Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.409 mal aufgerufen
 SUCHEN - Suchanfragen
Seiten 1 | 2
Peter H Kastner Offline



Beiträge: 6

28.08.2013 10:24
Feuerzelt / Ofen antworten

Okay, hallo erst mal voran

Nachdem hier meine Träume schon gelebt werden hier die Frage..?

Welches Feuerzelt - tipi para tipi,etc... könnt ihr mir empfehlen. Wir hauptsächlich 2 Mann wollen mit Zelt und Ofen im Rucksack auf Tour gehen. Nachdem wir in Österreich zu Hause sind und comfort the key to moral is't wende ich mich damit an euch.
Internet brachte heraus das ein Kifaru tipi 4 man und ein small stove schön wären.
http://store.kifaru.net/4-man-tipi-p76.aspx
Dauer Pruduktion und Lieferung ca. 6 Wochen und 10 Tage ...Preis 1129 USD
=
843.8146 EUR

Das wäre also unsere Schmerzgrenze, weniger wäre natürlich mehr aber wir sind uns darüber im klaren das Qualität seinen Preis hat.
Vielleicht hat ja von euch wer ein Zelt bzw. einen portablen Ofen gerade zuviel....
... bitte melden

Liebe Grüße

Peter Kastner

Peter H Kastner Offline



Beiträge: 6

28.08.2013 10:31
#2 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Ach ja bin unter med.heilmasseur@gmail.com zu erreichen
bzw unter 0699 172 98 656

Ulme Offline




Beiträge: 793

28.08.2013 14:45
#3 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Glaubt man US-amerikanischen Jägern, sind KIFARU Zelte der Mercedes unter den Lavvus.
Das Material muss außerordentlich robust sein.
In Ermangelung eines Händlers in Europa und hoher Kosten bei Eigenimport (Zoll, 18% EuSt)
kenne ich niemanden, der solch ein Erzeugnis besitzt.
Hier sind - neben anderen Marken wie Green Outdoor, Helsport und Bergans, die zelte von Tentipi
usus und en vogue.
Ich selber besitze ein 5er Zirkon b/p (das bedeutet Baumwoll-Polyester Mischgewebe), würde es
mir aus heutiger Sicht jedoch nicht mehr kaufen.
Zwar ist es recht rasch aufgestellt und dank des "Kompressionssacks" auch relativ klein im Packmaß
für ein Teil, in dem problemlos 3 Erwachsene mit Gepäck schlafen können.
Aber der mangelnde dichte Abschluss zwischen Zelt und dem einknöpfbaren Boden, die aufwändige Pflege,
wenn es nass ist, denn dann muss es, um Stockflecken und Schimmel zu vermeiden, gründlich getrocknet werden,
was eine normale Wäschespinne schon mal überfordern kann, sowie das ausschließlich gebückte rein- und
rauskriechen sind dann doch etwas unbequem.
Unabstreitbare Vorteile sind die Sturmsicherheit, die ausgezeichnete Durchlüftung und ergo das Klima
in dem Teil.
Mache, wenn du einen Ofen betreiben willst, nicht den Fehler ein zu kleines Zelt zu kaufen, auch wenn
ihr nur zu zweit seid.
Mein Zelt hat 3,8m Durchmesser und eine Mittenhöhe von 2,3m. Es ist ofentauglich. Aber einen Zeltofen,
und sei er auch klein, möchte ich darin nicht befeuern.
Man unterschätzt wegen der schrägen Wände, wie klein so ein Zelt auch bei großem Grundkreis gleich
mal wird.

Calob Offline




Beiträge: 29

29.08.2013 03:48
#4 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Hallo,

ich hätte eine komplette Pfadfinderkohte abzugeben,der klassiker unter den Lavus
überkomplett ausgestattet für 450 Euro

Gruß Michael

Lodjur Offline




Beiträge: 731

29.08.2013 18:48
#5 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Hallo Peter, wenn ich das richtig lese wollt Ihr mit Zelt und Ofen wandern? Dann wird es gewichtsmässig schnell eng. Wenn es noch halbwegs transportabel sein soll kommt ein Zelt über 3 Meter denke ich nicht in Frage. Auch Baumwollmischgewebe scheiden da wohl aus. Die recht leichten Feuerzelte aus Synthetikmaterial sollten aber auch nicht grösser sein. Ich habe ein leider nicht mehr erhältliches Bisontelt Tinde 3. Das ist eine Pyramide von 275 x 275 cm bei 275 Höhe. (Werte korrigiert da eindeutig falsch)
Da kann man schon einen kleinen Ofen drin betreiben. Betonung liegt auf klein. Das sehe ich etwas anders als Ulme. Aber man muss schon vorsichtig sein. Mit Kindern geht das aber sicher nicht. Aber auch mein Zelt möchte ich nicht solo durch die Gegend tragen. Zu zweit würde es wohl gehen. Es gibt schon noch ein paar Light Lavuus aber wg. dr Grösse und dem Gewicht muss man Kompromisse mit der Stehhöhe und der Innenraumgrösse eingehen. Öfen sind in der Regel zum mit sich rumtragen zu schwer und sperrig. Ausnahme der 12 Zoll Vortex Titanofen der sich auch noch komplett zerlegen lässt. Der wiegt tatsächlich komplett mit Ofenrohr unter 900 Gramm.
www.titaniumgoat.com unter Zylinderstove schauen.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

29.08.2013 19:35
#6 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Hallo,
ich muß Bernd ein wenig korrigieren. Das Tinde3 ist (war) 2,75 x 2,75 und in der Höhe ebenfalls 2,75 m.
Zumindest meins. Eventuell ist ja Bernds Tinde geschrumpft?
Sonst hast Du meine vollste Zustimmung. Lavvu, Ofen & Rücksacktransport harmonisieren leider nicht wirklich.
Auch würde ich im kleinen Lavvu (unter 4 m Durchmesser & 2,70 m Höhe) keinen Hobo Ofen (offenes Feuer) betreiben.

LG Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

Lodjur Offline




Beiträge: 731

29.08.2013 22:11
#7 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Upps, hast natürlich Recht. Muss am Alter liegen Jetzt weiss ich auch wieder warum ich beim WTL immer ein Klappfussbänkchen dabei habe um das O.-rohr zu montieren. Und offenes Feuer geht natürlich nicht wirklich. Da sind die Seitenwände einfach zu nah dran. Mit einem kleinen Hobo ala Künzi direkt an der Mittelstange geht es schon, aber auch da muss man immer sehr auf der Hut sein. Aber ich denke es ging um geschlossene Öfen. Da gibt es wirklich komot tragbar ja nicht viel.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

mucmuc Offline



Beiträge: 94

29.08.2013 23:34
#8 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Hallo einmal an alle

Als Tipp würde ich dir empfehlen mal ans nächste WTL zu kommen.
Ich weiss, von Osterreich aus gesehen nicht gerade "um die Ecke" ( ich selber reise auch aus der Schweiz an),aber da kann man viel verschiedene Zelt- bezw Ofentipen bewundern und auch im gebrauch sehen, und gute Infos über Handling und Transport gibts meistens am wärmenden Lagerfeuer gratis dazu.

Habe mir gedacht das ihr evtl für den transport von Zelt und Ofen auf einen Pilgerwagen ala' Monowalker oder ähnliches umsatteln könntet, da bekanntlich ca die hälfte der Last dann auf der Achse lastet und nicht auf den Schultern. Für den Transport im Schnee kann man ja auf Pulka , Paris- sled oder Tobbogan zurück greifen ( kann man ja auch selber bauen).
So würdet ihr nicht so auf Leichtgewicht und kleinstmass beschränkt sein...

LG aus dem FREAKTal mucmuc

Peter H Kastner Offline



Beiträge: 6

30.08.2013 11:02
#9 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Danke euch allen für die schnellen und ausführlichen Antworten

Der Tipp mit der Ausstellung ist super Danke, dachte auch nicht, dass es so eng werden kann in einem tipi wir haben zwar Zelterfahrung aber dahin gehend leider nicht.
Vielleicht kannst uns da den Termin schicken.?
Das Problem bei unseren Touren ist das wir in sehr unwegsamen Gebieten unterwegs sind und aufgrund unserer Lage dem Herzen Österreichs der Steiermark eigentlich immer irgendwelche Stufen zu überwinden haben daher sind wagen eher schlecht schlitten schon eher.
Wisst ihr durch Zufall wieviel euere Tipis wiegen..? bzw. ob sie einen Stove Jack also eine nichtbrennbare Öffnung haben fürs Ofenrohr ist für uns irgendwie ein muss bei -20C
auch weils bei uns vermutlich eh wie überall offenes Feuer nicht so gern sehen.

Habt ihr vielleicht mit http://seekoutside.com/ schon Erfahrungen gemacht, angeblich ist das der Entwickler von den Kifaru stoves und Sie sind ein wenig günstiger als Kifaru
Dort kommt das 4 Man tipi mit Stove und shipping auf 1029 usd ... dahin tendier ich zur Zeit leider auch us leider auch 4-6 Wochen Lieferzeit wegen production ...

Danke auf bald im Wald

Peter H Kastner Offline



Beiträge: 6

30.08.2013 11:06
#10 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Kannst du da vielleicht ein Bild von der Pfadfinder Kohte raufladen bzw. mir schicken zum vorstellen kann man sie befeuern ..?
Merci

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

30.08.2013 11:26
#11 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Hallo Peter,
das WTL ist keine Ausstellung sondern ein WinterTipiLager. Nähere Infos findest Du
in der Rubrik "Paddelpartner Nord". Wie gefällen Dir die Zelte von Eureka?
http://www.absolut-canoe.de/c/tipi-feuerzelte-zelte/eureka/
Das Gewicht schaut mir doch sehr Rucksacktauglich aus, Du kannst eventuell die
Mittelstange durch zwei Trekkingstöcke ersetzen und damit nochmals sparen.
Allerdings schauts da mit dem Ofen doch sehr schlecht aus.

Aber Albert von "absoult canoe" kann Dich da sicher weiterberaten.

Unsere Lavvus haben eigentlich alle oben eine Hutze durch die das Ofenrohr geführt wird.

In der Mitte siehst Du ein Tundra3 (das ist die Baumwollmischgewebeausführung des Tinde3) und rechts mein
Tind4.

Herzliche Grüße Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

Peter H Kastner Offline



Beiträge: 6

30.08.2013 11:43
#12 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Ach mein pochend Herz... hab mir gerade die maße vom 4 man von seekoutside angesehen 2.0828 m stand höhe und 3,7 m im durchmesser... jetzt bin ein wenig skeptisch wenn ihr schon meint 2,75m höhe ist Mindestmaß ist ...

Kleine Frage am Rande versiegelt ihr eure Nähte nochmals mit Silikon oder ist das bei euren Tipis nicht notwendig..?

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

30.08.2013 12:25
#13 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Hallo Peter,
Meine Lavvus (Bison Tinde3 & Tinde4, Bergans Lavvu 6-8) sind alle dicht.
Ebenso mein Baumwoll Bell Tent von Greenoutdoor.

Nebenbei, Dir ist klar, dass die meisten Lavvus ohne Innenzelt sind.
Das heißt Du hast eigentlich nur eine dünne Zelthaut zwische Dir und der Kälte.
Und einen Zeltofen betreibt man nicht während man schläft. Sprich er ersetzt nicht
den warmen Schlafsack. Hingegen ist er super am Abend und speziell am Morgen,
kurz raus aus dem Schalfsack, einheizen (am besten schon abends alles vorbereitet)
wieder rein in den Schlafsack und wenn alles warm ist aufstehen.

Ein Freund von mir heizt sein Zelt meistens mit einer Zeltlaterne.
Sehr gut ist da die Schweizer Faltlaterne (leider auch schon eher selten zu bekommen und
verhältnismäßig teuer)

LG Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

Peter H Kastner Offline



Beiträge: 6

30.08.2013 12:54
#14 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Besser als ein Schlafsack kann ich nur einen Ansitzsack aus Loden empfehlen, zum Thema Laternen hab ich schon einiges probiert unter anderm Gaslaternen funktioniert bedingt bei minus Graden kann sie die Temperatur auch nicht wirklich heben außerdem Abhängigkeit von Gas. Platz Gewicht...
Kann man ein Tipi eigentlich auf einem Steg auch aufstellen fragt der fischer in mir..?
Wie sieht es mit Steinen im Ofen aus um einen Wärmespeicher zu haben wir sprechen von trockenen... ;)

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

30.08.2013 13:50
#15 RE: Feuerzelt / Ofen antworten

Zitat von Peter H Kastner im Beitrag #14
Kann man ein Tipi eigentlich auf einem Steg auch aufstellen fragt der fischer in mir..?

Das hängt vom Tipi und vom Steg ab. Und nicht zuletzt auch vom Fischer...

Markus

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule