Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.832 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
Iring Offline



Beiträge: 56

09.08.2016 19:56
#16 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Hier bepaddelt auch einer den Yukon - leider nur in Französisch aber nette Bilder - die Aussrüstung ist wohl die Preiswerteste :o) - Viel Spass beim Nachmachen

https://www.youtube.com/watch?v=jY4yZ1o8aqU

Tiocfaidh ár lá

DonBon Offline




Beiträge: 11

11.08.2016 13:31
#17 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Hallo Iring und ganz herzlichen Dank für den Link! Auch wenn ich nur ganz wenig französisch kann bzw. verstehe waren die Bilder wirklich sehr schön. Auch, dass der Protagonist wirklich in allerhöchstem Maße einfach und basic lebt wie vor 10.000 Jahren war sehr spannend. Wie man sieht kann man mit der nötigen Zeit und etwas Geschick wirklich viele vermeintlich wichtigen Gegenstände zu Hause lassen. Hat mich sehr inspiriert

Den Abstand zwischen Brett und Kopf bezeichnen die meisten als Horizont

Mario Offline




Beiträge: 79

11.08.2016 18:49
#18 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Hallo Don Bon,
vielleicht kann ich auch nochmal ein-zwei Dinge zu dem Thema sagen. Zum einen solltest du einen Wasserfilter mitnehmen, mit Trinkwasser aus dem Fluss ???, würde ich ungefiltert nicht nehmen. Einen Faltkanister oder Wassersack brauchst du natürlich auch, spätestens ab dem Whiteriver (Nebenfluss vom Yukon) kannst du nicht mehr filtern. Ab dort ist der Yukon total mit Sediment (Vulkanasche) eingetrübt.
Naja und mit der Hängemattengeschichte macht ihr euch glaub ich nur unnötig Stress. Die Sache mit den Bäumen ist nicht so einfach. Über längere Strecken werdet ihr nur niedere Büsche und Bäumchen in Flussnähe vorfinden. Einen normalen Platz zum Zelten ist auch nicht immer leicht zu finden und dann noch mit Bäumen? Und Mücken gibt es da übrigens stellenweise reichlich (Mückenschutz).
Ansonsten viel Spaß bei der Planung.
Schönen Gruß, Mario

DonBon Offline




Beiträge: 11

12.08.2016 13:21
#19 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Hallo Mario,

danke für Deinen Tipp! Unsere bisherigen Erfahrungen beruhten auf der chemischen Desinfektion von Trinkwasser (mit diesen kleinen Chlortabletten) - allerdings waren wir auf eine Filtrierung und Abkochen in Skandinavien bisher nie angewiesen, weil das Wasser dort qualitativ sehr gut war. Ich werde mich am Wochenende mal mit Wasserfiltern auseinandersetzen. Weisst Du zufällig, ob man auch mit Grobsedimenten rechnen muss?

Das mit den Hängematten haben wir uns auch nochmal eingehend überlegt: wir nehmen für jeden eine mit, da sie nicht viel Platz wegnehmen. Als Zelte dienen uns ultraleicht Ein-Mann-Zelte und Tarps als Regenschutz, die werden wir wahrscheinlich meistens benutzen.

Wer weitere Ideen hat: immer her damit! Ich bin um jeden Tipp und jede Idee froh.

Den Abstand zwischen Brett und Kopf bezeichnen die meisten als Horizont

abumac Offline




Beiträge: 348

24.10.2016 11:51
#20 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Wasserfilter ist ein Muss. Ich würde den hier empfehlen. http://www.cascadedesigns.com/msr/water/...ofilter/product
Kauf in Drüben, dort ist er billiger. Und schau dir an, wie du ihn reinigst, denn spätestens wenn der White River in den Yukon mündet hast Du sehr viel Sedimente (Vulkanasche) im Wasser. Nach ein paar Tagen ist der Filter dicht und zwar richtig dicht.

http://blog.reiner-wandler.de

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

24.10.2016 14:36
#21 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Hi,
es sieht zwar kernig aus, wenn man den Filterschnuddel direkt in den Fluß hängt und dann pumpt, aber dann ist sehr schnell schluß mit lustig. Nimm einen großen Kochtopf mit und warte, bis das Sediment sich gesetzt hat (das machen Sedimente gerne) und Du bist aus dem Schneider.
Jörg Wagner

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

24.10.2016 16:28
#22 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

...in solchen Gewässern hat sich auch ein Papiervorfilter(Tee-/Kaffeefilter)um den Saugrüssel schon sehr bewährt
Ist sehr viel einfacher auszutauschen, anstatt dauernd die Filterkerze zu putzen!

Internette Grüße Thomas

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

24.10.2016 21:34
#23 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Moin,
am Yukon muss man sich den Stress mit Filteranlage eigentlich gar nicht an tun. Es gibt unzählige klare Bächlein die für sauberes Wasser sorgen und wenn es ununterbrochen geschüttet hat und selbst Rinnsale etwas trüb sind hat es saubere Pfützen ohne Ende, ein Feinhaarsieb oder Kaffefilter reichen doch völlig aus. Abkochen und gut ists. Je mehr überflüssiges Gerödel, je mehr Belastung. Ihr seid doch nicht in den Tropen unterwegs. Yukon ist auch bereits Touristengebiet und nicht viel anders als Nordskandinavien nur ein bisschen größer.
Wünsche Euch eine nette Tour und warte auf den Bericht!
Gruß
Jürgen

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

25.10.2016 09:08
#24 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Zitat
Moin,
am Yukon muss man sich den Stress mit Filteranlage eigentlich gar nicht an tun. Es gibt unzählige klare Bächlein die für sauberes Wasser sorgen und wenn es ununterbrochen geschüttet hat und selbst Rinnsale etwas trüb sind hat es saubere Pfützen ohne Ende, ein Feinhaarsieb oder Kaffefilter reichen doch völlig aus.


Na ja,auch dort grassiert die Giardia("Beaver Fever")seit längerer Zeit und ich würde mir den Urlaub nicht versauen wollen...:https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&...2,d.d2s&cad=rjt
Wenn man nur mit abkochen arbeitet, sollte man das sehr sorgfältig ausführen.

Internette Grüße Thomas

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

25.10.2016 21:31
#25 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Moin Thomas,
ich lebe noch und gehe mal davon aus dass Du auch alles im Umgang mit Lebensmitteln sorgfältig ausführst wie ich dass auch jedem Anderen unterstelle oder tust Du das nicht.
Liebe Grüße
Jürgen

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

26.10.2016 09:10
#26 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Zitat
Moin Thomas,
ich lebe noch und gehe mal davon aus dass Du auch alles im Umgang mit Lebensmitteln sorgfältig ausführst wie ich dass auch jedem Anderen unterstelle oder tust Du das nicht.


Davon kannst du ausgehen! Ich hatte da trotzdem meine Erlebnisse mit "unkontrollierbaren Nahrungsverlusten"
und bin seitdem seeehr vorsichtig; gerade bei Trinkwasser!
Auch in der vermeintlichen Wildnis ist nicht mehr überall die "heile Welt" vorhanden

Internette Grüße Thomas

SeSe Offline




Beiträge: 13

26.10.2016 10:00
#27 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Stimmt schon - ist immer auch eine Grundsatz Frage wie viel von dem High Tech Gedöns man überhaupt braucht oder haben will
die einen lieben es old school - die anderen mit GPS GTX ...
ich war nie am Yukon - kann nur SENF dazugeben :::

>>> mit meinem Bruder war ich in Rumänien - Wandern
wir haben wochenlang aus Bächen und Flüssen getrunken
ohne Filter / ohne Abkochen ... ging super

im RETEZAT kamen wir an einen einsamen Bergsee - ein wunderbarer klarer See - wie im Märchen
schlugen dort unser Lager auf - und tranken wie gewohnt auch aus diesem See ...
und das war ein Fehler - nach ein paar Stunden ging das los:

Durchfall - Fieber - Erbrechen - Schüttelfrost / 3 Tage lagen wir flach - Magen Darm Infektion -
draussen zog es sich zu - es war kalt / regnerisch / nebelig / stürmisch
wir waren im totalen Off - da war weit und breit NICHTS - Niemand
so
und wir hatten wenig Wasser
haben dann viel Tee getrunken
hatten auch eine minimale - aber ganz gute Reiseapotheke dabei
und nach ein paar Tagen ging es auch schon wieder besser - die Krankheit war echt übel

geh mal Nachts mit Fieber raus in den Regen um zu ...
mir wird heute noch übel wenn ich daran zurück denke
klar - das sind Erfahrungen die man macht - wir haben es überstanden
oberhalb des Sees standen ein paar Kühe ... !?
trink nie aus der Jauchegrube ; //

man muss halt vorsichtig sein - die Sedimente im Wasser finde ich jetzt weniger dramatisch

abumac Offline




Beiträge: 348

26.10.2016 10:04
#28 RE: 3 Wochen auf dem Yukon - Equipment & Lagerleben? antworten

Also die Kanadier filtern den Yukon. Und filtere genug Wasser vor dem Klondike, denn dort wurde und wird immer noch Gold abgebaut. Der Yukon ist dort dann nicht der sauberste. Wir haben in Dawson City Wasser gekauft.

http://blog.reiner-wandler.de

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule