Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 4.643 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
old_tom Offline



Beiträge: 30

22.07.2008 22:41
Reparatur antworten

Hallo alle zusammen, verfolge seit einiger Zeit dieses tolle Forum und habe mich nun registriert, weil ich Hilfe brauche.
Habe mir vor etwa 2 Monaten einen "altes" Old Town discovery 158 gekauft. Laut Vorbesitzer aus dem unverwüstbaren "RAM T3". Am Anfang ging alles recht gut wunderbar, aber bei einem etwas härteren Einsatz auf Sardinien habe ich ein KRICK unter meinem Knie gespürt und ihr könnt es schon erahnen... Auf der Unterseite sind die feinen Haarrisse, die schon vorher zu sehen waren, zu etwa 1mm breiten Rissen gewachsen. Es ist nur die äußere Schicht gekracht und die Kinder und ich sind mit dem Kanu auch weitergefahren, da kein Wasser eintritt. Dann habe ich versucht die Risse mit einem Lötkolben und etwas Kunststoff vom Bug zu verschweißen. Habe mir wirklich Mühe gegeben und es hat gut ausgesehen, aber die Schweißnähte sind alle wieder aufgebrochen. Habe am Bootsverleih in Sardinien nachgefragt was ich tun könnte? Die Antwort war: "Wegwerfen und ein neues kaufen!" Ist ein altes PE Kanu wirklich nicht mehr zu reparieren? Hat jemand eine Ahnung ob es ein Harz oder etwas gibt was man draufstreichen kann? Würde es Sinn machen den gesamten Kanuboden mit Glasfaser zu verstärken?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße
old_tom

felixboater Offline



Beiträge: 8

22.07.2008 23:41
#2 RE: Reparatur antworten
Hi,
du musst alles rund herum warm genug machen und alles mögliche an material mit dazu michen und GUT MISCHEN.

Das hat bei meinem alten kajak auch geklapt war ein wavesport ZG da haben wir einen halben eimer einen jogurt Becher ein stück sülrand und ein stück von lettman rein geschweisst und vermischt, der riss war ca 15 quadrat cm und am weck, das hat so gut gehalten das ich ww IV damit fahren konnte ohne angst haben zu müssen!

Alles gut warm halten, aber nicht zu warm und dann gut mischen dann sollte es halten!

Viel glück
Angefügte Bilder:
zgheck.JPG  
old_tom Offline



Beiträge: 30

23.07.2008 10:27
#3 RE: Reparatur antworten

Hallo,
deine Reparatur sieht sehr solide aus. Soviel ich verstanden habe, handelte es sich bei dir um einen großen Riss. Bei meinem Kanu sind mindestens 20 mikrofeine Risse am Boden über einer Fläche von 80cm x 50cm. Soll ich einfach einen flüssige heiße Kunststoffmasse darüberleeren?!

Grüße

felixboater Offline



Beiträge: 8

23.07.2008 12:48
#4 RE: Reparatur antworten

Hi,
du musst jeden einzeln reparieren sonst geht es wieder auf! Aber bei 20 ist das schon sehr viel arbeit, da solltest du dann vielleicht echt nochmal überlegen ob es sich wirklich noch lohnt!
Das hatten wir auch mal mit nem pe boot überall wo ein riss zu war kahm gleich ein neuer haben ihn dan hinters Auto gebunden und uns übern Feldweg zihen lassen, da hatten wir wenigstens vorm entsorgen nochmal spass damit!

Aber wenn du dir die arbeit machen möchtest mach wirklich jeden riss einzeln!

Loisachqueen Offline



Beiträge: 162

23.07.2008 13:15
#5 RE: Reparatur antworten

Es kommt auch immer ein bisschen auf das PE an. Und da verbaut jede Firma etwas anderes. Wir haben auch schon zwei Boot geschweißt, bei beiden hat das gehalten. Ich habe allerdings auch schon von andere Seite gehört, das so etwas nicht funktioniert hat. Von einigen Herstellern bekommt man auch PE-Stäbe mit denen man Risse zumachen kann. Ob es die von Old Town gibt, weiss ich nicht. Ein paar unterschiedlichen Sorten PE-Stäbe gibt es auch im Baumarkt (Obi).
Allgemein ist es aus Materialeigenschaftsicht nicht ganz einfach PE zu schweißen.

felixboater Offline



Beiträge: 8

23.07.2008 14:21
#6 RE: Reparatur antworten
Die PE Stäbe für die Pistole kann man vergessen die stopfen das loch nur aber bei geringster reibung geht es wiede auf!
Das muss richtig verschmolzen werden mit dem vorhandenen Material! Aber die stäbe währen ne super idee, dann hat man zumindest den gleichen PE
GA Offline



Beiträge: 146

23.07.2008 14:50
#7 RE: Reparatur antworten
Hallo,
meines Wissens hat Prijon PE-Reparatursticks im Angebot.Ob sich diese mit dem Old Town-Material verbinden, müßte man austesten.
Grüße Gunter
old_tom Offline



Beiträge: 30

23.07.2008 23:26
#8 RE: Reparatur antworten
@felixboater Über den Feldweg ziehen klingt spaßig! Ruf dich an wenn ichs mache;-)

Nein, wenns irgendwie geht möchte ich es schon reparieren. Werde mich über PE Stifte schlau machen. Ich überlege mir aber doch ob es nicht einfacher wäre eine Schicht Harz darüberzustreichen oder evtl. noch mit Glasfaser den Boden zu verstärken. Weil wie das Boot von unten dann aussieht ist mir in diesem Fall ziemlich gleich. Hat das jemand von euch schon gesehen oder gemacht? Nicht, dass ich zu faul bin die einzelnen Risse zu verschweißen, nur denke ich, dass wenn das Material spröde geworden ist und Risse kriegt, mit Schweißen nicht viel geholfen ist. Ein Riss zu und daneben geht der nächste auf
Praktisch wäre so eine PE Folie, die man darüberbüglen könnte! So was muss es ja irgendwo geben?!?!

Mach morgen ein paar Bilder!

Danke für die vielen Tipps
old_tom
felixboater Offline



Beiträge: 8

23.07.2008 23:32
#9 RE: Reparatur antworten

Gibt es nicht so ne Folie, mitlerweile ists einfacher die Boote neu zu kaufen!
Ein durchnitliches Kajak wird im WW oder Freestyle ca 1 Jahr gepaddelt und dann kommt das nächste! *wenn man viel paddelt*
Da würden sich die Hersteller selber das geschäft kaputt machen wenn sie sowas aufden Markt bringen!

Zum Feldweg, hier bekommt es gerade seinen rest nachm Feldweg =)

old_tom Offline



Beiträge: 30

23.07.2008 23:40
#10 RE: Reparatur antworten

Einfacher ist es sicher ein neues zu kaufen...aber auch teuerer...
Denke nicht dass sie sich das Geschäft kaputt machen würden. So viele arme Teufel wie ich gibs nicht viele. Ist so eine Eigenschaft von mir, dass ich Dinge wenns irgendwie geht versuche zu reparieren. Oft gehts...Feldwegfahren stell ich mir aber noch lustiger vor!

GA Offline



Beiträge: 146

23.07.2008 23:43
#11 RE: Reparatur antworten

GFK hält auf PE auch nicht,das wäre nur ein "Draufpappen", und fällt früher oder später wieder ab.
Gruß Gunter

old_tom Offline



Beiträge: 30

23.07.2008 23:54
#12 RE: Reparatur antworten

Endlich jemand der über GFK spricht!
Ich glaube schon das es hält. Das Boot ist nämlich schon an einer Stelle mit GFK repariert wurden. Und interessanter Weise sind auch die großen Risse in der Nähe der GFK Reparatur, weil die ja nicht elastisch ist. Ich glaube, das blöde war ja dass ich mich mit meinem ganzen Gewicht 91kg auf diesen Punkt abgestützt habe... D.h. von mir aus dass man den Boden schon mit GFK flicken könnte, nur verliert er dabei seine Elastizität?

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

24.07.2008 07:37
#13 RE: Reparatur antworten
Yep, die Elastizität ist dann weg, 2 Materialen mit unterschiedlichen E-modulen und Wärmeausdehnungskoeffizienten (immer wieder ein geiles Wort) neigen dann immer dazu sich aufgrund des unterschiedlichen Verhaltens und der dadurch entsehenden Spannung untereinander voneinander zu lösen. Das macht großflächige Reparaturen problematisch. Ganz dünn ausführen könnte helfen aber da hab ich dann nicht genug Erfahrung...

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Silberstreif Offline



Beiträge: 19

24.07.2008 14:22
#14 RE: Reparatur antworten

Hallo,

also ich habe bei PE-Reparaturen ganz gute Erfahrungen damit gemacht, einen Riß mit dünnen Draht aus dem Baumarkt zu vernähen und dann mit Heisskleber abzudichten, wobei ich das Grundmaterial mit einem kleinen Gaslötkolben mit Flammenspitze aufschmelze, bevor der Schmelzkleber aus der Pistole draufkommt. Denn wenn nur verflüssigtes PE auf die kalte Reparaturstelle aufgebracht wird, dann erwärmt das flüssige PE die kalte Reparaturstelle zu wenig, als dass eine gute Verbindung zustande käme.

Ich habe zwar noch kein Boot damit repariert, aber Regentonnen und Kinder-Bobs, wobei letztere durchaus ganz schön beansprucht werden.

Da ich auch die Erfahrung gemacht habe, dass auf PE fast nichts hält, würde ich, soll es wirklich mit GFK gemacht werden, eine Kombination anwenden: eine Schicht GFK drauf, vorher am Rand am Boot schon kleine Löcher gebort, dann den GFK-Flicken mit Draht oder einer Schnur, die sich dann mit dem Harz tränkt, festgenäht, und dann nochmals eine Schicht GFK drauf. Dann ist alles wieder dicht und der Reparaturflicken hat eine zusäztliche Befestigung, damit er nicht abfallen kann.
Sollte sich das GFK an den Rändern dann irgendwann anfangen, abzulösen -> Stelle warmmachen und mit Heisskleber wieder abdichten.

LG
Thomas

-----------------------------------------------------
Auf jede schwierige Frage gibt es eine einfache Antwort. Die ist falsch.
(Peter Vitouch)

gast Offline



Beiträge: 153

24.07.2008 14:31
#15 RE: Reparatur antworten

Neu!

http://www.gougeonbrothers.com/G-flex/

vielleicht funktioniert es auf PE?

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule