Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 907 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Knusperfrosch Offline



Beiträge: 5

06.04.2015 20:25
Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Moin,

wir suchen einen Vorschlag für eine Wasserwanderung im Sommer. Da wir so einiges an Gepäck im Boot haben, soll es eine Strecke möglichst ohne Umtragen sein. Strömung wäre nett, von Gegenwindstrecken sind wir weniger erbaut. Schön war die Spree von Burg bis zum Müggelsee (haben dort wegen Sturm nur leider abbrechen müssen). Auch die Tour Lahn/Rhein von Wetzlar bis Bad Honnef hat Spaß gemacht. Was wäre zu empfehlen, um zwei Wochen lang auf dem Wasser zu wandern? Weser? Elbe? Holland? Traumhaft erscheint mir der Canal du Midi, da ist aber schon die Anfahrt eine halbe Weltreise.

Ahoi, KF

Albert Offline



Beiträge: 241

06.04.2015 20:31
#2 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Elbe, Schmilka bis Hamburg.
Albert

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

06.04.2015 21:51
#3 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Die Strecke Schmilka bis Hamburg dürfte auch für mehr, als "nur" zwei Wochen reichen.

Gruß, LL

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

07.04.2015 14:45
#4 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Salut,

der Canal du Midi hat zwar keine Umtragestellen, aber auch keine Strömung. Wenn es nicht vorrangig um die Strömung geht, eher um die Anfahrt, vielleicht De Fluessen in Holland, West-Friesland.

Der obere Main ist relativ hübsch und das Umtragen nimmt nicht überhand. Oder die Donau? Die Loire ist auch etwas näher als der Canal du Midi, auch nur wenige Autostunden, und landschaftlich großenteils sehr hübsch. Obenrum hat man nicht immer genügend Wasser. Die Rhone sollte lang genug sein.

Durch den unteren Main in den Rhein? Viele größere Flüsse sind streckenweise leider so malerisch wie ein Kanal durch ein Industriegebiet. Zwei Wochen mit genug Strömung und ohne Umtragen schränkt die Auswahl in Westeuropa etwas ein. Die Ufer sind halt großenteils befestigt und aus Kanuperspektive nicht sehr romantisch. Ganz ohne Tragen wird das zumindest abends nicht immer funktionieren. Schließlich wollt bzw. müsst Ihr dann und wann mal auf einen Campingplatz. Oder werdet Ihr ankern?


Gruß
Chris

champagnierle Offline



Beiträge: 143

07.04.2015 15:23
#5 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Hi KF,
bedingt durch meinen Standort Nähe Bodensee fällt mir, wenn ohne Strömung, der Bodenseewimpel ein. Ein 254km langer Rundtörn am Ufer des Bodensees entlang ein. Definitiv ohne Umtragen, grösstenteils ohne Strömung.
Ansonsten habe ich am Wochenende von einer Tour gelesen, finde sie aber nicht mehr, die von Rastatt aus bis zur Nordsee geht, in zwei Wochen und das, dem Verfasser zu Folge, dank Strömung einigermassen stressfrei...

Gruß aus Singen

Marc

==
ohne Worte

rené Offline



Beiträge: 472

07.04.2015 18:00
#6 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Ich werfe mal die Gauja in Lettland ins Rennen. Ist zwar ein Stück weg, hat dafür aber über 200 Flusskilometer mit nur einer Stelle, die etwas tricky ist, die Slalomstrecke bei Valmiera. Ist aber auch fahrbar, vorausgesetzt man weiß, was man tut.
Der Fluss fließt durch eine tolle Landschaft, übernachtet wird auf Sandbänken und im Nationalpark auf gut ausgestatteten Biwakplätzen. Die Versorgung an der Strecke ist auch gewährleistet und die Rückholung des Autos ist durch eine direkte Busverbindung völlig easy.
Btw das lettische Bier ist sehr lecker und empfehlenswert.
Zum Abschluss ist es definitiv angeraten noch ein paar Tage in Riga zu verbringen, unter anderem sind die Markthallen echt sehenswert.

Gruß René

Die Kirche ist nahe, aber die Straße ist vereist. Bis zur Kneipe ist es weit, aber ich kann ja vorsichtig laufen.
(russisches Sprichwort)

Knusperfrosch Offline



Beiträge: 5

08.04.2015 11:26
#7 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Zitat von Lasse Lachen im Beitrag #3
Die Strecke Schmilka bis Hamburg dürfte auch für mehr, als "nur" zwei Wochen reichen.



Danke für den Tip. Kommt in die engere Auswahl. Die Strecke zwischen Schöna und Pirna kenn ich ganz gut, daher könnte es mich reizen, noch etwas weiter oben einzusetzen - so ab Prag, Moldau incl. Hat das mal jemand gemacht? Schleusen die Tschechen? Und die Sache mit den Urlaubswochen muss ich mit meiner Chefin noch verhandeln. :o)

Knusperfrosch Offline



Beiträge: 5

08.04.2015 11:51
#8 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Zitat von Haubentaucher im Beitrag #4
Salut,

der Canal du Midi hat zwar keine Umtragestellen, aber auch keine Strömung.


Klar, geht halt von Schleuse zu Schleuse. Schaut aber in den Dokus, die ich gesehen habe, phantastisch aus. War da mal jemand von Euch?

Zitat

Wenn es nicht vorrangig um die Strömung geht, eher um die Anfahrt, vielleicht De Fluessen in Holland, West-Friesland.



Ok, wäre auch relativ nah, um mal ein Wochenende dort zu verpaddeln.

Zitat

Der obere Main ist relativ hübsch und das Umtragen nimmt nicht überhand.



Kommt mit auf die Liste.

Zitat

Oder die Donau?



Da war ich mal im Delta, ist leider seeehr weit wech. Könnte am Oberlauf aber auch interessant sein.

Zitat
Die Loire ist auch etwas näher als der Canal du Midi, auch nur wenige Autostunden, und landschaftlich großenteils sehr hübsch. Obenrum hat man nicht immer genügend Wasser.



Kenn ich nur von der Landseite. Sehr reizvoll aber bei wenig Wasser ggf. auch anstrengend.

Zitat
Schließlich wollt bzw. müsst Ihr dann und wann mal auf einen Campingplatz. Oder werdet Ihr ankern?



Schlimmer noch: Wir nehmen auch feste Betten, so sich welche finden. Das Zelt bleibt statistisch bei uns in einer von drei Nächten eingepackt. Dann gönnen wir uns etwas Luxus auf unsere alten Tage.

cu/KF

Knusperfrosch Offline



Beiträge: 5

08.04.2015 11:57
#9 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Zitat von champagnierle im Beitrag #5
Hi KF,
bedingt durch meinen Standort Nähe Bodensee fällt mir, wenn ohne Strömung, der Bodenseewimpel ein. Ein 254km langer Rundtörn am Ufer des Bodensees entlang ein. Definitiv ohne Umtragen, grösstenteils ohne Strömung.


Aber Wind ohne Ende, oder? Beim Bodensee denke ich eher an Segel als an Paddel.

Zitat

Ansonsten habe ich am Wochenende von einer Tour gelesen, finde sie aber nicht mehr, die von Rastatt aus bis zur Nordsee geht, in zwei Wochen und das, dem Verfasser zu Folge, dank Strömung einigermassen stressfrei...



Ja, das geht rasant schnell. Macht auch Spaß, aber man muss höllisch aufpassen.

cu/KF

Knusperfrosch Offline



Beiträge: 5

08.04.2015 12:04
#10 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Zitat von rené im Beitrag #6
Ich werfe mal die Gauja in Lettland ins Rennen. Ist zwar ein Stück weg, hat dafür aber über 200 Flusskilometer mit nur einer Stelle, die etwas tricky ist, die Slalomstrecke bei Valmiera.



Ist für unsern 4er Lastkahn eher kontraindiziert. Mit WW hab ich keine Erfahrung.

Zitat
Der Fluss fließt durch eine tolle Landschaft, übernachtet wird auf Sandbänken und im Nationalpark auf gut ausgestatteten Biwakplätzen. Die Versorgung an der Strecke ist auch gewährleistet und die Rückholung des Autos ist durch eine direkte Busverbindung völlig easy.
Btw das lettische Bier ist sehr lecker und empfehlenswert.
Zum Abschluss ist es definitiv angeraten noch ein paar Tage in Riga zu verbringen, unter anderem sind die Markthallen echt sehenswert.



Das Baltikum reizt mich ohnehin, egal ob mit oder ohne Boot. Mit wäre natürlich besser :o)

cu/KF

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

08.04.2015 13:02
#11 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Canal du Midi, da habe ich mich zuerst gefreut über Platanen am Damm links und rechts. Mehr von der Landschaft siehst Du aber nur vom hohen Deck zB eines Hausbootes. Finde ich wenig geeignet für das OC.

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Marti81 Offline



Beiträge: 113

08.04.2015 23:11
#12 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

da kommt mir spontan die Donau (Ungarn) in den Sinn. Da werd ich dieses jahr auch wieder 4 tage drauf verbringen. losgehts bei mir oberhalb von buderpest in der nähe von szigetuifalu dann gabelt sich die donau in der mitte von budapest in einen kleineren arm (szentendrein-dunaag) und von da nach zebegeny als ziel.

im sommer hats viele turie schiffe die die donau hoch und runter fahren und je nach grösse saugen die dir schon mal das wasser weg und so kommts dann meist auch wieder. hat mir schon einige nasse stunden beschert :o)

trotz dem schön gewesen.

also viel spass und viel erfolg bei der suche.

p.s. ich hab auch mal angefangen infos über die vah zu bekommen aber um darüber was zu sagen langen meine infos noch nicht aus. ist abgelegender ein grosses staubecken oberhalb und mündet irgendwann in die donau aber eben wirklich gute infos hab ich da noch nicht.

gruss der martin

Das Glück deines Lebens,hängt von der Beschaffheit deiner Gedanken ab...

Mxrtyn Offline



Beiträge: 89

11.04.2015 23:09
#13 RE: Tour mit Ohneumtragen gesucht antworten

Hi,

was noch (aus meiner Sicht) eher gegen den Canal du midi spricht: im Schnitt sind die Schleusen nur 2 bis 3 km voneinander entfernt, das find ich nicht sehr erfreulich.

Noch ein Vorschlag: Die Mosel

Konz (oberhalb von Trier)an der Saarmündung bis Koblenz 200 km,

im Sommer bei typischem Wasserstand leichte Ströhmung,

Hauptwindrichtung eher Rückenwind (natürlich auch mal Gegenwind möglich je nach Wetterlage, ist ja klar),

nur 10 Schleusen auf der ganzen Strecke, bei von mir empfohlenen 14 Tagen (einschließlich 1 oder 2 Pausentagen) bedeutet das höchstens eine Schleuse pro Tag (mit dem Kanadier nimmt man die Sportbootschleuse mit einfacher Selbstbedienung)

Campingplätze so alle 5 bis 10 km quasi alle mit Wasserzugang (Anleger oder kleine Sliprampe).
"Wasserwanderroute" öffentliche Paddler-Anleger in vielen Orten, wo man auch Unterkunftbetten findet (die man aber in der Saison wohl vorher buchen müßte [wie überall], was die Flexibilität natürlich gegenüber Camping einschränkt).

Natürlich ist die Mosel kanalisiert, aber von Industriegebieten ist (außer Nähe Trier) nix zu sehen, die in wikipe so arg kritisierten Kanalisierungsmauern oder -Schüttungen sind nach über 5 Jahrzehnten längst grün überwuchert, teilweise sichtbare Mauern sind Stützmauern der Uferstraße und das alles tritt zurück bei dem grandiosen
Panorama mit (im Verlauf der Strecke immer steiler werdenden) Weinbergshängen ("Terrassenmosel") in engen Flußwindungen, Burgen, viele kleine (Winzer-)Orte mit entsprechenden Winzergaststätten oder Besenwirtschaften, ...

ach ja, Autofahrertransfer per Eisenbahn. Die führt über weite Strecke mit Blick auf den Fluß und ist somit auch ein Erlebnis für sich, natürlich nur auf einer Uferseite. Und in wenigen Abschnitten gibt es gar keine Bahn, weil sie abseits durch die Eifel führt.
... ...

... ist halt mein Heimatfluß :-)

spritzige Grüße (Paddelstütze genannt)
............................................Martin
Paddeln? Ja, bitte

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule