Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.498 mal aufgerufen
 ALLGEMEINES CANADIERFORUM
Asonn Offline



Beiträge: 60

27.10.2021 20:11
Literatur? Antworten

Vielleicht gibt es ja hier den ein oder anderen Wissenden:
Gibt es Literatur (und hier meine ich Romane) zum Thema Voyageure? In deutscher Sprache wohlgemerkt.
Und: gibt es romanhafte Verdichtungen o.ä. über Oskar Speck, der in den 30ern mit dem Faltboot nach Australien (ja, wirklich) fuhr?


Tiefwasser Offline




Beiträge: 144

27.10.2021 20:27
#2 RE: Literatur? Antworten

Nicht direkt über, aber mit Voyageurs:
Hans-Otto Meissner: Immer noch 1000 Meilen zum Pazifik. Die Abenteuer des Alexander Mackenzie.
Schönes Buch, leider schon lange vergriffen.


Karteipaddler Offline



Beiträge: 68

27.10.2021 21:26
#3 RE: Literatur? Antworten

Zu Oskar Speck zu 95% Fehlanzeige. Die Frage könnte im Faltbootforum gestellt werden. Vielleicht weiß dort jemand mehr.

Zu den Voyageurs wäre zunächst mal hilfreich, wenn man wüsste, woraus sich das Interesse ergibt. Zwar könnte eine Kiste im Buchlager durchgeschaut werden. Warum soll man sich die Mühe aber machen, wenn das Interesse nicht näher dargestellt wird. Vermutlich wird das auch eher Fehlanzeige sein. Über Forschungsreisen wie die von Mackenzie gibt es noch diverse Bücher in deutscher Sprache; diese Leute hatten natürlich Voyageurs angeheuert. Aber es geht nicht um diese sondern um den Geschäftsherrn.


Trapper Offline




Beiträge: 1.908

28.10.2021 09:16
#4 RE: Literatur? Antworten

...da fällt mir in Deutsch auch noch die Trilogie von A.E. Johann ein: https://www.a-e-johann.de/kanada-trilogie
Hier gibt es für die Zeit der Pelzhandelsgesellschaften eine recht ordentliche Literaturübersicht:https://www.western-club-spaichingen.de/...Nordamerika.pdf
Hier noch eine:http://www.northwestcompany.de/pages/buecher.htm mit eher deutschsprachigen...

Internette Grüße Thomas


von Marius
Asonn Offline



Beiträge: 60

28.10.2021 13:12
#5 RE: Literatur? Antworten

Lieber Trapper,

vielen Dank für deine wirklich hilfreiche und zielführende Antwort!


Marius Offline




Beiträge: 180

17.01.2022 08:33
#6 RE: Literatur? Antworten

Zitat von Trapper im Beitrag #4
...da fällt mir in Deutsch auch noch die Trilogie von A.E. Johann ein: https://www.a-e-johann.de/kanada-trilogie



Ich habe das hier zufällig gelesen und mir alle 3 Bücher vorgenommen. Top! Beste Winterunterhaltung. Danke!!


Karteipaddler Offline



Beiträge: 68

03.04.2022 20:34
#7 zu Speck Antworten

Riesenzufall - oder auch nicht.

Im Faltbootforum, wo das auch am ehesten zu erwarten ist, wird jetzt ein Roman über Specks Fahrt behandelt. Himp über den Roman. Der dortige Schreiber, den ich sehr schätze, sieht das Buch positiv. Dass Speck anscheinend gar zu viel rudert, wird bemängelt. Rudern war eigentlich nur in den allerersten Angangsgründen unserer Fortbewegungsart die übliche Bezeichnung, es hat sich sehr bald "Paddeln" eingebürgert. Bei Amazon fallen mit dem heutigen Datum mehrere kritische Bemerkungen auf.

Mir fällt auf, dass bereits nicht wenige gebrauchte Exemplare angeboten werden, bei den üblichen Verdächtigen. Das kann ein feiner Sensor sein. Selber werde ich das Buch erst mal ausleihen, eine Rezensentin bei amazon bemängelt zu viele Schreibfehler. Das täte mich sehr stören, rein persönlich. Der Klappentext von amazon spricht von einem Helden: "gejagt von den Nationalsozialisten, die aus dem Faltbootfahrer einen deutschen Helden machen wollen". Ob die in Australien online gestellten Dokumente das hergeben? Die kanusportliche Fachliteratur der Zeit in Deutschland tut das eher nicht. Und die kenne ich. In einer amazon-Rezension ist von einem Klepperboot die Rede. Tatsächlich waren es Pionierboote. Das kann auch ein Fehler der Rezensentin sein. Dann kommen bei amazon etwas reißerische Details vor: Diana Mitford ... Dr. Goebbels. Na ja...


Asonn Offline



Beiträge: 60

05.04.2022 21:21
#8 RE: zu Speck Antworten

Nun ja, auf Amazonrezensionen sollte man nicht allzu viel geben. Ich habe zwar heute erst die ersten 100 Seiten gelesen, kann aber sagen, daß das Verb "rudern" immer nur in wörtlicher Rede vorkommt, der Erzähler aber von "paddeln" spricht. Übrigens faktentreu in einem Pionierfaltboot.
Und: es ist halt ein abenteuerlicher Roman, ob der Inhalt sich mit der Wahrheit deckt, ist ja egal.
Überhaupt, was die Fakten angeht: 10% aller historischen Fakten und unseres Wissens finden wir im Netz, der größere Teil liegt in Archiven, Büchern, Köpfen - so eine Theorie.

PS: Und es gibt ja auch einen Unterschied zwischen Rechtschreib- und Tippfehlern.

Ich lese jetzt jedenfalls weiter - Abenteuer im Sessel.


WDR-Bericht »»
 Sprung