Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.713 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
frankuli Offline



Beiträge: 21

08.10.2015 12:15
Zelten im Winter mit Hund antworten

Hallo zusammen!
erstmal möchte ich die Gelegenheit nutzen, uns Vorzustellen.
frankuli sind:

Frank, 48 Jahre
Uli, (auch so um den Dreh ;-))
Hündchen Gracia, ca. 10 Jahre (galgo, podenco mix)
3 Pänz, 18,22 und 23 Jahre alt
Wir leben in Köln, fast einen Steinwurf vom Dom...
Camping machen in allen Variationen machen wir schon immer.
Wohnwagen, Wohnmobil, Klappfix, Hauszelt, andere Zelte...zuletzt nur noch im Tunnel Keron mit Tarp. Nachdem ich mir in letzter Zeit öfter von anderen Mitcampern anhören musste, das ich es meiner Gattin noch zumute in einen Tunnel zu "kriechen" Und meine Gattin das dann auch so fand habe ich (wir) beschlossen.... Ok..., Königsklasse!
Da wir immer schon gerne uns auf, unter oder im Wasser bewegt haben (zuletzt im Anka-Kahn mit 6 PS) war auch klar...Ein Bööttchen ohne Motor muss her... es wird ein Ally 17 DR in rot.
Also ein gutes Forum gesucht. Und mit eurem auch gefunden!
Vielen Dank an der Stelle!
Nun haben wir eine Vorstellung was wir uns so anschaffen wollen, und dieses Jahr Sylvester wollen wir das erste mal im Tipi zelten.

So, dass war jetzt bestimmt zu lang....

Jetzt zur ersten Frage:
Zelt wird ein Tentipi 9b/p mit einem...... na klar ;-). Osz40 welfi arbeitet schon dran.
Wer zeltet im Winter mit Hund und kann uns sagen auf was wir achten müssen. Vornehmlich geht's darum, das sie nachts nicht friert.
Vielen Dank schon mal für Eure Tips und ein
Freundliches Hallo in die runde...
Frank und Uli

elch62 Offline




Beiträge: 142

08.10.2015 17:24
#2 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Ich kann dir die tech. Daten geben. Dein Hund bringt euch ca 60w/h Heizleistung und braucht sviel Luft wie ca 5 Menschen. Ab -6´ nehmen wir den Hund mit in den Doppelschlafsack an die Füsse. Macht er freiwillig. Er hat dann die Nase draussen und wir Warm.

guldipfupf Offline




Beiträge: 49

08.10.2015 20:36
#3 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Hallo frankueli,bin auch öfters mit meiner Selina, (ihres Zeichens Wildnisprinzessin) unterwegs, trotz Fell hat sie es gerne warm und gemütlich, ohne Welfis Ofen geht bei uns schon mal gar nichts, ... nachts lassen wir den Ofen natürlich ausgehen, hatte da schon öfters das Problem, dass Selina sich selber anbgedeckt hat. Bei Minusgraden (z.T. unter - 20) habe ich dann schon mal Mitleid mit ihr, nehme sie dann zu mir auf die Matte in-unter meine Modular-Schlafsäcke (, ... meistens wache ich dann abgedeckt neben der Matte mit einem steifen Rücken auf, ..., Selina hat es in der Zeit auf alle Fälle schön warm, ... irgendwie habe ich manchmal das Gefühl auf den Hund gekommen zu sein, ..
Glaube aber nicht wirklich, dass meine Selina in der Kälte wirklich Schaden nehmen würde, sie ist halt einfach eine Drama-Queen, im Zweifelsfall decke ich sie halt alle 2 h immer wieder neu zu, ..
Auf alle Fälle gibt es ja morgens immer wieder das wärmende Feuer und den warmen Kaffee, direkt im "Bett" versteht sich.
Euch beim Wintercampen weiterhin viel Spass, vielleicht kommt ihr ja mal runter in die Schweiz, es gäbe ja da auch die Möglichkeit von einem Hunde-Gemeinschaftstipi, wäre mal eine interessante Variante, ..

ein lieber Gruss

guldipfupf

frankuli Offline



Beiträge: 21

08.10.2015 21:36
#4 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Vielen Dank für die Hinweise. Vor allem die technischen ;-)
Da unser erster geplanter Winter Zelt Urlaub dieses Jahr zu Sylvester geplant ist und es zum Biggesee bzw. Listertalsperre gehen soll glaube ich das es nicht sooo kalt werden wird. Mal später auf ein Treffen wäre bestimmt schön.
Gute Nacht!

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

09.10.2015 06:43
#5 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Gibt es dort Knaller und Feuerwerk? Stört das euren Hund nicht?

Gruß
Uwe

frankuli Offline



Beiträge: 21

09.10.2015 08:42
#6 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Doch...für unseren Hund ist das die Hölle. Aber wo wird nicht geknallt. Das schlimme ist nur, die blöde Knallerei vor Sylvester. Das geht ja meist schon Tage vorher los....

docook Offline




Beiträge: 884

09.10.2015 08:47
#7 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Moin Frank und Uli,
willkommen hier im Forum.
Von mir noch so ein paar Tipp. Da der Ofen in Hunde-Laufhöhe steht: Übt mit eurem Hund die Nähe/Vorsicht zum heißen Ofen. Szenario: plötzlich ist da ein Geräusch im/am Zelt, der Hund will aufpassen und „seinen Job“ machen und dann ist da der heiße Ofen im Weg…(ganz besonders schwierig im dunkeln, irgendwo steht noch`ne Kerze) . Auch besonders problematisch kann es dann mit Hund an der Leine werden- Verbrenungsgefahr für Hund UND Mensch. Versteht mich recht, habt keine Angst – Hund und Ofen geht, einfach vorher entspannt mal üben. Wir waren schon mit 2-3 Hunden im Tipi und alles funktionierte.
Und ist ja sowieso klar: offene Lebensmittel in Hundenasenhöhe im Tipi ist auch „doof“.
Viele Grüße
docook

frankuli Offline



Beiträge: 21

09.10.2015 09:19
#8 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Hallo docook,
Vielen Dank auch für Deine Tips!
Grundsätzlich ist unser Möpp Camping erprobt. Aber der Hinweis mit dem Ofen ist wichtig. Gerade in Bezug auf die Knallerei...Sie ist da nicht mehr bei Verstand und versucht sich nur noch zu verkriechen. Aber da passen wir dann besonders auf sie auf.
Gestern Tipi 7 im Laden aufgebaut und 9er bestellt. Mein Mädel hat sich bei der Gelegenheit in die Helinox Stühle mit hoher Rückenlehne verguckt. Ich wollte ja die vom Eifelbiber... naja..ist es so. Schlecht sitzt man nicht drin. Kennt die einer?

m!chael Offline



Beiträge: 26

10.10.2015 08:47
#9 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Hi Frank und Uli,

meine bssere Hälfte schleicht auch schon seit ein paar Jahren um diese Helinox Stühle - wobei wir dann schlussendlich zu geizig sind für so ein maschinell in Fernost gefertigtes Teil so viel Geld auszugeben - die Eifelbieberstühle haben für mich da den besseren Gegenwert.

Es kommt aber wohl auch darauf an, wie eure Touren aussehen werden und wie viel Platz ihr im Boot habt. Die Helinox Teile sind halt unheimlich klein verstaubar. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wir Stühle, wenn wir welche auf Wanderfahrten mitnehmen, diese gar nicht jeden Abend nutzen - oft gibt es ja Sitzgelegenheiten vor Ort. Dann fragt man sich am Ende der Tour warum man so sperrige Stühle mitgenommen hat. So als "immer-dabei-weil-klein-verpackbar-Lösung" fänd ich die Helinox Stühle also auch toll.

Viele Grüße Michael

sprinty Offline




Beiträge: 48

10.10.2015 10:03
#10 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Hallo Frank und Uli,

wichtig ist vor allem eine dicke Isomatte, damit es vom Boden nicht so kalt ist.
Galgos und Podencos haben keine Unterwolle, die frieren schneller als andere Rassen (aber das wisst ihr bestimmt). Mein Hund hat beim Campen nachts bereits ab Herbst einen Hundemantel an - trotz Unterwolle.

Viele Grüße
Claudia

abumac Offline




Beiträge: 348

10.10.2015 11:46
#11 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Lese hier mit, da wir seit einer Woche ein Welpen haben und das auch auf uns zukommt. Was Stühle angeht, billig und leicht verstaubar: http://www.decathlon.de/campingstuhl-niedrig-id_8303450.html

http://blog.reiner-wandler.de

frankuli Offline



Beiträge: 21

10.10.2015 15:43
#12 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Hallo zusammen...
ja, Biber Stühle sind toll. Ich hatte sogar schon Kontakt zu Eifelbiber aufgenommen. Aber meine Frau hat recht, sie sind zu groß.
Da geht es erstmal gar unbedingt ums Boot, sondern auch ums Auto. Wir betreiben Car Sharing und destokleiner die Wagenklasse, desto geringer der Preis. In den Helinox teilen sitzt man besser wie man dem Anschein nach meinen könnte. Und das Packmaß ist unschlagbar. Ok...Der Preis, aber wir haben in unserem Campingleben schon unsummen an "preiswerten" Stühlen gekauft und nach 1 Saison oder sogar während des Urlaubs entsorgt. Wir geben halt die Hoffnung nicht auf.
Als Ausgleich für hässlichen Helinox nehmen wir dafür die Falttische von Pouch. Die sind dafür richtig schön.
Für den Hund nehmen wir eine dicke Evazote Matte und ein Schaffell.
Aber das mit dem Hundemantel ist gut. Da werde ich mal recherchieren.
So, bis denne...
Frank

Angefügte Bilder:
IMG_20151010_152226.jpg  
pogibonsi Offline




Beiträge: 478

11.10.2015 08:08
#13 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Schaut euch mal die Kermit Stühle an, das sind für mich die schönsten, super verarbeitet, bequem und sehr klein vom Packmaß. Wenn da nur nicht der Preis wäre...

Gruß
Uwe

frankuli Offline



Beiträge: 21

11.10.2015 10:21
#14 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Tja....tolle Stühle, nur wo kann ich die kaufen. Außer in USA...?
Wenn da einer ne Idee hätte, gerne.

frankuli Offline



Beiträge: 21

11.10.2015 10:39
#15 RE: Zelten im Winter mit Hund antworten

Hab mal eine Mail nach Tenesse geschickt. Mal sehen, wie teuer das wird. Hat die schon einer mal in Amerika direkt bestellt?

Einen schönen Sonntag!
Frank

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule