Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 7.264 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

02.12.2008 11:21
#16 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Hi, mir fällt auf, daß die meisten eher ablehnenden Posts von Leuten kommen, die offensichtlich keinerlei praktische Erfahrung mit traditionellen Packs haben.
Jörg Wagner

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

02.12.2008 11:23
#17 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
sorry, falsch geklickt
Jörg
Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

02.12.2008 11:35
#18 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Für mich ist dieser Thread sehr aufschlußreich. Ich stehe der traditionellen Duluth-Pack-Fraktion keineswegs ablehnend gegenüber. Durch Posts mit sachlichen Erfahrungsberichten und Einschätzungen wie die von Jan, steht es bei meiner Entscheidungsfindung (Canvas oder Plastik) zur Zeit etwa 2:1 für Duluth & Co.
Ich hoffe noch auf Berichte echter Canvas Feinde um den Gegenpol etwas anzuheizen, im Augenblick sehe ich mich eher mit Canvas auf dem Rücken.

Ich weiß das Albert "Frost River" anbietet, wer hat "Duluth" im Vertrieb?

Gruß aus Hamburg

Claus
HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

02.12.2008 11:50
#19 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Hallo Wolfgang,
woher weißt du das mit dem Video, hat meine Frau wieder getratscht?

@ all: Nun, beim ersten Kontakt mit den Duluths in Form eines Kataloges war ich schockiert. Das soll man(n) sich antun, so alte, riesige Dinger, wasserdicht sind sie nicht, offenbar schwer, mit Leder, Schnallen und Gurten, sehen aus wie aus dem 19. Jhdt. (was sie ja auch wirklich sind). Dann habe ich begonnen, meine Fühler auszustrecken, habe aufmerksam verschiedene Bücher gelesen, bei einem Kanukurs einen vollgepackten Camp Kitchen getragen (und geglaubt, mir bricht das Kreuz und auch das Genick) und meinen ersten Pack erstanden (danke Jörg für die Geduld). Seitdem habe ich meine ganzen Ortliebs nur mehr (maximal) als Liner verwendet, wobei auch hier die traditionelle Methode mit dem großen Polyliner der Duluth-Philosophie eher entspricht und auch praktischer ist.
Praktisch finde ich auch, dass das Gepäck auf einige wenige, mehr oder weniger (je nach Gewicht) große Packs verteilt ist. So ist das Canoe bei Portagen oder sonst schnell ent- und beladen, ohne lose Teile (da muss ich mit Wolfgang noch ein paar Takte reden), alles hat seinen Platz, Regenzeug, Pulli, Trinkflaschen und Snacks in den Außentaschen eines kleineren Packs (Rambler, Cruiser Combo etc.), fertig!
Was die Haptik und Optik anbelangt, so kann darüber nicht diskutiert werden, das ist wohl jedermanns eigene Sache, mir gefallen die Teile. Und wenn Jägergrün nicht den allgemeinen Geschmack trifft, so gibt es die Dinge jetzt auch in anderen Farben, mich stört es so nicht!
Und die Robustheit, vor allem im Gelände, im Vergleich zu einem großen Ortlieb-Sack, der sich auch nicht besser tragen läßt, ist unbestritten. Selbst wenn man mit dem breiten Ding einmal hängen bleibt, ist keine Katastrophe passiert, mit einem Kunstfaserpack könnte da schon der Ernstfall eintreten...
Heinz
PS.: um mit Wolfgang zu sprechen, ich finde sie einfach geil (obwohl ich nicht der eingefleischte Traditionalist bin, eher zu Kevlar tendiere, meine Kleidung aus Kunstfaser liebe und nicht in Wolldecken schlafe...)
HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

02.12.2008 11:51
#20 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Hallo Claus,

soviel ich weiß, hat Jörg (Wagner) noch ein paar Exemplare herumliegen, die er vielleicht loswerden will. Sonst, der Dollarkurs ist günstig...
Heinz

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

02.12.2008 13:00
#21 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Hi,
Heinz hat Recht, ich habe noch das Eine oder Andere, im Frühjahr kommt eine größere Ladung von Duluth, damit ist auch die gestellte Frage beantwortet, wer Duluth hier vertritt.
Jörg Wagner

Toolboxafloat Offline




Beiträge: 502

02.12.2008 13:26
#22 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Hallo Jörg,

gibt es dann auch so etwas wie ein Händler-Netz oder vermarktest Du die Dinger alle (und welche?) direkt?

Axel

P A D D E L B L O G - "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2008 13:47
#23 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Hi Jörg Wagner. hast du vielleicht beim GOC Treffen welche dabei, damit man sie mal in natura sieht.
Auf deiner HP wird auch nicht darauf hingewiesen was du in deiner Schatzkammer den Paddlern vorenthältst.

Gruß Klaus
kanute Offline




Beiträge: 549

02.12.2008 16:07
#24 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Gebe ja zu, dass ich Duluth noch nie in Natura gesehen habe, würde mich auch gern belehren lassen. Bis jetzt sehe ich nur: Riesig = also unübersichtlich, nicht wasserdicht, der Kopfriemen verbietet sich für mich Brillenträger sowieso, einmal abrutschen im Gelände und die Brille ist hin oder weg. Und mehrere Säcke oder/oder Taschen im Boot sehe ich nicht unbedingt als Nachteil an.

RoJo Offline



Beiträge: 62

02.12.2008 16:31
#25 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Hallo Kanute,
ich sehe keinen Grund, warum sich Kopfriemen und Brille nicht vertragen. Ohne Brille kann ich auch nicht, aber für mich hat sich da nie ein Problem in Verwendung mit einer Tumbline ergeben.
Das mit dem Abrutschen ist für mich sowieso keine Option. Ich hab einmal erlebt, wie das jemand mit 45kg Wannigan passiert ist. Da ist die Brille Dein kleinstes Problem. In der Situation, wo das passiert ist, wüßte ich aber bis heute keine bessere Methode zum Transport der Lasten als die angewendete mit Tumbline.
Fazit: Auch als Brillenträger bin ich ein absoltuer Fan von klassichen Canoe Packs oder Wannigans mit Tumbline!

Grüße, RoJo

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2008 16:31
#26 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten
Hi Leute, kenne die Duluth auch nicht, hab sie vielleicht schon gesehen aber nicht als solche erkannt.
Haben die nur Kopfriemen oder können sie auch herkömmlich getragen werden?
Eine andere Frage hab ich noch vielleicht an Jörg oder auch an Benutzer von Baumwolltaschen. Wenn so ein Teil länger nass ist wird es dann schimmlig!
und fängt an unangenehm zu riechen?.
Gib es Bilder von Duluth mit Angaben länge-breite + volumen und eine Preisliste.

Grüße aus der Rheinebene. Klaus
kanute Offline




Beiträge: 549

02.12.2008 16:40
#27 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Auf die Gefahr hin, dass ich Euch nerve, aber ich kann mich auch mit den Wannigans nicht anfreunden. Für mich sind die einfach zu sperrig. Bin halt doch kein Traditionsmensch. Bis jetzt verpacke ich mein ganzes Geraffel in Säcken, Tonnen und Taschen. Vor allem die Klamotten kommen in die Tasche, da brauche ich wegen eines Kleidungsstückes nicht alles ausräumen. Das war bei den Säcken immer der Fall.
Grüße
Bernd

RoJo Offline



Beiträge: 62

02.12.2008 16:44
#28 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Hallo Kanute,
ich glaube nicht, das Du damit jemand nervst (hoffe ich zumindest). Ob nun Wanningan oder Pack oder ganz was anderes, ... egal. Ich wollte nur ausdrücken (war vielleicht mißverständlich), das ich in der Vergangenheit keine Probleme mit meiner Brille in Verbindung mit einer Tumpline feststellen konnte.
Ohne Brille würd ich über jedes Wehr fahren und es erst merken, wenn ich unten aufschlage. Ich bin also auch etwas empfindlich, was den Verlust derselben angehen würde.

Grüße, RoJo

kanute Offline




Beiträge: 549

02.12.2008 16:58
#29 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

Rojo,
das mit dem Wehr mach´ mal lieber nicht, habe letztes Wochenende im Rahmen eines Sicherheitstages im Verein einiges darüber gehört
Vielleicht sollte ich mir so ein Ding mal ansehen. Dann kann ich vielleicht besser sagen, warum ich es nicht will. Oder vielleicht doch? Gibt es jemanden in Nähe Bremens?

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

02.12.2008 17:23
#30 RE: CanoePacks - Vor- und Nachteile antworten

@ Axel,
die unzuverlässige Liefermoral von Frost-River und Duluth war ein Grund, weshalb ich mich hier immer zurückgehalten habe. Wer in den letzten 2 jahren mal versucht hat, bei Frost River direkt zu bestellen, weis, wovon ich rede. Inzwischen hat FR seine Geschäftstätigkeit eingestellt.
Als Frost-River sich von Duluth Tent&Awning (feindlich) abgespaltet hatte, war ich der erste, der deren Produkte parallel zu denen von Duluth importiert hatte, aber selbst das gute Einverenehmen mit beiden Geschäftspartnern hat nicht gereicht, um zuverlässig beliefert zu werden.
Außerdem sieht man ja an der kontroversen Diskussion, daß dies ein nicht ganz einfach zu beackerndes Feld ist, denn offensichtlich (das zeigt dieser thread) verkauft man hier nicht nur ein Produkt, sondern - wenn man es ernst meint-, auch ein gerütteltes Maß an know how und eine entsprechende Philosophie, und wenn man das ca 30 Jahre lang macht.....
Immerhin : nächstes Jahr gibt´s mehr (sowohl an Packs wie auch an angemessener Information).
Jörg Wagner


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule