Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 4.121 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Amateur Offline




Beiträge: 500

16.08.2010 16:03
Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Nachdem ich nun ein Weilchen recherchiert habe komme ich wohl nicht um die Erkenntnis herum, dass ich ans Ende meines Canadiers in Italien eine gigantisch große Warntafel hängen muss, die quer zur Fahrtrichtung stabil im Fahrtwind bleiben muss. Die Tafel selbst liegt bei uns im Bootshaus herum aber ich komme auf keine wirklich gute Idee, wie ich das Ding am Bootsende so festkriege, dass sie nicht unablässig hin- und her schlackert.
Hat jemand damit schon Erfahrungen und kann mir Tipps geben?
Axel

P A D D E L B L O G . P O L I N G T R E F F E N 2010

Angefügte Bilder:
DachIMAGE_00375.jpg  
MrDick Offline




Beiträge: 1.234

16.08.2010 17:17
#2 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Hi Axel!
Kannst Du sie nicht einfach mit zwei Leinen nach links und rechts unten zur Stoßstange hin abspannen? dann hängt sie leicht zum Fahrzeug hin geneigt, sollte aber kein Problem sein. Ein Bekannter von uns macht das immer so.

Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

ich Offline




Beiträge: 463

16.08.2010 17:18
#3 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Hi,

kann mich mal einer kurz aufklären, was für eine Tafel man da haben muss?

Danke und Gruß
Bene

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

16.08.2010 17:20
#4 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Angefügte Bilder:
775_0.jpg  
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

16.08.2010 17:56
#5 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Damit ist nicht zu spaßen, auch wenn sie teuer sind:
unbedingt die zugelassenen Tafeln verwenden, keinen Nachbau!
Auch die Reflexionsfähigkeit muß stimmen....
Aufgehängt muß das gute Teil wirklich am Ende der Fuhre sein!
Leicht geneigt ist nach meiner Erfahrung ok.

Wolfgang Hölbling

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

16.08.2010 18:26
#6 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Hab mal gelesen, das jemand die Tafel am Boden eines großen billigen Eimers aus dem Baumarkt befestigt hat. Den Eimer hat er dann mit der HEißluftpistole etwas angepaßt und über das Bootsende gestülpt, zwei Seile nach vorn haben die ganze Konstruktion am Boot gehalten.

Viel Erfolg
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

Amateur Offline




Beiträge: 500

18.08.2010 14:09
#7 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

So, jetzt hab ich mir was ausgedacht, was zusammengeklappt
einigermaßen platzsparend in den Kofferraum passt und vor
Ort dann mit Riemen ins/ans Boot gebunden wird.
Damit werden die Carabinieri hoffentlich zufrieden sein.
Axel

P A D D E L B L O G . P O L I N G T R E F F E N 2010

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

18.08.2010 14:17
#8 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Hallo Axel, sehr schöne Werkszeichnung. Könntest Du sie als "Vorher-Nachher" Darstellung ergänzen?
Die Tafel selbst ist nämlich nichtbesonders steif, klappt gerne zusammen. Mit dem Sicherungsschnürchen ist eine Faltung mit einem gleichseitigen und zwei rechteckigen Dreiecken vorgezeichnet.
Was heist eigentlich "Origami"auf italienisch?
LG

Wolfgang Hölbling

Amateur Offline




Beiträge: 500

18.08.2010 14:25
#9 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

...und ich dachte das Ding ist aus solidem Blech und die etwas zerfaltete, die
ich heute auf dem Weg zur Arbeit an einem Wohnmobil mit Fahrradträger gesehen
habe, sei eine dieser billigen Kopien, die einem massig Ärger einbringen können.

Na gut, dann kriegt sie noch ein Backup aus Sperrholz.

Axel

P A D D E L B L O G . P O L I N G T R E F F E N 2010

putchi Offline



Beiträge: 17

25.08.2010 09:07
#10 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Hallo,
die vorschriftsmäßige (teure) Tafel ist aus Alu, da zerfleddert nichts!
Ich war (gerade) erst in Italien und hatte mit der billigen Plastiktafel (mit den Reflektoren in den Ecken)
keine Probleme, die Italiener selber nutzen auch meist die alte, billige Version.
Ich werde das alte Ding auch weiter benutzen...
Gruß
putchi

PS. Für Spanien braucht man eine andere Tafel!!!

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

25.08.2010 09:19
#11 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Hi Putchi,
Danke für den Beitrag. Zu welchem Preis hast Du denn Deine "billige" Tafel erstanden? Wenn ich mich recht erinnere kostete diese mich € 38.- und war somit ein teures Ding.
Viellecht ist die jetzt "alt" und somit billig?
Grüße

Wolfgang Hölbling

Amateur Offline




Beiträge: 500

25.08.2010 09:25
#12 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Bei uns im Bootshaus lagen auch zwei herum - ich habe mich gegen die aus Alu und für das "billig"
erscheinende Plastikding mit den vier Reflektoren entschieden.
Den Preis weiß ich jetzt nicht aber so sieht die aus:



Kontruktiv bin ich auch von meinem übereifrigen Konzept abgewichen und hänge sie jetzt einfach an
den hinteren Bootsgriff. Daraus können mir übereifrige Carabinieri natürlich einen Strick drehen.
Axel

P A D D E L B L O G . P O L I N G T R E F F E N 2010

Corvus Offline




Beiträge: 147

25.08.2010 21:02
#13 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Servus Axel

Dieses Jahr zu Ostern hatten wir auf einmal das gleiche Problem mit der blöden Warntafel, wir wollten an den Gardasee, natürlich mit Kanus auf dem Dach. Ich hätte diese (tolle Tafel) glatt vergessen, aber katrin hat dran gedacht, also schnell zum ADAC Warntafel für Italien gekauft, Alu blech sehr stabil, für, ich weiß den Preis nicht mehr genau, so um 20-25 €. Die Tafel hat in den Ecken Löcher in die man prima z.B. Expandergummis einhacken kann. Bei zwei Booten habe ich einfach Zurrgurte zwischen den Booten gespant, und die Warntafel dann mit Expandergummis sehr stramm gegen diese gespannt. Die Zurrgurte habe ich dann noch mit Tape gegen verrutschen gesichert. Die Konstruktion hat die 550km bis nach Manerba del Garda prima gehalten. Mir ist damals auf die Schnelle nichts Besseres eingefallen, wollte aber auch keinen großen Aufwand betreiben. Die Italienischen Pozilisten haben uns jedenfalls nicht angehalten.

Hab leider nur das eine Bild

Gruß knud

Angefügte Bilder:
IMG_0047 [Desktop Auflösung].JPG  
old_tom Offline



Beiträge: 30

26.08.2010 00:57
#14 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Jetzt werd ich mich mal als Eingeborener zu Wort melden, da ich ja immer mit dieser schönen Tafel herum fahren darf...bin eingentlich erst vor kurzem drauf gekommen, dass es so was nur bei uns gibt...
Jedenfalls ist es nicht so schlimm, wenn die Tafel nicht ganz am Ende befestigt wird. Bei mir wird die Blechversion mit Expandergummis ums Kanu gespannt so ca. 50cm weiter nach innen. Und dann nach unten zum Fahrradträger bzw. zur Stoßstange. Schräge ist auch kein Problem. Wichtig ist sie dabei zu haben!
Vorteil der Plastiktafel: tut weniger weh, wenn man sie verliert. Also Alu bitte gut fest machen.

Grüße von der Südseite der Alpen
Tom

putchi Offline



Beiträge: 17

30.08.2010 12:38
#15 RE: Canadiertransport in Italien und die riesige Warntafel antworten

Hallo,
das "alte" Teil wird z.Zt. verramscht!
Bei Berger zum Beispiel EUR 7,99 :o))
http://www.fritz-berger.de/fbonline/__sh...6440/detail.jsf
Gruß
putchi
PS. Sorry für die späte Antwort.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule