Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 854 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Abenteurer Offline



Beiträge: 5

04.03.2014 13:18
Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

... Österreich !

Hallo,

da ich jetzt schon seit ca. 1/2 Jahr angemeldet bin und noch ohne Beitrag, wird es wohl Zeit mich mal hier kurz vorzustellen.

Name: Jürgen
Alter: 37
Wohnort: Linz (AT)
Hobbies: Gitarre, Outdoor-Sport (Bergsteigen, Wandern, Laufen, Snowboarden)
Freundin --> check
Kind --> check

Kanadier --> noch nicht !

Somit bin ich schon letztes Jahr irgendwie, fragt mich nicht wie, auf das Thema gestoßen und seitdem lässt es mich nicht mehr los.
Ursprünglich wollte ich eben noch warten bis sich der Gedanke mir ein Kanu zuzulegen gefestigt hat, oder ob es nur eine "Schnapsidee" von mir ist.

Allerdings ... nach einigen Monaten mittlerweile ... lässt mich das Thema nicht los und als stiller Mitleser habe ich schon ein wenig Zeit hier verbracht.

Also, sobald die "Chefin" das 'Projekt Kanadier' abgezeichnet hat werden Nägel mit Köpfen gemacht.

Bin auf der Suche nach einem Festboot und habe auch schon einige Fragen mit der Suchfunktion beantworten können, aber ein wenig was ist noch übrig.

Einsatzgebiet wird vorläufig sicher erstmal der Attersee und andere Seen werden.

Zur Anschaffung denke ich an eine gebrauchtes Boot, und so um die € 500,-- kann man schon was halbwegs ordentliches finden, und jetzt meine Fragen:

1) Worauf muss ich beim Gebrauchtboot-Kauf besonders achten ?
Sprich: Wo sind die heiklen "Schwachstellen" bei einem Festboot ?

2) Ich will gerne einen Kurs machen um mir die Techniken anzueignen,
habe aber in Oberösterreich nicht wirklich einen Anbieter gefunden
der Kanadierausbildungen macht. Vielleicht hat da jemand einen Tip ?

So, das war´s erstmal von mir ...

LG
Abenteurer

"Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will findet Gründe !"

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

04.03.2014 13:30
#2 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Herzlich Willkommen!

In Österreich findest Du z.B. unseren lieben Heinz Amler http://www.karteundkanu.at/ der Kurse macht. Aber auch Wolfgang Hölbling http://www.canoebase.at/kurse kann Dir weiterhelfen.

Den wichtigsten Tipp finde ich jedoch das AOC-Treffen am Faaker See. Auch dort gibt es vielerlei Kurse von verschiedenen Instrukteuren und dazu nette Leute, Atmosphäre und Ambiente: http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...20Einladung.pdf

Das mit dem Equipment lasse ich mal den anderen hier im Forum ;-)

Liebe Grüße vom Bodensee,

Sebastian

NEU: Infos und News für Canadian-Style- FreeStyle-Interessierte: http://www.freestylecanoeing.org
-
ACA Division Europe: http://www.aca-europe.org
-
Canadierkurse am Bodensee: http://www.canoespirit.de
Canoes aus Naturfaserlaminaten: http://www.lakeconstance.de/

Keltik Offline




Beiträge: 431

04.03.2014 13:50
#3 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Servus und willkommen,

einen Kurs zu machen wird sicher eine der besten Investitionen sein. Damit erspart man sich anfänglichen Frust und reduziert die Gefahr, dass der Canadier zur "Divorce-Machine" wird

Boot für 500,- ... ist sicher zu finden. Eine Frage ist, wie viel Gewicht ist mir wie viel Ersparnis wert... oder wie viele Schrammen. Das Alter und die Lagerung / Nutzung des Boots in seinem bisherigen Leben sind je nach Material wichtig.
Weiter muss das Boot zum Nutzungsprofil passen. Da Seen im Vordergrund stehen (zumindest erst mal), darf das Boot gern etwas länger sein und eine gerade Kiellinie haben.
Das Material kann auch ein Entscheidungskriterium sein. PE, Royalex, Laminat(e), Holz(Stoff), Falt ... ne, Du wolltest Fest.
Wie viele Leute sollen ins Boot passen?
Das Angebot ist groß und hier im Forum werden immer wieder Boote angeboten. Die Bucht und diverse andere Marktplätze sind auch voll mit weiteren Angebo(o)ten.
Viel Spaß beim Suchen
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

04.03.2014 14:06
#4 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Hallo Jürgen,

willkommen im Forum und liebe Grüße aus der Steiermark nach Oberösterreich.

Danke an Sebastian für die liebe Empfehlung. Ich lade dich herzlich ein, uns am Faaker See beim AOC-Treffen zu besuchen und dort kräftig zu schnuppern, zu schauen, dich mit Gleichgesinnten zu treffen oder auch den einen oder anderen Kurs zu machen.

In Oberösterreich ist für ACA-Kurse Robert aus St. Florian eine gute Anlaufstelle (http://www.dis-cover.me/www.dis-cover.me/Kanuschule.html).

Liebe Grüße und viel Spass beim Boote aussuchen...

Heinz

------------------

www.karteundkanu.at

www.aoc.or.at

Abenteurer Offline



Beiträge: 5

04.03.2014 14:39
#5 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Erstmal ein schönes Danke für´s herzliche Willkommen, da fühlt man sich doch gleich wohl.

Zitat von HeinzA im Beitrag #4

In Oberösterreich ist für ACA-Kurse Robert aus St. Florian eine gute Anlaufstelle (http://www.dis-cover.me/www.dis-cover.me/Kanuschule.html).

Danke für die Einladung und genau auch diesen Tip. St. Florian ist wirklich bei mir gleich um die Ecke, da bin ich in ein paar Minuten mit dem Auto und kann mal Kontakt aufnehmen. Super.


Zitat von Keltik im Beitrag #3
Servus und willkommen,

einen Kurs zu machen wird sicher eine der besten Investitionen sein. Damit erspart man sich anfänglichen Frust und reduziert die Gefahr, dass der Canadier zur "Divorce-Machine" wird

Denke ich mir eben auch. Vermutlich kann man sich die Basis schon auch "irgendwie" selbst lernen, aber eben nur irgendwie, und falsch einlernen kenne ich, das bekommt man nicht mehr so schnell raus. Und so ein 2-tages Basiskurs kostet jetzt nicht die Welt und ist sicher ein guter Einstieg ins Thema, zudem ich ja auch Freundin und Kind sicher von A nach B bringen will mit dem Kanu.


Zitat von Keltik im Beitrag #3

Boot für 500,- ... ist sicher zu finden. Eine Frage ist, wie viel Gewicht ist mir wie viel Ersparnis wert... oder wie viele Schrammen. Das Alter und die Lagerung / Nutzung des Boots in seinem bisherigen Leben sind je nach Material wichtig.
Weiter muss das Boot zum Nutzungsprofil passen. Da Seen im Vordergrund stehen (zumindest erst mal), darf das Boot gern etwas länger sein und eine gerade Kiellinie haben.
Das Material kann auch ein Entscheidungskriterium sein. PE, Royalex, Laminat(e), Holz(Stoff), Falt ... ne, Du wolltest Fest.
Wie viele Leute sollen ins Boot passen?
Das Angebot ist groß und hier im Forum werden immer wieder Boote angeboten. Die Bucht und diverse andere Marktplätze sind auch voll mit weiteren Angebo(o)ten.
Viel Spaß beim Suchen
Max

Im Boot sollten 3 Personen drin Platz haben (Freundin, Tochter und meine Wenigkeit) und am Gebrauchtmarkt habe ich schon viel geschaut, irgendwann kommt auch das richtige Boot für mich rein. Unlängst waren 2 "Lettmann Trapper 450" zu haben von einem Verleih, 3 Jahre alt, Zustand schon sehr gebraucht auf den Fotos um € 390,-- pro Boot. Muss man halt immer sehen, oder im Idealfall mit jemand anschauen der sich mit der Materie auskennt.
Material, Länge, viele Faktoren ... ich muss schauen was sich auftut, jetzt haben Anfang März, das Wetter ist traumhaft, we´ll see !

Und schreibt man eigentlich im deutschsprachigen Raum Kanadier oder Canadier ?

"Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will findet Gründe !"

Donaumike Offline




Beiträge: 993

04.03.2014 15:09
#6 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Willkommen Abenteurer!

Zitat von Abenteurer

„Und schreibt man eigentlich im deutschsprachigen Raum Kanadier oder Canadier ?“


Die Antwort auf diese Frage steht im Buch „Canadierpaddeln“, erschienen 2012 von Axel D. Kühn.

Grüße, Mike

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

04.03.2014 15:24
#7 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Zitat
Und schreibt man eigentlich im deutschsprachigen Raum Kanadier oder Canadier ?


Das ist durchaus Teil einer Kontroverse. Als verbreitet und wie ich finde praktisch kann man folgendes Ansehen:

Ein Kanadier ist ein Mensch mit kanadischer Abstammung oder Staatsbürgerschaft. Ein Canadier ist ein meist offenes Padelboot welches in der Regel mit einem Stechpaddel in Fahrtrichtung blickend bewegt wird. Unter Kanu versteht man im deutschsprachigen Raum einen Oberbegriff für Kajaks und Canadier. Ein Canoe hingegen ist englisch für Canadier.

Aber wie gesagt es gibt mancherorts Diskussionen darüber ob das denn alles so Sinn macht (Gelle Mayong ;-).

Liebe Grüße, Sebastian

NEU: Infos und News für Canadian-Style- FreeStyle-Interessierte: http://www.freestylecanoeing.org
-
ACA Division Europe: http://www.aca-europe.org
-
Canadierkurse am Bodensee: http://www.canoespirit.de
Canoes aus Naturfaserlaminaten: http://www.lakeconstance.de/

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

04.03.2014 16:44
#8 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Hallo Abenteurer, das Wichtigste ist gesagt, Willkommen auch von mir.

Wenn Du Lust hast, schau bei der Boot Tulln rein, die läuft von Do bis So 10:00 bis 18:00 Uhr.
Etwas Zeit zu Erfahrungsaustausch bleibt immer.

Bis irgendwann, am Wasser, W

Ps ich schreibe Canadier, spreche aber Kanadier, oder umgekehrt?
Ist das ein Rechtsprechfehler? "Open canoe" klingt auch in der Übersetzung nicht besser.
Viele wissen garnix und sagen einfach Kayak oder Kajak zu Alledem. Die Glücklichen.

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

05.03.2014 09:39
#9 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Moin, hier im Forum.

Richtig und falsch, diese Frage ist bei Sprache doch auch eine Frage der Zeit.
Wenn es Alle hartnäckig und lange falsch machen ist es richtig.

Ich bevorzuge einen Canadier in dem ein Kanadier oder eine Kandierin sitzt. Kenne aber Leute die, das Kanadier auf ihr Auto heben.
Mal sehen wer den längeren Atem hat.

andre rießler Offline



Beiträge: 48

05.03.2014 11:00
#10 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Lieber Andreas, lieber Wolfgang
die Antworten gefallen mir. Ich finde die Entwicklung und Veränderung von Sprache sehr normal und spannend. Ob mit C oder K, irgendwann hat sich vielleicht eines durchgesetzt. Welches es wird...? Bis dahin wird es noch dauern, soviel würde ich mit Sicherheit sagen. Und ich leiste meinen Anteil daran, daß das Verhältnis ausgewogen bleibt. Also Abenteurer, suche dir eins aus. Du bist auf keinen Fall allein und machst nichts falsch.

Abenteurer Offline



Beiträge: 5

05.03.2014 12:18
#11 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Mahlzeit,

nochmal ein Danke für´s herzliche Willkommen, da fühlt man sich gleich wohl hier.
Ein sehr schönes Forum und vor allem auch sehr übersichtlich. Kenne das von anderen
Foren wo es gefühlte 100 Unterkategorien gibt, da find ich am Schluß gar nix mehr.

Canadier ? Kanadier ? Optisch geschrieben gefällt mir Canadier besser, bin aber
flexibel bei der Schreibweise. Beim Googeln zum Thema (momentan sehr wichtig bei mir),
verwende ich immer beide Schreibweisen um die Trefferquote zu erhöhen.

"Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will findet Gründe !"

Rudo Offline




Beiträge: 172

05.03.2014 12:31
#12 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Canadier oder Kanadier?
Ist doch ganz einfach – hängt davon ab, was du für ein Boot suchst: Rundboden mit C, Knickspant mit K...

Gruß
Rüdiger

____________________________________________________
The world is not a place to be if you're in a hurry!

Keltik Offline




Beiträge: 431

06.03.2014 10:51
#13 RE: Hallo aus dem Lieblingsnachbarland ... antworten

Der Online-Duden kennt zwar beide Schreibweisen, verweißt aber bei Canadier unter Bedeutung auf Kanadier, was dann sowohl für die Boote, als auch für die Bewohner Kanadas verwendet wird.
Da aber inzwischen ein Niet als Niete bezeichnet wird, was früher mal die Mehrzahl war und
Pizzas und Globusse als Umgangssprachlich korrekt gelten, kann man das als Entwicklung von Sprache gelten lassen ...
oder die Rechtschreibung passt sich einfach den Fähigkeiten der Benutzer an
LG
Max

I woas nix G'scheids

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule