Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.028 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
eggert Offline



Beiträge: 6

15.06.2014 11:31
kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Hallo, ich habe mir zusätzlich zu meinem Kanadier noch ein gebrauchtes Einerkajak gekauft, vermutlich ziemlich alt, und da sind vorne unterm Bug (siehe Foto 1) sowas wie Risse in der Oberfläche, die aber nicht durchgehen.Das Boot ist dicht. Dann ist der Klebestreifen an der Seite abgegangen, darunter tut sich ein kleiner Spalt auf (Foto 2). Ich habe noch (Foto 3) ein Bild vom ganzen Boot beigefügt. Nachdem ich all die vielen Tipps hier im Forum schon gelesen habe, bin ich mir nicht sicher - ist es ein Polyester- oder Epoxidharzboot? Soll ich wirklich mit Gewebe und Polyesterharz arbeiten (das habe ich schon gekauft, vielleicht falsch) oder einfach mit Epoxiharz verfüllen und danach lackieren? Oder nur Gelcoat verwenden? Allzuviel will ich in das Boot nicht investieren. Vielen Dank für eure Tipps! Eggert

Angefügte Bilder:
1.jpg   2.jpg   3.jpg  
Als Diashow anzeigen
AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.06.2014 12:06
#2 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Sehr wahrscheinlich handelt es sich um Polyesterharz. Das kannst Du herausfinden, wenn Du beim Schleifen diesen charakteristischen Styrolgeruch wahrnimmst. Epoxidharz ist weitestgehend geruchsneutral (zumindest für unsensible Leute wie mich). Alle Reparaturstellen müssen gründlich angeschliffen werden sonst blättert die aufgetragene Schicht wieder ab.

Ich habe gute Erfahrungen mit Epoxidreparaturen auf Polyester gemacht. Andersherum habe ich es noch nicht probiert. Polyester auf Polyester ist natürlich ganz unproblematisch.

Die Styroldämpfe (und auch der Schleifstaub) gelten als bedenklich. Wer nur sehr gelegentlich damit hantiert trägt sicher wenig Schaden davon aber eine Staubmaske schadet bestimmt nicht.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

eggert Offline



Beiträge: 6

15.06.2014 12:54
#3 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Beim Schleifen riecht es dkräftig und deutlich anders als das nicht angeschliffene Material- aber ist das nun Styrolgeruch? Und - wie weiter? Gründlich schleifen, Harz drauf und mit Klebeband abdecken, oder auch noch Gewebe auflegen? Mit Gewebe wird es dann ziemlich dick, befürchte ich, da habe ich dann eine richtige Wölbung unterm Bug, oder?

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.06.2014 13:40
#4 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Ich rate dazu den zu bearbeitenden Bereich mit grußzügigem Rand abzukleben, alles richtig grob anzuschleifen, die Ränder erneut abzukleben (das Klebeband kriegt beim Schleifen oft Macken), Harz-Gewebe-Harz aufzutragen und das ganze dann mit Frischhaltefolie abzudecken und mit den Händen immer wieder glatt zu streichen. Wenn Du den Moment erwischst, in dem das Harz geliert kannst Du den Gewebeansatz ganz glatt anschmiegen. Zwischenzeitlich solltest Du das Abklebeband lösen weil es sonst womöglich unter dem Harz reißt.

Auf diesem Bild siehst Du, wie ich das zuletzt gemacht habe. Da klebt schon die zweite Schicht Frischhaltefolie auf der Reparaturstelle. Beim Glattstreichen geriet viel Harz aufs Abklebeband. Das und die erste Folie kam dann in den Müll.

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

eggert Offline



Beiträge: 6

15.06.2014 14:19
#5 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Danke für das Bild, das macht die sache sehr klar. Nun noch eine Frage: wie hast du die Mischung Harz-Härter richtig dosiert? Sollte ich mir Dosierpipetten kaufen? Die Zeit dazu hätte ich. Das Polyesterharz, das ich jetzt habe (Prestolith special), hat eine verarbeitungszeit von 5 Minuten und härtet in 30 Min. aus. Etwas schnell, oder geht das?

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.06.2014 14:22
#6 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Meine Frau hat eine Wollwaage (wir nennen sie ihre "Drogenwaage"). Sie ist hoch exakt und misst bis 400gr. Die verwende ich gewöhnlich um das Verhältnis genau hin zu bekommen. Ich nehme alte Marmeladegläser zum Anmischen (auf der Waage "Tara"-Gewicht einjustieren). Pinsel, die Du nach Verwendung gleich in Verdünnung stellst kannst Du noch lange benutzen.

Die Verarbeitungszeit von 5 Minuten ist sehr kurz. Nimm trotzdem nicht weniger Härter. Achte gut darauf, dass das Gemisch homogen wird. Ich hatte anfangs einige klebrige Stellen weil ich zu nachlässig gerührt habe.

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

eggert Offline



Beiträge: 6

15.06.2014 17:31
#7 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Ich sehe jetzt auf der Harzdose, daß die Verarbeitungszeit doch mit 5-10 Min. angegeben wird bei 2-4 % härter. nehme an, mit 2% härter habe ich dann genügend Zeit. Und so eine Feinwaage gibts anscheinend im internet für unter 15 Euro. Das wird nun ein paar Tage dauern, bis ich alles zusammen habe und die Reparatur starten kann. Eine Frage noch: Hast du zum Schluß die Stelle noch lackiert? Ist das auch bei einem Boot nötig, das ja nicht dauernd im Wasser ist?

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.06.2014 18:11
#8 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Lack oder eine zusätzliche abschließende Harzschicht sind bei der Methode mit der Folie eigentlich nicht erforderlich. Die Oberfläche wird sehr glatt. Sollten da, wo die Folie doch Falten wirft, kleine Stege stehen bleiben kann man die wegschneiden oder -schleifen. Ich habe mich nicht darum gekümmert weil ich ja ein Wildwasserboot renoviert habe. Das bekommt ohnehin wieder Kratzer und Unebenheiten.

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Albert Offline



Beiträge: 241

15.06.2014 19:50
#9 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Das ist Kevlargewebe!Recht teuer also wird der Hersteller nicht billiges Poyesterharz genommen haben.
Deck aufscheiden und von innen eine Matte, dann von außen auffüllen und glatt machen.
Albert

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.06.2014 20:58
#10 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Ich will nicht unbedingt recht behalten aber mein Wildwasserboot besteht auch aus Aramidgewebe (Markenname "Kevlar"). Es wurde dennoch mit Polyesterharz verarbeitet. Es stammt aus dem Jahr 1993.

Die Geruchsentwicklung beim Schleifen, die Eggert beschreibt, deutet meine Erachtens sehr auf Polyester hin. Spricht etwas dagegen dann mit Epoxyd zu arbeiten oder sollte das gleiche Harz verwendet werden?

Ich habe gute Erfahrungen mit Epoxydharz auf Polyester gemacht. Hält Polyester auch auf Epoxyd? Hier sind die Chemiker unter uns gefragt: Wie vertragen sich die Materialien?

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

15.06.2014 21:12
#11 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Zitat
Ich will nicht unbedingt recht behalten aber mein Wildwasserboot besteht auch aus Aramidgewebe (Markenname "Kevlar"). Es wurde dennoch mit Polyesterharz verarbeitet. Es stammt aus dem Jahr 1993.



Doch, da hast Du recht. Das mit Billig und Polyesterharz wohl eher ist Spekulation. Die meisten Canadier sind mit Polyester oder noch häufiger Vinylesterharz gebaut. EP wird etwas seltener verbaut weil es teuer und schwerer zu verarbeiten ist und in der Regel längere Härtezyklen und Temperung erfordert.

Zitat

Die Geruchsentwicklung beim Schleifen, die Eggert beschreibt, deutet meine Erachtens sehr auf Polyester hin. Spricht etwas dagegen dann mit Epoxyd zu arbeiten oder sollte das gleiche Harz verwendet werden?


Stimmt. Styrol hat einen sehr charakteristischen Geruch nach frisch gebrochenem oder erhitztem Styropor.


Zitat
Ich habe gute Erfahrungen mit Epoxydharz auf Polyester gemacht. Hält Polyester auch auf Epoxyd?

EP auf Polyester hält gut. Andersrum eher schlechter. Beim Flicken bist Du mit EP auf der sicheren Seite.

LG, Sebastian

NEU: Infos und News für Canadian-Style- FreeStyle-Interessierte: http://www.freestylecanoeing.org
-
Canadierkurse am Bodensee: http://www.canoespirit.de
Canoes aus Naturfaserlaminaten: http://www.lakeconstance.de/

Loisachqueen Offline



Beiträge: 162

15.06.2014 21:13
#12 RE: kleine GFK-Schäden reparieren - wie? antworten

Polyester hält nicht wirklich gut auf Epoxi. Und ich gehe mit Axel, dass das eher Polyester ist. Früher wurden viele Boote in der Kombi gebaut. Bei uns im Verein liegt nicht nur ein Rennboot in der Kombi. Ich repariere inzwischen alles mit Epoxi, den Stress mit dem Polyester tue ich mir garnicht an. Wird aber im Rennsport schon noch teilweise gemacht (also auf Epoxi-Boot Polyester drauf repariert), weil man es im Baumarkt um die Ecke bekommt. Aber diese Reparaturen halten nicht lange und sind nur im endfertesten dicht.

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule