Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 914 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Fitzgeraldo Offline



Beiträge: 62

26.08.2013 11:49
Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

Hallo,

in unserem Sommerurlaub ist unser Canadier (Nova Craft 17" Prospector Royalex) leider durch Fremdverschulden stark beschädigt worden. Aber wie kann man solch einen Schaden festlegen? Wie ermittelt man nun die Schadenshöhe? Mit einem Auto würde ich nun zur Dekra fahren ; )....

Zum Glück hatten wir bisher mit diesem Thema nichts zu tun, stehen nun allerdings ganz schön auf dem Schlauch, wie wir damit umgehen sollen.

Vielleicht kann uns jemand aus eigener Erfahrung und/ oder mit guten Ideen helfen?

Vielen Dank und lieben Gruß,

Anja

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

26.08.2013 12:19
#2 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

Klingt wie 'nicht reparabel' = Totalschaden (?)...

Reparieren dürfte (meiner Meinung nach) bei stark beschädigtem Royalex sehr enge Grenzen haben. Bringt ja nichts, wenn eine geschwächte Knickstelle bleibt oder das Boot danach 15kg mehr wiegt. Wahrscheinlich wäre eine genauere Schadensbeschreibung (oder Foto) sehr hilfreich.

Ansonsten: Wiederbeschaffungswert minus Restwert, sofern vorhanden...


Markus

Bernd-pgl Offline



Beiträge: 387

26.08.2013 12:21
#3 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

Hallo Anja
Für deinen Fall müsste man etwas mehr ausholen.
>Wie ist der Schaden entstanden
>was genau ist zu reparieren
>Wie ist es passiert
>war der Canadier auf dem Autodach festgebunden oder auf einem Trailer oder lose am Boden gelegen.

Wenn der Canadier auf dem Auto war oder Trailer zur Zeit der Beschädigung,kann es sein,dass es die Gegnerische Autohaftpflicht übernimmt, ansonsten musst du mit dem Unfallverursacher klar kommen.
Ein detaliertes Schadensbild wäre zur Aufklärung hilfreich. Eventuell sind hier einpaar rechtsgelehrte im Forum

viele Grüße
Bernd

www.canoetrail.de

guidecanoe Offline



Beiträge: 191

26.08.2013 17:42
#4 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

moin!
So´n Pech,aber wenn Du die genaueren Umstände mal schilderst, kann ich mal mit ner Vers.kauffrau(meiner Frau) konferieren,die ist superfit in versicherungsfragen

Gruß aus´m Norden

Andreas

if there´s no horses in heaven, I ain´t goin´

Vorschoter Offline



Beiträge: 22

26.08.2013 20:47
#5 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

Hallo Anja, genauso wie zur Dekra, faehrst du auch mit dem Kanadier zum Bootsbauer. Der Bootsbauer ruft in der Regel den unabhaengigen Schadensexperten herbei, der seinerseits die Schadenshoehe ermittelt und der gegnerischen Versicherung meldet. Nur vorher musst du einen Bootsbauer finden, der einen Royalex-Schaden reparieren kann. Viel Erfolg, Vorschoter

Vorschoter Offline



Beiträge: 22

26.08.2013 20:49
#6 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

vorausgesetzt der Unfall fand auf dem Wasser statt...

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

26.08.2013 20:57
#7 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

So ein Gutachten kann jeder schreiben, der sachkundig ist. Üblicherweise macht das ein Händler, der solche Boote auch verkauft.

grüsse vom westzipfel, thomas

Fitzgeraldo Offline



Beiträge: 62

01.09.2013 14:37
#8 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

Hallo,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.
Zur genaueren Erklärung: die Schäden wurden beim Transport auf einem Trailer verursacht.
Vielleicht kann man den Schaden auf den Fotos gut genug erkennen.


An unserem Canadier haben wir zwei Schadensstellen in dieser Art, eine etwas stärken, die andere etwas schwächer. Dazu kommen noch Scheurstellen am Sülrand, die sind aber nicht so dramatisch wie die auf den Fotos gezeigte Beschädigung.

Dann werden wir uns mal auf die Suche nach einem geeigneten Gutachter machen. Ob man den Schaden reparieren kann? Ich bin mal gespannt....


Lieben Gruß, Anja

guidecanoe Offline



Beiträge: 191

01.09.2013 23:22
#9 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

Hallo!
Was, um Himmels willen, macht solche Löcher??? Das tut ja in der Seele weh, unser ehemaliges Boot so zu sehen.
Viel Erfolg mit dem Gutachten!!

Gruß aus´m Norden

Andreas

if there´s no horses in heaven, I ain´t goin´

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

02.09.2013 00:40
#10 RE: Fremdbeschädigung des Canadiers antworten

Reparieren sollte kein Problem sein: solange die Löcher nicht innen drin nass sind (dann vorher trocknen/lassen) vorher mit ZIehklinge überstehendes glatt abziehen, GGlex drüber und in die Löcher füllen, glatt drüberziehen, fertig. Sollte fast ewig halten - die Löcher sind ja klein und tief.

Ansonsten natürlich echt ein unschöner Schaden, aber nichts was das Boot langfristig plattmachen kann.

Bei Bedarf könnte man danach noch passend farblich drüberlackieren..

Cheers & viel Erfolg,

Jan

ps. Bootsbauer und Royalex? Würde mich ja wundern, wenn "irgendein" Bootsbauer da wirklich mit umgehen kann... auch wenn viele Boote aus Kunststoffen sind, handelt es sich dabei doch eher weniger um ABS-Laminate. Frag lieber Leute, die mit RX Wildwasser paddeln oder damit zu tun haben (Händler?), denn die reparieren sowas normalerweise mehr oder weniger ständig.. wenn auch nicht genau in der Art. Penetrationen bis in den Schaum kommen aber vor ;D

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule