Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 458 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Boris Barakling Offline



Beiträge: 1

24.08.2016 21:28
europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Ich benötige zur Erteilung eines amtl. Kennzeichens für ein Bayou 160 mit 3,5 PS Motor durch das WSA eine europäische Konformitätserklärung. Woher und wie bekomme ich diese? Mit freundlichen Grüßen

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

24.08.2016 22:00
#2 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Mit einem Gutachten, das im einfachsten Fall ein Bootsbaumeister erstellen könnte und dürfte. Es gibt auch private Gutachter und Gutachteragenturen, die Konformitätserklärungen für Boote anbieten. VLG

elch62 Offline




Beiträge: 142

25.08.2016 08:16
#3 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

2 PS Motor besorgen wird wohl billiger werden...lol.

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

25.08.2016 08:46
#4 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Ich weiß noch nicht mal wat dat ist, kann man nicht einfach den Motor durch zwei Paddel ersetzen und dann dem Kanu die richtige (menschliche) Motorkraft zum Vortrieb zur Verfügung stellen..

Rheinländer Online




Beiträge: 376

25.08.2016 12:16
#5 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Nach meine Kenntnisstand ist das die "CE"-Kennzeichnung.
Und die wird, wenn denn vorhanden, vom Hersteller des Produktes rausgegeben.

Gruß Björn

______________________________________________________________________
Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.(Fertsl Ernst)

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

25.08.2016 12:24
#6 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Jo, Wikipedia sagt das der Hersteller (des Motors) diese liefern muss. Wenn die nicht dabei ist...dumm gelaufen.

Ich würde solche Fragen eher den Experten stellen, die meisten Kanufahrer hier paddeln. Da wäre die Mitglieder eines Motorbootfahrer in der Masse kompetenter. Diese hätten vielleicht auch Namen von entsprechenden Gutachtern. Trotzdem herzlich willkommen.

Rheinländer Online




Beiträge: 376

25.08.2016 12:36
#7 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Guck mal auf das Typenschild des Motors. Möglicherweise ist dort sogar das CE eingeprägt. Dann dürfte es ja kein Problem sein das entsprechende Dokument vom Hersteller zu bekommen.
Ob sich ein externer Gutachter den "fremden" Schuh anzieht wage ich zu bezweifeln.

Dann noch die Frage ob sie es für Boot UND Motor brauchen?

______________________________________________________________________
Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.(Fertsl Ernst)

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

25.08.2016 13:09
#8 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Zitat von Mattes71 im Beitrag #6
Ich würde solche Fragen eher den Experten stellen, die meisten Kanufahrer hier paddeln.
Paddeln wohl, allerings liest man gelegentlich auch von besegelten Kanus, die grundsätzlich auch unter die Sportbootrichtline fallen würden, wenn man sie allzubald nach Aufpflanzen der Besegelung komplett verkauft.
Die Experten bieten zwar auch Consulting an, aber das Geld würde ich mir sparen und die Richtlinien online selber lesen. Als Laie und Wassersportfreund beantworte ich die Frage gerne woanders, aber trotzdem nicht anders:

Zitat von Rheinländer im Beitrag #5
die "CE"-Kennzeichnung ... wird, wenn denn vorhanden, vom Hersteller des Produktes rausgegeben.

So ist es. Wenn nicht vorhanden von demjenigen, der das Boot in der EU in Verkehr bringt, wie z.B. ein Importeur oder ein Privatier, der es selbst einführt. Ausnahmen sind "Kanus und Kajaks, die für den Vortrieb ausschließlich durch Muskelkraft ausgelegt sind,", Eigenbauten für den Eigengebrauch, die ohne CE innerhalb der ersten 5 Jahre nicht verkauft werden dürfen, Rennboote, historische Boote - auch Nachbauten davon und einige andere. (klick) Wenn man nach CE und Sportbootrichtlinie googelt, wird man zugeschüttet.

Weil Kanus normalerweise gepaddelt werden, dafür ausgelegt sind, und ausgenommen sein sollten, sind die auch dann nicht entsprechend der "Sportbootrichtlinie 94/25/EG" zertifiziert, wenn irgendwo ein CE-Zeichen eines Herstellers draufsteht. Zu der Zertifizierung nach Sportbootrichtlinie gehört u.a. eine Kategorie (A-D), die dem Skipper die Konformität mit den Anforderungen an das entsprechende Fahrgebiet angibt. Zu den Mindestanforderungen, auch für D, gehört u.a. Stauraum für Retungsmitttel in ausreichender Menge, eine rechnerische Mindest-Kippsicherheit und vieles, was ein durchscnittliches Kanu nie haben oder erreichen wird.

Meiner Ansicht nach wäre es ein Eigenbau, das Boot nachträglich zu motorisieren oder zu besegeln (!), weil es ohne Vorrichtungen dazu verkauft wurde. Ich würde mich auf §3, AP4. beziehen: "„für den Eigengebrauch gebaute Wasserfahrzeuge“ Wasserfahrzeuge, die überwiegend von ihrem künftigen Verwender für den Eigengebrauch gebaut werden;"


VLG
Chris

elch62 Offline




Beiträge: 142

25.08.2016 21:48
#9 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Viel Geschrieben , wenig gesagt, das Boot braucht die Freigabe für die Motorleistung von 3,5PS, der Motor braucht die Leistungsangabe in Kw auf dem Typenschild, auch das Boot hat ein Typenschild wenn noch vorhanden, bis 2PS gibt es keine Regel und keine Probleme, dein Wunsch auf mehr Leistung werden wohl nicht Erfüllt, http://www.ebay.es/itm/Expositor-Pelican...o-/360373273572 anscheinend darf es nur mit E-Motor betrieben werden.Dann würde wieder die 2PS Regel greifen, da alles unter 2PS kein ,,Motorboot,, im rechtlichen Sinne ist.

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

26.08.2016 08:37
#10 RE: europäische Konformitätserklärung für Pelican Bayou antworten

Viel geschrieben? Naja, Du hast es ja scheinbar geschafft, auch wenn Du eine klarere Anleitung erwartet hättest. In den verlinkten PDF stehen ja reichlich Gründe, die auch dafür sprechen, ein Kanu ohne Motor beim WSA zuzulassen. Da muss man allerdings erheblich mehr lesen.
Wenig schreiben ist scheinbar nicht automatisch informativer. Kennzeichnung der Kleinfahrzeuge ist für MoBos zwar erst ab 3 PS nötig, aber ein Motorboot führt man, wenn man unter Motor fährt und unterliegt allen Beschränkungen, die dafür gelten.

Habe auch mal eben nach dem Boot gesucht: BAYOU 160. Es scheint da wohl noch eine dritte Möglichkeit zu geben. Ganz neu ist die Frage nebenbeibemerkt nicht. (klick)

Einen anderen Motor zu kaufen ist etwa, wie ein anderes Boot zu kaufen, nicht exakt das, was er vorhatte (?!) Vielleicht meldet er sich ja nochmal?


VLG
Chris

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule