumzufeilen.

Zitat von sputnik im Beitrag #18

Grüßle,
Stefan, der jetzt wieder ganz beruhigt in Deutschland sein Messerchen bei sich führt

Hasz Du das etwa in Dänemark nicht gemacht?

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

sputnik Offline




Beiträge: 2.267

10.01.2018 18:52
#22 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

Zitat von el_largo im Beitrag #21


Zitat von sputnik im Beitrag #18

Grüßle,
Stefan, der jetzt wieder ganz beruhigt in Deutschland sein Messerchen bei sich führt

Hasz Du das etwa in Dänemark nicht gemacht?





wie du mich kennst.....

Es lag griffbereit (und wie ich jetzt weiß, verbotenerweise) im Ablagefach der Beifahrertür . Es ist einfach der praktischste Platz wenn ich am Tisch sitze und Frühstücksbrötchen oder so schneiden möchte



Da muß ich nun natürlich umdenken. Vielleicht einen Autoatlas drauflegen, der erst zur Seite geschoben werden muß

Grüßle,
Stefan

__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

DonBon Offline




Beiträge: 22

17.01.2018 16:15
#23 RE: Messer in Frankreich? Wer kennt sich aus? antworten

Zum Thema Messer auf der Ill kann ich folgendes berichten:

als langjähriger Ill-Befahrer (4-5 mal im Jahr) bin ich sowohl entlang des Flusses als auch beim Einkaufen oder an der Mühle noch nie einem Polizisten begegnet, der mit auf mein Messer angesprochen hat. Dabei trage ich mein Messer (Tauchermesser von Beuchat) stets am Gürtel oder an der Wade. Selbst als mir dort kurz vor der Tour noch das Auto aufgebrochen wurde und ich die Polizei rief, war man stets freundlich, konnte etwas deutsch und hat sich nie um das Messer gekümmert. Und dabei war ich mit Messer in der Scheide am Gürtel sogar auf dem dortigen Polizeirevier zwecks Anzeigenaufnahme. Auch bei der Aufnahme vor Ort war meine Machete zwischen der Ausrüstung mehr als gut erkennbar, und auch das hat die drei anwesenden Polizisten nicht interessiert.

Alle Polizisten, die ich bislang im Elsass kennenlernte, waren stets freundlich und haben sich nicht an Messern gestört. Auf meine Nachfrage bei einem befreundeten Kanuverleiher vor Ort meinte der, dass die hier anderes zu tun haben, als die Touristen zu gängeln.

So sehr ich die Diskussion um das Thema hier schätze bin ich allerdings auch der Meinung, dass man bei gebührendem, vorsichtigem Verhalten und Umgang mit einem Messer nicht jede Spitzfindigkeit én Detail ausloten muss. Die Franzosen sind da meines Erachtens nach eh etwas entspannter.

Den Abstand zwischen Brett und Kopf bezeichnen die meisten als Horizont

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule