Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 14.127 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
DerKalle Offline



Beiträge: 28

14.06.2008 20:16
#31 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

So, ich glaube mittlerweile sind´s 20 Leisten pro Seite... mühsam nährt sich das Eichhörnchen...:

http://www.DerKalle.de/kanadier/bilder/DSCN1473.jpg

Hat jemand noch eine Bezugsquelle für Esche für Einbauten und Ränder? Oder sowas rumliegen, genauso wie alte Anschnallgurte für die Sitze?

Danke, Kalle

triumph1 Offline



Beiträge: 9

16.06.2008 19:30
#32 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

Hallo Kalle!
Die Eschenleisten bekommst Du bei einem Möbelschreiner, der schneidet die Leisten so zu wie Du Sie brauchst. Die Gurte
habe ich bei Getex Lenz Technische Textilien bekommen. Ich habe Gurtband 50mm breit in marine letztes Jahr für 0,87 EU +MWST den Meter bekommen. TEL.: 07161/15689-0 Internet: http://www.getex-lenz.de Versuche es da einmal, ist wirklich sehr gute Qualität

DerKalle Offline



Beiträge: 28

24.06.2008 00:56
#33 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

So, alle Leisten sind drauf. Morgen Außensteven, dann schleifen. Noch vorm Wochenende Glasseidenmatte und Epoxy, hoffe ich. Aktueller Stand:

http://www.DerKalle.de/kanadier/bilder/23062008207.jpg

Sagt mal, wie soll ich eigentlich den Süllrand da hinbiegen, ohne die WRC-Leisten zu zerquetschen?!? Bin gespannt... aber erstmal Epoxy...

Der Gruß, Kalle

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

24.06.2008 01:10
#34 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

feinfein.
geschätzte arbeitsstunden bisher ?

grüsse vom westzipfel, thomas

DerKalle Offline



Beiträge: 28

24.06.2008 01:29
#35 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

Hihi. Relativ einfach: Pro Leiste eine Stunde. Einfache Leisten viel kürzer, komplizierte Leisten viel länger. Alle Leisten wurden mit Expandern und Klebeband so gut wie möglich auf Druck verklebt, drum hat´s immer sehr lang gedauert. Aber ich wollte es gut machen. Es sind 74 Leisten... und ein paar kleine Extra-Leisten an Bug und Heck... und einige Arbeiten, die halt zusätzlich anfallen... und noch Helling und Mallen...

Also über 100h bin ich mit Leichtigkeit... eher 120...

Der Gruß, Kalle

DerKalle Offline



Beiträge: 28

30.06.2008 16:44
#36 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

Sodala, mal wieder ein Update für Euch:

- Schleifen hat ewig gedauert. Ich habe mit 40er vorgeschliffen und mit 120er nochmal einen Feinschliff. Insgesamt rund 15h. Trotzdem habe ich noch ein paar Stellen entdeckt, bei denen ich im nachhinein noch etwas mehr hätte machen können... Hatte viel gelesen, wie toll doch der Anblick des fertig geschliffenen Bootsrumpfes sei. Muß zustimmen ;-) Ich fand das Boot ja vorher schon wunderschön, aber glatt wie ein Babypopo ist nochmal echt viel schöner.

- Epoxy hat Spaß gemacht. Ich hatte ja das Schlimmste befürchtet, weil alle immer schreiben, wie widerlich das doch sei und wie ewig das dauern würde. Pustekuchen! Mit Roller aufgetragen hat das pro Schicht vielleicht eine Stunde zu zweit gedauert - eher weniger. Also die erste Schicht etwas länger, weil man die Blasen rauskriegen und überschüssiges Epopxy unter der Matte rausdrücken muß - aber dann mußten wir echt zwischendurch Pause machen, damit das Harz zumindest ein bißchen härten kann vor der nächsten Schicht. Wir haben dann aber gleich mal vier Schichten drauf, weil´s so Spaß gemacht hat. Jederzeit wieder, freue mich schon auf die Innenseite - und fürchte mich schon vor dem Schleifen innen, dass dann mal die nächsten Tage ansteht. Ach und jetzt schaut´s mal so richtig gut aus!

Übrigens, kann jemand einen günstigeren 1K PUR Lack als Yachtcare G8-Super empfehlen und hat eine günstige Online-Bezugsquelle? Wenn ich mir die Verbrauchsangaben so anschaue, dann brauche ich sonst nochmal 200,- nur für Bootslack...

Der Gruß, Kalle

Olaf Offline




Beiträge: 341

30.06.2008 19:00
#37 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

Hallo Kalle

Also mir ging es genau andersherum. Habe Spaß am schleifen gehabt und das Epoxy gehasst. War sehr schön, einen Freund mit Erfahrung und der mir fehlenden Ruhe dabei gehabt zu haben.
Warum denn unbedingt Bootslack? Ich habe einen 2 Komponenten Autolack verwendet. UV stabil und erheblich günstiger. Werde diesen Herbst nach 3 Jahren und intensiver Nutzung zum ersten Mal wieder fein schleifen und neu lackieren.

Gruß Olaf

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

03.07.2008 23:18
#38 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

Versuch es mal bei R&G

http://r-g.de/

bzw.

http://shop.ezentrum.de/4DCGI/ezshop?hid=27&sprachnr=1

von diesem Lack wirst Du ja keine 10 kg aufbringen wollen... btw, lieber mehr dünnere Schichten als wenige Dicke, gibt ein besseres Ergebnis.

DerKalle Offline



Beiträge: 28

03.08.2008 00:49
#39 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

So, lange nicht gemeldet wegen wenig Zeit und viel schleifen...

Boot ist so gut wie fertig. Ich muß nachher nochmal eine Schicht Bootslack auftragen. Geschliffen und poliert wird vorerst leider nicht, keine Zeit mehr. Einige Anbauteile und der Name kommen morgen früh dran. Perfekt ist es nicht geworden, man lernt halt beim Bau dazu... ;-) Aber es ist auf jeden Fall schöner geworden, als ich je gedacht hätte. Glaubt kein Mensch, dass es selbstgebaut ist ;-)
Hier aktuelle Fotos von Kanu gesamt, vorderer Sitz und Mastfuß sowie Segelkonstruktion.

Morgen früh um zehn wird aufgeladen. Start mittags in Freising, dann die Isar und Donau runter bis Budapest. Da ich noch nie gepaddelt, geschweige denn gesegelt bin wird´s bestimmt lustig. Wünscht mir viel Glück, ich melde mich danach mit Erfahrungsberichten...

Bis dann,

Kalle

Angefügte Bilder:
DSCN1652.jpg   DSCN1654.jpg   DSCN1670.jpg  
Als Diashow anzeigen
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2008 14:46
#40 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

Gratulation @ Kalle für dein Eigenbau Canoe und viel Spass auf dem Wasser, natürlich auch mit dem Segel.
Klaus



Blechkate Offline



Beiträge: 25

04.08.2008 17:08
#41 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

Glückwunsch zum eigenem Boot. Wie man wieder mal sieht, ist das alles gar nicht so schlimm. Man muß es halt nur machen. Vielleicht macht es anderen Paddlern Mut es auch zu versuchen.
Gruß Matthias

DerKalle Offline



Beiträge: 28

20.08.2008 14:48
#42 RE: Kanadier Eigenbau - Ratschläge antworten

So, nur ganz kurz gemeldet.

Nach knapp zehn Tagen von Freising nach Budapest mit Tagesetappen von bis zu 100km auf der Donau und anschliessendem Urlaub in Budapest sind wir alle gesund und munter wieder zurück. Wir haben dabei so ziemlich alle Anfängerfehler und mögliche Kenterungen gemacht. Um den knappen Zeitplan einzuhalten waren wir von Sonnenaufgang bis Dunkelheit auf dem Wasser und mußten pro Tag manchmal bis zu vier Wehre umtragen - und das mit fünf Leuten in zwei Kanus und vollem Gepäck. Es war teils anstrengend, teils langweilig, aber alles in allem ein schönes Erlebnis.
Ich denke, jetzt können wir uns zumindest als Anfänger mit gewisser Erfahrung bezeichnen ;-)

Das Kanu hat´s auch überlebt, aber braucht jetzt erstmal eine Generalüberholung...

Ausführlichen Bericht gibt´s bei Interesse gerne unter einem neuen Thread.

Der Gruß, Kalle

Angefügte Bilder:
DSCN1706.jpg   DSCN1745.jpg  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule