Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 3.421 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Fuchur Offline



Beiträge: 13

30.09.2009 08:21
neu hier antworten

Hallo zusammen,

bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen:
-heiße Michael
-komme aus Hemer in NRW
-bin geplanter Wiedereinsteiger z.Zt ohne Boot
-hatte früher einen Old Town Beaver, den ich überwiegend alleine gepaddelt habe
(Kinder waren jedoch meist mit an Bord)

Bin in den letzten Wochen häufig auf diesen Seiten unterwegs und finde sie informativ.
Innerhalb der nächsten Monate plane ich die Anschaffung eines Solobootes und habe mich auch
schon im Laden beraten lassen. Leider besteht keine Möglichkeit zur Probefahrt. Unter der Suchfunktion
habe ich nichts gefunden. Evtl. hat ja hier jemand Erfahrungen.

- es wird solo gepaddelt
- Gewässer: Ruhr, Lippe, Diemel, Lahn und vergleichbar
- Wochenendtouren mit Hund (mittelgroß ca. 25 kg) und Campingausrüstung

Empfohlen wurde mir der Mad River freedom solo.
Wer kann mir zu diesem Canadier einen Erfahrungsbericht liefern ?

Vorab vielen Dank
Michael


MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.09.2009 08:48
#2 RE: neu hier antworten

Hi Michael!
Ruhr, Lippe, Diemel, Lahn - sind soweit ich weiss nicht gerade von Wildwasser geprägt, sondern eher ruhigere Flüsse. Muss die eben gemachte Aussage über den Freedom etwas relativieren - hatte das Boot verwechselt. Würde mich dennoch mal umsehen, was es sonst noch gibt, und nicht ohne Probefahrt kaufen! Bei einem der Canadiertreffen kann man immer wieder verschiedenens ausprobieren.
Spontan fiel mir bei Deinem Anwendungsgebiet das hier ein: http://www.bellcanoe.com/products/defaul...d=616&catid=193. Der Rockstar fährt sich schön und kann auch ordentlich was tragen.

Was wiegst Du, wie groß bist Du?

Liebe Grüße, Sebastian

--
"Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß." (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Fuchur Offline



Beiträge: 13

30.09.2009 09:20
#3 RE: neu hier antworten

Hi Sebastian,
danke für die schnelle Antwort

@ruhige Gewässer- stimmt
an ein paar Stellen evtl. mal ein kleiner Schwall-Lippe Diemel,
auch mal eine kleine fahrbare Stufe- das war`s.

Mit Grundberührung ist trotzdem immer mal zu rechnen.
Mein Gewicht 75kg bei 1,73cm Körpergröße. Hund 25kg bei 63cm Schulterhöhe,
Campingausrüstung + sonstiges Geraffel bis ca. 30 kg.

Meine Anforderung bei dem Beratungsgespräch war-
1. robust (wegen Grundberührungen)
2. solo zu paddeln
3. nicht über 28kg Gewicht wegen der doch häufigen Umtragestellen
4. Gewässer wie genannt
5. keine lahme Ente
6. Anfangsstabilität- nicht so wichtig- Endstabilität aber schon

Viele Grüße
Michael

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.09.2009 09:28
#4 RE: neu hier antworten

Also ca. 130 KG in Summe - wie gesagt da fällt mir als erstes der Rockstar http://www.wooden-boat.de/index.php?id=27 in Royalex ein - Den kannst Du 100 %ig probepaddeln, auch mit Gepäck - am Besten mal Jörg Wagner anrufen, kann sein, dass er auch noch eine andere Idee hat, der kennt fast jedes Boot mit Vornamen. (http://www.wooden-boat.de)

Liebe Grüße, Sebastian

--
"Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß." (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Fuchur Offline



Beiträge: 13

30.09.2009 10:56
#5 RE: neu hier antworten

Danke für den link- sieht ja geschmeidig aus.
Werde mich heute Abend mal mit Jörg Wagner in Verbindung setzen und den Routenplaner anwerfen.

LG
Michael

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.09.2009 12:20
#6 RE: neu hier antworten

Gerne, sag Grüße.
Ein Yellowstone Solo wäre vielleicht auch noch was wenn Du nicht ganz so viel Zuladung brauchst.

Grüße, Sebastian

--
"Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß." (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

30.09.2009 12:29
#7 RE: neu hier antworten

Hallo Michael,

angesichts des 25kg-Hundes brauchst Du ein großes Solokanu mit Schiebesitz (oder stets Gepäck/Ballast im Heck zum Ausgleich des Hundegewichts) oder einen kleinen Tandemcanadier, den Du rückwärts paddelst.

Bei den großen Solocanadiern fällt mir zusätzlich zu Sebastians erstem Vorschlag spontan der Swift Raven ein (den gibt’s hier).
Bei den kleinen Tandemcanadiern ist die Auswahl groß. Alle 15’-Modelle und das eine oder andere 16’-Modell kämen da in Frage. So ein Boot bietet den Vorteil nebst Hund auch mal einen Menschen mitnehmen zu können.

Axel

P A D D E L B L O G -
"Every profession is a conspiracy against the laity" (G.B.Shaw)

lej ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2009 13:57
#8 RE: neu hier antworten

Moin
Angesichts des Hundes würde ich das von der Größe her auch so wie Axel sehen und in Richtung yellowstone tandem tendieren.4,72 m, ausgesprochen wendig und trotzdem leicht geradeaus zu fahren, mit 28kg vielleicht etwas schwer, dafür schwabbelt aber auch nichts und das Teil ist auf einem Bootswagen fest verzurrt geländegängig, Gepäck und Hund oder Kinder lässt du einfach im Boot und sparst dir die meisten Umtragungen. Der Hund kann sich ruhig in dem Ding frei bewegen, Anfangsstabilität ist ausreichend. War gerade mit dem Teil in Russland und hatte null Probleme. Bericht folgt noch. Da ich selbst so ein Boot habe bin ich natürlich leicht befangen, wie es die Regel ist, wenn man über sein eigenes Zeug was schreibt.

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.09.2009 14:01
#9 RE: neu hier antworten

Hi Lej!
Den Yellowstone Tandem fährst Du aber nicht rückwärts, oder?

--
"Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß." (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Fuchur Offline



Beiträge: 13

30.09.2009 15:14
#10 RE: neu hier antworten

Hallo Sebastian,

der Yellowstone solo ist wohl von der Zuladung
doch eher eine Nr. zu klein-
auch wenn es sehr schön aussieht.

LG
Michael

Fuchur Offline



Beiträge: 13

30.09.2009 15:23
#11 RE: neu hier antworten

Hallo Axel,
auch Dir vielen Dank für die Anregung- den Raven kannte ich bisher nicht.
Bin aber auch nicht im Stoff- d.h - bin seit 10 Jahren nicht mehr gepaddelt.

LG
Michael

PS @ Schiebe"sitz" - bin in der Vergangenheit nie im Sitzen gefahren.
@ Trimmen- habe ich mit den Packstücken beim Camping gelöst.
@ Solocanadier - möchte nichts anderes- wenn ich mit 2 Leuten fahren möchte, habe ich die Möglichkeit
das Boot meines Bruders zu nehmen

Fuchur Offline



Beiträge: 13

30.09.2009 15:30
#12 RE: neu hier antworten

Hallo lej,

tendiere wirklich zum Soloboot- bin trotzdem auf Deinen Bericht über die Tour
gespannt.
Der Tandem ist doch nicht symetrisch oder ?
Um den solo zu paddeln müste da doch dann ein dritter Sitz rein.

LG
Michael

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.09.2009 15:38
#13 RE: neu hier antworten

In Antwort auf:
Der Tandem ist doch nicht symetrisch oder ?
Um den solo zu paddeln müste da doch dann ein dritter Sitz rein.


Nein, der Yellowstone ist nicht symetrisch. Man kann ihn auch hinten sitzend Paddeln, wenn man den Hund und das Gepäck überredet bekommt im Bug Platz zu nehmen. Dann sitzt man aber nicht auf dem Drehpunkt, was besonders bei Wind oder Strömung unkomfortabel sein kann. Alternativ kann man jedes Tandem kniened im Canadian Style paddeln. Dabei kniet man sich in der Mitte des Bootes ganz an den Rand zur Onside hin. Das Boot wird dabei stark aufgekantet, was die Manöverierbarkeit verbessert. Das macht viel Spaß, ist aber für längere Fahrten deutlich gewöhnungsbedürftig (da man quasi auf seinen Fersen sitzt) und mit Hund + Gepäck auch nicht besonders einfach zu gestalten. Für "echtes" Solopaddeln bevorzuge ich auch ein Soloboot - schon allein wegen der Breite.

Den Yellowstone rückwärts zu fahren kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Da er hinten mehr Deadwood hat dürfte das eine Einladung zum Carven sein. Das könnte man vielleicht mit Trimm etwas ausgleichen, aber ich denke es ist dennoch nicht ideal, weil das Boot dann nicht flach auf dem Wasser liegt.

Liebe Grüße, Sebastian

--
"Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß." (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

30.09.2009 15:45
#14 RE: neu hier antworten

Bei den etwas größeren Solobooten fiele mir dann noch der NovaCraft SuperNova ein oder der etwas umstrittene SoloPlus von WeNoNah, der – wenn ich mich recht erinnere - für den Solobetrieb geeigneter ist als fürs Tandemfahren. Letzteren kenne ich nicht aus eigener Anschauung. Den SuperNova habe ich mal gepaddelt. Er kam mir etwas träg vor und ist wohl eher (von Gary McGuffin?) für wilderes Wasser konzipiert.

Axel

P A D D E L B L O G -
"Every profession is a conspiracy against the laity" (G.B.Shaw)

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.09.2009 15:57
#15 RE: neu hier antworten

Solo Plus klingt immer so verlockend. Ich rate hier mal besonders zum Vergleich.

--
"Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß." (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule