Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 2.358 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
JohnyW Offline



Beiträge: 10

02.03.2023 09:12
Loire Tipps gesucht Antworten

Hallo,

wir möchten Anfang Juni die Loire paddeln und zwar 14 (Paddel)Tage lang.

Schaue gerade nach An- und Abreise. Hat jemand Erfahrung wie kompliziert es ist ein Falt-Kanadier mit Flixbus oder SNCF zu transportieren?

Ist die Strecke Roanne - Tours zu schaffen? (Wir schafften auf Werra und Lahn ca. 40 km am Tag - mit viel Umtragen oder leeren Schleusen - auf Seen ca. 20-25km))
so weit ich bisher herausgefunden habe gibt es auf der Loire weniger Umtragepassagen)

Wenn ich mit dem Auto Anreise. Wie gut kommt man zurück zum Auto (mit oder ohne Kanu)?

Kann man Sonntags im Supermarkt einkaufen?

Bin auf jeden anderen Tip dankbar.

Viele Grüße
Thomas


Mattes71 Offline



Beiträge: 421

09.03.2023 10:19
#2 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Hallo Thomas,

meine Erfahrung zur Loire sind ein paar Tage her. Früher hieß es die Strecke von Roanne wäre nicht schön. Die klassische Loire fängt eigentlich in Digion an. Dort ist eigentlich ein toller Platz um mit dem Auto anzureisen. Dort kommt man auch mit der Bahn zum Einsatzpunkt zurück. Für die Anreise mit der Bahn ist Moulins (am Allier) oder Nevers perfekt. Bei der Streckenplanung kann ich nur sagen, paddel auf der Loire solange du willst. Der Fluss ist perfekt um sich beim paddeln gehen zu lassen. Mal 10 km, mal 20 oder mehr. Wir habem eigentlich bei unserer ersten Tour genau das genossen. Die Supermärkte haben auch Sonntags offen, allerdings nicht alle. Genauere Informationen findest du da wahrscheinlich eher im allgemeinen Internet über g Maps.

Viele Grüße


rené Offline



Beiträge: 698

09.03.2023 13:06
#3 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Digoin ist gut als Einstieg.
Wir sind einmal bis Cosne und einmal bis La Charité gepaddelt.
Wir sind nicht so die Paddler, die sich treiben lassen. Daher haben wir die Strecke von Digoin bis La Charité durch die Strömung der Loire recht problemlos in knapp zwei Wochen geschafft.
Von beiden Orten kommt man recht einfach mit dem Zug zurück zum Einstieg. Aber im Zweifel wollt ihr ja dann nach Nevers, um zurück nach Hause zu fahren.
Das Wehr in Nevers ist etwas umständlich zu umtragen.
In Pouilly gibt es sehr leckere Weissweine und eine sehenswerte Multimediashow über deren Herstellung - in der Touristen-Info. La Charité ist auf jeden Fall sehenswert - in der Boulangerie auf der Hauptstraße unweit der Brücke gibts die besten Palmiers ever. Einkaufen ist jederzeit möglich.
Übernachten ist fast überall am Ufer möglich, außer natürlich auf deutlich erkennbarem Privatgrund. Wir haben zwischendurch aber ab und an einen Campingplatz aufgesucht, um die Stadtbesichtigungen zu erleichtern bzw. auch mal wieder zu duschen.
Auf jeden Fall eine sehr schöne Tour.

Gruß rené


JohnyW Offline



Beiträge: 10

14.03.2023 13:47
#4 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Hallo,

danke erstmals. Mal eine grundsätzliche Frage. Ist Digoin - Tours zu schaffen oder ist das zu ambitioniert?

Hat jemand Erfahrung mit dem Transport von einem Faltkanu (Pakcanoe) im TGV oder Flixbus?

Ich finde eine einigermaßen gute Verbindung mit dem Flixbus nach Roanne und zurück von Orleans. Ist das machbar?

Viele Grüße
Thomas


Mattes71 Offline



Beiträge: 421

15.03.2023 09:24
#5 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Hallo,

ich denke nicht das diese Strecke zu schaffen ist. Wir haben damals 3 Wochen gebraucht, aber auch Pausen gemacht. Roanne Orleans dürfte zu schaffen sein. Ich habe nur leider keine Ahnung wieviel Kilometer das sind. Das Problem ist ja nicht nur die Strecke, sondern auch der mögliche Wasserstand. Dann wird ja plötzlich die Strecke nicht mehr paddelbar. Ich würde als Idee vorschlagen, plane Roanne bis Orleans, und wenn es nicht klappt , fahre rechtzeitig Regioanalbahn.

Gruß Matthias


Kontiki Offline




Beiträge: 96

15.03.2023 17:30
#6 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Von Digoin bis Tours sind es 419 km, das wären bei 14 Tagen 30 km pro Tag. Für meinen Geschmack zu viel, wenn auch bei viel Wasser (aber danach sieht es momentan nicht aus) machbar.
Viele Grüße
Erich


JohnyW Offline



Beiträge: 10

22.03.2023 10:57
#7 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Hallo Erich

Danke für die Info:

Ich bin mit meiner Paddelkarriere erst am Anfang. Kann jemand einschätzen, wie sich die Loire Geschwindigkeit im Verhältnis zu Werra / Lahn / Altmühl verhält.

Werra: sind im Schnitt 30+ km pro Tag gepaddelt (und das mit 5 Umtragepassagen, die uns je 1h Zeit kosteten)
Lahn: sind im Schnitt 35+ km pro Tag gepaddelt (und dabei hatten wir alle Schleusen leer vorgefunden)

Wir fangen früh an um ca. 9 Uhr und paddeln meist bis 20 Uhr

Viele Grüße
Thomas


von Mattes71
raftinthomas Offline




Beiträge: 784

22.03.2023 13:51
#8 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Ich bin noch nie Lahn/Werra/Altmühl gepaddelt.
Auf der Loire haben wir durchschnittlich gut 20km am Tag gepaddelt.
Ich persönlich paddel nicht 11 Stunden am Tag non-stop, mir scheint das auch eher sinnfrei. Zumindest meine Freunde und ich gucken uns auch rechts und links mal um, bummeln durch die Städtchen, besichtigen die Kanalbrücke und machen ausgiebig Siesta auf schönen Sandbänken. Reisen statt rasen. Natürlich darfst du das anders handhaben.
2 Wochen Kilometerfressen im Candadier würde auch vermutlich mein Rücken nicht durchhalten.
Ich persönlich rechne grob immer mit rund 20-25km pro Tag.
Hängt ja u.a. auch von Wetter und Wasserstand ab.

grüsse vom westzipfel, thomas


JohnyW Offline



Beiträge: 10

23.03.2023 09:48
#9 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Zitat von raftinthomas im Beitrag #8
bummeln durch die Städtchen


mal 'ne andere Frage: wie macht ihr das mit dem Gepäck?
Gerade im Kanu liegt ja viel loses Zeug rum. Packsäcke, Bootswagen, Schwimmweste Paddel, etc.
Ich will ja nicht, dass nach einem Stadtbummel irgendwas fehlt...

Beim Radreisen stelle ich das Rad meist neben einer belebten Außengastronomie ab und mache dann Besichtigungen. Aber an Flüssen ist in der Nähe von Bootsausstiegen selten Gastronomie...

Sichert ihr Euer Gepäck, wenn ja wie?
Lasst ihr das Kanu im Wasser oder zieht ihr es an Land?
oder vertraut ihr einfach auf die Ehrlichkeit der Leute?

Zitat von raftinthomas im Beitrag #8
Kilometerfressen im Candadier würde auch vermutlich mein Rücken nicht durchhalten

hm empfinde ich gar nicht so. I.d.R. Paddel ich alleine, lasse uns treiben... ohne Paddelstress, werden auch regelmäßig überholt. so kommen wir grob 3 km / Stunde voran. Statt um 16 Uhr einen Lagerplatz zu suchen, lassen wir uns noch 2-3 Stunden weiter treiben. Probleme haben ich eher mit dem Hintern :-)


Mattes71 Offline



Beiträge: 421

23.03.2023 10:46
#10 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Ich glaube Raftinthomas macht es genauso wie ich. Wahrscheinlich geht er auf einen der zahlreichen Campingplätze an der Loire und schaut sich dann das Städtchen an.

Natürlich würde ich bei einem schnellfließenden Fluss wie der Weser mehr Kilometer machen. Aber aus meiner Erfahrung mit der traumhaften Loire plane ich so gut wie keine Zeitvorgaben. Der Strom ist in viele kleine Wasserläufe unterteilt, zumindest ab Nevers. Und das macht ihn aus. Wenn du die Loire wirklich erleben willst, gebe ich dir den Tipp, paddel einfach draus los.
Niemand kann dir heute sagen, wieviel Kilometer du am Tag schaffst. Es können bei gutem Wasserstand wirklich 40 km werden, bei schlechten deutlich weniger, dazu kommt dauch noch der Faktor Wetter. Wir hatten bei unserer ersten Tour praktisch nur Sonnenschein. Bei unserer zweiten Tour hatten wir auch ein oder zwei Sturmtage. Bei der dritten Tour regelmäßig Gewitter, da konnten man eben um 17:00 nicht mehr paddeln.

Bezüglich der Paddelzeit, das ist das Schöne an der Loire. Außer in den wenigen Naturschutzgebieten, kannst du überall biwakieren (mit dem Zelt). Es findet sich an der nächsten Ecke ein wunderbares Plätzchen, was schöner ist als das davor und das danach.


raftinthomas Offline




Beiträge: 784

23.03.2023 12:02
#11 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

yeah!

grüsse vom westzipfel, thomas

Angefügte Bilder:
P5073977.jpeg  

Wooly Offline



Beiträge: 41

30.04.2023 22:32
#12 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

https://www.marcusthiel.de/?p=451

Wir sind letztes Jahr wieder die gleiche Strecke gefahren, war ähnlich, nur der Campingplatz am zweiten Tag ist bei Niedrigwasser im Sommer nur noch schwer zu erreichen. Immr noch einer der besten Flüsse zum Kanuwandern, gerade mit Familie.


Fischotter Offline




Beiträge: 9

18.05.2023 10:22
#13 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Mit dem Nachtzug hat die Reise 2011 wunderbar funktioniert — und damals hatten wir viel zu viel Gepäck und statt der luxuriösen Bootskiste mit Rädern nur einen zur Sackkarre erweiterten Bootswagen. Die Verbindung ist afair vor ein paar Jahren auch besser geworden. Wir sind in Paris umgestiegen (wo sonst?), in Nevers gestartet und in Gien ausgestiegen (Orleans erschien uns bei dem niedrigem Pegel zu stressig). Wenn man nicht treideln musste, ging es eigentlich ziemlich flott voran, aber ein fester Plan hätte das "Abenteuer" garantiert negativ beeinflusst.
Damals gab es nicht nur extrem wenig Wasser, sondern auch praktisch keine anderen Paddler, um eventuell einen "Wachdienst" während des Landgangs zu organisieren. Dafür gab es auch fast gar keinen Müll am Ufer, und die Ausflüge haben wir dann eben vom Campingplatz aus gestartet. Umtragen war gefühlt ziemlich oft nötig, aber mehr als einmal pro Etappe war das nie fällig (vor Orleans…).
Im Zug gab es überhaupt keine Probleme mit dem Boot, aber den Taxitransfer innerhalb Paris würde ich nicht noch einmal machen, und statt dessen komplett zu Fuß umsteigen.

War auf jeden Fall eine phantastische Tour, die ich unbedingt noch einmal wiederholen will (am liebsten mit Start auf dem Allier).


JohnyW Offline



Beiträge: 10

22.05.2023 15:46
#14 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Hallo,

Danke für die Tipps. Anfang Juni geht es los. Wir haben uns entschieden in Digoin zu starten und mit dem Auto anzureisen (so können wir die Lebensmittel zum Teil von zu Hause mitbringne und sparen bei An- und Abreise Zeit). Mal sehen wie weit wir in 14 Tagen kommen...

Viele Grüße
Thomas


JohnyW Offline



Beiträge: 10

23.06.2023 11:15
#15 RE: Loire Tipps gesucht Antworten

Hallo,

sind jetzt wieder zurück: In 13 Tagen sind wir von Digoin nach Beaugency gepaddelt. So jetzt beantworte ich meine Fragen selbst:

1. Anreise (Sind mit dem Auto nach Digoin gefahren. Es war praktisch, weil Lebensmittel für die 1. Woche aus D mitgenommen wurde. Der Intermarche in Digoin ist außerhalb und per Bahnanreise zu weit weg)
2. Wir hatten im Schnitt eine Paddelgeschwindigkeit von 5,9 km/h und sind so im Schnitt 27 km gepaddelt.
3. Beim Paddeln brauche ich nach einer Woche ein Ruhetag (was ich beim Radreisen nicht benötige)
4. Für die Rückreise sind wir mit unserem Faltkanu in der Bahn gefahren. Allerdings fahd der 1. Schaffner das Kanu zu groß für die Bahn.
5. Wenig Infrastruktur am Fluss, aber ein Bäcker ist immer aufzufinden bzw. gibt es Baguette Service an allen Campingplätzen
6. Mehr 10 cm stieg der Pegel über Nacht nie
7. 1x Mal hatten wir starken Gegenwind was zu 50cm hohen Wellen führte

Insgesamt hat es uns sehr gut gefallen. Das Wetter war gut, haben viel biwakiert und die Wildnis der Loire genossen.

Viele Grüße
Thomas


«« Solo-Technik
 Sprung