Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 729 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
raftinthomas Offline




Beiträge: 555

13.05.2007 17:05
Rolle im C1 antworten

Hi,

nachdem ich letztens in Hohenlimburg mich intensiver mit dem finkenmeister beschäftigt habe, ist das flämmlein der sympathie zur lodernden flamme geworden...
fahren geht ganz gut, stützen und ausschwingen zur rechten (rechtspaddler) seite ebenfalls. was überhaupt nich klappt, ist die rolle, die geht im kajak doch erheblich anders. selbst mit anderer bootsspitze fand ichs nicht einfach.
-kennt ihr irgendeinen prima film auf youtube ect, der die c1-rolle schöne erklärt ?
-war hier nicht jemand, der nen finki verkaufen wollte ?

grüsse vom westzipfel, thomas

Olaf Offline




Beiträge: 341

13.05.2007 17:24
#2 RE: Rolle im C1 antworten

Hej hej Thomas
Ich habe Dir ne Mail mit nem kleinen Film geschickt. Vieleicht hilft er Dir ja weiter.
Noch viel Spaß beim üben.
Hejdå Olaf

singletrailz Offline




Beiträge: 369

13.05.2007 19:14
#3 RE: Rolle im C1 antworten

http://picasaweb.google.com/scott.broam/...523586138787746

http://picasaweb.google.com/scott.broam/...523783707283394

http://www.youtube.com/watch?v=adHrpKnyAgs

http://www.youtube.com/watch?v=W38fWlJ3jw8

Sehr gut beschrieben ist die OC-Rolle (eigentlich gleich) in "Thrill of the paddle" von Paul Mason.
Sehr gut auf Video wird sie gezeigt (auch für den OC - egal) in Solo Plaboating von Kent Ford

--------------------
one

tomruevel Offline




Beiträge: 13

13.05.2007 22:27
#4 RE: Rolle im C1 antworten
Hallo zusammen,

also bei dem einen Film (der mit dem gelben C1) sieht das ja ganz gut aus.
Und hat grosse Ähnlichkeit mit der "Bauernrolle" im K1.
D.h. das Paddel wird möglichst lang gefaßt und dann rechtwinklig vom Boot geführt.
Ohne den üblichen Bogenschlag.
Allerdings habe ich den Eindruck, dass dieser gelbe C1 deutlich schmaler ist als der Finkenmeister.

Hallo Olaf, würdest Du mir vielleicht den Film auch mal zukommen lassen !!!???

Grüsse
tomruevel

singletrailz Offline




Beiträge: 369

13.05.2007 22:44
#5 RE: Rolle im C1 antworten
die erste Rolle des gelben Boots (ein Pyranha Burn) ist offseitig, also nicht auf deiner starken Paddelseite - und nicht die "übliche" die man andauernd benutzt. Du kannst aber die "normale" auch ohne Bogenschlag machen und Dich sozusagen hochschrauben um das Paddel flach auf Wasser zu bekommen.

--------------------
one

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

13.05.2007 23:41
#6 RE: Rolle im C1 antworten

wow, danke schon mal. kann man das für die "auch-kayaker" so zusammenfasen:
der erste teil der ist gleich (ausrichten etc), dann wird das blatt aber nach hinten geführt und man rollt mit einem bogenschlag rückwärts auf ?
mit dem stechpaddel im kayak ist sooo einfach, aber im canadier ist der schwerpunkt einfach anders und daher der hüftknick mit bewegungsmuster dann erstaunlich anders und schwierig. das musste ich aber schon letztes jahr feststellen....

grüsse vom westzipfel, thomas

Angefügte Bilder:
P5234471.jpg  
martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

14.05.2007 08:09
#7 RE: Rolle im C1 antworten
Servus,

viele "Ex-Kajaker kommen am einfachsten zu ihrer ersten Rolle indem sie sich in der hohen Stütze hocharbeiten, sprich:
unter Wasser das Paddel an die Oberfläche bringen, aber halt in Stellung hohe Stütze (Schafthand von unten am Paddel, also hängend, Griffhand mehr oder weniger in Bootsrichtung vor dem Körper) und nicht in flacher Stütze (Paddel unter dem Oberkörper, Griffhand vor dem Bauch, Schafthand vor der Stirn, Rücken an der Wasseroberfläche).
Das funktioniert bei mir komischerweise auch nur so wenn ich unter Wasser die Paddelseite wechsele und ist nicht besonders schulterschonend, aber vielleicht ein Anfang. Beim C1 im Gegensatz zum OC muss die Rolle schnell passieren, zum Hüftknick ist es wichtig mit dem "onside-Knie" das Boot mehr unter den Körper zu ziehen (fühlt sich zumindest so an).
Zum Ablauf der Rolle (niedrige Stütze) hast Du 2 Möglichkeiten:
1.
Setupposition:
- Körper liegt 90 Grad zum Boot an der Wasseroberfläche
- beide Schulter liegen an der Wasseroberfläche
- Paddelblatt so nah wie möglich an der Wasseroberfläche
- Schafthand vor der Stirn
- Griffhand vor dem Bauch (eventuell etwas weiter weg um das Blatt näher an die Oberfläche zu bekommen)
Ablauf:
- Hüftknick und Boot mit "onside Knie unter den Körper ziehen"
- leichtes Stützen
- das letzte was das Wasser verlässt ist die Nase
- Oberkörper so flach wie möglich über das Vordeck bringen

2.
Setupposition:
- Körper liegt auf dem Vordeck, Paddel auch
Ablauf:
- Oberkörper wird 90° zum Boot gedreht
- währenddessen ein Bogenschlag, Schafthand von unten am Paddelschaft (während dieser Bewegung hast Du Druck am Paddel und kommst dadurch mit dem Oberkörper weit an die Oberfläche und kannst sogar das Boot schon leicht anstellen), Kraftseite des Paddels wie beim Paddeln
- kurz vor erreichen der 90° zum Boot beginnen den Oberkörper mit den Schultern zur Wasseroberfläche zu drehen
- Schafthand "umgreifen" und Kraftseite den Paddels wechseln (Handrücken vor der Stirn, flache Stützposition, also eher von oben auf das Paddel gestützt)
- Griffhand vor dem Bauch bringen (wie oben)
Dann Ablauf wie oben (Hüftknick, ...).

Die 2. Variante bringt Dir länger Druck am Paddel, wenn Du es schaffst die Bewegung zu koordinieren bist Du nach dem Hüftknick praktisch schon oben (bei mir liegt das Boot vor dem Hüftknick oft schon fast 90° zur Wasseroberfläche)
Ich hoffe das verwirrt jetzt nicht und hilft Dir ein bisschen weiter...

Ansonsten frei nach Samuel Beckett:
Ever tried, ever failed, no matter.
Try again, fail again, fail better.

Gruß
Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule