Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 5.035 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Seiten 1 | 2
Spartaner Offline




Beiträge: 846

25.10.2012 23:31
Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Liebe Leute,
Anfang Oktober sind wir zu dritt den Tagliamento runtergefahren, Zwei im Ally-Faltkanadier und Eine im Feathercraft K-Light.

Dieser 'König der Alpenflüsse' war schon länger ein Wunschziel (Bild). Diesmal haben wir uns tatsächlich auf die weite Reise gemacht, da 1. zwei Wochen Herbstferien frei waren, 2. es bereits anständig geregnet hatte und auch für die Woche vor unserer Ankunft ordentliche Regenfälle vorhergesagt waren. Das Hauptproblem am Tagliamento ist nämlich, dass im späten Frühjahr und den gesamten Sommer über das Wasser im Fluss knapp wird. Es wird viel in die umliegende Intensiv-Landwirtschaft abgeleitet und der Rest versickert in den breiten Schotterbetten.

Nicht so aber Anfang Oktober 2012! Wir hatten riesen Glück, dass eine ordentliche Hochwasserwelle eine Woche vor uns herunterrauschte. Sie war 1.4 bis 2.4 m höher als die Niedrigwasserstände zuvor und überspülte fast die gesamte Aue. Die rasende Geschwindigkeit dieser 3 Hochwasserspitzen (62 km Talweg in 9 - 10 Stunden) formte das Schotterbett neu und spülte alle Reste von Picknickaktivitäten, Quad-Raserei und Geländewagenspielchen dieses Sommers hinweg. Wir standen vor einer absolut jungfräulichen Aue im Naturzustand - Klasse für mich, der an solchen Zuständen ein besonderes Interesse hat.

In 5 Tagen sind wir dann von Venzone bis fast an die Adria, bis Picchi gefahren.

Nach der Tour habe ich in Spitzenzeit einen Bericht fertiggestellt, der nicht ganz so ausführlich ist wie die bisherigen großen Berichte zu Theiß, Dnjester und Glomma, aber doch immerhin 21 Seiten und 80 Bilder enthält.

Viel Spaß beim Lesen.

Zusätzlich habe ich noch ein Filmchen mit Szenen vom Tagliamento zusammengeschnitten. Auf bewegtem Bild sieht man doch noch mal viel anschaulicher, wie dieser Fluss tickt. Besonders interessant finde ich die Szene ab 1:01, wo Andrea im K-light auf den Wellen des Hauptstroms tanzt (und zuvor den falschen Abzweig nimmt, der sie dann vor das Wehr Ospedaletto führt). Hier sieht man den Hauptstrom inmitten des ansonsten flach überströmten Schotterbettes mäandrieren.

Gruß Michael

PS: Das Bild links zeigt den Tagliamento mit Blick vom Monte di Ragogna im Oktober 2012, das rechte Bild vom selben Standort im Mai 2013. Dazwischen kam irgendwann ein größeres Hochwasser herunter und formte die Aue an vielen Stellen neu. Hier von diesem Blickpunkt aus lassen sich ebenfalls leichte Veränderungen im Schotterbett und im Verlauf der Fließrinnen feststellen.

Angefügte Bilder:
IMG_3293k.jpg   IMG_5479k.jpg  
Als Diashow anzeigen
Troubadix Offline



Beiträge: 1.216

26.10.2012 00:03
#2 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hallo Michael,
cool, so schnell werde ich nie sein können, Respekt.
Freue mich auf Morgen, denn es macht Spaß deine immer guten Berichte zu lesen.
Gruß Jürgen

Troubadix Offline



Beiträge: 1.216

26.10.2012 08:47
#3 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hallo again,
Mit Freude noch vor dem Frühstück gelesen.
Dich hätte ich gerne als Chronist bei den Touren dabei, super detailliert.
Gruß Jürgen

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

26.10.2012 08:54
#4 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Oktober kann ideal sein, guter Bericht, danke, W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

cafi Offline




Beiträge: 148

26.10.2012 21:48
#5 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Der Tagliamento liegt schon lange auf meiner Liste. Dein ausführlicher Bericht wird mir bei einer Planung sehr helfen - Danke!

Albert

Rheinländer Offline




Beiträge: 376

26.10.2012 22:14
#6 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hi Michael,

schön, dass ihr soviel Wasser hattet. Bei uns sah das damals ein bisschen anders aus, trotzdem unvergesslich und dein Bericht weckt Erinnerungen. Wir hatten in Venzone die gleiche Stelle zum Einsetzen gewählt, siehe unten.

Danke und Gruß

Björn

Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.

Spartaner Offline




Beiträge: 846

26.10.2012 22:37
#7 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Ihr hattet in Venzone etwa einen halben Meter weniger Wasser.
Dein Bild hier hab ich noch in Erinnerung. Aber hast du auch einen Reisebericht bzw. Bilderserie veröffentlicht? Wo? Google-Picasa?

Gruß Michael

Rheinländer Offline




Beiträge: 376

27.10.2012 11:28
#8 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hab grob was vorbereitet, aber nichts veröffentlicht. Werd mich nach Lust und Laune mal wieder dransetzen.

Gruß Björn

Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.

Spartaner Offline




Beiträge: 846

30.10.2012 19:42
#9 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Ich habe jetzt noch ein Filmchen vom Tagliamento zusammengeschnitten: http://youtu.be/IbLYfQKDyvM

Auf bewegtem Bild sieht man doch noch mal viel anschaulicher, wie dieser Fluss tickt. Besonders gut finde ich die Szene ab 1:01, wo Andrea im K-light auf den Wellen des Hauptstroms tanzt (und zuvor den falschen Abzweig nimmt, der sie dann vor das Wehr Ospedaletto führt). Hier sieht man den Hauptstrom inmitten des ansonsten flach überströmten Schotterbettes mäandrieren.

Gruß Michael

gwlap Offline




Beiträge: 135

30.10.2012 21:13
#10 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hi @Michael,

Dein link funktioniert bei mir nicht. Die Rechte scheinen nicht zu stimmen.

Bitte checken. Dank vorab.

bye

Gunter

--

... der den Ally segeln will.

Rheinländer Offline




Beiträge: 376

30.10.2012 21:29
#11 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Bei mir läuft's aber schon.

Man man, das ist ne Menge Wasser. Ich mach diese Woche mal ein paar Bilder zum Vergleich fertig. Über die drei Stufen der Autobahnbrücke konnten wir gemütlich rüber spazieren, sie lagen größtenteils trocken.

Gruß Björn

Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.

ceerge Offline




Beiträge: 286

30.10.2012 21:45
#12 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hallo Michael, danke für den interessanten Film.

Gruß, ceerge

gwlap Offline




Beiträge: 135

01.11.2012 18:29
#13 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hi @Michael,

jetzt gehts wieder. Der flashplayer hatte sich zerlegt.

Schöner Film. Danke fürs teilen.

bye

Gunter

--

... der den Ally segeln will.

gwlap Offline




Beiträge: 135

01.11.2012 19:32
#14 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

... und ein herrlicher Bericht. Super.

Gefällt.

Danke.

bye

Gunter

--

... der den Ally segeln will.

Rheinländer Offline




Beiträge: 376

01.11.2012 20:09
#15 RE: Tagliamento von Venzone bis Picchi, Oktober 2012 antworten

Hi Michael,

die Grafik mit den Verläufen verschiedener Pegel hast du selbst gemacht oder gibt es eine mir unbekannte Seite im Netz? Finde nur aktuelle, bzw. in die jüngere Vergangenheit zurückreichende Angaben. Interessant wären Rückblicke bis in die letzten Jahre, etwa wie hier(klick). Das scheint allerdings hohes Niveau zu sein, was man als verwöhnter Rheinländer nicht überall erwarten kann

BG Björn

Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule