Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 7.116 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

19.10.2005 21:15
Robson Homes für Mädels? antworten

Servus Paddelgemeinde,

hat jemand hier ernsthafte Erfahrung mit dem Robson Homes?
Wir überlegen gerade ob wir uns nicht einen zulegen sollen. Hauptgründe dafür sind Material und Gewicht und nicht zuletzt die Herstellung bei uns um's Eck. Preislich ist er ja ok und das bei einer Produktion in good old germany.

Freue mich über Infos

Martina
Keep the open side up!

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

19.10.2005 22:09
#2 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Martina, frag mal Heinz, der ist das Teil ausgiebig gepaddelt und ist auch recht leicht.
Heinz ist sehr kompetent mit OC und Wildwasser.

heinz AT open-canoe DOT de

Bis dann, Jan

Tommy ( Gast )
Beiträge:

19.10.2005 23:21
#3 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Hi,

Frage ist wohl vor allem auch, ob der Homes reparierbar ist, da das ganze ja eine Kombination von PE und Kevlar sein soll. Robson hat jetzt wohl selber ein Boot repariert, indem es die Reparaturstelle so abgeschliffen hat, daß die Kevlarfasern freilagen. Das soll dann gut zu reparieren gewesen sein . Klingt auf jeden Fall noch nicht so ganz ausgereift.

Gruß Tommy

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

20.10.2005 19:03
#4 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

...ich wuerde das mit dem reparieren nicht ueberbewerten. PE Boote lassen sich auch nicht so toll reparieren, sie brechen aber auch erst nach erheblichem Missbrauch. Von dem was ich bisher gehoert habe ist das Material sehr robust, nichmal im Ansatz mit Roya vergleichbar.
Schade, dass ich immer noch keinen paddeln konnte. In BC gibts glaub ich noch keinen. Dann ist wohl mal bald ein trip in die Olympics
zu Anna und Chris faellig ;-)

Bis dann, Jan

Tommy ( Gast )
Beiträge:

20.10.2005 20:53
#5 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Also ich hab schon nen ziemlich beschädigten Canadier gesehen und ich kenne jemand, der ein ziemlich ramponiertes Kajak gesehen hat. Und ich kenne viele Leute, die nach einer Tour mit nem Ally gesagt haben, das Teil ist unverwundbar (ich gehörte wohl auch mal dazu) und nach einigen Jahren sehr vorsichtig mit ihren Aussagen sind (Pakboat baut jetzt serienmäßig Kielstreifen drauf). Nur so als Beispiel. Das Aramid scheint auch insgesamt nicht so steif zu sein, der Zweier Kanadier hat auf jeden Fall sone Art Kiel (Längsstringer?) in der Mittschiffslinie (allerdings Gott sei Dank nach innen). Aber ich freue mich auf die ersten Langzeiterfahrungsberichte/ernsthaften Er- und Befahrungen.

Gruß Tommy

Tommy ( Gast )
Beiträge:

20.10.2005 20:55
#6 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Sorry
die ramponierten waren beide Robson Aramid, der Canadier, den ich gesehen hatte, hat wohl bereits beim Transport ziemlich gelitten.

Tommy

Amarok Offline



Beiträge: 12

21.10.2005 11:00
#7 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Hallo Tommy,

ich glaube da geht etwas durcheinander. Das Armerlite Material ist etwas anderes als Aramid. Wenn ich das richtig weiß ist Kevlar eine Aramid Faser und wird schon lange im Bootsbau verwendet. Das Armerlite Material ist neu und wir soweit ich weiß erst bei einem Einer-Kanadier (Homes) und bei einem Kayak verwendet. Von einem Zweier habe ich noch nie gehört ? Auf Erfahrungen mit diesem Material bin ich sehr gespannt.

Viele Grüße, Ulli

singletrailz Offline




Beiträge: 369

21.10.2005 13:42
#8 RE: Robson Homes für Mädels? antworten
es soll auch ein Touren-WW-16""-Boot aus Armerlite geben namens Brooks..Zum Homes: Ich habe zwar keine jahrelangen Erfahrung und auch keine Vergleichsmöglichkeiten (bis auf 5 Minuten in einer für mich vom Outfitting völlig unpassenden Viper 12) - trotzdem schreibe ich meinen natürlich streng subjectiven Senf hier auch mal rein.

- Die Kanten/Chines sind ähnlich wie beim Prelude relativ rund, lange nicht so scharf wie bei Ocoee(Beurteilung nur von Bildern). Da kann man sich dran gewöhnen, nicht so bissig wie vielleicht eine Viper oder ein Ocoee nehme ich an.

- Ich bin sportlich schmal und klein. Auch für mich ist es einfach zu entleeren und transportieren. Das spricht für den Einsatz bei Dir. Wer viel übt der viel ausleert.

- Der Bulkhead ist sehr eng ab Werk, selbst ich Stummelspargel konnte noch einiges wegschneiden an Knie und seitlich der Fußstützen. Knöchelstützen, Sitzverkürzung und Hipgrabber habe ich nachträglich angklebt. Ach ja, Kontaktkleber hält übrigens prima am Armerlite.

- Die Sekundärstabilität ist super, das weiß ich aber erst seit ich am Offside und Onside-Schlag gefeilt habe (Danke Jan für Technikanalyse). Vielleicht gibts da auch bessere, keine Ahnung, aber ich wüsste nicht warum die des Pyranha oder des Indian Canoe Rodeo (die einzigen 10"-Boote die mir ad hoc einfallen) besser sein sollte.

- Anfangsstabilität kann ich nicht beurteilen mangels Vergleichsmöglichkeiten. Ich komme damit zurecht und sie kommt mir akzeptabel vor.

- Die Richtungstabilität ist wohl bei allen kurzen Booten mehr oder weniger schlecht. Mit arcen und on/off-Schlägen aber akzeptabel.

- Ob er besser oder schlechter rollt als andere OCs kann ich wiederum nicht beurteilen. Ich komme damit zurecht. http://www.usilin.de/singletrailz/paddel...n/rollen004.avi

- Armerlite: Meine Erfahrung beim rumrutschen auf völlig ausgelaugten steinigen badischen Bächen ist jene dass Armerlite über jeden Zweifel erhaben ist. Natürlich können Langzeiterfahrungen davon abweichen - wer weiß, vielleicht zerfällt das Zeug ja nach 2 Jahren ?

Resumee: Ich glaube dass der/die engagierte Einsteiger/in mit dem Homes oder (noch günstiger aber schwerer) mit einem Prelude nicht viel falschmachen kann.


--------------------
imagine

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

21.10.2005 14:36
#9 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Servus,

das Material des Homes ist meines Wissens eine Mischung aus PP und (Glas?)faser.
PP wird ja z.B. für Kunststoffschneeschuhen und Pelican Cases verwendet. Mit Glasfaser sollte es dann auch ziemlich Abriebfest sein und deutlich länger halten als Royalex.

@ Singletrailz:
zu Deiner Beruhigung: PP zerbröselt frühestens nach 3 Jahren, nicht schon nach 2.

Gruß

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Tommy ( Gast )
Beiträge:

21.10.2005 15:27
#10 RE: Robson Homes für Mädels? antworten


Sorry, sollte natürlich Armerlite heißen.

Einen Tourenkanadier gibt es tatsächlich. Der heißt Brooks, nachstehend der Werbetext von Robson:

Beim Tourenkanadier "Brooks" wurde das ausschließlich von Robson verwendete Material "Armerlite®" verwendet. Hierfür wurde in den USA bereits ein Innovationspreis verliehen. "Armerlite®" ist gegenüber PE um 30% leichter und ähnlich robust bei vergleichbarer Haltbarkeit."

Besichtigt werden kann er unter folgendem link, hier sieht man auch den Längsstringer.
http://kanumesse.de/05_report/exhibitors/megasports.htm

Besichtigt werden kann er zur Zeit bei Karstadt Sport in München und ist dort auch 40% unter dem empfohlenen VK zu erwerben.

Was ich meinte war nur, daß sich die "längere Zeit Erfahrungen" deutlich von den Erfahrungen nach einigen Befahrungen oder 2 Wochen Einsatz. Auch Royalex war ja mal ein Wundermaterial, unzerstörbar für den Einsatz
in WW und Stein etc. empfohlen und wird jetzt deutlichst kritischer gesehen. Auch ich war entsetzt, wie sich mein Ocoee bei Einsatz in steinigen Gebirgsbächen langsam aber deutlich verabschiedet hat. Jetzt ist er untenrum flächig laminiert und wenn ich Jan zuhöre, hätte ich mir das auch sparen können. Aber vielleicht ist ja Armerlite wirklich das neue Wundermaterial. (ÜBrigens Glasfaser ist da sicher nicht drin, was ich gehört habe soll das Kevlar sein.) Es scheint allerdings, was ich gesehen habe, bei hartem Aufprall auf harte Gegenstände brechen zu können (obwohl ich bei dem Aufprall nicht dabei war). Und er obige Robson Text klingt auch nicht nach neuem Wundermaterial sondern nur nach leichterem PE (das wäre ja auch schon was). Aber ich bin gespannt, was die Zeit bringen wird .....

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

21.10.2005 18:55
#11 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Frank, klasse, die Rolle sieht doch schon gut aus. Ist sie schon combat reif?

Tommy, klar kann man noch nichts langfristiges sagen, das Material ist aber vielversprechend.
Ausserdem kennt man die Abriebfestigkeit von PE recht gut und cracken sollte von der Glasfaser verhindert werden.
Im Seekayak bereich wird das Material (oder ein sehr aehnliches) schon recht lange verwendet -> Eddyline Kayaks
hier in den Olympics.

Bis dann, Jan

singletrailz Offline




Beiträge: 369

21.10.2005 19:47
#12 RE: Robson Homes für Mädels? antworten
...das will ich kommenden Sonntag mal in Hüningen testen. Aber ich denke schon, durchrollen kann ich zumindest auf Flachwasser solange hintereinander bis mir die Lust ausgeht. http://www.usilin.de/singletrailz/paddel...n/rollen008.avi
--------------------
imagine

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

31.10.2005 09:09
#13 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Servus,

wir haben uns nun Frank für den 2. Langzeittest angeschlossen. Man wir sehen was das Material hergibt.
Kapitel 1: Freibewitterung unter Dach im Winter

Florian


--------------------------------------------------
Keep the open side up!

singletrailz Offline




Beiträge: 369

31.10.2005 22:10
#14 RE: Robson Homes für Mädels? antworten
Klasse !
Habt ihr noch die Holzsüllränder der ersten Serie oder schon die neuere Version mit Alusüllrändern ? Die Holzsüllränder neigen konstruktionsbedingt an Bug und Heck zum reißen. Das ist nur ein kleines optisches Problem. Trotzdem, falls ihr auf die Bestellung noch Einfluß habt versucht ihn mit Alusüllrändern und Decks zu bekommen.

Gruß Frank
--------------------
imagine

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

31.10.2005 23:27
#15 RE: Robson Homes für Mädels? antworten

Servus Frank,

wahrscheinlich kann ich auf den Süllrand keinen Einfluss mehr nehmen, aber ich probier’s mal.
Kommt er in Alu isses gut, kommt er in Holz finde ich es zumindest schöner.
Hast Du schon Probleme damit und wenn ja, wie sehen die aus?
Ist schon eine Reparatur nötig oder gibt's Maßnahmen zur Prophylaxe?

In jedem Fall Danke für den Tipp!

Florian
--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule