Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 5.820 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
Mark Maier Offline




Beiträge: 32

15.01.2006 18:56
Weiße Flecken im Wildfire antworten

Hallole,

Ich war letzte Woche Samstag mit meinem Wildfire im Schwimmbad und habe mich da so richtig ausgetobt. Vor allem Freestyle-Manöver bis weit über die Grenze hinaus machen Spaß (blub blub, weg war er), und wir haben auch mal den Wellengang eingeschaltet. Aber: Der Wildfire (whitegold) mag das Schwimmbadwasser gar nicht gern. Die leichten weißlichen Verfärbungen auf der Innenseite kenne ich ja schon von "normalem" Wasser, wenn es zu lange in der Bilge steht, das geht nach einigen Tagen im Trockenen (und evtl. mit etwas 303) auch wieder weg. Aber das Chlorwasser ist viel schlimmer: Alles ist total weiß und fleckig, und das jetzt schon seit einer Woche ohne Veränderung, auch mit 303 (ist jetzt alle) :-(

Ein Tip von der US-Freestyle-Liste mit Essig (Balsamico Bianco ;-) hat nicht funktioniert. Die Theorie war, daß es mineralische Ablagerungen sein könnten.

Es sieht nach meinem Eindruck vielmehr so aus, als wäre die Carbon/Kevlarmatte auf der Innenseite (wahrscheinlich aus Gewichtsgründen) so sparsam mit Epoxy getränkt, daß die Oberfläche nicht ganz abgedichtet ist. Damit Liegen die Fasern teilweise frei und in die Zwischenräume kann Wasser eindringen (Kapillareffekt). Warum es dann allerdings weiß wird, ist mir noch nicht ganz klar. Naja, aufgrund dieser Theorie hab ich es mal mit einem Föhn probiert, und das hilft sogar tatsächlich. Langsam aufwärmen, ein bißchen rubbeln, dann ist das Weiß fast weg. Bloß arg mühsam, weil es nur zentimeterweise vorangeht.

Die Fragen an euch Spezialisten sind also: Was ist hier wirklich los? Gibt es eine schnellere Methode, die weiße Schicht zu entfenen? Wie kann ich diesem Effekt vorbeugen? Und: Kann ich nächstes Wochenende wieder ins Schwimmbad, oder mache ich mir damit mein schönes Boot nur noch mehr kaputt?

Dankbar für jegliche Hilfe,
Mark.

singletrailz Offline




Beiträge: 369

16.01.2006 11:51
#2 RE: Weiße Flecken im Wildfire antworten
Aus meinem Beruf weiß ich dass Natriumhypochlorid ("Chlorreiniger") in hoher Konzentration stark krustige weiße Flecken hinterlässt; das Salz. Es lässt sich (wenn zugänglich) einfach mit klarem Wasser abwischen.

Wikipedia meint dazu:
Natriumhypochlorit, (Natriumsalz der Unterchlorigen Säure beziehungsweise Hypochlorigen Säure, NaOCl).

Es ist ein weißes Pulver, das im Normalfall pro mol Natriumhypochlorit sechs mol Kristallwasser enthält... Der Verwendungszweck ist das Bleichen oder Desinfizieren (beispielsweise in Schwimmbädern). Die Verwendung in Schwimmbädern ist nicht unproblematisch, da die zudosierten Mengen ausreichen müssen, um das anwesende Ammoniak (bzw. die Amine) über die Stufe des Monochloramins hinaus zu chlorieren, da erst dann eine ausreichende Desinfektion gewährleistet ist.

Es wird durch Einleiten von Chlorgas in Natronlauge oder durch Elektrolyse einer Kochsalz-Lösung hergestellt.

Möglicherweise hat sich nun dieses Salz in deine Hülle eingeschmuggelt. Wenn dies so wäre hättest du wahrscheinlich schlechte Karten es dort wieder rauszubekommen...:-(((

Na ja, ich drücke dir die Daumen dass es nicht so ist und du eine Lösung findest.


--------------------
"the big-bite-theory don`t work!" Kent Ford
http://www.singletrailz.de/Einzelseiten/...assertrailz.htm

bodo Offline



Beiträge: 110

17.01.2006 05:33
#3 . antworten

.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2006 22:29
#4 RE: Weiße Flecken im Wildfire antworten

hatte auch mal ein canoe das im innenbereich mit einer lackschicht überzogen war! warum wohl?
wer hat eine idee.

AndreasReitner Offline



Beiträge: 37

18.01.2006 12:52
#5 RE: Weiße Flecken im Wildfire antworten

Hallo Mark !
Jetzt weist du, warum das Material "white gold" heißt !
Auf der Bell Seite ist auch etwas dazu gesagt, ganz offiziell sozusagen.
Bei meinem innen dauernassen flashfire habe ich kaum Probleme damit, beim Tandem ist es unter den Matten eigentlich komplett weiß, obwohl bedeutend weniger genutzt. Trocknen bringt da auch nichts. Scheinbar ist die Harzsättigung von Boot zu Boot bzw. Baujahr unterschiedlich.
Bis bald, Andreas

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2006 08:56
#6 RE: Weiße Flecken im Wildfire ! antworten

wo ist die Antwort von Jörg

Mark Maier Offline




Beiträge: 32

19.01.2006 17:29
#7 RE: Weiße Flecken im Wildfire ! antworten

Hallole,

Habe inzwischen von Bell selbst eine Antwort bekommen: Es handelt sich um sog. "Amine Blush", eine Erscheinung, die viele Epoxysorten beim Aushärten zeigen. Sie nehmen aus der Luft CO2 und H2O auf und bilden an der Oberfläche eine dünne Schicht, die bei längerem Kontakt mit Wasser weißlich bis gelblich werden kann. Sie kann manchmal sogar wachsartig oder schmierig werden.

Der Tip von Bell ist: Mit denaturiertem Alkohol (sprich: Spiritus) abwischen. Der Effekt kann aber immer wieder neu entstehen, darum ist die einzige Langzeitlösung eine Lackschicht.

Der Alkohol wirkt tatsächlich (nicht nur auf mich). Zum Abwischen habe ich einen Lappen und großzügig Spiritus verwendet. Entfernen der weißen Schicht geht ziemlich schnell (wow!), aber man braucht wirktlich viel Spiritus, sonst verteilt man das angelöste Zeug nur gleichmäßig. Das sieht man aber erst, wenn alles wieder trocken ist. Auf manchen Webseiten wird empfohlen, mit viel Wasser nachzuspülen und alles dann gut trocken zu reiben.

Vorläufig bin ich jetzt happy, weil ich weiß, wie ich mein Boot einfach und schnell wieder ansehnlich bekomme. Ob ich das mit dem Lack mache, weiß ich noch nicht. Wenn, dann wird es Klarlack, denn das Carbon-Kevlargewebe ist eine Augenweide, wenn es sauber ist...

Grüße und vielen Dank für Eure Unterstützung!
Bis Samstag dann im Wellenbad :-)
Mark.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2006 18:01
#8 RE: Weiße Flecken im Wildfire antworten

Hallo Mark , du hast das erste Nichtraucher Canoe (Achtung Brandgefahr)!! ich glaube es noch nicht, was dir da BELL für Infos gegeben hat ?
Klaus

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

19.01.2006 18:59
#9 RE: Weiße Flecken im Wildfire antworten

Hallo
Mark ist mir mit der Darstellung von Bell zuvorgekommen, ich wollte das heute abend auch so posten.
Warum Klaus das so nicht glaubt, kann ich nicht nachvollziehen, vielleicht hat er mehr Fach-und Sachkunde als andere, jedenfalls ist das nur ein optischer und kein substantieller Mangel, denn die ältesten Boote mit diesem Phänomen habe ich schon über 12 Jahre, ohne daß sie weich geworden sind oder sonstwie gelitten hätten.
Jörg Wagner

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2006 23:23
#10 RE: Weiße Flecken im Wildfire!! antworten

Hallo Jörg, bin eben nur Handwerker.
Wenn eine Person soviel Geld für seine Hobby ausgibt, erwartet er
Qualität, ich kaufe ja auch kein Produkt wo ich andauernd in die Werkstatt muß.
Nixfürungut Gruß Klaus

DIE KANUS AUS ÜBERSEE SIND JA NICHT GANZ BILLIG, HABE SELBST EINS! SOLLTE MAN SCHON QUALITÄT ERWARTEN.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2006 23:45
#11 RE: Weiße Flecken im Wildfire !! antworten

hi nochmal, wie lange baut bell canoes aus gfk und vergleichbaren materialien ?, da dürfte doch sowas nicht vorkommen! oder der kunde sollte es vor dem kauf erfahren, und nicht erst wenn das geld ausgegeben hat!.im forum findet man nichts darüber.
ich würde mich verascht vorkommen.
klaus

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2006 23:47
#12 RE: Weiße Flecken im Wildfire !! antworten

das ist nur meine meinung. ein anderer denkt vielleicht anders darüber.
bin gespannnnnt.

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

20.01.2006 16:18
#13 RE: Weiße Flecken im Wildfire !! antworten


Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

20.01.2006 19:16
#14 RE: Weiße Flecken im Wildfire !! antworten

Hallo Klaus,
wie Du vielleicht gelesen hast, taucht das Phänomen sehr unterschiedlich auf, und es hat mit der Qualität im Hinblick auf Performance und Lebensdauer nichts zu tun. Man kann es nicht vorhersagen und es handelt sich sicher nicht um "verarschen", denn niemand ist darüber unglücklicher als Bell. Offensichtlich überwiegen die Vorteile des verwendeten Harzes aus der Sicht des Herstellers, und das unterschiedliche Auftreten der Verfärbungen scheint wohl mit der beim Handauflegeverfahren unvermeidlichen Unterschiedlichkeit der Laminatsättigung zu tun zu haben.
Jörg Wagner

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

20.01.2006 21:56
#15 RE: Weiße Flecken im Wildfire !! antworten

hi, ich denke andere hersteller haben das problem nicht!!. im jahr 2002 habe ich sehr viele canoes in kanada angeschaut , die schon sehr beansprucht waren, es waren leihcanoes von den bowron lakes, in allen varianten von gfk bis zu den edelsten canoes in kevlar & carbon, da konnte man keine flecken sehen !
ps. seit wann baut bell canoes ?
ok jörg , schwamm drüber, aber ohne ihn vorher nass zu machen.
schönes wochenende. klaus

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule