Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 607 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Ulme Offline




Beiträge: 793

21.06.2011 07:49
Regen 2011 antworten

Werte Forengemeinde, ich habe es an anderer Stelle bereits einmal versucht, leider ohne Antwort.
Deshalb nun ein eigener Thread.
Geplant war: Donaubefahrung Ende Juli - storniert.
Geplant alternativ: Tour auf dem Regen, Dauer ca. eine Woche
In einem anderen Thread ist von pegelabhängigen Einschränkungen die Rede, usw.

Was wir haben werden: einen nicht überschwer beladenen RX Canadier in der 5m Klasse mit Zelt und Ausrüstung.
Was wir suchen: schöne Landschaft und nach Möglichkeit keine übervollen (Jugend)campingplätze, am besten auch freies Campieren.
Möglichkeiten, wenigstens mit Künzi Ofen (in Feuerschale) zu kochen, Trangia bzw. Gaskocher werden aber auch zur Not dabei sein.

Was wir nicht wollen: Reserve Deputies, welche einen "das darf man hier nicht, das darf man da nicht!" vorhalten und mit
Strafzetteln winken.
Wir wissen, wie man sich benimmt, bzw. wie man einen Lagerplatz verlässt.

In einem Thread ist als bester Einstieg der Campingplatz Pirka angeführt.
Ich ersuche um Erfahrungsberichte bzw. um Hinweise, auf was wir zu achten haben.
Wie ist das mit dem Schwall in Gumpenried?
ISt der machbar oder nur ohne Gepäck?

Wir werden auf der Autobahn aus Passau kommend anreisen.

Danke für eure Tipps.

Viele Grüße

Ulme

Gerhard Offline




Beiträge: 638

21.06.2011 07:59
#2 RE: Regen 2011 antworten

Hallo Ulme,

hier nochmal die neueste Verordnung für den Schwarzen Regen. Gilt Flußabwärts bis Schnitzmühle. Bei sommerlichem Niedrigwasser darf man nicht mehr fahren. Ich war letzte Woche dort, und da war auch nicht genug Wasser da.

Grüße Gerhard

Dateianlage:
Verordnung Schwarzer Regen 20110505.pdf
Ulme Offline




Beiträge: 793

21.06.2011 08:05
#3 RE: Regen 2011 antworten

Ja, danke, aber aus dem Amtsblatt werde ich nicht ganz schlau.
Ich denke da stehen keine LCD Displays oder Videowalls in der Gegend, welche die Pegelstände anzeigen.
Wie weiß ich nach 200km Anbreise, ob nun 58, 62 oder 68cm Wasser unterm Kiel sind?
UND: was soll das mit den Kiesbänken?
Bedeutet das, wenn ich mal Pipi muss, dass ich das vom Canoe aus zu tun habe, weil das Anlanden an jegliche Kiesbänke und Inseln verboten ist?
Oh Mann, und ich dachte bei uns wäre es schon kompliziert...

Viele Grüße

Ulme

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

21.06.2011 08:12
#4 RE: Regen 2011 antworten

Hallo,

bei der Durchfahrt des Schwalls in Gumpenried (bei ausreichendem Wasserstand) empfiehlt es sich das Gepäck "spritzwassergeschützt" zu verstauen. Hier gibt es ein paar Bilder von der Durchfahrt in einem 17'6"-Canadier.
Was die Kiesbänke angeht: da gibt es immer wieder offizielle Anlandeplätze. Auf der Autobahn hält man auch nicht einfach am Straßenrand an sondern fährt dort raus, wo man das darf. Daran kann man sich ja mal halten damit es nicht noch zu weiteren Einschränkungen kommt.

Axel

P A D D E L B L O G P O L I N G T R E F F E N 2011
There's more means to move a canoe than paddles

Loisachqueen Offline



Beiträge: 162

21.06.2011 08:13
#5 RE: Regen 2011 antworten

Am Abend (nach 18 Uhr) vorher einfach einen Blick auf den Online-Pegel, wenn der über 62 cm (15.4. bis 15.6.), bzw. 58 cm (in der übrigen Zeit) hat ist Paddeln erlaubt. (Zumindest habe ich das so verstanden)

Bei weniger ist die Befahrung zumindest von der Strecke bis Teisnach nicht empfehlenswert.

Ulme Offline




Beiträge: 793

21.06.2011 08:16
#6 RE: Regen 2011 antworten

Zitat von Loisachqueen
Am Abend (nach 18 Uhr) vorher einfach einen Blick auf den Online-Pegel, wenn der über 62 cm (15.4. bis 15.6.), bzw. 58 cm (in der übrigen Zeit) hat ist Paddeln erlaubt. (Zumindest habe ich das so verstanden)

Bei weniger ist die Befahrung zumindest von der Strecke bis Teisnach nicht empfehlenswert.



Danke. Ich frage mich ohnehin ob es nicht gescheiter ist gleich in Teisnach einzusteigen.

EDIT: Wie lange würdet ihr von Teisnach bis Regensburg Schwabelweis veranschlagen?

Viele Grüße

Ulme

yohofahrer Offline




Beiträge: 141

21.06.2011 11:08
#7 RE: Regen 2011 antworten

Servus,

in Teisnach einzusteigen währe ziemlich ungünstig. Nach 50m Paddelstrecke kommt 400 - 500m ziemlich schwere Tragestrecke. Besser währe die Einsatzstelle in Gumpenried.

Grüße aus dem Sauerland!

Ralf.

Karl-Michael Koch Offline



Beiträge: 414

21.06.2011 13:29
#8 RE: Regen 2011 antworten

Hallo Uwe,

ich würde in Viechtach einsteigen und übernachten und evtl. wenn der Wasserstand es hergibt, den oberen Teil bis Viechtach leer fahren.

Grüße
Michael

Chinook Offline



Beiträge: 62

21.06.2011 17:07
#9 RE: Regen 2011 antworten

Hallo, würde ich auch vorschlagen. Bin aus der Gegend. Wir schlagen unser Lager immer in Pirka auf ( absolut unkomplizierter Campingplatz, Feuer in Grill oder ähnlichen Dingen möglich ).
Danach rauf zur Einsatzstelle Gumpenried und bis nach Pirka paddeln. Ich bin Ende Juli eine Woche mit meiner Frau dort und könnte beim Autoversetzen helfen. Dann habt ihr jede Menge Zeit.

Gruß Roland

Ulme Offline




Beiträge: 793

29.06.2011 09:34
#10 RE: Regen 2011 antworten

Servus Roland, ich habe das leider erst jetzt gelesen: danke für das Angebot!
Falls wir wirklich Ende Juli dort sind, seid ihr ja leicht zu finden ,
außerdem könnt' ich ja ein Bear T-Shirt anziehen
Freut mich!

Viele Grüße

Ulme

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule