Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 22.243 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Uwe_F Offline




Beiträge: 47

19.01.2009 20:28
#46 RE: Zeltofen - Selbstbau - Rollrohr usw antworten

Hallo,

die "Stäbchenvariante" der Rohrdurchführung habe ich letztes Jahr ebenfalls bei Axel abgekupfert. Danke Axel, hoffe es gibt keine Probleme bezgl. Gebrauchsmusterschutzverletzung...?
Als Basis dient eine Konservendose (ca. 12cm hoch, Durchmesser 10cm) bei der ich jeweils ein Loch mit 60er Durchmesser in jeden Deckel geschnitten habe. Prima Geruch, heiße Funken der Dremel-Trennscheibe in Erbsensuppe "Hubertustopf".
Der Raum zwischen Dosenwand und Rohr ist mit Steinwolle (Schmelzpunkt > 1000°) gefüllt. Die Holzstäbchen werden mit einer großen Schlauchschelle um die Dose gehalten.

Gruß,
Uwe

Angefügte Bilder:
Ofenrohrdurchführung1.jpg   Ofenrohrdurchführung2.jpg  
Als Diashow anzeigen
Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

19.01.2009 20:40
#47 RE: Zeltofen - Selbstbau - Rollrohr usw antworten
Ja Dammich!

Ich hätt doch ein Patent anmelden solln.
Da wär ich sicher steinreich geworden und hätte mir Paddel, Boote, Baumwollzelte und Öfen im Dutzend kaufen können...

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Olaf Offline




Beiträge: 341

19.01.2009 20:45
#48 RE: Zeltofen - Selbstbau - Rollrohr usw antworten

Hej Axel

habe ja, wie ich schon mal schrieb, auch bei Dir kopiert. Übrigens wurden immer schon alle Meister kopiert . Wärst Du mit nem kühlen Bierchen zufrieden, wenn wir uns irgendwo mal kennen lernen? Werd es nicht vergessen

Olaf

saniwolf Offline




Beiträge: 437

19.01.2009 21:31
#49 RE: Zeltofen - Selbstbau - Rollrohr usw antworten

Hallo Axel,

ich leg' auch noch ein Bier d'rauf - so wirst du zwar nicht steinreich, bekommst aber einen Bierbauch.

Übrigens, mit den Bildern wird's heute nichts - bin zu kaputt und hab' dann noch Dienst. Der Ofenbau hat heute gute Fortschritte gemacht und das Ofenrohr ist auch schon bestellt - bin ja mal gespannt.

Mit Gruß aus Ebern

Wolf

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

19.01.2009 21:31
#50 RE: Zeltofen - Selbstbau - Rollrohr usw antworten
Geht auch heißer Kaffee?



Heute mache ich auch nix am Ofen. Wir wollen morgen aus unlängst im Sägewerk gekauften Escheplanken Paddel aussägen. Habe eben ein neues Sägeband auf die Maschine gemacht und erste Sägeversuche unternommen. So ein neues Bandsägenblatt wirkt Wunder. Der Ofen ist dann als nächstes dran...

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Anni Offline



Beiträge: 3

20.01.2009 00:47
#51 RE: Abstand Rohr zuTipi antworten

danke axel, ich will mal gucken, was sich hier umsetzen lässt

Roland Offline




Beiträge: 227

20.01.2009 03:25
#52 RE: Abstand Rohr zuTipi antworten
Hallo Axel,

[quote="Ich will so eine Rauchumlenkung in den Ofen nieten (was wenig Spielraum für Experimente läßt und deshalb wohl bedacht sein will).

schau dir mal folgende Seite an.
http://www.fibistyle.ch/index.php?option...id=39&Itemid=47
Nur mal so als Anregung. (Patentschutz usw.)

Gruß
Roland
aus dem saukalten Atlanta
saniwolf Offline




Beiträge: 437

20.01.2009 08:35
#53 RE: Abstand Rohr zuTipi antworten
Hallo,

so habe ich es mir vorgestellt: Die blaue Linie ist eine Platte, die über die ganze Breite geht. Mittels einer Verlängerung nach hinten kann sie nach vorne (momentane Position) oder nach hinten (gestrichelte Position) verschoben werden. Wenn sie hinten ist, verdeckt sie den direkten Zugang zum Rohr. Der Rauch muss an der Deckplatte entlang, um ins Rohr zu gelangen. Beim Anfeuern hat der Rauch in der vorderen Position direkten Zugang zum Rohr.

Hoffentlich funktioniert's, wie ich's mir vorstelle.

"schau dir mal folgende Seite an. ... Nur mal so als Anregung. (Patentschutz usw.)"

Diese Technik wurde schon in ganz alten Öfen angewendet. Mein Ofen, der Baujahr ca. 1900 ist (siehe Bilder im vorangegangenen Beitrag) hat ebenfalls im oberen Bereich eine Art Labyrinth eingebaut. Auch das ist verstellbar, kann also auch umgangen werden. Auch bei Kachelöfen mit Strahlungswärme wird dieses Prinzip angewendet. Außerdem möchte ich die gesamte Platte beweglich einsetzen.

Mit Gruß aus Ebern

Wolf
Dateianlage:
rauchumlenkung2.doc
saniwolf Offline




Beiträge: 437

21.01.2009 19:10
#54 RE: Zeltofen antworten

Hallo,

es ist soweit: Noch nicht ganz fertig, aber man kann erkennen, wie er funktioniert und aussieht. Ich bringe jetzt noch meine Kinder ins Bett, noch ein paar kleine Korrekturen, Bilder machen und dann ab ins Forum.

Fast wie Weihnachten

Mit Gruß aus Ebern - bis gleich

Wolf

Lodjur Offline




Beiträge: 731

21.01.2009 20:16
#55 RE: Zeltofen antworten
Hi Wolf, deiner Zeichnung entnehme ich das du kein wirkliches Labyrint einbaust? Nur die Platte zum verschieben? Oder nur zu faul zum zeichnen . Die Idee an sich ist gut und gängig, aber warum nicht dann auf die Platte ein paar Stege setzen und ein echtes Labyrint bauen. Siehe meine Zeichnung. Ich würde je nachdem wie eng dein Ofen ausfällt eine der Auflageschienen nicht annieten sondern schrauben. Dann könnte man von Zeit zu Zeit das Labyrint rausnehmen und säubern.
CU Bernd .......... der gerade aus dem Keller kommt nach den ersten Schritten Ri. Backofen für Hobobetrieb ....

nicht nur drüber reden...machen!

Dateianlage:
Labyrint.doc
moose Offline



Beiträge: 1.478

21.01.2009 20:37
#56 RE: Zeltofen antworten
Wenn ich höflichst einen Vorschlag machen dürfte.

Das ist ein Zeltofen, und wir verbrennen Holz und produzieren nicht mehr Co2 als das Holz das wir verbrennen schon aus der Athmosphäre entnommen hat. Umweltpolitsich ist also alles im grünen Bereich.

Es gibt bei den Zeltöfen eigentlich nur ein Problem: Das Feuer schlägt zum Ofenrohr raus das nervt, weil 1. das Rohr zu heiß wird und 2 die Wärme doch zu schnell abhaut, eine einfache Premse reicht schon, Rauchgase werden sowieso bei kleinen Dimensionen nicht 100% verbrannt. Und es braucht einen Stove Pipe Damper (wie das jetzt auf Deutsch heist, fehlt mir grad)

Und unter Outdoorbedingungen sollte alles so einfach wie möglich zu reinigen sein, Ausbaumöglichkeiten hin oder her.

Als technische Spielerei, und man spürt ja förmlich wie unser Erbauer sich freut, ist das natürlich ok,und die Fortschritte und vor allem die Bilder werden mit Spannung erwartet.

moose

p.s: vom Zeltofen zur Minidampfmaschiene als Antrieb fürs oc ist es dann auch nicht mehr weit.

imbush

Lodjur Offline




Beiträge: 731

21.01.2009 21:08
#57 RE: Zeltofen antworten

Hihi..Spielverderber . Hast ja Recht. Aber Wolf schein ein begnadeter Blechner zu sein. Der kriegt das hin. . Soviel Mimik ist das ja nun auch nicht. Und es setzt sich auch nicht soo schnell zu. Ich hatte das gleiche Prinzip in meinem Küchenofen der in meinem Haus in Schweden eingebaut war. Das habe ich einmal im Jahr gereinigt. Aber es hat zwei gute Effekte, es ist eine Flammenbremse und es verteilt die Wärme viel besser an der Ofenoberseite was das kochen erleichtert. Wenn man das alles aus der Sicht der Gewichtsminimierung sieht ist das ohne Labyrint nat. auch ein Argument.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

saniwolf Offline




Beiträge: 437

21.01.2009 21:56
#58 RE: Zeltofen antworten
Tatatataaaaah!

Hier ist er - mein Zeltofen! An der Stelle ganz besonderen Dank an alle, die mich weitergebracht haben ! Ganz besonders an Moose - dein Ofenrohr ist der Hit!!! Superleicht und passt sogar in den zusammengelegten Zeltofen!!! Der Wahnsinn - ist heute gekommen wie du auf dem 1. Bild siehst! Da ist der Ofen noch verstaut: Packmaß 47 cm L - 22 cm B - 22 cm H - 8 Kg Leistungsgewicht!

Auf dem 2. Bild siehst du, wie das Ofenteil gerade herausgenommen wird.

Bild 3: Der hintere Teil des Ofens wird herausgezogen (von 47 auf 60 cm - max. 65 cm)!

Bild 4: So sieht er aufgebaut aus. (Das Holzgestell ist übrigens noch nicht fertig - ist nur hingestellt, dazu aber später) Der Transportkasten dient als Untergestell, Aschekasten aber vorwiegend für die Luftzufuhr von unten!

Bild 5: Der obere Ofenkörper kann geöffnet werden, sonst bekommst du kein Holz rein, hat aber zusätzlich eine Zuluftregelung. Das Untergestell kann ebenfalls über eine Klappe von vorne geöffnet werden und so Zuluft von unten reingelassen bzw. Asche entnommen werden.

Bild 6: An der Rückseite kann die innere Platte nach vorne bzw. hinten geschoben werden. Da kommt noch ein schöner Griff oder ähnliches d'ran.

Bild 7: Hier siehst du die Umleitplatte im vorgeschobenen Zustand

Bild 8: Und so sieht sie zurückgeschoben aus - dann ist der direkte Weg zum Ofenrohr versperrt.

Bild 9: Die innere Umleitplatte noch mal etwas näher. Der vordere Bereich des Kastens ist weggenommen. Übrigens: Ja, das ist kein richtiges Labyrinth. Ich probiere das erst mal so aus. Irgendwann wird das Ding so hochkompliziert, dass man zum Betreiben einen Werkstattwagen benötigt (der passt aber nicht in mein Kanu).

Ups, ich hab' ja den Rohranschluss vergessen - nee, der kommt noch!

Was das Holzuntergestell angeht: das ist wie gesagt überhaupt noch nicht fertig. Da suche ich noch nach ein Muster, das ich oben einsägen will (dann wird's wieder leichter)! Ich hab' da an 'was paddeliges gedacht - sollte aber nicht zu fein sein. Die Platte ist ca 50 cm lang, 22 cm breit und 2 cm dick.

Ich freue mich schon auf eure Kommentare! Und für diejenigen, denen 8 Kg zu schwer sind (bei über 1 mm Wandstärke): Ich habe schon Material für einen SUPER-LEICHT-UND-SUPER-BILLIG-OFEN bestellt, der weniger als 4 Kg wiegt, ca. 25 EURONEN kostet und von jedem nachgebaut werden kann (wirklich von jedem - Bohrmaschine/Flex genügt).

Es bleibt spannend!

Gruß aus Ebern

Wolf
Angefügte Bilder:
zeltofen1.JPG   zeltofen2.JPG   zeltofen4.JPG   zeltofen5.JPG   zeltofen6.JPG   zeltofen7.JPG   zeltofen8.JPG   zeltofen9.JPG   zeltofen10.JPG  
Als Diashow anzeigen
welle Offline




Beiträge: 1.525

21.01.2009 22:19
#59 RE: Zeltofen antworten

Respekt! sieht gut aus
zum Testen zum Wintertipilager kommen!!!!
Gruß aus der Nordheide
Albert

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

21.01.2009 22:20
#60 RE: Zeltofen antworten

Kann nur sagen:

Respekt!!

Wann beginnst Du mit der Serienproduktion?

Gruß Günter

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule