Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 7.763 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
Seiten 1 | 2 | 3
AxeI Offline




Beiträge: 1.002

15.09.2012 09:43
Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Ich arbeite an einer Übersetzungshilfe für canadierspezifischer Begriffe weil die Literatur ja doch überwiegend englischsprachig ist und würde mich freuen, wenn Ihr mir ein wenig helfen würdet.

Welche Begriffe fehlen und zu welchen gibt es weitere Varianten ?
(und bei welchen habe ich mich vertan)?
Bei nicht wenigen fehlt mir auch die deutsche Entsprechung.

Bootsteile:
Süllrand: Rails, Gunnels, Gunwales
Innensüllrand: inwale
Außensüllrand: outwale
Duchten, Querstreben: Thwarts
Kniestrebe: Kneeling-thwart
Kielsprung: Rocker
Bug: Bow
Heck: Stern
Tragejoch: (carrying-) yoke
Decks: End decks
Auftriebskörper: floatation, Buoyancybags, -bloggs
Rumpf: hull
Bootsbreite: beam
Nach außen geneigte Bordwände: flare
Nach innen geneigte Bordwände: tumblehome
?: Chine
Freibord: freeboard
Wasserlinie: waterline, draft
Kiel: keel, keel line
Kielstreifen: stem band, bang plate
Bootleine: painter, line
?: sheer, bowline
?: skid plates
Knieriemen: kneebrace
Spritzdecke: spraycover
Persenning: ?
?: square stern

Rumpfformen:
V-Form: V-shaped (shallow-V)
Flachboden: flat bottom
Rundboden: round / shallow arche

Paddelschläge:
Grundschlag: ?
J-Schlag: J-stroke
Heckhebel: sternpry
Ziehschlag: draw-Stroke
Bogenschlag: sweep
Duffek: high brace
Rückholung: recovery
?: sculling
?: canadian/indian stroke
?: pitch stroke

Paddel:
Griff: Grip
Schaft: shaft
Paddelblatt: blade
Übergang Schaft/Blatt: throat

Manöver / Strömungsmerkmale:
Treideln: lining
Kehrwasser: eddy
Kehrwasserfahrt: eddyturn
Kehrwasserlinie: eddyline
Drehung: pivot
Kenterung: Capsize
?: Strainer
?: Sweeper
Übertragen: portage

Axel

P A D D E L B L O G Sicherheitstreffen im September
There's more means to move a canoe than paddles


A.P. Offline



Beiträge: 17

15.09.2012 10:10
#2 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Ich arbeite an einer Übersetzungshilfe für canadierspezifischer Begriffe weil die Literatur ja doch überwiegend englischsprachig ist und würde mich freuen, wenn Ihr mir ein wenig helfen würdet.

Welche Begriffe fehlen und zu welchen gibt es weitere Varianten ?
(und bei welchen habe ich mich vertan)?
Bei nicht wenigen fehlt mir auch die deutsche Entsprechung.

Bootsteile:
Süllrand: Rails, Gunnels, Gunwales
Innensüllrand: inwale
Außensüllrand: outwale
Duchten, Querstreben: Thwarts
Kniestrebe: Kneeling-thwart
Kielsprung: Rocker
Bug: Bow
Heck: Stern
Tragejoch: (carrying-) yoke
Decks: End decks
Auftriebskörper: floatation, Buoyancybags, -bloggs
Rumpf: hull
Bootsbreite: beam
Nach außen geneigte Bordwände: flare
Nach innen geneigte Bordwände: tumblehome
?: Chine
Freibord: freeboard
Wasserlinie: waterline, draft
Kiel: keel, keel line
Kielstreifen: stem band, bang plate
Bootleine: painter, line
?: sheer, bowline
?: skid plates
Knieriemen: kneebrace
Spritzdecke: spraycover
Persenning: ?
?: square stern

Rumpfformen:
V-Form: V-shaped (shallow-V)
Flachboden: flat bottom
Rundboden: round / shallow arch

Paddelschläge:
Grundschlag: forward-stroke
J-Schlag: J-stroke
Heckhebel: sternpry
Ziehschlag: draw-Stroke
Bogenschlag: sweep
Duffek: high brace
Rückholung: recovery
Wriggen: sculling
?: canadian/indian stroke
?: pitch stroke

Paddel:
Griff: Grip
Schaft: shaft
Paddelblatt: blade
Übergang Schaft/Blatt: throat

Manöver / Strömungsmerkmale:
Treideln: lining
Kehrwasser: eddy
Kehrwasserfahrt: eddyturn
Kehrwasserlinie: eddyline
Drehung: pivot
Kenterung: Capsize
?: Strainer
?: Sweeper
Übertragen: portage

Ich hab mal die Liste von Axel um die Begriffe erweitert, die mir noch eingefallen sind, ohne dass ich gerade ein Kanubuch vor mir liegen habe. Änderungen sind blau markiert.

Andreas


gast Offline



Beiträge: 233

15.09.2012 10:11
#3 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Grundschlag: Forward stroke

Treideln: tracking (lining is downstream)

Duffek is not a High Brace but a maneuver with a combination of strokes that can involve a High Brace.

Dirk Barends
https://sites.google.com/site/barendsnoot/lijst


Geocacher-4-CHARGE Offline



Beiträge: 152

15.09.2012 10:22
#4 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Hallo zusammen,

das ist ja eine feine Idee Axel!

Habe meine Punkte in grüner Schrift ergänzt.

Bootsteile:
Süllrand: Rails, Gunnels, Gunwales
Innensüllrand: inwale
Außensüllrand: outwale
Duchten, Querstreben: Thwarts
Kniestrebe: Kneeling-thwart
Kielsprung: Rocker
Bug: Bow
Heck: Stern
Tragejoch: (carrying-) yoke
Decks: End decks
Auftriebskörper: floatation, Buoyancybags, -bloggs
Rumpf: hull
Bootsbreite: beam
Nach außen geneigte Bordwände: flare
Nach innen geneigte Bordwände: tumblehome
Kante, Kimm: Chine
Freibord: freeboard
Wasserlinie: waterline, draft
Tiefgang: draft
Kiel: keel, keel line
Kielstreifen: stem band, bang plate
Bootleine: painter, line
?: sheer, bowline
?: skid plates
Knieriemen: kneebrace
Spritzdecke: spraycover
Persenning: ?
?: square stern

Rumpfformen:
V-Form: V-shaped (shallow-V)
Flachboden: flat bottom
Rundboden: round / shallow arch

Paddelschläge:
Grundschlag: forward-stroke
J-Schlag: J-stroke
Heckhebel: sternpry
Ziehschlag: draw-Stroke
Bogenschlag: sweep
Duffek: high brace
Rückholung: recovery
Wriggen: sculling
?: canadian/indian stroke
?: pitch stroke
Verankerung (des Paddelblatts im Wasser): catch, plant, blade load

Paddel:
Griff: Grip
Schaft: shaft
Paddelblatt: blade
Übergang Schaft/Blatt: throat

Manöver / Strömungsmerkmale:
Treideln: lining
Kehrwasser: eddy
Kehrwasserfahrt: eddyturn
Kehrwasserlinie: eddyline
Drehung: pivot
Kenterung: Capsize
?: Strainer
?: Sweeper
Übertragen: portage

Viele Grüße,

Matthias

Mein Blog zum Thema open canoe: http://stechpaddel.blogspot.de/


AxeI Offline




Beiträge: 1.002

15.09.2012 10:47
#5 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Dann ergänze ich gleich mal Dirks Anmerkungen und baue einige Begriffe aus seiner Wortliste ein:


Bootsteile:
Süllrand: Rails, Gunnels, Gunwales
Innensüllrand: inwale
Außensüllrand: outwale
Duchten, Querstreben: Thwarts
Kniestrebe: Kneeling-thwart
Kielsprung: Rocker
Bug: Bow
Heck: Stern
Tragejoch: (carrying-) yoke
Decks: End decks
Auftriebskörper: floatation, Buoyancybags, -bloggs
Rumpf: hull
Bootsbreite: beam
Nach außen geneigte Bordwände: flare
Nach innen geneigte Bordwände: tumblehome, tug in
Kante, Kimm: Chine
Freibord: freeboard
Wasserlinie: waterline, draft
Tiefgang: draft
Kiel: keel, keel line
Kielstreifen: stem band, bang plate
Bootleine: painter, line
?: sheer, bowline
?: skid plates
Knieriemen: kneebrace
Spritzdecke: spraycover
Persenning: ?
?: square stern
Buglastig: bow-heavy
Verschiebbarer Sitz: sliding seat

Rumpfformen:
V-Form: V-shaped (shallow-V)
Flachboden: flat bottom
Rundboden: round / shallow arch
?: recurved stem

Paddelschläge:
Grundschlag: forward-stroke
J-Schlag: J-stroke
Heckhebel: sternpry
Ziehschlag: draw-Stroke
Bogenschlag: sweep
Duffek: ?
Hohe Stütze: high brace
Tiefe Stütze (Stützen): sow brace

Rückholung: recovery
Wriggen: sculling
?: canadian/indian stroke
?: pitch stroke
Verankerung (des Paddelblatts im Wasser): catch, plant, blade load
Umgreifen: change hands
?: choke up
Übergriffener Schlag: cross stroke

Paddel:
Griff: Grip
Schaft: shaft
Paddelblatt: blade
Übergang Schaft/Blatt: throat

Manöver / Strömungsmerkmale:
Treideln: tracking
?: lining

Kehrwasser: eddy
Kehrwasserfahrt: eddyturn
Kehrwasserlinie: eddyline
Drehung: pivot
Kenterung: Capsize
?: Strainer
?: Sweeper
Übertragen: portage
Aufkanten: edging, heel
Traversieren, Seilfähre: ferry
seitlich versetzen: sideslip


Für eine systematische Umordnung der Liste bin ich auch dankbar. Das kann aber auch gut zu einem späteren Zeitpunkt gemacht werden.

Axel

P A D D E L B L O G Sicherheitstreffen im September
There's more means to move a canoe than paddles


Geocacher-4-CHARGE Offline



Beiträge: 152

15.09.2012 11:04
#6 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Hallo Axel,

vielleicht magst bei Gelegenheit noch Arbeitsseite: onside und Gegenseite: offside ergänzen...

Viele Grüße,

Matthias

Mein Blog zum Thema open canoe: http://stechpaddel.blogspot.de/


Silke Reitner Offline



Beiträge: 126

16.09.2012 15:36
#7 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Duffek bleibt Duffek (ist ja nach dem "Erfinder" benannt)
Ergänzend (auf die Schnelle und nicht vollständig): reverse (rückwärts), compound back stroke (zusammengesetzer Rückwärtsschlag), back stroke (Rückwärtsschlag), palm roll ("in der Handfläche drehen"????), slice (heißt "schneiden", aber ´ne deutsche Entsprechung???) - neutal oder loaded (also neutral oder geladen), stationary pry/draw (stationäre Hebel-/Ziehschlag), push away (Wegdrücker???)
Chine: ich habe mal "Bilge" gehört
Insgesamt sind mir die englischen Begriffe meist vertrauter und vieles kann man einfach kürzer fassen (ich suche immer noch nach einer kurzen deutschen Entsprechung zu "level your boat"), deshalb vielleicht auch die vielen Fragezeichen. Aber vielleicht hat ja hier einer dafür geniale Übersetzungen!
Gruß von
Silke


gast Offline



Beiträge: 233

16.09.2012 16:07
#8 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Zitat von Silke Reitner im Beitrag #7

[...] Chine: ich habe mal "Bilge" gehört [...]


Ich meine 'Chine' is the shape of the 'Bilge'?

Bilge = kim and chine = knik in Holland

aber wie das auf Deutsch ist?

Dirk Barends


Andreas Schürmann ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2012 19:38
#9 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Die Bilge würde ich innen bei der Kiellinie einer Yacht suchen, bei einem Canadier nicht wirklich.

Mit "Chine" hätte ich jede krasse Formänderung des Rumpfes beschrieben. Zum Beispiel bei "Skin on Frame"-Booten jeden Längslatte.
... muss ich noch mal schauen ob es dafür ein Wort auf Deutsch gibt.

Da es so viel englische/amerikanische Literatur und so wenig deutsche gibt tut man sich nicht immer einen Gefallen zwanghaft Alles einzudeutschen.


Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2012 19:49
#10 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

hej,

"Bilge" ist mir nur aus der Seefahrer-Literatur bekannt. Hat mit den Chines (für mich) nicht viel zu tun.

Da ich ziemlich anglophil eingestellt bin halte ich dies Thema hier auch ein wenig für zu "deutsch", sorry, aber Reibungspunkte mag ich eben...

Und die Chines... wer mal Zeit und Gefühl findet, sollte sich mal die Hüften (s)einer Frau ansehen, oder überlegen, wie man mehr oder weniger soft von einer grundlegenden Basis zu senkrechtem Aufstreben kommt - es gibt da Übergänge!

ok, das war kein Übersetzungserfolg, und William bleibt Bill, zumindest für mich.

Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."


AxeI Offline




Beiträge: 1.002

16.09.2012 20:05
#11 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Ich halte es auch nicht für erforderlich für jeden englischen Begriff eine exakte Übersetzung zu finden. Aber eine Erklärung wäre mir recht.

Bei "chines" würde ich "Übergang von Bordwand zu Bootsboden" wählen.

Vor morgen komme ich nicht dazu die neuen Begriffe in die Liste einzuarbeiten. Ich mache das aber noch...

Axel

P A D D E L B L O G Sicherheitstreffen im September
There's more means to move a canoe than paddles


Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2012 20:19
#12 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Axel,

ich meine die "Wissenden" definieren Chines vom Boden zur Wand. Ist vielleicht egal, aber das Fundament ist mir wichtig.

Nix für ungut, und viel Spaß bei der vielen Arbeit der Auflistung!

Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."


Dull Knife Offline




Beiträge: 1.040

16.09.2012 21:37
#13 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Schlag, der dringend benötigt wird, um den Avant nass zu machen. (z.B. wenn er nicht ordentlich paddelt)

Wird mit etwas angestelltem Paddel schnell über die Wasseroberfläche geführt:

Splash Stroke!!

.

Im Leben ist es wie beim Paddeln: Wenn die großen Wellen kommen, immer in der Hüfte schön locker bleiben.


Andreas Schürmann ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2012 09:08
#14 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

für chine würde ich mal Kimm vorschlagen:
Bereich des Bootsrumpfes in dem die Bodenkonstruktion in die Bordwand übergeht.
Bilge dagegen ist der unterste Raum in einem Boot.( z.B. in einer Yacht über dem Kiel und unter dem Bodenbelag.)

auch ja und portage würde ich nicht mit übertragen sondern mit Umtragestelle bzw umtragen übersetzen.

@Silke
"level your boat" vielleicht Haltung, wenn man "ordentlich" sitzt wird man ja auch das Boot nicht hängen lassen. Das Maurer mäßige "in die Waage bringen" ist auch nicht einfacher als "level your boat".
Aber mir reicht es auch wenn Du bei den Wacklern zusammen zugst, das braucht man nicht zu übersetzen.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing


HeikoV Offline




Beiträge: 128

17.09.2012 09:10
#15 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Hallo Axel,

vielleicht dies noch:

Strainer: Hindernis, das das Wasser durchströmen lässt, aber für ein Boot oder einen Schwimmer zu eng ist
Drop: Wasserfall
Stopper: Walze

cu
Heiko


AxeI Offline




Beiträge: 1.002

17.09.2012 10:34
#16 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Ich habe mal versucht, alle neuen Begriffe einzuarbeiten (die farbliche Markierung habe ich mir gespart). Vielen Dank für die Hilfe. Bei der Gelegenheit habe ich die Liste umgestellt und die englischen Begriffe vorn angestellt. Manöver und Strömungsmerkmale habe ich jetzt auseinandergezogen. Ach ja, den "Splash-stroke" habe ich mutwillig übersehen.

Bin sehr gespannt, was Euch noch einfällt.

Axel


Bootsteile
Rails, Gunnels, Gunwales: Süllrand
inwale: Innensüllrand
outwale: Außensüllrand
Thwarts: Duchten, Querstreben
Kneeling-thwart: Kniestrebe
Rocker: Kielsprung
Bow: Bug
Stern: Heck
(carrying-) yoke: Tragejoch
decks: Decks End
floatation, Buoyancybags, -bloggs: Auftriebskörper
hull: Rumpf
beam: Bootsbreite
flare: Nach außen geneigte Bordwände
tumblehome, tug in: Nach innen geneigte Bordwände
Chine: Kante, Kimm (Übergang von Bordwand zu Bootsboden)
freeboard: Freibord
waterline, draft: Wasserlinie
draft: Tiefgang
keel line: Kiel keel,
stem band, bang plate: Kielstreifen
painter, line: Bootleine
sheer, bowline: ?
skid plates: ?
kneebrace: Knieriemen
spraycover: Spritzdecke
Persenning: ?
square stern: ?
bow-heavy: Buglastig
sliding seat: Verschiebbarer Sitz

Rumpfformen
V-shaped (shallow-V): V-Form
flat bottom: Flachboden
round / shallow arch: Rundboden
recurved stem: Im oberen Bereich zum Boot hin geneigte Bootsspitze

Paddelschläge
forward-stroke: Grundschlag
j-stroke: J-Schlag
sternpry: Heckhebel
draw-Stroke: Ziehschlag
sweep: Bogenschlag
Duffek: ?
high brace: Hohe Stütze
low brace: Tiefe Stütze (Stützen)
recovery: Rückholung
sculling: Wriggen
canadian/indian stroke: ?
pitch stroke: ?
catch, plant, blade load: Verankerung (des Paddelblatts im Wasser)
change hands: Umgreifen
choke up: ?
cross stroke: Übergriffener Schlag
onside: reguläre Paddelseite
offside: übergriffene Paddelschläge
reverse (rückwärts)
compound back stroke: zusammengesetzer Rückwärtsschlag
back stroke Rückwärtsschlag
palm roll: in der Handfläche drehen
slice: das Paddel beim Wiedervorholen durchs Wasser "schneiden“
neutal oder loaded: also neutral oder geladen
stationary pry/draw: stationäre Hebel-/Ziehschlag
push away: Wegdrücker

Paddel
Grip: Griff
shaft: Schaft
blade: Paddelblatt
throat: Übergang Schaft/Blatt

Manöver
tracking: Treideln
lining: ?
eddyturn: Kehrwasserfahrt
eddyline: Kehrwasserlinie
pivot: Drehung
Capsize: Kenterung
portage: Umtragestelle/umtragen
edging, heel: Aufkanten
„level your boat“: Aufrichten des Bootes
ferry: Traversieren, Seilfähre
sideslip: seitlich versetzen

Strömungsmerkmale
Strainer: Hindernis, das das Wasser durchströmen lässt, aber für ein Boot oder einen Schwimmer zu eng ist
Sweeper: Hindernis knapp unter der Wasseroberfläche (?)
drop: Stufe/Wasserfall
stopper: Walze
eddy: Kehrwasser

P A D D E L B L O G Sicherheitstreffen im September
There's more means to move a canoe than paddles


HeikoV Offline




Beiträge: 128

17.09.2012 10:52
#17 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Der Sweeper ist ein Hindernis über der Wasseroberfläche mit dem "festen Teil" weiter oben. Er "wischt" den Paddler aus dem Boot. Klassisch der Baum in der Außenkurve, der umgekippt ist, der aber noch nicht ganz im Wasser liegt. Also ein ähnlich wie ein Strainer, jedoch nicht so gefährlich... Ich habe auch im englischen keine klare Definition gefunden.

Übrigens, Lining hatte schon jemand: Das Boot an einem Seil mit der Strömung kontrolliert treiben lassen (treideln mit dem Strom)

cu
Heiko


Andreas Schürmann ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2012 11:00
#18 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

skid plates: Verstärkungen unten an Bug und/oder Heck

spraycover: Spritzdecke=Persenning

Duffek? (Wie Silke schon schrieb Duffek, der Mann heißt halt so.)

canadian/indian stroke: ? (nicht übersetzen klingt besser als Indianerschlag)

choke up: ? Hochrutschen (Schafthand am Paddel)

offside: übergriffene Paddelschläge macht man auf der, der "Onside abgewandten Seite"
Dabei sollte man auch noch wissen das die onside sich im Tandem nach dem vorderen Paddler richtet.


Kanu-Werft Offline




Beiträge: 140

17.09.2012 12:10
#19 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

Ich habe mal versucht, alle neuen Begriffe einzuarbeiten (die farbliche Markierung habe ich mir gespart). Vielen Dank für die Hilfe. Bei der Gelegenheit habe ich die Liste umgestellt und die englischen Begriffe vorn angestellt. Manöver und Strömungsmerkmale habe ich jetzt auseinandergezogen. Ach ja, den "Splash-stroke" habe ich mutwillig übersehen.

Bin sehr gespannt, was Euch noch einfällt.

Axel


Bootsteile
Rails, Gunnels, Gunwales: Süllrand
inwale: Innensüllrand
outwale: Außensüllrand
Thwarts: Duchten, Querstreben
Kneeling-thwart: Kniestrebe
Rocker: Kielsprung
Bow: Bug
Stern: Heck
(carrying-) yoke: Tragejoch
decks: Decks End
floatation, Buoyancybags, -bloggs: Auftriebskörper
hull: Rumpf
beam: Bootsbreite
flare: Nach außen geneigte Bordwände
tumblehome, tug in: Nach innen geneigte Bordwände
Chine: Kante, Kimm (Übergang von Bordwand zu Bootsboden), Knick im Rumpf
freeboard: Freibord
waterline, draft: Wasserlinie
draft: Tiefgang
keel line: Kiel keel,
stem band, bang plate: Kielstreifen
painter, line: Bootleine
sheer: Sprung (z.B. Decksprung)
bowline: Buline
skid plates: Kufenblech, Schutzkufe
kneebrace: Knieriemen
spraycover: Spritzdecke
Persenning: Bootsabdeckung
square stern: Flachheck, Heckspiegel
bow-heavy: Buglastig
sliding seat: Verschiebbarer Sitz

Rumpfformen
V-shaped (shallow-V): V-Form
flat bottom: Flachboden
round / shallow arch: Rundboden
recurved stem: Im oberen Bereich zum Boot hin geneigte Bootsspitze

Paddelschläge
forward-stroke: Grundschlag
j-stroke: J-Schlag
sternpry: Heckhebel
draw-Stroke: Ziehschlag
sweep: Bogenschlag
Duffek: ?
high brace: Hohe Stütze
low brace: Tiefe Stütze (Stützen)
recovery: Rückholung
sculling: Wriggen
canadian/indian stroke: ?
pitch stroke: ?
catch, plant, blade load: Verankerung (des Paddelblatts im Wasser)
change hands: Umgreifen
choke up: ?
cross stroke: Übergriffener Schlag
onside: reguläre Paddelseite
offside: übergriffene Paddelschläge
reverse (rückwärts)
compound back stroke: zusammengesetzer Rückwärtsschlag
back stroke Rückwärtsschlag
palm roll: in der Handfläche drehen
slice: das Paddel beim Wiedervorholen durchs Wasser "schneiden“
neutal oder loaded: also neutral oder geladen
stationary pry/draw: stationäre Hebel-/Ziehschlag
push away: Wegdrücker

Paddel
Grip: Griff
shaft: Schaft
blade: Paddelblatt
throat: Übergang Schaft/Blatt

Manöver
tracking: Treideln
lining: ?
eddyturn: Kehrwasserfahrt
eddyline: Kehrwasserlinie
pivot: Drehung
Capsize: Kenterung
portage: Umtragestelle/umtragen
edging, heel: Aufkanten
„level your boat“: Aufrichten des Bootes
ferry: Traversieren, Seilfähre
sideslip: seitlich versetzen

Strömungsmerkmale
Strainer: Hindernis, das das Wasser durchströmen lässt, aber für ein Boot oder einen Schwimmer zu eng ist
Sweeper: Hindernis knapp unter der Wasseroberfläche (?)
drop: Stufe/Wasserfall
stopper: Walze
eddy: Kehrwasser

Klaus von der Kanu-Werft


Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 3.676

17.09.2012 13:00
#20 RE: Canadierbegriffe (auf englisch und auf deutsch) Antworten

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung