Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.226 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Premiumbananen Offline



Beiträge: 2

12.04.2015 18:43
Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Hallo,

letztes Jahr im Schwedenurlaub hatten wir ein Kanu inkl. bei unserem Ferienhaus. Das stundenweise paddeln mit der Familie (2 Erw. 1 Teenager, 1 Kind) hat uns gut gefallen. Da wir jetzt wieder auf der Suche nach einen Ferienhaus sind mit Kanu (und wie jedes Jahr sehr spät dran...) kam mir die Idee ob es nicht schlau wäre ein Faltkanu mitzunehmen so das wir nicht auf ein Kanu vor Ort angewiesen sind. Natürlich soll das Kanu dann später auch für Familienausflüge auf den Flüssen und Seen in Norddeutschland genutzt werden. Mir ist klar das diese Herangehensweise etwas naiv ist aber ich bin nun mal nicht der Typ der erst mal alles jahrelang in Ruhe ausleiht, ausprobiert etc. Ich informiere mich eher lange theoretisch, kaufe dann und wenn ich dann merke das Hobby ist doch nicht so mein Ding dann ist das eben so und das Gerät landet auf dem Dachboden. Sicherlich unvernünftig aber da wird sich wohl nichts mehr dran ändern und das Ankurbeln der Binnennachfrage ist ja auch was schönes.

Nun zu meinen Fragen:

Ich habe mich ein wenig auf das Ally 16 Adventure oder das Ally 16.5 Tour eingeschossen. Hauptsächlich weil man viel gutes (mit Mängeln an der Qualität) darüber liest und weil die Alternativen wie Pakboat etc. deutlich teurer sind. Die Allys bekommt man neu für ~ 1600 €, die Alternativen kosten min. ~ 500 € mehr. Da ich schon Schwierigkeiten habe meine Frau zu einem 1600 € Boot zu überzeugen sollte es so preiswert wie möglich sein (bei ausreichender Qualität natürlich). Konkrete Frage: Gibt es Alternativen die gleich oder preiswerter sind als ein Ally 16 / 16.5? Ich habe auch nach gebrauchten Booten gesehen aber das Angebot ist klein, recht teuer für gebraucht und ich kann nicht beurteilen ob so ein gebrauchtes Boot Mängel hat. Also sollte es wohl ein neues werden.

Einsatzgebiet wie gesagt gemütliche Paddeltouren ohne Wildwasser, maximal einen Tag lang. Als ferneres Ziel evtl. mal eine Wochenende oder Wochentour mit den zwei Söhnen ohne Frau. Aber alles auf harmlosen Gewässern und ohne das wir schnell sein müssen.

Zusatzproblem: Wir haben nur einen Kleinstwagen (3,4m lang) mit dem wir aber auch Urlaube zu viert inkl Gepäck dank 340L Dachbox bewältigen. Ist es realistisch das so ein Faltkanu (~ 180 L ?) da reinpasst? Oder ist das Aufrüsten auf eine 400-500L Dachbox angesagt wenn es um einen Urlaub mit Gepäck geht?

Ich bin über jeden Tipp der mich bei meiner Entscheidungsfindung weiterbringt dankbar.

Gruß Banane

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

12.04.2015 20:05
#2 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Servus zu den Booten kann ich dir nicht helfen,

allerdings in Sachen Dachbox wirst du wohl aufrüsten müssen.
Da kommt ja noch Ausrüstung dazu....Wasserdiche Säcke, Paddel und nicht zu vergessen Schwimmwesten für alle!!!

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Keltik Offline




Beiträge: 431

12.04.2015 23:02
#3 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Wenn die ganze Familie reinpassen soll, wird alles unter dem 16,5er wenig Sinn machen. Das Kind wird wachsen und dann stellt sich die Frage: weiter ein Boot für alle 4 - dann muss es groß sein, oder zwei Tandems, was ich für mich immer vorziehen würde ... aber da ist ja noch der Kleinwagen...
Größere Dachbox ... sicher nicht die schlechteste Idee.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

faltcanadier Offline




Beiträge: 76

13.04.2015 09:10
#4 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Servus

Zunächst einmal zur Dachbox: Ich hab eine 900l Dachbox aufm Volvo, aber wenn ich mit Familie verreise nehme ich doch lieber eher einen Schlauchkanadier als einen Falter mit. Der wiegt zwar ähnlich viel, aber ist lange nicht so sperrig. Und nicht vergessen: Schwimmwesten für alle, Bootswagen und Paddel haben zusammen fast nochmal das gleiche Volumen wie ein Boot. Wenn ich 2 Kinder und Faltboot mitnehme, dann braucht´s eigentlich bei mir schon fast meinen kleinen Anhänger. Aber wir sind auch nicht gerade "Meister der Beschränkung".

Zum Boot: Wenn alle mitwollen, wird ein 16er sicher zu klein sein, ein 16,5er wahrscheinlich auch zu knapp mit 2 Kindern in unterschiedlichen Größen. Da würde ich doch eher einen 17er empfehlen. Andererseits ist der Einwand von Keltik durchaus berechtigt, wie lange Dein Teenager-Kind noch mitfahren wird. Dann genügt sicher ein 16,5er. Vielleicht wäre eine Variante, daß Du einen mittleren Schlauchkanadier mitnimmst und dann dazu vor Ort ein Kajak und vielleicht sogar Schwimmwesten ausleihst.

Preislich gesehen gibt´s am Markt neu nix unter den Allys. PakCanoe, Nautiraid und Triton sind alle drüber. Preislich darunter liegen dann die Schlauchkanadier, sofern nicht gerade Grabner draufsteht. Gumotex finde ich eine gute Variante. (z.B. Palava als kleinste Lösung oder Scout als größere Alternative)

Normalerweise würde ich eine Probefahrt vor Ort anbieten, aber dazu wohnst Du wohl zu weit weg von München. Vielleicht schaffst Du´s zu einer der Globeboots oder dem Festival in Markkleeberg. Da kannst Du die Boote auch gleich mit Familie ausprobieren. Es hilft nämlich erfahrungsgemäß nix, wenn Du Dir ein Boot aussuchst und Deine Frau vornedrin findet es unbequem oder subjektiv unsicher oder kippelig. Das hab ich auch schon erlebt...
Ich hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben.

Schöne Grüße
Holger

www.faltcanadier.de
Holger Schmidt
Staltacherstraße 16
81377 München
Tel. 089/89068359 (AB)

NinaBerger Offline



Beiträge: 7

13.04.2015 09:15
#5 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Im April findet in etlichen Städten die Globeboot statt, die Hausmesse von Globetrotter, und da kann man Boote probefahren. Probiert es aus, welches Boot für euch passt. Ich würde auch bei einer Familie mit Kindern 2 Boote vorziehen.

ronald Offline



Beiträge: 209

13.04.2015 09:49
#6 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Ganz kurz:

Faltkanu ja/nein? "Ja" natürlich!

Mit dem Ally 16,5er machst du nichts falsch.

Wenn du der Gattin gegenüber noch ein Argument brauchst: Versuch mal, ein Ally gebraucht zu erwerben. Geht kaum, und wenn, sind die Preise immer noch sehr hoch.
Soll heißen, die angesetzten 1.600,- sind nicht in den Wind geschossen. Wenn sich herausstellt, dass euch das Boot oder die Paddelei insgesamt nicht taugt, kannst du mit einem ordentlichen Wiederverkaufswert rechnen - die Differenz verbuchst du dann als Leihgebühr und gut ist.

Keltik Offline




Beiträge: 431

13.04.2015 11:00
#7 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Zitat von faltcanadier im Beitrag #4

...Preislich darunter liegen dann die Schlauchkanadier, sofern nicht gerade Grabner draufsteht. Gumotex finde ich eine gute Variante. (z.B. Palava als kleinste Lösung oder Scout als größere Alternative)...
Schöne Grüße
Holger


Wenn das eine Alternative wäre, bietet Sport Federer in Türkenfeld zum Saisonstart das Palava grad für 599,- € an.
Steht heute in unserem regionalen "Käseblatt".

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

13.04.2015 12:55
#8 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Meine Meinung dazu: fahr' ohne das ganze Geraffel nach Schweden und leihe dir vor Ort entweder zwei Canadier oder einen Canadier und ein Kajak (für deinen Teenager). Habt ihr mehr Spaß daran, wenn der Große alleine herumfetzen kann oder es eine Kinder- und eine Erwachsenenmannschaft gibt. Naßspritzen inclusive.

Vermieter gibt es einige und es ist recht günstig. Haben wir auch schon so gemacht, obwohl zu Hause in der Garage zwei Canadier hingen. Wir hatten damals unseren Focus auf Sightseeing gesetzt und weniger auf Paddeln, da blieb das Equipement einfach zu Hause und die Paarmal haben wir uns Boote geliehen.

Gruß,
Stefan

__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Premiumbananen Offline



Beiträge: 2

13.04.2015 15:23
#9 doch eher Richtung Schlauchboot/kajak? antworten

Zitat von faltcanadier im Beitrag #4
Preislich darunter liegen dann die Schlauchkanadier, sofern nicht gerade Grabner draufsteht. Gumotex finde ich eine gute Variante. (z.B. Palava als kleinste Lösung oder Scout als größere Alternative)

Ich hab mir mal die Gumotex Boote angesehen und mir die Anregung lieber zwei Zweier als einen Dreier/Vierer zu nehmen überlegt.

Wie sieht es mit dem Gumotex Twist II aus? Ich weis das ist kein Kanadier womit ich dann hier irgendwie falsch bin aber ich muß zugeben das mir das Kajakpaddeln auch gefällt. Mir ist klar das das eine ganz andere Qualitätsklasse darstellt als ein Ally und auch ein ganz anderes Anwendungsgebiet. Aber je länger ich darüber nachdenken passt das vielleicht doch viel besser zu dem was ich vorhabe. Eher das seltene Schönwetterspasspaddeln als das ambitionierte Kanufahren. Ich hatte immer den Drang nach etwas "besserem" als ein Schlauchboot aber vielleicht ist ein Gumotex "besser" genug. Dazu kommt das ich die Schlauchdinger weit besser mit meinem Kleinstwagen transpotiert bekomme und der Preis ist natürlich auch ein Argument. Selbst zwei Dinger davon sind nur halb so teuer wie ein Ally. Und mit einem könnte man das ganze erstmal testen ob es allen gefällt.

Vielleicht hat ja jemand konkret mit dem Gumotex Twist II Erfahrungen oder es gibt in diese Richtung noch bedenkenswerte Alternativen?

Keltik Offline




Beiträge: 431

13.04.2015 18:12
#10 RE: doch eher Richtung Schlauchboot/kajak? antworten

In den Outdoorseiten.net findest Du einiges über die Twists. Da tummeln sich mehrere begeisterte Nutzer.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

entwederoder Offline



Beiträge: 17

14.04.2015 00:05
#11 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Hallo,

das Twist hat ein anderes Material als alle anderen Gumotex-Boote. Das "Hevealon" ist leichter, aber auch weniger widerstandsfähig als das sonst von Gumotex eingesetzte "Nitrilon". Ich habe selbst keine Erfahrung mit den Twists bzw. mit Hevealon, aber es gibt einige kritische Berichte im Netz dazu. Ich wäre da vorsichtig.

Erfahrung habe ich mit dem "Scout" von Gumotex und mit dem "Helios I". Das Scout ist für 2 Erwachsene und zwei kleinere Kinder völlig o.k., aber wenn ein Teenager dabei ist, auf jeden Fall zu klein. Mit dem "Helios I" bin ich sehr zufrieden. Für die geringe Länge und dafür, dass es ein Schlauchboot ist, läuft es sehr gut. (Die Rückenlehne habe ich mit einem passenden Multiplex-Brett versteift und eine Richtungsflosse würde ich auch unbedingt dazunehmen). Auch Gepäck lässt sich unterbringen. Ist schon ein "richtiges" Boot (klar, werden andere bestreiten). Das Twist wäre mir - abgesehen vom weniger robusten Matrial - auch zu kurz. Bestimmt ein prima Boot, um überhaupt aufs Wasser zu kommen, aber wenn doch mal etwas längere Tagestouren mit etwas mehr Gepäck und bei widrigen Bedingungen geplant sind ...

Optimal für eure Bedürfnisse wären vielleich zwei Gumotes Solar (die sich jeweils auch alleine fahren lassen), aber das ist dann schon etwas teurer.

Eine für gute Entscheidung (Probefahren!) für eure Bedürfnisse wünscht
Christoph

entwederoder Offline



Beiträge: 17

14.04.2015 00:08
#12 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

... das Helios I ist aktuell als 2014er Modell erhältlich ab 319 Euro.

faltcanadier Offline




Beiträge: 76

14.04.2015 22:14
#13 RE: Faltkanu Ja/Nein wenn Ja welches? antworten

Servus
Wo nun jetzt die Diskussion in Richtung Luftboot verläuft, muß ich nun doch auch noch meinen Senf dazu geben. Das Twist ist zwar ein nettes Anfängerboot, aber mehr auch nicht. Ich hab schon beim Erscheinen des Bootes recht schnell angenervt feststellen müssen, daß man damit schnell "verhungert", wenn man auch mal z.B. übern See vorwärts kommen mag. Vom Helios hingegen kann ich immer noch schwärmen. Es ist nicht umsonst das am längsten gebaute Boot bei Gumotex. Seit Jahrzehnten hat es sich bewährt. Ich hab inzwischen das Dritte (das erste war vom Sperrmüll und hat etliche Jahre gehalten; das zweite gebraucht auch) und das aktuelle hat eine Sitzbank in der Mitte spendiert bekommen, damit ich gut Stechpaddeln kann. Also wenn Du ein ordentliches Boot in Kajakform suchst mit preisgünstiger Steueranlage, dann ist das Helios eine gute Wahl. Da würde ich dann für die Familie ein Palava mit 3 Sitzbrettern und ein Helios 1 empfehlen. Das Palava kannst Du zur Not auch mit Doppelpaddel fahren und es ist von den Schlauchkanadiern aufgrund der Bauhöhe das mit der geringsten Windempfindlichkeit. Die Frühjahrspreise der anderen Anbieter sind (leider) immer wieder unschlagbar...
Grüße
Holger

www.faltcanadier.de
Holger Schmidt
Staltacherstraße 16
81377 München
Tel. 089/89068359 (AB)

«« Kanubau
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule