Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 3.475 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
Angela Offline



Beiträge: 83

13.02.2013 22:27
#16 RE: Rettungsmesser antworten

Das Messer klickt mit dem Griff ein, man muss den Griff von beiden Seiten zusammendrücken, um es zu lösen. Wie gesagt, hält bei mir bisher absolut zuverlässig.

Zitat von Häuptling kleine Wurzel im Beitrag #9
Hallo Angela,
ich habe mir das Messer (Wenoka Squeeze Lock Tauchmesser, Schwarz) gerade einmal angeschaut.
Sympathisch finde ich, dass das Befestigungsmaterial mitgeliefert wird.
Ist es zusätzlich gesichert oder hält es nur durch die Scheidenform.

Angela Offline



Beiträge: 83

13.02.2013 22:36
#17 RE: Rettungsmesser antworten

Wie so oft bei Sicherheitsfragen spielt es keine Rolle, wie häufig so ein Messer gebraucht wird, im besten Fall eben: Niemals. Ich habe es einmal erlebt, da wurde es definitiv gebraucht. Da wurden sogar zwei Messer gebraucht, weil eines beim Hantieren unter Wasser verloren ging. Sobald man mit Seilen arbeitet (Wurfsack, Bug-/Heckleinen) oder hängenbleiben kann (Schwimmweste/Baum) sollte ein Messer dabei sein. Die Abwägung ob mit oder ohne Spitze, Klappmesser oder feste Klinge usw. muss jeder selber treffen.

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

14.02.2013 12:38
#18 RE: Rettungsmesser antworten

Hallo Angela,

danke für deine Antwort.
Ich sehe das auch so wie du, man sollte ein Messer mit sich führen.
Um in einer Gefahrensituation schnell zu handeln, würde ich es immer noch gerne an der Weste befestigen.
Doch die Berichte von Thomas und Axel sollte man bei der Wahl des Messers nicht außer acht lassen. Bis jetzt gefällt mir das Wenoka Squeeze Lock am besten.
Das HUBERTUS Rescue RRK Nautic wird laut Beschreibung von Federn in der Scheide gehalten.
Ob das wirklich hält?
Weitere Vorschläge erbeten.

Gruß Frank

Rheinländer Offline




Beiträge: 375

14.02.2013 13:00
#19 RE: Rettungsmesser antworten

Hallo,

sehe ich richtig, dass das Wenoka eine zweischneidige Klinge hat? Wenn dem so ist, halte ich das auch für ein gutes Argument. Stelle mir vor dass es in einer Stresssituation(ich hänge in der Strömung mit der Weste am Baum fest oder was auch immer...) Sinn macht, nicht noch gucken zu müssen auf welcher Seite sich die Schneide befindet. Also Messer aus der Scheide und los geht's.


Gruß Björn

__________________________________________________________________________________
Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

14.02.2013 13:43
#20 RE: Rettungsmesser antworten

Meine Messer hängen immer so in der Scheide dass ich sie beim rausziehen gleich
richtig in der Hand halte. Drum stecke ich sie auch immer selber hinein.
So wie ich auch meinen Wurfsacke immer selber stopfe. Wenn ich ihn von jemanden anders gestopft
zurückbekomme (weil ich ihn zB für ein Training hergeborgt hab), kommt das Seil wieder raus
und wird neu gestopft.

LG Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

Rheinländer Offline




Beiträge: 375

14.02.2013 15:30
#21 RE: Rettungsmesser antworten

Hallo Günter,

im Prinzip denke ich genau wie du. Nur birgen zwei Schneiden natürlich absolut keine Gefahr, dass man sich da aus irgendeinem blöden Grund in solch einer Situation vertun kann.. Manche Fehler macht man nur einmal.

Beste Grüße Björn

__________________________________________________________________________________
Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

14.02.2013 16:15
#22 RE: Rettungsmesser antworten

Meine Wildwasserkajakkumpels rüsten gerade auf so etwas um:http://www.tauchen-in-koeln.de/shop/prod...products_id=149
Vielleicht eine Alternative um ungewollte Verletzungen zu vermeiden. Ich gucke mir das erstmal an wie sich so etwas bei unseren Übungen bewährt!

Internette Grüße Thomas

Angela Offline



Beiträge: 83

14.02.2013 17:08
#23 RE: Rettungsmesser antworten

Und noch was Neues: Die Rettungsschere http://www.edelrid.de/safety/produkte/zu...ungsschere.html . Es gibt sicher Situationen, in denen die einfacher zu bedienen ist als ein Messer. Ist aber Spekulation, Erfahrungsberichte gibt es glaube ich noch nicht.

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

14.02.2013 17:21
#24 RE: Rettungsmesser antworten

Meine Meinung zu den letzten beiden vorgestellten Produkten:
der Seilschneider: Hat, glaub ich, schon jeder mal als Gurtschneider fürs Auto irgendwo gesehen.
Meine Skepsis: Du kannst wirklich nur Seile (mit dem maximal passenden Durchmesser) und Gurte schneiden,
eine verkehrt montierte Spritzdecke bekommst du damit nicht auf. Ist eben sehr spziell.
die Rettungsschere: Hab ich Befürchtungen wegender Handhabung. In einer Notsituation ist ein Messer sicherlich intuitiver zum Handeln.
Wer überzeugt mich vom Gegenteil?

LG Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

Angela Offline



Beiträge: 83

14.02.2013 19:00
#25 RE: Rettungsmesser antworten

Um unter Wasser jemanden aus der Schwimmweste zu schneiden, ist die Schere vermutlich besser geeignet (fester Griff, geringere Verletzungsgefahr).

Pegasus Offline



Beiträge: 71

14.02.2013 22:49
#26 RE: Rettungsmesser antworten

Rettungsmesser??? Ich vertraue bei der Verteidigung meiner Grillwürste auf meine beiden Freunde Smith & Wesson!

Spaß beiseite - was denkt Ihr Euch denn für abenteuerliche Szenarien für das Canadierpaddeln aus? Wer fährt denn mit einer offenen Schüssel einen WW V - Bach?

Einen sicherheitskritischen Gewässerabschnitt

- schaut man sich vor dem Fahren an
- fährt man nicht allein
- sichert man mit anderen ab, die wissen, was sie tun müssen und die nötige Ausrüstung bereit haben.

Das heißt im Wildwasser: Ein Teil der Mannschaft steht an kritischen Stellen am Ufer in Neo, Schwimmweste und Helm mit fertig aufgebautem Flaschenzug, und zwar so, dass man im Falle eines Falles mit der Strömung zum verklemmten, gekenterten Kameraden kommt, das Boot aufdrehen/freiziehen kann oder den Kameraden an den Flaschenzug bekommt, was auch immer gerade nötig ist. Das lernt man übrigens auf Übungsleiter- und Trainerlehrgängen für Wildwasserfahren beim DKV.
Sicheres Einschätzen eines Gewässerabschnittes und eigenes Können in einer kniffligen Situation kann man nicht kaufen. Statt Geld für vermeintliches Sicherheitsgedöns auszugeben, sollte man lieber an Sicherheitslehrgängen teilnehmen und schwierige Gewässer nur mit Leuten fahren, denen man absolut vertraut.

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

14.02.2013 23:30
#27 RE: Rettungsmesser antworten

Hallo Pegasus,
Du verwendest Smith & Wesson Messer? Klapp- oder Feststehend?

Nur, was hat Dein Beitrag mit dem Thema Rettungsmesserzu tun?
Hier gings nicht darum, wie man richtig Absichert und dass der Flaschenzug schon
fix aufgebaut ist. Sondern um die Vor- und Nachteile verschiedener Rettungsmesser
(Bzw. Rettungsscherenund Seilschneider)
Welches Messer hat zB der Schwimmer in Deinem Szenario und warum genau dieses?

Nebenbei: Bei Deinem Lehrbuchbeispiel, was machst Du wenn wärend der Besichtigung
ein Paddler einer fremden Gruppe vor Euch in Not gerät?
Das Leben läuft nicht immer nach Lehrbuch ab.

LG Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

15.02.2013 08:27
#28 RE: Rettungsmesser antworten

Hallo Pegasus,
Hält man sich brav an die Regeln, kann auch kein Verkehrsunfall passieren. Wozu dann einen Airbag im Auto?

Niemand kann alle Situationen vorherstehen, die bei einem Unfall im WW passieren können. Auch wenn ein Messer sicher nicht das wichtigste Teil ist - dort wo Seile im Wasser schwimmen, sollte im Ernstfall auch ein Messer in Reichweite sein. Eine Verbindung mit einem Seil (egal ob gewollt oder ungewollt) sollte nicht nur über den Gurt in der Weste lösbar sein.

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.02.2013 08:36
#29 RE: Rettungsmesser antworten

Zitat
Das lernt man übrigens auf Übungsleiter- und Trainerlehrgängen für Wildwasserfahren beim DKV.



Das ist nicht der Fall. Ich bilde inzwischen Übungsleiter aus und kann Dir versichern, dass für die Personenrettung kein Flaschenzug in Frage kommt. Nie. Auch dass vorsorglich an einer kritischen Stelle einer aufgebaut wird stimmt nicht. Flaschenzüge werden ausschließlich zur Materialbergung eingesetzt und können erst dann (in aller Ruhe) aufgebaut werden, wenn man weiß wo und in welchem Winkel die Bergung stattfindet.

Ein Rettungsmesser gehört zur Grundausstattung. Aber das haben andere vor mir schon gut genug begründet.

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

Pegasus Offline



Beiträge: 71

15.02.2013 08:58
#30 RE: Rettungsmesser antworten

Lieber Axel und andere,

ich weiß nicht, was Ihr heute auf Sicherheitslehrgängen lernt/lehrt. Der Hessische Kanu Verband forderte früher für das Bestehen des Wanderfahrer-Übungsleiterscheines die Fähigkeit, WW IV sicher befahren zu können. Außer verbindlichen Ausbildungswochenenden z.B. in Augsburg/Eiskanal beinhaltete das 1985/86 zwei Wochen in den Alpen, eine auf Ammer und Loisach, eine an Soca und Koritnica. Davon ist man heute wohl abgerückt. Ich habe jedoch damals u.a. lernen müssen, wie man mittels Bergsteigerkarabinern, Rollen, Reepschnüren und der 800kg-Leine eines guten Wurfsackes einen Flaschenzug baut, der im verblockten WW an Stellen bereit war, an denen ein Steck- oder Klemmunfall möglich war. Diese Stellen ergeben sich auch nicht zufällig, sondern an vorher klar erkennbaren Stellen. Dass der Wasserdruck den Paddler im ans Hindernis gepressten Boot festhält, ist bei (offenen) Canadiern zugegebenermaßen weniger das Thema als bei WW-Kajaks. Ich will hier auch niemandem sein Sicherheitsbedürfnis ausreden. Wer sich mit Messer sicherer fühlt, soll halt eins mitnehmen.

Grüsse

Pegasus

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule