Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.593 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
superflow Offline



Beiträge: 37

14.04.2014 20:45
Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Hallo,
wir haben etwas Tourenerfahrung im Canadier (ein paar Wochenendtouren) und überlegen, kommendes Wochenende die Müitzrundtour zu machen, wo ja auch viele größere Seen sind.
Jetzt habe ich gesehen, dass die Windvorhersage teilweise ab 15 bis zu ca. 20 km/h ist.
Das ist ja gar nicht mehr so ganz wenig.
Ich kann es allerdings nicht so genau einschätzen.
Beeinträchtigt das das Kanufahren schon stark?
Ist es so viel, dass man schon sehr gut überlegen muss, ob man als Nicht-Profi noch größere Seen kreuzen sollte?
Oder alles im grünen Bereich?

Danke schon einmal.

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

14.04.2014 21:14
#2 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Hallo Superflow,

Das ist pauschal nicht so einfach zu beantworten. Es kommt sehr darauf an ob der Wind böig ist oder eher gleichmäßig. Auch die örtlichen Gegebenheiten spielen eine große Rolle. Ich bin bei solchen Windgeschwindigkeiten zum Teil noch entspannt unterwegs, andere eher nicht, und an manchen Tagen sieht das auch anders aus. Im Zweifel gehe lieber auf Nummer sicher und vor Allem schätze die Lage vor Ort ein und sei darauf vorbereitet dass sie sich ändern kann.

Zitat
Ist es so viel, dass man schon sehr gut überlegen muss, ob man als Nicht-Profi noch größere Seen kreuzen sollte?



Das sollte man sich auch bei Windstille gut überlegen. Eine Kenterung ist eigentlich nie ganz auszuschließen. Was machst Du dann? Bist Du alleine oder sind andere Boote dabei, mit Paddler die helfen können, etc. Einfach mal das Worst Case Szenario durchspielen und überlegen welche Risiken Du wie ausschließen kannst, bei welchen Du etwas tun kannst um die Wahrscheinlichkeit des Eintretens zu verringern und was Du tun kannst um die Konsequenzen abzumildern.

Liebe Grüße, Sebastian

NEU: Infos und News für Canadian-Style- FreeStyle-Interessierte: http://www.freestylecanoeing.org
-
Canadierkurse am Bodensee: http://www.canoespirit.de
Canoes aus Naturfaserlaminaten: http://www.lakeconstance.de/

superflow Offline



Beiträge: 37

14.04.2014 21:23
#3 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Danke schon Mal Sebastian.
Ich habe mir natürlich auch schon n Kopf um diese Themen gemacht, und wir versuchen, Gefahren zu vermeiden.
Ich hatte gehofft, dass hier vielleicht jemand schreibt, der die Situation für die Müritz einschätzen kann.
Und sagen kann, ob 20km/h evt. sogar ein Grund ist, die Tour an dem Wochenende nicht zu machen.
Flo

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 216

14.04.2014 22:06
#4 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Zu deinem Windthema kann ich nicht viel beitragen, außer, dass auf der Müritz allein schon auf Grund der Größe bei Wind ordendliche Wellen entstehen können.
Allerdings finde ich die Müritz nicht unbedingt das interessanteste Paddelrevier der Region. Die kleineren Seen etwas weiter östlich finde ich persönlich wesentlich spannender. Z.B. Kratzeburg -Wesenberg - Schwaanenhavel - Mirow, oder ab Wesenberg weiter in Richtung Fürstenberg

superflow Offline



Beiträge: 37

14.04.2014 22:11
#5 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Ich glaube, was wir geplant haben, ist auch ungefähr dass, was Du meinst, wir wollten sowas hier machen http://www.paddelinfo.de/region/meckpommseenplatte.htm
Vielleicht ist Müritz der falsche Begriff, ich kenn mich in der Region noch nicht so gut aus.

Edit: Sorry, ich fange gerade erst mit der Planung an und meinte die 10-Seen-Tour, also so wie hier http://www.paddelinfo.de/region/meckpomm/10sen-tour.pdf

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.010

15.04.2014 07:07
#6 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

In der Seenplatte hat man eigentlich genügend Ausweichmöglichkeiten und im Worst Case auch diverse Rückholmöglichkeiten (Verleiher, Kanutaxi), falls es mal wirklich gar nicht gehen sollte. Die großen Seen sind bei bösem Wind z.T. gar nicht lustig. Wenn man Glück hat, kommt man am Windgeschützten Ufer weiter.

Wenn man defensiv und vorausschauend fährt und genug Mut hat, auch mal nicht loszufahren, sollte es keine Probleme geben.

Gruß,
Markus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

15.04.2014 08:53
#7 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

>>> dass die Windvorhersage teilweise ab 15 bis zu ca. 20 km/h ist.

Kann es sein, das Du km/h und m/s durcheinander bringst?
15-20 km/h ist doch windstill in der Region.

Bei den Norwegern ist max. "laber bris" angesagt, ein recht angenehmer Wind.

Das große Querungen auch bei Windstille Gefahren bergen möchte ich auch noch einmal betonen.

superflow Offline



Beiträge: 37

15.04.2014 09:03
#8 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Nein, ich habe auch bei Google nach Windvorhersage Mirow gesucht, und da kommt direkt auf der Starseite eine Anzeige mit bis über 20 km/h
Bei den von Dir verlinkten Norwegen ist für Sonntag bis 7 Meter pro Sekunde angesagt.
Beides entspricht Windstärke 4, und wenn ich mich richtig erinnere, sind das Winde, ab denen Kitesurfer langsam überlegen rauszugehen.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

15.04.2014 09:39
#9 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

>>> ab denen Kitesurfer langsam überlegen rauszugehen.
... weil es langweilig wird und keinen Spaß mehr macht.
Beim Kitesurfspot hier in der Nähe ist ab Windstärke 5 erst Betrieb.

Müritz und die Seeplatte ist halt recht flaches Land, da nimmt der Wind fahrt auf.

Auch auf kleinen Seen finden sich Ecken die bei Windstärke 4 Wellen bieten. Übliche Boote mit normaler Gepäckmenge haben da keine Probleme, unerfahrene Paddler/innnen mit dem Gedanken rauf und runter ist gefährlich und mangelhafter Paddeltechnik schon eher.

Wenn Ihr Euch unsicher seit bleibt an Land, in der Ecke kann man auch sehr schön wandern. Fernglas nicht vergessen, so viele Wildtiere, wie dort, habe ich noch nicht wieder gesehen. Morgens und Abends nimmt der Wind meist ab und man kann noch eine Runde Paddeln.

superflow Offline



Beiträge: 37

15.04.2014 09:44
#10 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Danke
OT: Ich meinte beim Kiten natürlich raus aufs Wasser und nicht raus aus dem Wasser.

AlexWien Offline




Beiträge: 375

15.04.2014 09:47
#11 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Das hängt auch vom Boot ab, aber ab 4 Beaufort wirds schwierig. Im oberen 4er Bereich hört sich der Spass spätestens auf.
Meistens hat man das auch im Gefühl, wenn du vor ort dann die Wellen siehst.
bei 20-25km/h ist das genau ein 4er.

Entweder bleiben lassen, oder dann fahren wenn der Wind nachläßt, zb Abends.
Dass den ganzen tag ein starker Wind weht, habe ich in meiner Windsurfzeit nur selten erlebt.

Große Querungen, nur bei schwachem Wind, und konstantem Wetter.
ein schwer beladenes Boot (für eine 14 tages tour) wird unter guten bedingungen nicht kentern.
Mit Wochenend ausrüstung hast du nicht so eine hohe stabilität.
Kenterst du trotzdem mitten am Wasser, und fahrt ihr nur mit einem Boot, musst Du damit rechnen, dass ohne fremde Hilfe eine hohe Sterbewahrscheinlichkeit besteht.
Zitat Cliff Jacobson: "You simply will die".
Also lange Querungen vermeiden wenn immer das irgendwie möglich ist.
In Ufer nähe bleiben, und Signal pfeife haben eh alle in der Schwimm weste, gell?!

Hydrophil Offline



Beiträge: 254

15.04.2014 10:09
#12 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Im Allgemeinen könnte man doch evtl. so antworten:
Wenn sich White Caps auf den Wellen bilden, runter vom See bzw. gar nicht erst rauf. Dies gilt wenigstens für Anfänger, aber wohl nicht nur für die.
Zumindest habe ich das für meinen Kajak-/ und Canadier-Lehrschein mal so gelernt...

________________________________________

AlexWien Offline




Beiträge: 375

15.04.2014 10:45
#13 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

@Hydrophil
Richtig, Schaumkronen bilden sich ab 5. beaufort.

Keltik Offline




Beiträge: 431

15.04.2014 14:45
#14 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

Wenn Kiter nur noch mit 19er und 21er Flysurfer draußen sind, ist es fast windstill, gehen sie mit 6er bis 10er Tubes raus, solltest Du das Paddeln vermutlich besser lassen
Wie schon geschrieben wurde, werdet Ihr bei Wind und Welle recht schnell Respekt bekommen. Seid Ihr auch nur einen Hauch unsicher, bleibt an Land. Wenn ihr meint "geht schon noch", fahrt an der Uferseite, an die Euch der Wind eh hindrückt.
Das Wasser ist noch recht "erfrischend". Nehmt Paddelklamotten mit, mit denen Ihr Schwimmeinlagen bequem aushalten könnt.
Und dann ... viel Spaß
LG
Max

I woas nix G'scheids

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

15.04.2014 15:57
#15 RE: Ab wieviel Wind wirds schwierig aufm See? antworten

>>> Wenn ihr meint "geht schon noch", fahrt an der Uferseite, an die Euch der Wind eh hindrückt.
Das ist natürlich sicherer weil man nicht unkontrolliert abtreibt, aber an dem Ufer sind auch immer die ekligen Wellen, während man am anderen Ufer meist eine Wind arme Zone findet und das Wasser auf den ersten Metern meist spiegelglatt ist.
Ob es dann wirklich sicherer ist nicht abgetrieben zu werden, wenn einen die Wellen zu viel werden, oder gar nicht erst in den Wellen zu fahren sollte man sich durch Erfahrung "erpaddeln".

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule