Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 599 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Donaumike Offline




Beiträge: 993

19.04.2012 08:37
Kinderpaddellängenbestimmung antworten

Hallo zusammen,
ist die Stuhlmessmethode zur Paddellängenbestimmung für Kinder auch sinnvoll?
In meinem Fall wäre es für meine Tochter im Alter von sechs Jahren.
Vielen Dank.....
Grüße Mike

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

19.04.2012 08:42
#2 RE: Kinderpaddellängenbestimmung antworten

JEIN ...

Ich würde in der Schaftlänge etwas dazu geben, weil die Sitzhöhe im Verhältnis zur Körpergröße des Kindes ja "höher" ausfällt, dazu kommt, daß Kinder auch wachsen ...

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

19.04.2012 10:26
#3 RE: Kinderpaddellängenbestimmung antworten

auch JEIN

Wenn es mehr werden soll als "nur ich hab auch ein Paddel", und das ist mit 6 Jahren ja anstrebenswert, wenn das/die Kind/er also Canadier fahren sollen, dann kommt man ohne tatsächliches Boot schwer auf die richtige Länge.
Zudem bleibt noch die Frage wo sollen sie sitzen, der Mittelsitz bei unserem Prospector ist näher am Wasser als der Frontsitz.

Und dann ändern die Kinder auch noch ihre Länge, ständig ist die Paddellänge falsch.
Die vermutete passende Paddellänge ausleihen und paddeln gehen und ansehen wie die Kinematik so ist, im Zweifelsfall das längere, aber wie bei Schuhen, kann zu sehr auf zuwachs kaufen auch Frust auslösen.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

19.04.2012 10:35
#4 RE: Kinderpaddellängenbestimmung antworten

Mein Praxisvorschlag:
Kind setzt sich in Paddelposition in`s Boot (auf dem Wasser). Dann bekommt es einen Besenstiel in die Hand den es so hält wie sein Stechpaddel, also Griffhand auf dem Stielende, Schafthand minimal breiter als Schulterbreite. Kann etwas dauern, die Position einzurichten, da viele Kinder mit Begriffen wie "Schulterbreit" nichts anfangen können.
Dann wird der Besenstiel möglichst vertikal, mit gestreckten Armen in`s Wasser gehalten. (Wie kurz vor dem Catch des Vorwärtsschlages). Die Griffhand sollte dabei maximal auf Höhe Kinn bis Nasenspitze sein. Jetzt ist ein Teil des Besentieles nass. Der Trockene Teil ist die Schaftlänge inclusive Griff. Ab da wo es nass wird sollte die Paddelschulter beginnen.

Da Kinder wie schon bemerkt wurde noch oft Ihre Länge ändern, kann man das Paddel auch etwas länger wählen und tiefer eintauchen. Dabei ist es hilfreich, wenn die Paddelschulter nicht zu dick ausfällt, damit das Paddel trotz höherer Eintauchtiefe noch gut sliced. Oft sind Klassische Paddelformen dazu ganz brauchbar.

Ich würde Außerdem darauf achten, dass die Blattgröße nicht zu groß ist, damit die Kids sich nicht so schnell auspowern. Auch das spricht häufig für klassische Blattformen.
Liebe Grüße, Sebastian

-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de
Canoe Labor am Bodensee: http://www.lakeconstance.de/

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule