Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 591 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
superflow Offline



Beiträge: 37

15.06.2015 20:09
Welches Holzpaddel? antworten

Hallo,
ich fahre meine Kanadier mit Alu-Plastik-Paddeln von Moll, die beim Boot dabei waren. Wahrscheinlich sind es diese hier http://www.moll-paddel.de/Produkte/moll-...del-trophy.html

Das geht gut, aber Holzpaddel find ich immer so hübsch.
Kann mir jemand einen Überblick geben, wo die Unterschiede zwischen Holzpaddeln bestehen, und auf was man achten sollte?
Z.B. bei Globetrotter (wohn ganz in der Nähe daher gut weil ich vor Ort ausprobieren könnte) gibt es ja einiges in der Preisklasse von ca. 70-150 Euro.
Werde ich mit Holzpaddeln in der Preisklasse um 100 Euro überhaupt Vorteile haben, außer der Freude an Ihrer Schönheit

PS: Vorwiegend Seen und langsam fließende Flüsse, etwas Erfahrung, aber kein Materialfetischist.

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

16.06.2015 09:25
#2 RE: Welches Holzpaddel? antworten

Gerade bei Paddeln finde ich das Probieren am lebendigen Objekt sehr wichtig. Besonders, wenn man nicht im untersten Preisbereich sucht. Die Grundsätzliche Formgebung und welche Form Dir liegt, musst Du letztlich selbst erkunden.

Ich persönlich habe bei der klassischen Paddelform aus einem Stück und unlackiert meine Lieblingspaddel gefunden:
Grey Owl Sagamore und Badger Tripper

Gruß,
Markus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

16.06.2015 09:45
#3 RE: Welches Holzpaddel? antworten

Zitat von superflow im Beitrag #1
... Werde ich mit Holzpaddeln in der Preisklasse um 100 Euro überhaupt Vorteile haben, außer der Freude an Ihrer Schönheit
PS: Vorwiegend Seen und langsam fließende Flüsse, etwas Erfahrung, aber kein Materialfetischist.


Vorteile sehe ich viele bei Holzpaddeln, ob die sich auch schon in der unteren Preisklasse alle finden wage ich zu bezweifeln.
Flex - gerade die klassischen Formen wie von Markus verlinkt haben Flex und schonen Muskeln und Gelenke.
selbst lakierte Holzpaddel greifen sich angenehmer als das verlinkte.
Geölte Griffe sind super im Griff und vermeiden Blasen an den Händen.
Scharfe Kanten und dünne Blätter machen viele, sehr sinnvolle, Bewegungen des Paddels im Wasser überhaupt erst möglich.

Für Seen und Flüsse und da Reserve-Paddel durchaus sinnvoll sind, ein kurzes breites Blatt und ein Paddel mit einem dünnen langen Blatt, darf man durchaus besitzen wollen.

Das kurze breite Blatt für Flüsse gerne auch unten mit einer robusten Stoßkante.

Und natürlich wie Markus schon schrieb ausprobieren, insbesondere wriggen, slicen und statische Schläge.
(Wenn jetzt ein Fragezeichen vor Deinen Augen auftaucht bei einem Treffen oder auch Kurs könnte es Antworten geben.)

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule