Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 9.305 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Snoobie Offline



Beiträge: 2

29.07.2007 17:53
Bavaria Mustang GFK antworten

Hallo erstmal!
Ich kann einfach keine Erfahrungsberichte zum Bavaria Mustang GFK hier finden!
Ich steh naemlich gerade vor der Entscheidung mir einen, gebraucht anzulegen (380Euro) und
sah es als nette Alternative zum Kanuleih in Schweden (kostet ja auch schon ca. 100 pro Woche).
Allerdings hab ich etwas Angst dass mir das Ding auf dem Autodach zerberstet oder in ner kleinen Stromschnelle mit Grundberuehrung zerspringt....da man ja solche Horrorgeschichten ab und an mal hoert...
Habt hier jemand Rat fuer mich?
(Bavaria Boote sind ja zumindest seeehr wertstabil...)

Liebe Grüße!

welle Offline




Beiträge: 1.525

29.07.2007 19:15
#2 RE: Bavaria Mustang GFK antworten
Moin Snoobi,
Bavaria Mustangs sind Boote, die Du auf fast jedem Campingplatz
am Wasser liegen siehst.
Bei Gelegenheitspaddlern mit geringem Etat wohl sehr beliebt, so
mancheiner hat seine erste Canadierfahrt in diesen Booten gemacht.
Auch bei uns im Verein nutzen einige Kollegen Mustangs aus PE zum
"Verheizen" auf den Heidebächen - geben allerdings für die Teile
max. 200,00 Euro aus, die halten dann eine Weile und werden geflick,
bis es nicht mehr geht. Sie sind schwer, gutmütig zu fahren aber
für meine Ansprüche nicht geeignet.
Willst Du nur gelegentlich Canadierfahren, miete Dir in Schweden
ein Linder Alucanadier - aber vorsicht Canadierfahren kann ver-
borgene Leidenschaften wecken - dann spare und kaufe Dir ein
Boot, woran Du länger Freude hast.
(Was man mit den Mustangs machen kann, siehe http://www.absolut-canoe.de/abenteuer
Canoetour vom 25.05.07)
Gruß aus der Nordheide
Albert
schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

29.07.2007 19:26
#3 RE: Bavaria Mustang GFK antworten
380,-EUR erscheint mir ein wenig zu viel für so ein eher veraltetes Boot.

Selbst hatte ich vor Jahren auch mal so ein Kanu. Für mich als Anfänger war das ein tadelloses Einsteigerboot. Reichlich schwer zwar aber gutmütig/kippstabil und prima mit den Kindern. Nichts dagegen zu sagen. Gut fand ich damals, dass ich die Knie unter den Süllrand klemmen konnte (damals bin ich noch sitzend gepaddelt) - heute fände ich es eher nachteilig, das doch immer wieder ins Boot geträufelte oder auch 'geschwallte' Wasser nicht einfach ausleeren zu können - da muss man immer einen Schwamm dabei haben...

Allerdings sollte es massig Bavaria-Mustangs für weniger Geld auf dem Markt geben...

Axel

P A D D E L B L O G

Angefügte Bilder:
GrünesKanu.jpg  
Snoobie Offline



Beiträge: 2

29.07.2007 21:05
#4 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Danke für die schnellen und hilfreichen Antworten!
Was für ein Service=)
Nun gut der Kanadier hat schon vieeeel neuer ausgeschaut als der von dir Axel!
Der wird ja auch tatsaechlich noch genau so gebaut und wohl auch neu für angeblich 970 euro verkauft!
Aber Ihr bestaetigt beide meinen Verdacht, dass der Preis doch etwas hoch ist. Die Dinger gehn z.B. bei Ebay aber auch zu Preisen raus...Wahnsinn (Mustang PE warn glaub ich knapp 500 Euro...vorgestern)
Scheint so als wolle jetzt, zur Urlaubszeit jeder nen Kahn haben...
Ich werds genau so machen wie du gesagt hast Axel! Mitte August gehts los nach Schweden
Man sieht sich dort und danke nochmal!!

kanute Offline




Beiträge: 549

01.08.2007 20:36
#5 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Ich versteh nur nicht so ganz, wie man einen gepackten und verzurrten Kanadier, welcher Bauart auch immer, "so einfach" ausleeren kann. Also ich brauch da immer noch nen Schwamm.

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

01.08.2007 22:30
#6 RE: Bavaria Mustang GFK antworten
Zitat von kanute
Ich versteh nur nicht so ganz, wie man einen gepackten und verzurrten Kanadier, welcher Bauart auch immer, "so einfach" ausleeren kann. Also ich brauch da immer noch nen Schwamm.

Hallo Bernd,

ich bin überwiegend solo unterwegs und packe so, dass mir nichts aus dem Boot fällt wenn ich eben an eine Kiesbank fahre um ins Boot geschwapptes Wasser seitlich auszuleeren. Mein Solo-Boot ist allerdings auch so gebaut, dass es sich auf diese Weise restlos entleeren lässt (Schlitze im Eschensüllrand). Das ist für mich inzwischen zu einem Qualitätsmerkmal bei Booten geworden.
Erstaunlich viele Boote haben einen Süllrand, der eine restlose Entleerung erschwert.
Klar, mit dem Schwamm gehts auch (aber der Schwamm ist ein weiteres Utensil, das irgendwie festgebunden werden muss damit es nicht verloren geht...)

Axel

P A D D E L B L O G

Albert Offline



Beiträge: 243

02.08.2007 10:07
#7 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Moin,
da beim einsteigen immer wieder Dreck und kleine Steine mit ins Boot kommen
auf denen es sich schlecht kniet ist ein Schwamm immer dabei.
Albert

Bernie4x4 Offline




Beiträge: 18

22.08.2017 20:37
#8 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Erstmal ein Hallo in den Raum schick. Bin der Neue hier :o)

Also ich fahre seit über 20 Jahre ein altes "GlasFaserKajak", welches sogar
auf meinem Camper Sommer wie Winter auf dem Dach gelagert wurde.
Gebrochen ist da nie etwas ... diese Dinger sind zwar schwer, aber verdammt
robust ... und sollte es doch mal krachen auch schnell und einfach wieder
repariert.

Vor zwei Jahren habe ich mir so ein oben erwähntes "Bavaria Boot" für 100€
geschossen ... Ich wollte nicht immer alleine Paddeln, sondern meine Kinder
mit ins Boot nehmen.

4,70 lang, etwas verbastelt und ramponiert, aber 3 Holzpaddel dabei die den
Preis des Canadier im Grunde schon überschreiten (o:

Einen Winter restauriert, neue Sitze, einen provisorischen Entwurf eines
Tragejochs eingebaut, spachteln und lackieren ... und dieses Jahr schon
reichlich viel Spaß mit dem Oltimer gehabt.
Es lässt sich gut auch alleine steuern, verzeiht aber auch Fehler bei
Anfängern ...

Für diesen Herbst ist schon weiter geplant. Die Esche für den Holzsülrand,
das Tragejoch und die Decks ist schon gefällt und trocken gelagert.
Die nächsten Tage geht es zum Sägewerk und dann in die Schreinerei.

Wir sind zwar gegen fast alles geimpft, aber das Canadier-Fieber hat uns
wohl irgendwie erwischt ...

Viele Grüße
Bernie

strippenziacha Offline




Beiträge: 693

22.08.2017 21:52
#9 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Servus Bernie,

bin auf die Bilder mit dem Süllrand gespannt, hab da auch so ein Projekt im Kopf...
noch fehlts am handwerklichen Geschick :-)
Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Bernie4x4 Offline




Beiträge: 18

28.08.2017 20:57
#10 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Hallo Hans (Gruß nach Nebenan) (o:

Mal sehen ob ich da eine kleine Fotoserie untermalt mit Text davon hin bekomme ...
In erster Linie mache ich den Umbau aus optischen Gründen,
aber auch wegen des vorhin schon angesprochenen Wasser-ausleer-Problems.
Deshalb auch ein Süllrand mit Aussparungen.

Außerdem erhoffe ich mir eine ordentliche Einsparung an Gewicht und weniger
Angriffsfläche für Wind (die extremen hoch gezogenen Bug und Heck-Dinger
sind irgendwie nicht mein Fall ;o))

Bernie4x4 Offline




Beiträge: 18

10.09.2017 16:44
#11 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Aktueller Stand heute ... gerade noch schnell ein Paddel gebastelt
(eines der 3 die dabei waren hatte eine ähnliche Form, nur fehlten irgendwie 15cm vom Paddelblatt ;o/)
Der Holz-Süllrand wird dann eine schöne Winterarbeit ...


Muss jetzt wieder raus, es sind noch einige Leinöl-Schichten nötig (o:

`Aus vielen Bröseln entsteht noch lange kein Keks´

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 268

10.09.2017 17:38
#12 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Hallo Bernie ,

wie lang ist denn das Paddel? Wie lang ist der Schaft?
Das wirkt schon recht lang.

Gruß, LL

Bernie4x4 Offline




Beiträge: 18

11.09.2017 18:33
#13 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Hallo Lasse,

Griff 890mm, Blatt 150mm x ca.800mm
Ich hab mich für die Form entschieden, da eines der beim Kanu dabei gewesenen
Paddel ähnliche Maße hat, mir ganz gut lag, nur irgendwie keinen Druck oder Zug
erzeugen konnte.
Auf der Seite eines Holzpaddelherstellers hab ich dann ähnliche Paddel
verglichen und nach dem Umrechnen in mm ist mir die böse Vermutung
gekommen, der Vorbesitzer muß da etwa 15cm abgeschnitten haben ...

Also hab ich jetzt mal dieses Ding gebaut und probier das die Tage mal aus.
Es ist billig aus Fichte und Buchenreste zusammen geleimt und durch das Ölen
auch noch nach zu bearbeiten ... so könnte auch das Blatt bestimmt noch einige
mm dünner sein, da hab ich mich einfach nicht getraut noch mehr Material weg zu
nehmen ... Steht die Form dann mal fest wird ein richtiges gemacht ...
vieleicht mit Kirsche und Walnuss oder mal sehen (o:

Hab ich etwa einen Fehler beim Umrechnen gemacht :o/

Gruß Bernie

edit schreibt: `Rote null´ nachgetragen zum Sinn ergeben

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.207

11.09.2017 20:33
#14 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

1200cm² das nenn ich mal eine Blattfläche*, damit verankert man ja schon fast eine Jolle im Wind.

Also mir erscheinen weniger Fläche und mehr Paddeltechnik dienlicher.

Buche ist im Outdoorbereich ziemlich verpönt.


*edit, nach PM: ich gehe davon aus das die 15mm ein Schreibfehler sind und es 150mm sein sollen

elch62 Offline




Beiträge: 175

12.09.2017 07:59
#15 RE: Bavaria Mustang GFK antworten

Das ist ein Paddel im Vojageurstil, für die großen Canus, hatte der Bug und Heckmann um das Boot auf Kurs zu halten.
Gefällt mir!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule