Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 766 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Thoma Offline



Beiträge: 43

22.03.2015 17:29
Weiteres Boot für Familie antworten

Hi,

wir sind 5 Personen (2 Erwachsene und 3 Kinder 6,7,12) da uns unser Gatz Ohio (500cm) langsam etwas zu klein wird, brauchen wir Verstärkung.

Wir haben uns schonmal mehrere Möglichkeiten überlegt, wo aber keine zu 100% überzeugt.
Im Ohio sollen 1 Erwachsener und die Kinder 6,12 plus Gepäck verbleiben.

Am einfachsten wäre ein weiteres Festboot, aber wir sind etwas überfragt was den Transport angeht. Dachlast haben wir 75kg (Ohio 28kg). Wie breit darf ich aufs Autodach laden? Das Ohio ist ca. 93cm breit und unser Dachträger hat nur 145cm. Die Holme könnten ja gegen längere getauscht werden oder? Überlegung war ein 2er Kajak.

Kann mir bitte jemand sagen wie ihr das mit dem Transport macht, ohne gleich einen Hänger zu ordern?

Mit freundlichen Grüßen Thomas

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

22.03.2015 18:08
#2 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Hallo Thomas,

beim Einsatz eines Ohio, der viel tragen, aber vermutlich wenig Antrieb haben wird (jedenfalls habe ich die Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen im Boot gemacht) und einem Kajak, das wenig tragen muss, dafür aber im Verhältnis mehr Antrieb haben wird, werdet ihr vermutlich einen deutlichen Geschwindigkeitsüberhang zu Gunsten des Kajaks haben. Ob das von beiden Bootsbesatzungen so akzeptiert wird?

Spontan hätte ich für deine Anwendung an einen kompakten 2er Canadier, den man auch gut solo fahren kann, bzw. an einen Solo, der ein gewisses Maß an Tandemeignung hat bzw. etwas mehr Zuladung verträgt, gedacht. So wärest du für die Familie flexibel und hättest für Touren, wenn sonst keiner mitkommen will, auch noch die Möglichkeit, solo loszuziehen.

Zum Dachträger:
Ob du längere Holme verwenden kannst, hängt davon ab, welchen Träger du bisher verwendest. Zu den Thulefüßen passen z.B. die Zölzerholme, die es als "Meterware" gibt. Zur zulässigen Breite der Träger gibt es widersprüchliche Aussagen. Mindestens zulässig ist aber wohl Fahrzeugbreite ohne Spiegel, manche deuten die STVO auch dahingehend, dass Fahrzeugbreite inklusive Spiegel als max. Holmlänge zulässig wäre. Dazu gibt es hier aber auch schon einige Diskussionen. Schmeiß mal die Suche an.

Alternativ zu einem weiteren Festrumpfboot fällt mir dann noch ein Faltboot, z.B. Ally, Pakboat, ... ein. Dann könntest du deinen altern Dachträger für den Ohio behalten und würdest das Faltboot einfach im Packsack in den Kofferraum schmeißen.

Gruß, LL

Thoma Offline



Beiträge: 43

22.03.2015 18:36
#3 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Hallo LL

das Ally haben wir mal getestet und fanden es etwas umständlich mit dem Auf- und Abbau. Daher würden wir davon lieber abstand nehmen.

Die Beiträge zu den Holmen hatte ich schon gelesen (nicht nur hier). Fahrzeugbreite ohne Spiegel würde schon einiges ausmachen, nur kann ich mir noch nicht so ganz vorstellen, wie ich sicher (ohne eine Gefahr für andere) das / die Boote von a nach b bekomme.

Kajak war meine Überlegung für meine Frau und unsere Tochter. Da beide unsere schwächsten Paddeler sind, sollten sie es etwas leichter haben.

Das Trägersystem ist von Thule mit den Kanu Haltern. Weist du, ob man da zwei Botte nebeneinander setzen kann oder ob die Kanuhalter und die Kajakhalter kombiniert werden können?

lg Thomas

mgosx Offline



Beiträge: 154

22.03.2015 19:24
#4 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Hallo Thomas,

ich stand vor der gleichen Entscheidung. Ich hatte einen Ally 16,5 (Breite ca. 95 cm), mein Dachträger auch von Thule 1,25 m Breite.
2. Boot ist dann ein gebrauchter Gatz Yoho 2 geworden (als kompakter 2er oder grosses Soloboot).

Da ich das Ally oft auch aufgebaut transportiere, wollte ich einen Träger der auch 2 Boote nebeneinander transportieren kann.

Die Breite kann minimal schmaler als beide Bode zusammen sein, da die Boote sich ja zu den Enden verjüngen. Das macht aber nur ein paar cm aus.

Ich habe mir dann von Thule die Profitraversen gekauft und auf 1,80 gekürzt, alternativ die genannten Zölzer Traversen.
Beide Boote passen gut drauf und ich bin ca. 10 cm schmaler als mein Auto ohne Spiegel (siehe Zulassungspapiere).
Der Umbau des Dachträgers dauert 5 Minuten, so kann ich nach Bedarf schmal oder breit unterwegs sein.

Gruss Mark

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

22.03.2015 20:01
#5 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Zum Ally gibt es solche und solche Erfahrungen. Ich baue meinen 13.7er in knapp 20 Minuten auf. Damit ist er für mich (im Moment) das ideale Zweitboot neben meinem 17er Old Town Penobscot.

Thule Kanuhalter verwende ich nicht. Im Thulevideo sieht es so aus, als wenn die Halter neben dem Boot noch recht viel Platz brauchen würden. Dann könnte es ggf. bei zwei Booten etwas eng werden. Hängt aber natürlich auch von deinem Auto ab. Kanu- und Kajakhalter sollten parallel möglich sein. Du solltest da nur mal nachmessen, ob du das zwischen den Füßen deines Grundträgers alles unterbringen kannst, ob die jeweils äußeren Teile der Halter außerhalb der Füße montiert werden müssen, oder ob dir die Füße bei der Montage im Weg sind. Das hängt alles vom Fahrzeug und dem verwendeten Grundträger ab.

Bei mir reichen Grundträger, ein paar Polster, zwei gute Gurte und je nach Strecke und Geschwindigkeit zwei Leinen zum Abspannen. So ist der Penobscot schon mehrfach bis nach Schweden gefahren. Bei entsprechender Trägerbreite hätte ich auch kein Problem damit, zwei Canadier so zu transportieren.

Keltik Offline




Beiträge: 431

23.03.2015 14:36
#6 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Unter 20 Minuten für nen Ally ist schon recht fix. Das hab ich bei meinem 15,5er damals nicht geschafft. Für einen kompletten Paddeltag sollte es aber auch nicht auf 5 Minuten hin oder her ankommen. Boote auf ein Autodach zu hieven und dort zu fixieren dauert ja auch einige Minuten. Und es gibt ja auch noch Faltboote, die sich etwas entspannter aufbauen lassen.
Dachträger:
Mein Wissensstand ist auch, dass die erlaubte Breite der Holme maximal der Fahrzeugbreite ohne Spiegel entsprechen darf.
Auf unserem Zwergerlauto (Yaris Verso), liegen so 2 Canadier nebeneinander. Die beiden Solos locker, ein Solo und der 16' Prospector geht auch noch.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

23.03.2015 14:56
#7 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Geht der Unsinn mit den Dachträgerbreiten schon wieder los????? Informiert euch doch, bevor ihr son halbgaren Kram schreibt.

STVO §22
§22 Ladung

(2) Fahrzeug und Ladung dürfen zusammen nicht breiter als 2,55 m und nicht höher als 4 m sein. ...
...

(5) Ragt die Ladung seitlich mehr als 40 cm über die Fahrzeugleuchten, bei Kraftfahrzeugen über den äußeren Rand der Lichtaustrittsflächen der Begrenzungsoder Schlussleuchten hinaus, so ist sie, wenn nötig (§ 17 Absatz 1), kenntlich zu machen, und zwar seitlich höchstens 40 cm von ihrem Rand und höchstens 1,50 m über der Fahrbahn nach vorn durch eine Licht. Einzelne Stangen oder Pfähle, waagerecht liegende Platten und andere schlecht erkennbare Gegenstände dürfen seitlich nicht herausragen.

Also: Ladung, dh Boote + Dachträger dürfen (ohne Erweiterung der Belechtung) 80cm breiter sein als der Abstand Aussenkanten der Lichtaustrittflächen vorn und hinten (vulgo Scheinwerfer und Heckleuchten).
Dachträger alleine dürfen bei einer solche Breite NICHT benutzt werden, eben weil sie schlecht erkennbar sind. Ob die Holme alleine Breite der Spiegel oder der Karosserie (wo genau) sein dürfen ist nirgends genau fest gelegt und wird im Zweifel von einem Richter zu definieren sein. Die meisten Paddler, die ich kenne, steigen schon aus Gewohnheit so aus ihren Kombis aus, dass sie sich den Kopf am überstehenden Holm nicht stossen. Ich kenne keinen Fall, bei dem es rechtlich bisher Probleme gab.

grüsse vom westzipfel, thomas

Keltik Offline




Beiträge: 431

23.03.2015 14:59
#8 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Richtig lesen, dann musst Du auch nicht rumschimpfen.
Ich schrieb von der erlaubten Breite der Holme, was Du so ja selbst schreibst.
Der Rest Deiner Ausführung ist allerdings richtig und hilfreich.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

23.03.2015 15:00
#9 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Nee, es sind Holme bis 2,55 Breite erlaubt. Nur nicht ohne weitere Ladung.

grüsse vom westzipfel, thomas

Keltik Offline




Beiträge: 431

23.03.2015 15:02
#10 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Ist für mich ne Spitzfindigkeit, wenn ich die Holme ohne Ladung nicht so breit verwenden darf. Aber natürlich kann ich breitere NUR zum Transport verwenden und sonst immer vom Auto nehmen.
Aber somit hast Du recht.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

23.03.2015 15:29
#11 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Old Town Columbia und zwei Kajaks auf Thule Trägern mit 1,25m Dachbreite und Kajakbügeln.....



.... "alle sagten das geht nicht. Bis einer kam, der hat es einfach gemacht"

Gruß,
Stefan,

__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

23.03.2015 16:51
#12 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Zitat von Keltik im Beitrag #10
Ist für mich ne Spitzfindigkeit, wenn ich die Holme ohne Ladung nicht so breit verwenden darf. Aber natürlich kann ich breitere NUR zum Transport verwenden und sonst immer vom Auto nehmen.

Ich finde es schon wichtig, diesen Umstand mit anzumerken. Es gibt durchaus Leute, die ihre Träger während der Saison auf dem Auto lassen (wollen) - Das geht dann eben nicht. Das sollte einem dann klar sein.

Gruß,
Markus

Keltik Offline




Beiträge: 431

23.03.2015 18:12
#13 RE: Weiteres Boot für Familie antworten

Ich ging davon aus, dass die leeren Träger bei Rückholungen im allgemeinen nicht demontiert werden.Deshalb habe ich mich verleiten lassen, nur die max. KFZ-Breite anzugeben.
Somit war Thomas schlauer, als er den kompletten Text angegeben hat.

BbbB ... Bis bald beim Bootfahren
Max

Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule