Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 6.809 mal aufgerufen
 Paddelpartner, Treffen, Termine - überregional
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

25.01.2012 18:28
#16 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Hej
Jürgen, wo liegen eigentlich die Wikinger-Schiffe? Unter der B76 kommen die doch garnicht unterdurch, oder?
Axel, hast Du gesehen, daß das eine Kajak ein laminiertes ist? Ist das denn auch ein "wilder Plastikboot-Fahrer"? wann bin ich denn ein wilder Plastikbootfahrer, wenn ich mit meinem PE-Seekajak fahre? Oder auch wenn ich mit meinem Kunststoff(Royalex)-Canadier unterwegs bin?
Moose, wenn Du noch mal sagst, daß mein Kajak nicht so hübsch ist dann fang ich an zu weinen - und wie sähe das denn aus: ein wilder Plastikbootfahrer, der weint.

LG
Martin

__________________

ALLES IST GUT - SOLANGE DU WILD BIST (Die wilden Kerle)

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

25.01.2012 19:11
#17 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Zitat
vielleicht könnte ja (etwas abseits) eine offizielle Anlegestelle für muskelbetriebene Fahrzeuge eingerichtet werden. Mit einem Hinweis wo das Kassenhäuschen steht.


Dem würde ich mich voll anschließen.

Vielleicht bin ich da ja ein wenig spießig, aber auf dem Schild am Anleger steht: "Anlegen verboten".
Von Anlanden steht da nichts, ich hätte das genauso wie die Kajakfahrer gemacht und kein schlechtes Gewissen gehabt.
Ob Plaste oder hölzerne Fischkiste ist dabei völlig egal.

Ich warte jetzt mal ob die Wikinger weiter mit der Du-Du-Du-Zeigerfinger-Mentalität durchs Netz kreuzen und werde meine Pläne zu dem Treffen zu fahren neu überdenken.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

26.01.2012 09:03
#18 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Zitat von Andreas Schürmann
Vielleicht bin ich da ja ein wenig spießig, aber auf dem Schild am Anleger steht: "Anlegen verboten".



Ich habe auch schon mal mit jemandem, der auf einer Insel neben einem 'Betreten der ges. Insel verboten!'-Schild stand, darüber diskutiert, dass er als angeblich Befugter vielleicht seine Worte hätte besser wählen sollen. Erstens wollte ich gar nicht die 'gesunkene' Insel betreten, zweitens dürfte er das ja wohl genausowenig, da es ja laut Schild verboten sei. Nun ja, es war für beide Seiten eine etwas ermüdende Diskussion...

Markus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

26.01.2012 09:31
#19 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Zitat
wo liegen eigentlich die Wikinger-Schiffe? Unter der B76 kommen die doch garnicht unterdurch, oder?



Ein typische Merkmal aller Wikingerschiffe war der, auch auf See, legbare Mast. Allerdings dürften die meisten den Mast lieber oben lassen.

@Markus
so fürchterlich spitzfindig wollte ich gar nicht sein.
Bei den Flüßchen hier mit Ausflugsschiffverkehr gibt es reichlich Stege an die man nicht ran darf, aber wenn ich direkt ans Ufer fahr, war das immer Ok.


Gruß
AndreaS

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

26.01.2012 17:30
#20 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Hej
@AndreaS

Zitat
Ein typische Merkmal aller Wikingerschiffe war der, auch auf See, legbare Mast. Allerdings dürften die meisten den Mast lieber oben lassen.


Ein anderes typisches Merkmal waren die hohen Vorder- und Achtersteven.
Der Witz an meiner Frage an Jürgen war das "oder?"

Lass uns ein Spiel spielen:
Ich zeige Dir ein Bild von der Brücke und Du sagst mir wo die Schiffe liegen!
Alternativ darfst Du mir auch erklären wie man ein Link wie das unten hinter z.B. KLICK versteckt.

OK, hier mein Beitrag zum Spiel
http://www.google.de/maps?ll=54.500485,9...&mid=1327598775

So, AndreaS - jetzt bist Du dran.

VG
Martin

ALLES IST GUT - SOLANGE DU WILD BIST (Die Wilden Kerle)

Haithabu-Tagebuch Offline



Beiträge: 11

26.01.2012 18:05
#21 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

OK, eigentlich wollte ich nur hier nur kurz informieren uaber sind wohl doch noch einige Fragen offen, die ich in
dem nächsten Beitrag nach einem Pott Kaffee beantworten werde.

Gruß

Kai-Erik

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

26.01.2012 18:14
#22 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

OK

Schach und matt in einem Zug.

Ich hatte da irgendwie eine höhere Brücke in Erinnerung, bin aber auch erst einmal da gewesen oder dann wohl doch irgend wo anders.
Egal, das Spiel hab ich verloren.

Mit dem Link bist Du doch schon ganz nah dran, nach dem tippen auf das Link-Symbol gibst Du bei "... URL...", die URL ein, nach dem OK dann bei "... Linktext ..." dann den gewünschten Text.


Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

26.01.2012 18:21
#23 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

nein nein nein!

jetzt haben wir beide gewonnen, ich hab die Links bisher einfach mit copy and paste aus der Adress-Leiste des FF übertragen, ohne Einfügen-Funktion.
Danke für den Tipp.

LG
Martin

ALLES IST GUT - SOLANGE DU WILD BIST (Die Wilden Kerle)

Haithabu-Tagebuch Offline



Beiträge: 11

26.01.2012 18:57
#24 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Zitat von moose
natürlich sind Plastikboote nicht so hübsch, aber verdamm mich noch mal, das sind auch Sportler, warum können die nicht einmal oder zweimal im Jahr auch anlanden dürfen,



Ok, zuerst ich möchte darauf Hinweisen, dass es sich bei Haithabu um einen Kulturdenkmal handelt. Und zugleich ist Haithabu und das Haddebyer Noor ein
Naturschutzgebiet. Übrigens deswegen dürfen auf dem Haddebyer Noor auch keine Boote fahren.
Daher gelten besonders dort strenge Regeln. Das Anlanden auf dem Ufer ist daher nicht gestattet. Punkt!

Moose, wer soll das regeln? Wer darf bestimmen, wann jemand dort anlanden darf und wann nicht? Was ist, wenn dort schon zweimal
"Paddler" angelegt haben? Die dritten, die vierten, die fünften, die ... "Paddler" regen dann sich zum Biespiel hier im
Forum darüber auf, dass sie nicht mehr anlegen durften aber die "Anderen" durften das ja(!).


Zitat von Andreas Schürmann
Ich warte jetzt mal ob die Wikinger weiter mit der Du-Du-Du-Zeigerfinger-Mentalität durchs Netz kreuzen und werde meine Pläne zu dem Treffen zu fahren neu überdenken.



Damit habe ich kein Problem. Dann können wir "Wikinger" in aller Ruhe dort feiern, ohne das Querulanten uns dabei stören.
Leider gibt es eine kleine Gruppe, die auf dem Haddebyer Noor überhaupt keine "Paddler", Kanus, etc. mehr haben möchte.
Ignoriert ruhig die Verboten, die werden sich darüber freuen und gewinnen dadurch immer mehr Zuspruch. Vielen Dank dafür!

Zum Thema Museumsfläche und "anlanden", anlegen möchte ich auch darauf hinweisen, dass sich dort Museumsbesucher
mit Kindern aufhalten, was ja eigentlich keine Überraschung ist.
Und die halten sich auch nicht immer an "Regeln".
Ein Vorfall aus dem Jahr 2010: Ein Kanufahrer hat dort "angelandet" und während er sich bei den Wikinger Häuser
aufgehalten hatte, wurde sein Kanu "geentert. Ob Kinder oder Erwachsene, keine Ahnung.
Jedenfalls hat er sich darüber beschwerde, dass in seinem Kanu Dreck, Steine waren und jemand an seinem
"Fass" (?) war. Er wollte tatsächlich wegen einer "Sachbeschädigung" (was nun genau kaputt war weiß ich nicht),
das Museum verklagen.


Zitat von interloper
@ Kai-Erik, vielleicht könnte ja (etwas abseits) eine offizielle Anlegestelle für muskelbetriebene Fahrzeuge eingerichtet werden. Mit einem Hinweis wo das Kassenhäuschen steht.



Gibt es und zwar hier: Campingplatz Haithabu
Die eigentliche Museumskasse befindet sich auch nicht auf der Museumsfreifläche, sondern im
Museum.


Zitat von Caspar Honig
Jürgen, wo liegen eigentlich die Wikinger-Schiffe? Unter der B76 kommen die doch garnicht unterdurch, oder?



Doch, das geht. Mast wird einfach umgelegt und die Steven abgenommen.

Hier ein Bericht darüber: 02. Juli 2010 - Ein Handelsschiff legt in Haithabu an

Da nicht alle Schiffe an der Landebrücke Platz haben, wird noch eine zusätzliche Landebrücke wie 2004 vermutlich
vor dem Nordwall aufgebaut.


Rückkehr der Wikinger 2004 von Kai-Erik auf Flickr

Und auch am Anleger vom Campingplatz wird ein Schiff anlegen.
In Schleswig wird zusätzlich eine Hansekogge anlegen.


Gruß

Kai-Erik

cello Offline




Beiträge: 185

26.01.2012 19:22
#25 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Schön wäre trotzdem, wenn man zumindest während der Wikingertage dort mit Kanus (auf eigene Gefahr) anlanden dürfte und vom Wasser aus Haitabu besichtigen könnte. Selbstverständlich mit Zahlen des Eintritts - durch einen 2. Kassenstand am Wasser?
Nimm doch diese positiven (nicht die nölenden) Gedanken in euer nächstes Planungstreffen mit - es würde für viele einen Besuch sicher noch attraktiver machen!

Grüße vom Cello

Haithabu-Tagebuch Offline



Beiträge: 11

26.01.2012 19:26
#26 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Wegen:

Zitat von Andreas Schürmann
Ich warte jetzt mal ob die Wikinger weiter mit der Du-Du-Du-Zeigerfinger-Mentalität durchs Netz kreuzen und werde meine Pläne zu dem Treffen zu fahren neu überdenken.



habe ich noch eine Bemerkung.

Ich wollte hier nur helfen. Nach meiner Erfahrung vom letzten Jahr, haben in Haithabu auch deswegen so
viele "Paddler" (Frage: Was genau sind "Paddler") angelegt, da sie diese Informationen aus Foren und
Fahrtenberichten erhalten haben. Es steckte daher keine "böse Absicht" oder Qerulantentum dahinter.
Abgesehen von ein paar (zum Glück wenigen) Ausnahmen, die tatsächlich dort herumliefen und keinen
Eintritt bezahlt haben.

Wenn ich also durch Zufall in einem Forum so etwas in der Art lese:

Zitat von Troubadix
Vom Zeltplatz kannst du mit dem Kanu in wenigen Minuten ins Haddebyer Noor zum Wikingerdorf ...



Dann möchte ich in netter Form nur darauf hinweisen, dass man dort nicht anlegen, anlagen sollte, damit die
Forumsleser eben nicht aufgrund falscher Berichte, Tipps dort anlegen, anlanden und sich dann über ihre
"Kollegen" ärgern! Im übrigen möchte ich die Kommentatoren solcher Tipps auch nicht angreifen, da die meistens
selber diesen (falschen) Tipp irgendwo her haben.

Daher finde ich solche Kommentare ehrlich gesagt eher .

Anstatt meine Zeit damit zu vergeuden, sich in einem Forum anzumelden und den Fehler zu berichtigen, könnte ich
das nächste Mal es mir einfach machen und die Polizei aus Busdorf rufen. Die sind schnell da und handeln dann auch
entsprechend. Aber das will ich nicht, sondern ich kläre lieber auf, damit auch die / der "Paddler" ihre Freizeit
genießen könnten.


Gruß aus Haithabu

Kai-Erik

interloper Offline




Beiträge: 59

26.01.2012 19:32
#27 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

@Kai-Erik, Du hast vollkommen Recht das wir sehr sensibel mit der Befahrung des Noores umgehen sollten. Ein Anlanden sollte tunlichst unterbleiben um nicht unnötigen Zündstoff an die Befahrungsgegner zu liefern.
Es bricht sich auch keiner einen Zacken aus der Krone landseitig das Wikingerdorf zu besuchen. Als Landepunkt bietet sich gut der Campingplatz an.

Nebenbei bemerkt: Es sieht wirklich nicht gut aus mit den Plastebooten am Anlandesteck. Bessser gesagt es ist ja eine Brücke, von der die Waren verschifft bzw. angelandet wurden.
Der Brücke soll ja historisch nachgebaut worden sein.

Gruß - Sote

„Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen.“ (Paulo Coelho)

Haithabu-Tagebuch Offline



Beiträge: 11

26.01.2012 19:39
#28 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Zitat von cello
Schön wäre trotzdem, wenn man zumindest während der Wikingertage dort mit Kanus (auf eigene Gefahr) anlanden dürfte und vom Wasser aus Haitabu besichtigen könnte. Selbstverständlich mit Zahlen des Eintritts - durch einen 2. Kassenstand am Wasser?
Nimm doch diese positiven (nicht die nölenden) Gedanken in euer nächstes Planungstreffen mit - es würde für viele einen Besuch sicher noch attraktiver machen!



Gedankenvorschläge betrachte ich nicht als nölende Gedanken.


Wenn Du damit die "Wikingertage" in Schleswig meinst, dann frag dort mal nach, ob die auch die Kosten
dafür übernehmen würden. Vermutlich fliegst Du dann sofort aus dem Rathaus.
Das Museum verabstaltet die "Wikingertage" nicht, sondern eine GmbH. Und selbst das Unternehmen würde Dich
gleich zum Teufel wünschen. Die haben alle kein Geld.

Abgesehen davon, müsste das erst mal mit der Naturschutzbehörde abgeklärt werden und wenn dann die
Naturschutzverbände ihren Veto einlegen, dann kannst Du gleich alles abharken.

Auch das mit "eigene Gefahr" funktioniert nicht, weil es leider immer Querulanten gibt, die dann sofort
zu einem Anwalt greifen. Daher müsste zur Abdeckung mögliche Rechtsfälle eine zusätzliche Versicherung
abgeschlossen werden, dass auch wieder Geld kostet.

Und am Ende kommt der Steuerzahlerbund und schreibt über diesen "unnötigen" Geldaushaben eine Beschwerde.
Als Begründung würden die wohl angeben, dass das Museum sich in der Nähe vom "Campingplatz-Haithabu" befindet und
dort befinden sich Anlegestege.

Du siehst, es ist wirklich nicht einfach.


Gruß aus Haithabu

Kai-Erik

Haithabu-Tagebuch Offline



Beiträge: 11

26.01.2012 19:46
#29 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

Zitat von interloper
Nebenbei bemerkt: Es sieht wirklich nicht gut aus mit den Plastebooten am Anlandesteck. Bessser gesagt es ist ja eine Brücke, von der die Waren verschifft bzw. angelandet wurden.
Der Brücke soll ja historisch nachgebaut worden sein.



Richtig, die Landebrücke wurde nicht gebaut, damit dort Boote / Schiffe anlegen können.
Ausnahme sind Museumsboote (Wikinger, Slawenboote).
Es handelt sich um eine Rekonstruktion von einer ehemaligen Landebrücke der Wikingerzeit, damit die
Museumsbesucher einen kleinen Einblick erhalten, wie es mal dort (vermutlich) ausgehen hat.

Mehr Information über die Landebrücke findet man auf der Internetseite von dem Wikinger Museum Haithabu:
Landebrücke auf der Museumsfreifläche Haithabu

Gruß aus Haithabu

Kai-Erik

PS: Danke für Deine Unterstützung!

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

26.01.2012 19:58
#30 RE: Mit dem Kanu zum Treffen der Wikingerschiffe antworten

@Kai-Erik

Wenn Du im ersten Post #7 den richtigen Weg erklärt hättest und nicht das böse falsch machen noch mit einem Foto untermalt hättest, wäre mein Eindruck ein besserer gewesen.
Ein Hinweis auf ein generelles Ufer Betretungsverbot hatte der Diskussion auch netten Stoff geliefert.

Aber wenn die Wikinger auch ohne Besucher zufrieden sind (>>> "Dann können wir "Wikinger" in aller Ruhe dort feiern"), um so besser, da ist ja allen geholfen und ich spare mir die Anfahrt.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule