Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 753 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

31.08.2012 11:17
Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

In Ontario gilt Schwimmwestenpflicht - mit ernstgemeinter Strafandrohung.
Rettet sicher das eine oder andere Menschenleben, in einem Land, wo Kanufahren Volkssport ist.

Boat Essentials Kits mitzuführen ist ebenso Pflicht. Mit Leine, Pfeifferl, Schöpfgefäß eventuell Taschenlampe. Die Fotos zeigen zwei zugelassene Modelle.

Sinnvoll?

LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
DSCN0560.jpg   DSCN0562.jpg  
Als Diashow anzeigen
Hornblaeser Offline




Beiträge: 159

31.08.2012 11:24
#2 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Sehr sinnvoll! Und ohnehin schon immer dabei. Und was die Schwimmweste angeht, so freue ich mich inzwischen über den gelegentlichen beißenden Spott, den man als Schwimmwestenträger so erntet im Ontariofernen Brandenburg :)
Viele Grüße, Fritz

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

31.08.2012 11:30
#3 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Sicherheit fängt im Kopf an.
Die Ausrüstung der bevorstehenden Paddeltour auch sicherheitstechnisch anzupassen, macht mehr Sinn, als ein Pfeifferl immer dabei zu haben und sich so vermeintlich sicher zu fühlen. Das Pfeifferl kann den Kopf nicht ersetzen ...

Hornblaeser Offline




Beiträge: 159

31.08.2012 11:34
#4 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Aber der Kopf ist vielleicht in manchen überraschenden Situationen auch ganz dankbar, wenn er dann doch was zum pfeiffen dabei hat. Aber natürlich hast Du Recht, dass es auf viel mehr als nur auf Ausrüstung ankommt. Spannend finde ich ja auch die Frage, ob es auch Übervorsicht geben kann, die abzulegen empfehlenswert ist....

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

31.08.2012 11:39
#5 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Übervorsicht: Wer will genau den "Grenzverlauf" abstecken? Jeder hat seine Maßstäbe ...

beißender Spott wegen der Schwimmweste: ist mir noch nie begegnet. Wenn, würde sowas vermutlich auch nur von Leuten kommen, die nicht wissen, welche Seite vom Paddel ins Wasser gehört.

Ulme Offline




Beiträge: 793

31.08.2012 12:41
#6 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Ich denke es wird sich im Falle einer Vorschrift wie bei Warndreiecken, Pannenwesten und - noch schlimmer - Verbandskästen - verhalten.
Der Großteil kauft das Billigste weil man MUSS, gewartet, ausgetauscht, gereinigt... wird das dann nie wieder.
Wenn ich mir Bild 1 ansehe, frage ich mich was ich mit einer runden Pulverdose schöpfen, mit der Aldi - Stablampe mit 4 jahre alter Batterie beleuchten und der Baumarkt Perlonschnur mit Miniauftriebskörper (ohne Wurfgewicht) retten soll. Überspitzt formuliert.
Eigenverantwortlichkeit lautet meine Devise, selber denken und entscheiden dürfen wo es noch geht/erlaubt ist.

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

31.08.2012 13:51
#7 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Schwimmwestenpflicht in Deutschland ist deutlich ein MUSS und überfällig. Solch ein Boat Essentials Kit finde ich ebenfalls sehr sinnvoll, zumindest wäre es ein Anfang. Wer es besser weiß bzw. Rettungsspezialist ist, wird sich eh mit effektiveren Gerätschaften ausstatten.

Gruß
Claus

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

31.08.2012 15:02
#8 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Ich bin auch für die eigene Verantwortung für mein Leben!
Der Staat soll sich um die Banken kümmern und nicht wie ich mich umbringe.
Nach der Geburt sind wir das Risiko eingegangen zu leben.
Für mich heißt das, dass ich je Fluss oder See, ob im Sommer oder auf Wintertouren, je Wetterlage, ob es warm oder kalt ist, meine Ausrüstung zusammen stelle.
Da plädiere ich eher, wer keine Seilfähre Rückwerts kann, darf nicht auf den Fluss. ;-)
Denn wer sich mit dem Paddeln auseinander gesetzt hat und es kann, braucht sicher nicht immer eine Schwimmweste.

Gruß Frank

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 872

31.08.2012 15:11
#9 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Hi Frank,
die Fälle, in denen eine Schwimmweste nicht geholfen hätte sind wahrscheinlich so gering, daß sie statistisch nicht darstellbar sind.
Es gibt m.E. keinen vernünftigen Grund für die Empfehlung, eine Schwimmweste nicht zu tragen, lasse mich aber gerne belehren.
Jörg Wagner

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

31.08.2012 15:35
#10 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Ich habe keine Empfehlung gegeben keine zu tragen.
Ich empfehle die Schwimmweste auch. Eher geht es weiter. Denn ich plädiere auch für einen Kälteschutz bei niedrigen Temperaturen.
Aber, wenn „ich“ die Lahn runter paddel, bei 35C im Schatten, die Luft steht, dann ziehe „ich“ keine Weste an. Wenn ich bei demselben Wetter, ein großen See überquere, dann nur mit Weste.
Strömt der Bach, die Sonne scheint, das Wasser ist kalt, dann Kälteschutz und Weste.

Eigenverantwortung!

Frank

NielsOlaf Offline




Beiträge: 28

02.09.2012 17:34
#11 RE: Sicherheit im Kanu - anderswo antworten

Ich halte auch nichts von Regulierungswahn und Missionseifer, sondern plädiere für eigenverantwortliches Handeln, was auch bedeuten kann, dass man ganz bewusst bekannte Risiken eingeht. Das ist ja auch eine Typfrage. Nicht jeder hat z.B. die mit den Segnungen des modernen Lebens gekommene "Vollkaskomenatität" für sich in vollem Umfang übernommen.

Was anderes ist es selbstverständlich, wenn man andere gefährden kann. Dann sind Regelungen sehr sinnvoll, weil wir ja relativ dicht gedrängt leben. Aber Regelungen, die keinen anderen Zweck haben, als Leuten in die eigene Lebensgestaltung reinzureden sind mir immer erst mal suspekt.

Die wirklich spannende Frage ist für mich nicht die der Regulierung, zumal so etwas wohl auch nicht in Planung ist, sondern: Wie gehe ich mit etwaiger Vorbildwirkung um?

Ich kenne das zum Beispiel vom Reiten. Da war/bin ich für einige schon so etwas wie ein Vorbild (ganz anders als beim Paddeln ). Wenn mich da also ein Erwachsener fragt (aber bei erwachsenen Menschen eben auch nur dann), ob er einen Helm tragen sollte, übernehme ich mit der Antwort ja Veranwtortung für andere und sie kann daher nur lauten: ja natürlich. Blöd ist es nur, wenn dann die Frage kommt: Und warum trägst Du dann keinen? Da kann man dann zwar rumeiern a la "ich kann vielleicht besser reiten und gehe das Risiko bewusster ein", aber ob das wirklich hilft? Dennoch, so gebe ich ehrlich zu, reite ich fast nie mit Helm und paddle bei überschaubarem Risiko ohne Schwimmweste. Die Freiheit, mich uU selbst zu gefährden, würde ich mir auch ungern nehmen lassen.

Und abschließend zu der Eingangfrage, ob eine gesetzliche Regelung meiner Ansicht nach sinnvoll ist:
Ich halte es - vom Sinn und Zweck einer solchen Regelung betrachtet - ungefähr für so sinnvoll, wie eine Straftatbestand für Suizid ins StGB einzufügen ;-) .

Canadierkurs »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule