Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.178 mal aufgerufen
 VERKAUFEN - Angebote
siggioc1 Offline



Beiträge: 3

23.11.2012 00:36
Holzkanadier antworten

Verkaufe Reparatur/Restaurierungs-Bedürftiger Holzkanadier.Western Red Cedar,hatte ursprünglich nur ein Sitz,ein zweiter wurde nachgerüstet.Der Rumpf wurde außen mit einer kratzfesten Schicht beschichtet,
Wurde im März 1996 gekauft,wenig benutzt,in letzter Zeit fehlt leider auch der Platz.Süllrand müßte neu Lackiert werden,wahrscheinlich auch der ganze Rumpf neu laminiert werden,hat auch Risse im Rumpf.
Weitere Bilder auf Anfrage.

rené Offline



Beiträge: 472

23.11.2012 07:00
#2 RE: Holzkanadier antworten

Guten Morgen,

hätte Interesse. Könntest Du mir bitte ein paar aussagekräftige Fotos an meine email-Adresse rseipold@onlinehome.de schicken? Bitte auch die Maße, ne Preisvorstellung, wo das Boot liegt und falls bekannt nach welchem Riß gebaut.


Gruß René

siggioc1 Offline



Beiträge: 3

26.11.2012 21:53
#3 RE: Holzkanadier antworten

Nachtrag:Der Kanadier ist ca.4,50 m lang,80 cm. breit,ca.20 kg. schwer.
Ich hätte gern 700,- Euro für das Boot.

taucher_68 Offline



Beiträge: 11

27.11.2012 07:32
#4 RE: Holzkanadier antworten

Hallo,

wo steht denn das Kanu?
ein paar Bilder wären eventl. auch nicht schlecht.

gruß

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

01.12.2012 02:06
#5 RE: Holzkanadier antworten

Hi, ich melde mich mal zu Wort da ich mir das Ganze mal in Bezug auf die Reparierbedürftigkeit angesehen habe und auch Fotos davon gemacht habe. Siggi ist ein guter Freund und Paddelkollege, das nur mal vorweg damit es da keine Missverständnisse gibt :D



Wir hatten damals darüber gesprochen, inwiefern man eine Reparatur selbst macht und dann evtl. mehr für das Boot bekommt, oder es so anbietet wie es ist. Zweiteres war das Ergebnis der Überlegungen - warum? Nun, zum einen repariert man ein Boot "nur zum verkaufen" vielleicht nicht ganz so motiviert (da ein anderes Motiv dahinter steht, böse Absichten mal klar ausgeklammert, aber trotzdem), zum anderen gibt es so jemandem die Möglichkeit, ein Boot günstig zu bekommen, selbst "Hand anzulegen" und sich damit ein Wood Strip Canoe sein Eigen zu machen, wenn man so will - auch, wenn nicht die Zeit, Platz etc. dazu vorhanden wären, um selbst komplett einen zu bauen.

Das Kirsch-Tragejoch:



Ausserdem weiss man dann, was man hat, also auch in Bezug auf die Reparatur. Wir hielten das für die ehrlichere und bessere Variante - mal abgesehen davon, dass auch nicht wirklich die Zeit bzw. die Möglichkeiten vorhanden sind, das selbst zu machen.

Zum Zustand des Bootes:

- es gibt einige (4 -6? Ich habe es mir nicht notiert, einer mehr oder weniger macht es aber auch nicht aus und vorher angucken schadet ja sowieso nicht) Risse im Glasfasergewebe, die definitiv geflickt werden müssten, bevor das Boot wieder ins Wasser gelassen wird. So weit ich mich erinnere, sind diese nur auf der Innenseite des Bootes, evtl. geht es an einer Stelle durch, so genau erinnere ich mich aber auch nicht. Man kann nun dort entweder das Gewebe ausschleifen und neu einlaminieren, oder Harz in den Riss fliessen lassen und drüberlaminieren, ganz nach belieben. Zweiteres geht jedenfalls schneller ;D



- die Süllränder sollten abgeschliffen und neu gefirnisst werden



- am Steven sind teilweise Schäden vorhanden, die man durch tränken mit Harz und drüberlaminieren eines Glasfaserstreifens beheben kann, so wie beim normalen Bau auch und ebenfalls nicht weiter schwierig. Ich habe das schon mal gemacht (bei einem Neubau, Vorgehen ist das gleiche :) und kann dazu auch konkrete Tips geben, wenn nötig.



- die Graphitbeschichtung untendrunter hat ein paar Kratzer, die auch gefüllt werden können - entweder wieder mit Graphit im Harz, oder einfach so mit Harz.



Alles in allem eine gute Möglichkeit, preisgünstig zu einem schönen Boot zu kommen. Ich habe den Guten mal den Hochrhein vom Bodensee bis nach Schaffhausen runter paddeln dürfen, macht viel Spaß und ist ein tolles klassisches Boot. Die Fotos sprechen sicher für sich - ach so, das Paddel darin diente nur der Deko fürs Foto und gehört meiner zweiten Hälfte, die es bis ins WW IV quält und im Leben nicht abgeben würde, also gar nicht erst fragen ;D



Unterseite mit Graphitbeschichtung



Innenseite - unten erkennt man die Risse, das an den Seiten vorne sind m.E. nur Reflektionen



Der "schlimmste" Schaden - man sieht gut, wie lang der Riss ist, wenn man die Breite der Strips berücksichtigt.

OK, soviel also dazu - bei Fragen zu Reparatur bin ich gerne zu haben, am besten per PM da ich nicht soo oft hier reinschaue, und für den Käufer und möglichen Reparaturbedarf gebe ich gerne ein kleines Brett Western Red Cedar dazu. (Old Growth - kleine Jahresringe - von so einem zwei-Meter-Durchmesser-Baum.. einerseits schade drum, andererseits wird so wenigstens was vernünftiges draus und nicht bloss irgendeine Schindel ;D)

Aber da bloss keinen Lachs draufschmeissen und auf den Grill damit! Das wär zu schade dafür.
Cheerio, und gut kauf!

Ach, davon ab, ich antworte mal da drauf - das Boot liegt bei Sigmaringen in der Nähe von Donautal und Bodensee.

Cheers,

Jan

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule