Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 12.032 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
acfriese Offline



Beiträge: 14

06.04.2008 23:52
Alstercanadier und Yukonboote antworten



Ich fahre jetzt seit ca. 2 Jahren Kajak, meistens nur Leihboote. Seit ca. einem Jahr überlege ich mir endlich mein eigenes Boot zukaufen. Ein Kindheitstraum der sich vielleicht erfüllen wird, seit meiner Kindheit träume ich von einem eigenem "Indianerkanu", nun möchte ich mir diesen Traum und dieses Gefühl mit meinem zukünftigen eigenen Boot zufahren endlich verwirklichen.

Im Internet gibt es viele verschiedene Angebote, zum einen von einer "Kölner Firma" welche aber für einen Anfänger recht unerschwinglich erscheinen ca. 1400 Euro für ein Boot in der Grundausstattung, oder vielleicht bei Ebay, dass gleiche Boot - zwar mit Beschädigungen und ca. 20 Jahre alt aber dafür bis 500 Euro, oder ein Boot der Firma Alstercanadier bzw. Yukonboote für ca. 400 Euro.

Welche Entscheidung soll ich hier treffen, hat jemand eine Erfahrung oder irgendetwas, welches Er/Sie mir raten könnte, so das ich meinen Kindheitstraum von einem eigenem Canadier nicht in ein schlechtes Etwas verwandelt....

Boote der Firma "Yukonboote oder Alstercanadier" werden sehr häufig über Ebay versteigert oder zum Sofortkauf angeboten, alle Angebote meistens mit einem sehr ähnlichem Text, wo die hervorragenden Eigenschaften angeboten werden (Preis Bieten ab 289€ oder Sofortkauf mit Paddel 399€). Schaut man sich einwenig rum, kommt man auf dem angeblichen Herstellernamen "Yukonboote" (die weit über angebliche 650 Euro angeboten werden) kommt man auf eine nicht mehr ganz so prof. Website der http://www.Yukonboote.de, dort stehen für ein 2er Kanadier Preise ab 950 Euro. Wenn man Impressum nachschaut kommt man auf dem Link der Firma "Alstercanadier" dort werden die gleichen Boote 2er-Ausführung für nur ganze "ab 349 Euro" angeboten.

Hmmm, das ganze scheint nicht so richtig seriös, vor allem das Vorführung usw. nur nach telefonischer Voranmdelung geht. Weiterhin ist es fragwürdig, ob die Ebayverkäufer nicht von der Firma Yukonboote stammen und versuchen Ihre angeblichen Sonderschnäppchen bei Ebay zu super teueren Preisen zu verkaufen - vielleicht? Ostimport, gut oder schlecht, ich bin in dieser Frage völlig überfordert....?

Welches Boot soll ich mir kaufen, wo ich wirklich meine Freude dran habe - ich glaube hier brauche ich einen Expertenrat der unabhängig vom Hersteller wäre.

Meine Preisvorstellung für neu oder gebraucht würde bei ca. max 600 Euro liegen, ich fahre viel alleine oder auch mal zu zweit. Meistens kleine Gelegenheitstouren, zum üben, ausprobieren, Erfahrungen sammeln, Lust und Freude wecken, vielleicht mal 1-3 Tagestouren - in unterschiedlichen Gewässern, halt einfach das optimale Boot zum Anfangen ohne Reue. Erst sollte es ein Kajak sein, aber die Sitzposition u. Bequemlichkeit eines Canadier überzeugen mich einfach - vielleicht kann mir "JEMAND" etwas zu meinem Beitrag schreiben - wie ich mich entscheiden soll - und vielleicht etwas über diese Ebay-Sonderangebote sagen....

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

07.04.2008 08:36
#2 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Hallo ACFriese, niemand kann Dir hier sagen, wie Du Dich entscheiden sollst, das mußt Du schon allein tun. Man kann Dir hier aber sicher ein paar Tips geben, die Du in Deine Entscheidungsfindung (wenn Du willst) mit einfließen lassen kannst.
Über Verkaufspraktiken und Preisgestaltungen der Anbieter will ich mich nicht äußern. In der Regel stammen diese Ebay-Boote alle aus polnischer oder tchechischer Fertigung und werden mit zum Teil dubiosen und haarsträubenden Beschreibungen angeboten. Etliches was dort versprochen wird, ist physikalisch blanker Unsinn. Insgesamt genügen solche Boote nur sehr einfachen Ansprüchen.

Mein Tip: Lese Dich hier mal durch das Forum, lese Dich durch einige Beiträge im Journal. Im Idealfall besuche einen guten Kurs und lerne was übers Paddeln und über physikalische Basics am Canadier. Mit diesem Wissen fällt Dir dann Deine Entscheidung schon viel leichter.

Dann schaue Dich nach einem vernüftigen Gebrauchten um, für 600,- € darfst Du auch da keine High-End-Wunder erwarten.

Wenn Du oft auch allein paddelst, rate ich Dir zu einem Boot mit nicht zu viel Volumen und Länge. Ein handlicher Canadier um 16 Fuß (ca. 4,85 m) Länge mit wenig oder ohne Kielsprung wäre eine Hausnummer. Von einigen Herstellern gibt es auch Canadier, die man sowohl solo als auch zu zweit ganz passabel paddeln kann. Allerdings ist dann bei einer Zweiertour die Geoäckzuladung nicht zu üppig.
Zum Solopaddeln kannst Du Dir in einen solchen Canadier auch einen dritten Sitz nahe der Mitte einbauen.

Frank

Manfred Offline



Beiträge: 320

07.04.2008 08:45
#3 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Hi!

Ergänzend zu Franks Antwort.
Achte einmal auf das Gewicht dieser Boote!
Da du ja des öfteren alleine unterwegs sein willst, ein nicht zu vernachlässigender Faktor.
Ich will jetzt ja keine Hoffnungen zerstören, aber für 600 €uros siehts bei vernünftigen Booten ziemlich mau aus.
Aber wer sucht, der findet ja bekanntermassen.

Manfred

PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

07.04.2008 08:46
#4 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Hallo,
Du suchst die eierlegende Wollmilchsau für´s ganz kleine Geld, das wird wohl leider nicht funktionieren. Ein guter Solocanadier ist nicht unbedingt ein gutes Tandem und umgekehrt. Die Alster oder Yukonboote sind Billigst-Boote aus schweren Materialien. Plastik oder GFK Boote aus zwei Schalen zusammengesetzt. Falls Du zweimal im Jahr ein kleines wenig fahren willst, ist das sicherlich ok. Nur wirst Du schnell merken, dass Du kein gutes Boot hast wenn Du etwas ambitionierter unterwegs bist (schwer und schlechte Fahreigenschaften). Ich würde an Deiner Stelle noch eine Schippe Euronen drauflegen und nach einem guten gebrauchten Boot Ausschau halten. Oft werden Boote gebraucht für den halben Preis angeboten. Schau öfter mal in den Gebrauchtmarkt hier im Forum.

Liebe Grüße
BO

Linder533 Offline



Beiträge: 15

07.04.2008 09:17
#5 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Hallo ACFriese,

habe derzeit ein Boot für sehr kleines Geld zu verkaufen.
!!! Keine osteuropäische Plastikwanne !!! und bei deiner Preisvorstellung könnte noch etwas Geld übrig bleiben.

Sende mir doch einfach eine Mail unter: a.muellerlammertz@arcor.de

Lieben Gruß

Mark

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2008 12:42
#6 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Moin acfriese
600 Euro ist ne Menge Geld, dafür bekommst du sicher was Brauchbares. Die alten Polen sind besser als die Neuen, weil leichter und an deren gefühlte Instabilität gewöhnst du dich schnell. Bei den neuen Polen solltest du schon Kraftsportler sein, du brichst dir beim Aufladen die Ohren, vom Umtragen mal ganz zu Schweigen. Die Haltbarkeit als Tourenboot mit häufigem Steinkontakt schätze ich für besser ein als zum Bsp. bei einem dünnwandigen highend Laminatboot, du mußt halt wissen was du damit machen willst. Macken oder Risse im Gelcoat sind bald zu versiegeln, da du schnell durch Frostschäden das Boot zerstören kannst.
Am unproblematischsten ist PE, auch nicht ganz leicht aber noch akzeptabel und von der Haltbarkeit her schlägt es immer noch Alles. Da gibt es z. Bsp. von Bavaria den Mustang, der läuft gut, ist extrem stabil und noch gewichtsmäßig händelbar, preislich erschwinglich, hat 3 Sitze und ist auch solo gut zu fahren. Wenn ich das recht in Erinnerung habe hat ein Freund von Welle vor seinen zu verkaufen, ich glaube so um die 400 E mit Spritzdecke.Es ist ein Doppelschalenboot und wegen dem Entleeren nicht schlecht, vorne und hinten in den Süllrand zwei 16er Löcher zu bohren.
Gruß Jürgen

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2008 13:10
#7 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Moin again
Wenn du im Open Canoe Journal bei Absolut Canoe rechts in der Werbung draufklickst findest du unter Abenteuer mehrere Bilder von einem PE Mustang in grün mit Spritzdecke während einiger Touren auf Heideflüssen und Elbe. Kurs ist übrigens nur zu empfehlen.
Gruß Jürgen

welle Offline




Beiträge: 1.525

07.04.2008 13:27
#8 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Moinsen Jürgen,
danke für den Hinweis auf den Mustang -
das ist/war ein Vereinsboot der Nordheide
Canadier und ist schon verkauft -
Gruß aus der Nordheide
Albert

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2008 13:40
#9 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Moin again
Mustangs sind viel gebaut worden und erfahrungsgemäß immer wieder auf dem Gebrauchtbootmarkt zu finden, so ca. zwischen 2-500 Euro auch regelmäßig bei ebay.
Gruß Jürgen

steundsa Offline



Beiträge: 1

07.04.2008 18:48
#10 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Hallo acfriese. wir, meine familie und ich, fahren sei 2 jahren einen alstercanadier wir benutzen ihn für sonntägliche familienausflüge bei uns auf den altrhein und sind zufrieden mit den boot. allerdings sind wir zu viert mit hund und gepäck unterwegs und der canadier braucht auch wirklich zwei vollpaddler um vernüftig gefahren zu werden. solltest du ihn alleine nutzen wollen kann ich ihn nicht empfehlen da er einfach zu schwerfällig im wasser ist. wenn du lange wege zum wasser hast( wir glücklicherweise nicht) solltest du nach einem leichteren boot suchen mit deutlich besserem handling ( aufs autodach und so). möchtest du aber ein boot einfach zum spass wo es dich auch nicht stört wenn ne macke reinkommt es nicht unbedingt das wendewunder schlechthin auf dem wasser ist, ist der alstercanadier gut für laues geld. Und ( bei uns wichtig wegen der kinder) er liegt satt im wasser und ist nur mutwillig zum umfallen zu bringen.
überleg dir was dir wichtig ist. für uns ist der alster gut geeignet trotz seiner nachteile.
ach die verarbeitung, für das geld das er kostet kann man echt nicht meckern. ich hab schon genug teurere boote gesehen die schlechter verarbeitet waren.
gruß stefan

acfriese Offline



Beiträge: 14

09.04.2008 23:15
#11 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten
Ja ich denke für eine Familie, mal zum Spaß haben mit den Kindern und nen bißchen rumpaddeln scheint das Boot wirklich nicht schlecht zu sein. Aber für etwas, wo ich meinen Traum von einem eigenen "Indianerkanu" mit guten Laufeigenschaften und einwenig Qualität verwirklichen kann - glaube ich, das ich nicht so glücklich damit werden könnte...

Aber ganz toll, ich bin wirklich sehr erstaunt, das dieses Forum mir so wirklich sehr gute Vor- und Ratschläge gibt, man fühlt sich so richtig heimisch in fremden Gefilden. Aachen bietet nicht viele Gelegenheiten zum Wassersport/Fahrgelegenheiten und als Norddeutscher - Ostfriese ist Wasser ganz wichtig für mich. Vor meiner Entscheidung bin ich überwiegend Kajak gefahren, aber das Kanu bietet für mich mehr Möglichkeiten und es ist einwenig besser für meinen Rücken, außerdem der Traum von einem "Indianerkanu" lebt weiter in mir. Da gibt es ein Kanu welches für mich sehr Interessant erscheint, von dieser Kölner Firma mit dem Namen Y.ho 2 wäre für mich optimal - wenn jemand eines zu verkaufen hat - würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen.

Was zu der Alstercanadier und Yukonboote zu sagen ist, ich möchte diese Firma nicht schlecht machen, aber für eine seriöse Firmenpolitik und Service, paßt es einfach nicht auf einer Website die Kanus für 950 € auszuzeichnen und bei Ebay einen Hinweis auf die Seite Yukonboote.de zu geben, und im Impressum die Fa. Alsterkanadier ohne Impressum (rechtlich für eine Firma sehr bedenklich) das gleich Boot für nur für 600 € weniger anzubieten, bei Ebay werden allerdings die Boote für ein sehr bedenkliches angebliches Schnäppchen für 399,00 € inkl. 2 Billigpaddel angeboten - Bauernfängerei und Nachahmung? Eine Frage die sich der Käufer stellen sollte. Bei Ebay wird vieles angeblich privat angeboten was nicht so ganz korrekt ist, Nachbauten mit Herstellernamen die nicht so richtig korrekt sind. Naja - zum kurzen einfach Spaß haben, mal so rumpaddeln ohne vielleicht ein wirkliches Interesse am Kanusport etc zu haben, mag der Preis von 350€ ganz gut sein, aber für jemanden der einen Traum hat oder wirklich in der Zukunft glücklich mit seinen Boot sein möchte - kann ich nach eingiebiger Recherchen nur abraten - dank des Forums (ich habe mir eine Fehlinvestion von 400 Euro erspart - DANKE.

Wer noch Erfahrungen zu diesen Angeboten oder ähnlichen Fällen gemacht hat - ich würde mich sehr freuen einen Beitrag hierzu erhalten.

Euer

acfriese

acfriese Offline



Beiträge: 14

09.04.2008 23:55
#12 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

@ Pak Canoe Bo

ja ich denke das ich für meine Preisvorstellung noch etwas drauflegen muß, ich danke Dir für den Beitrag, vielleicht hilft es ja einwenig für weitere Interessenten sich etwas anderes zu kaufen. Ich werde weiter rumschauen, habe schon mein Vorstellung neu ausorientiert - welches Boot für mich geeignet ist. Habe mich in etwas von einer Kölner Firma verliebt, was allerdings ziemlich teuer ist, ein Y..o 2? Ob meine Entscheidung gut ist weiß ich nicht - aber vielleicht erfahre ich vor meinem Kauf einwenig mehr...

lg


Lothar

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

10.04.2008 07:45
#13 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Hallo Lothar, hier wird Dir zu Deiner neuen Liebe (auch nicht durch die Blume) niemand etwas sagen, falls doch, wird der Beitrag gelöscht. Mehr dazu > siehe roter Text oben.

Wenn Du an gebrauchten Booten ebenfalls Interesse hast, kann auch ein Blick in dem Marktplatz hier im Forum nicht schaden. Vielleicht solltest Du (auch für Dich selber) noch mehr herausstellen, welche Gewässer Du überwiegend paddeln willst und was Du an Zuladung (Personen, Gepäck...) brauchst. Je mehr Klarheit Du in diesem Bereich hast, desto einfacher wird dann die Auswahl, desto sicherer letztlich Deine Entscheidung.

Frank

GA Offline



Beiträge: 146

10.04.2008 09:09
#14 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Hallo Lothar,
vor allem padddel so viele verschiedene Boote wie möglich,zur Probe. Das verhindert so manchen Fehlkauf,ich sprech da aus eigener "leidvoller" Erfahrung.Jetzt,im Frühjahr, bieten viele Händler einen Probe-Paddeltag an.Z.B.: Sport-Helmi, auf dem " blauen See" bei Garbsen am kommenden Wochenende.
Gruß Gunter

ganz-manchmal-Paddler Offline



Beiträge: 17

11.04.2008 23:40
#15 RE: Alstercanadier und Yukonboote antworten

Zuerst einmal muß ich Acfriese recht geben,ein nettes,ruhiges Forum habt ihr hier,man bekommt Antworten ohne "belehrt" zu werden,es ist sachlich und sehr Informativ.Es läd ein zum Verweilen,lesen und stöbern,das ist schon fast eine Ausname im großen www.Danke dafür auch von mir.

Da ich ja auch im Moment ein preisgünstiges Boot suche habe ich mir so ein "Alstercanadier" mal bei eBay angesehen.Denke prinzipiell ist gegen günstige Dinge nichts einzuwenden,grade wenn sie nur für den "Hausgebrauch" bestimmt sind.Aber sie sollten auch als solche gekennzeichnet sein.Aber ein billiger Werkstoff wird nicht besser nur weil man ihn mit Fachausdrücken rosig umschreibt.Und bei 28 kg auf 4,30m mehrmals das Wort "Leichtbau" zu verwenden ist schon fast frech.Finde solche Angebote immer etwas dubios,das Gilt übrigens Brancenübergreifend.Aber letztendlich sollte man es doch evtl.mal mit einem Probepaddeln selber austesten,was ja nun auch ständig von allen Seiten empfohlen wird...paddeln...paddeln...paddeln..versuch macht kluch!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule