Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 7.268 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
welle Offline




Beiträge: 1.525

02.12.2008 17:27
#31 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
moin RoJo- geändert Kanute - da überschlägt sich momentan ja alles...
in der Nähe vonm Bremen ist Buchholz in der Nordheide
und da kannst Du alle Teile von Frost River anfassen und
testen. Zur Einstimmung kannst Du unter
http://www.absolut-canoe.de/Packen.php nachsehen.
Frost River wurde von Leuten gemacht, die vorher bei
Duluth gearbeitet haben, der Inhaber macht alle Schnitte
selbst, lediglich vom Material unterscheiden sich die
Produkte, Frost River hat braunen, gewachsten Canvas.
Nach meinen neuesten Informationen werden die Frost
River canoe packs demnächst wohl wieder produziert werden.
Willste grün gehste zu Jörg, willste braun kommste zu mir
Was mich verwundert: Ich versende Frost River packs nach England,
Frankreich und Finnland und in Deutschland kennt die Teile kaum
jemand.
Gruß aus der Nordheide
Albert
Angefügte Bilder:
Frost River im Einsatz.JPG  
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

02.12.2008 17:27
#32 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

@ Klaus
unangenehm rieche und schimmeln tun eher die Produkte aus synthetischem Material, einer der vielen Vorteile von canvas-packs ist gerade die große, weil textile, Verdunstungsoberfläche, anders als Ortlieb Konsorten trocknen canvas-packs bei Sonneneinstrahlung nämlich ratzfatz, hierbei sind die geöltenpacks geringfügig im Nachteil.
Vorteile hat Jan schon recht komplett dargestellt, es gibt noch mehr.
Jörg Wagner

kanute Offline




Beiträge: 549

02.12.2008 18:45
#33 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

@Albert,
ich denke, ich werde gelegtlich, nach Verabredung selbstverständlich, mal bei Dir reinschauen, wenn´s recht ist

welle Offline




Beiträge: 1.525

02.12.2008 18:56
#34 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

willkommen,
aber sag vorher rechtzeitig Bescheid, damit
ich das Feuer zum Kaffeekochen anmache..
Gruß aus der Nordheide
Albert

lej ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2008 19:01
#35 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Moin
Das mit dem Inliner halte ich für bekloppt, wofür soll ich mir dann noch so ein Pack kaufen,das ist doch unnütz doppelt gemoppelt, aber grunsätzlich finde ich die Dinger toll und praktisch, nur etwas zu teuer für mich, das ist aber ja relativ.
Ich halte den Inliner für überflüssig, denn ehemalige Guidekollegen in Ontario hatten, wenn sie vom Camp mit Gästen im Kanu losgezogen sind auch immer ein bis zwei große Rucksacktaschen aus Baumwolle mit, da war kein Inliner drin und die haben da auch ihre Munition und ihren Tabak reingetan, die Taschen waren gewachst, Küchenkram und Lebensmittel hatten die genauso wie ich in einer Kiste, halte ich auch praktisch für besser.
Meine Frage jetzt an die Fachleute, warum werden diese Duluth- und Frost River Packs nicht wasserdicht gewachst? So könnte man gut kombinieren, in der Mitte zwei bis drei ordentliche Sperrholzkisten, an den Seiten und dazwischen oder obendrauf diese Packs.
Gruß Jürgen

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

02.12.2008 19:55
#36 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Jürgen,
haste schon mal Deinen kostbaren Schlafsack in einenm nicht wasserdicht verschließbaren Sack transportiert?
wachsen nützt für die sensiblen Ausrüstungsgegenstände nicht, und wenn ein gewachster Sack erst mal von innen naß ist, trocknet er genauso blödsinnig langsam, wie alle anderen synthetischen Säcke. Deine ontarionischen Freunde sind entwedxer vom Glück begünstigt oder doof, wenn sie auf wasserdichte Packweisen im weiten Ontario auf langen zivilisationsfernen Trips verzichten.
Jörg Wagner
Horst Offline




Beiträge: 252

02.12.2008 20:08
#37 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Hallo Jörg,
schön wäre es wirklich mal eine Auswahl ansehen zu können (auch wenn es teuer wird). Ich kann mit den Größenumschreibungen im Katalog recht wenig anfangen. Vermutlich bleibt es ja auch nicht bei einem Pack und außer den CanoePacks gibt es ja auch noch eine Menge hübscher kleinerer Taschen von Duluth. Vielleicht kannst Du ja mal im nächsten Jahr bei Dir eine Art Verkaufsschau organiseren, denn es gibt den begründeten Verdacht, daß Du eine Menge schöner Dinge (incl. Boote) vor der Öffentlichkeit versteckst . Und wenn noch Albert mitmacht kann ja nicht nur zwischen grün und braun gefärbter Baumwolle gewählt werden.

Es freut sich auf die Auswahl

Horst

http://duluthpack.com/products.aspx?category=Canoe%20Packs
moose Offline



Beiträge: 1.478

02.12.2008 20:21
#38 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

wildnis
wasser
see
fluß
fische
open canoe
open canoe aus holz
canoe schwer
wannigan
auch schwer
basket
auch schwer
baumwollpackdinger gewachst
auch nicht leicht
tipi
auch schwer
eisenpfanne
auch schwer
-------------------
summe: alles schwer
-------------------

fazit: schwer romantisch, schwer toll, macht schwer Spaß, schwer bequemes lager

es geht auch leichter - aber auch schöner, romantischer ?



imbush

kanute Offline




Beiträge: 549

02.12.2008 20:22
#39 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

@Albert,
mach ich
Gruß
Bernd

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2008 20:40
#40 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Hi Albert Danke für den Link hinweis.
13.47 Uhr hab ich auch schon über die Schatzkammer von Jörg Wagner geschrieben.
PS. die Preise in US Dollar gehen ja gerade aber dann in Euro wird schon mal die Schmerzgrenze erreicht.

Gruß Klaus

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

02.12.2008 21:10
#41 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Ich habe tumplines lange mit brille benutzt. Hatte keine probleme.

Ein wasserdichter liner (je nach tour eigentlich bis zu 3; 2 schwarze Muellsaecke und ein nylong innenliner) ist essentiell. Das ist auch in Nordamerika nicht anders. Mit der kurz angerissenen Methode, kann man sein Gepaeck als auftrieb benutzen, selbst fuer lange Zeit im Boot voller Wasser (wildwasser) und die ausruestung bleibt trocken.

Wer Canvas nicht mag, kann von anderen herstellern cordura packs bekommen (z.B. Cooke Custom Sewing). Cordura ist nicht so tough wie duluth canvas.

Duluth packs schimmeln nicht auf langen touren, weil sie eben trocknen. Wenn man PU beschichtetes Cordura hat, was innen (zwischen wasserdichtem liner und pack) nass wird, dann schimmelts, das Canvas trocknet einfach.

Duluth canvas hat auch wenig mit normaler baumwolle gemein. Die unbearbeiteten fasern sind sher tough und quellen etwas auf, so dass der Stoff wasserdicht wird wenn er feucht ist.

Und nochmal: Ich bin kein traditionalist und habe keinen "trapper fetisch". Ich benutze die Saecke, weil sie intrinsisch (ist das ein deutsches wort?) die besten canoe packs sind.

Ich benutze auch meistens noch andere Saecke. Oft habe ich noch ein sealline sack dabei, den ich als nackenrolle auf die tumpline schmeisse (verbessert den Winkel der tumpline). Dann meist noch eine Tasche mit wasserdichtem Reissverschluss und oft nen Peli case...

Happy trails (mit oder ohne canvas), Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.bc-creeks.org
http://www.bc-ww.com

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

02.12.2008 21:23
#42 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Bin zwar auch kein Canvaspack-Nutzer sondern Ortlieb und Plastiktonnen-User,aber ein in meinen Augen
ganz wesentliches Argument wurde noch nicht genannt. Die Canvassäcke sind wesentlich Ökölogischer in der
Herstellung als alles PVC/Silikonequipment und dadurch auch nachhaltiger. Ein Aspekt den wir uns alle bei
zukünftigen Anschaffungen ruhig mal öfter vor Augen führen sollten. Schließlich sind wir doch schon aus eigenem
Interesse Naturschützer,oder???
Wer schon mal etwas Preiswerter das Canvas-Feeling mit Innenlinning probieren will,dem empfehle ich die Seesäcke
und Gebirgsjägerrucksäcke der Bundeswehr.Letzterer hat sogar schon einen wasserdichten Boden und Deckel.
Die Teile sind zwar lange nicht so kultig, fassen aber die vielen kleinen Ortliebbeutelchen zu einem Pack zusammen
und erfüllen ihren Zweck.
Trotzdem muß ich zugeben,das die Originale auch auf mich Ihren Reiz ausüben.

Internette Grüße Thomas

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

02.12.2008 21:26
#43 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Aehhhhm, da bnin ich mir nicht so sicher. Guck dir mal die Bilanz von nicht oekologisch angebauter Baumwolle in den USA an...

Tonnen. Blaue 50 l Tonnen. Grrrrrrr. Das ist ja ein leidiges Thema. Die machen nun gar keinen sinn ;)

Jan

We are only paddlers between swims.
http://www.bc-creeks.org
http://www.bc-ww.com

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

02.12.2008 21:29
#44 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Optisch würde meinem "Seliga Tripper" aus Kevlar Light ein "Duluth", (ich könnte dem Jörg (Wagner) eigentlich gleich einen Dauerauftrag einrichten :-), oder "Frost River" Pack sicherlich gut stehen. Plastikpacks würden rein traditionsphilosophisch betrachtet auch noch durchgehen, da mein Canoe zwar von traditioneller Bauart ist, die Materialart aber nahezu an Blasphemie grenzt. Eine Art Traditionszwitter würde ich sagen.
Wie schon gesagt, Canvas Canoe Pack führt augenblicklich gegenüber Plastik. Ich würde sie allerdings gerne mal sehen.

@Jörg: Vielleicht bringst du ja im Frühjahr ein paar Duluth Packs mit wenn du hier in der Gegend bist?

@Bernd: Können wir nicht etwas verabreden und Albert gemeinsam heimsuchen? :-)
welle Offline




Beiträge: 1.525

02.12.2008 21:45
#45 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

@Claus @Bernd
bloß nicht so plötzlich ich muss erst
noch aufräumen
Ihr könntet dann auch Eure DVDs mitnehmen
Gruß
Albert

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule