Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 6.941 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
interloper Offline




Beiträge: 59

30.10.2011 17:36
#16 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

. . . schaue einfach nur diesen Bericht an! http://www.ocsg.org.uk/expeditions/a-sai...t-in-february-/

Gruß - Sote

„Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen.“ (Paulo Coelho)

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

30.10.2011 18:58
#17 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Zitat Lej
"""""""Ich spreche dir die Urteilsfähigkeit über Küstenwanderpaddeln deswegen vorläufig einfach mal ab, bis du dich richtig informiert hast und aus eigener Erfahrung in der Lage bist mit zu reden"""""""""""""

keep cool
Albert

lej ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2011 00:05
#18 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Moin Albert,
ich bemühe mich .
Es stört mich nicht, wenn mich einer meiner seekajakenden Vereinskameraden kritisiert, die tun das ab und zu, wenn sie mich mal ernst nehmen, sachlich im Detail und konstruktiv, haben aber auch die passende Kompetenz dazu, entsprechende Erfahrung, Dauerpraxis, Meter auf dem Puckel, Können, wissen vor allem wovon sie reden und fahren sogar mit dem Canadier Heringe fangen, eignet sich selbstverständlich viel besser dazu als ein Seekajak. Ich habe aber auch schon Heringe mit dem Seekajak gefangen, war tatsächlich nicht so einfach als im Canadier, ging aber auch.
LG Jürgen

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

31.10.2011 08:17
#19 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Es geht ja um dieses Thema:
"....Ein besegelter offener Canadier ist genauso küstentauglich wie ein Seekajak..."

RaftinTHomas hat ganz sicher Recht daran Zweifel anzumelden. (Da ändern unnötige persönliche Angriffe auch Nichts dran.)

Hübsch sind die Links von Interloper, schaut man die Bilder an, so sind die meisten Boote gedeckt oder haben "Stützräder" oder beides, für mich ein klarer Beweis dafür, dass der obige Satz nicht zutrifft, mal ganz deutlich gesagt: "Thomas hat recht."

Aber küstentauglich ist halt keine Zahl, sondern ein Gefühl und Gefühle darf jeder haben wie er will.
Da gibt es durchaus Leute auf 15m Booten, die auf spiegelglatter See Angst kriegen weil kein Land mehr zu sehen ist, wie das eben so ist mit den Gefühlen.


Ich versuch ganz gern mal aus Historischem zu lernen, deshalb freue ich mich über Links zu Booten unter 8m die zum befahren von (mit Nord- und Ostsee vergleichbaren) Küstengewässern oder großen Seen genutzt wurden. Speziell zu den Westküsten Kanadiern oder zu Inuit Booten die mehr als nur Harpune und Jäger transportiert haben.

Zum Risiko noch der Hinweis auf: Ohrringe, damit es für ein Christliches Begräbnis reicht, und: Pullovermuster um die Wasserleichen den Ortschaften zu zu ordnen.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

lej ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2011 12:53
#20 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

hallo Andreas,
leer gesegelt hat man es mit völlig anderen Bedingungen zu tun, der Verdränger kommt dann ins gleiten, wird deutlich schneller und nervöser, Ausleger sind dann eine logische Konsequenz. Ein Sloopsegel ist anders, höher geschnitten und setzt z.Bsp. in einer Böe den Hebel viel höher an als beim niedrigen Luggersegel.
Mit der Gepäckzuladung eines Wanderpaddlers, einem niedrigen und ebenfalls reffbaren Segel ist das Verhalten völlig anders und die "gleitende Jolle" wird zum "verdrängenden Segler". Der Hebel ist niedriger, das Kanu liegt stabiler, zur Hälfte gefüllt mit Gepäck und Auftrieb, ist übergenommenes Wasser nicht so tragisch, das Kanu segelt etwas langsamer aber durch Segel und Schwert völlig stabil weiter, Ausleger ist hier nicht zwingend nötig. Nur mit dem Segel kann ich ausdauernd kreuzen und Höhe laufen, somit den entscheidenden Nachteil gegenüber dem Seekajak ausgleichen und es funktioniert.
Küstenwanderpaddeln mit dem Canadier stellt Anforderungen wie z.Bsp. Verantwortung, Disziplin, Know How, Erfahrung, etc. an den Paddler aber grundsätzlich kein Problem dar und ist bei Erfüllung der Anforderungen genau so sicher wie im Seekajak, nur eben anders und Risiken sind leider nur minimierbar.
Die Schwierigkeit für dich als Kritiker meiner Ansichten mir das Gegenteil zu beweisen liesse sich am einfachsten dadurch beseitigen, dass ich unterwegs versaufe, wäre schon schön, wenn ich dem jetzt nicht zwingend entsprechen muss.
LG Jürgen

Wolfgang Hölbling Online




Beiträge: 2.916

31.10.2011 13:53
#21 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Niemand muß hier etwas beweisen, richtig und falsch sind zu oft zwei Seiten einer Medaillie. Nicht selten ist die, von der eigenen Meinung abweichende die befruchtende, eigene Angewohnheiten zu hinterfragen vielleicht gar zu modifizieren.
Meinungsunterschiede dürfen bestehen, sind nicht auszuschließen. Oft sind sie nach Diskussion relativierbar, meist sogar minimierbar.
Es lebe das Forum!

Ps. Oft empfinde ich eine große Diskrepanz zwischen dem Potential das hier versammelt ist, und dem was ernsthaft weitergegeben wird. Deshalb finde ich Antworten wie von Jürgen, Pillepalle und Axel im Ausgangsthread "Was hat sich bei Dir als Paddler 2011 getan?" wertvoll. Ich denke, jeder ist am Weg, keiner allwissend vom Himmel gefallen.

Viel Spaß am Wasser, auf welchem auch immer.

Wolfgang Hölbling

lej ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2011 19:32
#22 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Moin
In einem Gespräch mit Albert(Welle), sagte dieser zu mir ungefär Folgendes: mein Schreibstil im zurückliegenden Thread sei arrogant und eingebildet rüber gekommen. Mir leuchtet das zwar noch nicht ganz so ein, nur, er könnte ja auch recht haben. So einen Eindruck möchte ich überhaupt nicht entstehen lassen und mich deswegen für meine Schreibweise bei Allen die das genau so sehen dafür entschuldigen und verspreche Besserung.
LG Jürgen

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2011 19:53
#23 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

moin,

über Arroganz, Einbildung und Stil wäre mit Sicherheit nicht nur in diesem "thread" eine Menge zu sagen...

Das Schöne ist doch, dass man jeden Tag lernt, wenn man will. Wer das nicht möchte - der bleibe fern...

Luzifer

whale Offline



Beiträge: 20

01.11.2011 11:48
#24 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Ich lese diese Beiträge mit einem gewissen Interesse.
Ich habe keine Meereserfahrung mit Kanadiern (mit dem Kajak sporadisch). Bei diversen Touren kamen wir in offene Binnengewässer und es ergaben sich manchmal heikle Situationen bei Wetterumschwüngen - oder in das Mündungsgebiet mit der Möglichkeit ein Stück in das Meer weiter zu fahren.
Eigentlich genügt ja schon der Sturm auf einem Stausee, um die Nachteile eines offenen gegenüber eines geschlossenen Bootes zu erfahren. Bislang dachte ich, dass es darüber keine Zweifel gibt. Und speziell bei Gepäckstouren überlegt man es sich drei mal, ob man wider besseren Wissens ein unnötiges Risiko eingehen soll.
Die Frage ist, wie weit man sich und den Kanadier "sturm- & meeres/wellentauglich" machen kann und wie mit den Risiken auf dem Meer umgegangen wird.

lg whale

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

01.11.2011 11:53
#25 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Doch noch eine Antwort von mir, ohne etwas beweisen zu müssen (wem und warum) oder etwas zu kritisieren (Wenn dann hätte ich den Ton und nicht das Tun kritisiert.)
Wie schon geschrieben es geht um diesen Satz:
"....Ein besegelter offener Canadier ist genauso küstentauglich wie ein Seekajak..."

Da sind zwei Boote und die lassen sich sachlich vergleichen.
Ich schreib mal ein paar Sachen für ein typisches Seekajak hin:
Abgeschottet, deshalb eventueller Wiedereinstieg auch vollgelaufen möglich
niedrig und deshalb windunempfindlich
Mit Können wieder hochzurollen

Das sind durchaus Dinge die nicht nur dem Laien wichtig erscheinen, sondern sich auch in der Literatur als unerlässlich wieder finden.

Den offene Canadier damit zu vergleichen ist schnell erledigt und das kann jeder für sich selber machen.

Aus den ganzen Risiken will ich nur Eines raus greifen eine höhere Steilewelle. (Wie heißen die im Wildwasser hinter überspülten Steinen?)
Treffen zwei Wellenursachen zusammen, so kann fast Alles eine Steilewelle verursachen, Strom, Schiffe, Wind, Tiefenänderung.
Unfreundlicher als im Wildwasser ist, dass diese Wellen laufen.
Dazu kommt das ein besegeltes Boot viel schlechter rollt, das dämpft das Segel ja.
Also Wind von Rechts Steilewelle von Links -> offenes Boot auf Tauchfahrt
-> Seekajak Paddelstütze und ein nasses Deck

Wenn man also überhaupt Seekajak und Canadier vergleichen will, dann findet sich die richtige Canadieausrüstung bei den Wildwaseerfahrern.
Wer also Jürgens schöne Küstentouren auch mal fahren will, tut gut daran sich das Equipment der Wildwasserfahrer anzusehen.

@ Jürgen, ich kritisiere Deine Touren nicht, einzig die unterschwellige Aufforderung es Dir gleich zu tun, halte ich für gefährlich.
Wie beim Freeclimbing ohne Seil, solange man nicht runter fällt, ist doch Alles klar.

Gruß
Andreas

edit:@ whale da hat sich meine Antwort mit Deiner Frage zeitlich überschnitten.
Eigentlich hast Du recht, Ein See oder Küste, das macht kaum einen Unterschied: exakter wäre man kann nicht im Wasser stehen und atmen (zu tief), nicht bis zum Strand schwimmen (zu weit) und es besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit das Wind weht. Bei der Nordsee hat es dann oft auch noch Strom. Nach meiner Meinung passt Alles vom Wildwaser fahren außer der Bootsform.

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

whale Offline



Beiträge: 20

01.11.2011 12:24
#26 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Danke für die Antwort, d.h. es geht so lange gut, bis irgend ein Faktor den - herkömmlichen - Kanadier überfordert, da das Boot ursprünglich nicht für das Meer konzipiert wurde. Eine Wildwasseradaption mag eine Kompromisslösung sein, dürfte aber imho dem Sinn als Transportboot auf Touren entgegen stehen. Als verspielte Spaßlösung sicher eine lustige Abwechslung.

lg wahle

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

01.11.2011 12:35
#27 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Zitat
"....Ein besegelter offener Canadier ist genauso küstentauglich wie ein Seekajak..."


..Andreas und Raftinthomas haben es ja schon sehr gut beschrieben. Dieser Satz läßt sich so nicht halten.
Wer mich kennt, weiß das ich mich des öfteren in beiden "Welten" bewege und auf dem Meer auch schon eine Menge
Erfahrungen gemacht habe.
Ich kann nur an alle appelieren sich sehr sorgsam den Grenzbereichen des Kajak-/Canadierfahrens anzunähern,und
sich nicht auf pauschale Aussagen zu verlassen. Selbstüberschätzung ist noch immer die häufigste Unfallursache.
Es hilft auch ungemein sich vor Ort mit einem Windmesser selbst ein Bild zu machen, statt die Wettervorhersage
herzubeten. Eine bestimmte Windstärke sorgt zudem je nach Revier für völlig unterschiedliche Gewässerbedingungen.
Das gilt es in Einklang mit der Ausrüstung und dem Können zu bringen. Dann sind sichere Touren mit viel Spaß daran
garantiert.

Internette Grüße Thomas

Hans-Georg Online




Beiträge: 656

01.11.2011 13:44
#28 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Hallo,
Ich möchte nur darauf hinweisen, dass eine ganze Reihe von Kanadiern in historischer Zeit für das Paddeln auf dem Meer gemacht wurden, also auch dafür geeignet waren. In den Gewässern um Feuerland gab es ein Volk, die Yaghan , die teilweise bis zu 14Tage im Boot verbrachten, dort auch Feuer(Kochstelle) hatten, auch Kinder zur Welt brachten,: Alles im Offenen Boot und das bei diesem schwierigen Wasser...Insofern ist die Frage nicht, ob ein Kanadier, sondern für wen ein Kanadier genauso seetauglich ist wie ein Seekajak..
Gruß
Hans-Georg

lej ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2011 14:02
#29 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

Hallo again,
es ist egal ob Seekajak, Canadier oder Jolle, alle kleinen Boote erfordern eine Menge Voraussetzungen nur eben unterschiedliche. Den von mir soviel aus dem Zusammenhang des Wanderpaddelns gerissenen zitierten Satz lasse ich deshalb unverändert so stehen .
Auf einige Unterschiede habe ich bereits aufmerksam gemacht, vieles ist bauart- und bedienungsbedingt und auch von den Anforderungen der Sicherheit her nur schwer vergleichbar. Der Vergleich ob ich mit dem Canadier Küstenpaddeln kann wie mit Seekajak oder Jolle aber schon.
Ein OC, Schwimmhilfe und 2 Paddel reichen sicher nicht aus um Küstenpaddeln zu gehen, das gilt auch für alle anderen Boote. Eine sehr spezielle Zusatzausrüstung, Ausbildung der nötigen Fähigkeiten, Kenntnisse, regelmäßig das nötige Gewässer zum erlangen der Routine sind erforderlich.
Canadier sind schon früher auf Großgewässern gesegelt worden und werden es auch immer noch, hier selten außerhalb Deutschlands öfter.
Ich habe mich für den Canadier zum Küstenpaddeln mit Segel entschieden, weil er viel Volumen hat, bequem ist, küstensicher aus zu rüsten geht, ausdauernder gegenüber reinem Handbetrieb ist und mich gegen den Wind fahren lässt.
Für einen Canadierfahrer ist die gebetsmühlenartig zitierte Rolle unwichtig, da der Canadier ballastgefahren und mit dem fürs Küstenpaddeln nötigen Auftrieb versehen unglaublich stabil ist( eine Kenterung hat dabei noch nie stattgefunden), der Wiedereinstieg genauso schnell wie beim Kajak funktioniert und nur gedreht auch mit dem Restwasser wieder fahrbar ist.
Ballastgefahren sind Ausleger nicht unbedingt erforderlich, sogar eher von Nachteil. Ballastfahren ist auch nicht mit Jollensegeln vergleichbar sondern eher mit Dickschiffsegeln, der Canadier ist ein Verdränger und kann nicht wie ein Hobiecat oder ein Südseeauslegerboot gefahren werden.
Interloper fährt zum Beispiel mit Ausleger, er ist erheblich schneller als ich, fährt mehr oder weniger leer, kommt ins Gleiten und geht bei der Geschwindigkeit auch nicht aus der Förde raus. Das ist dann wieder was anderes,da macht er das mehr als Richtig.

Welches Boot kann auch mehrere Personen tragen, problemlos portagiert werden, küstentauglich segeln, auf dem Wasser tanzen, Wildwasser fahren, gepolt werden und dabei genug Ausrüstung für lange Touren tragen ohne sich in Minimalismus und Enthaltsamkeit üben zu müssen und das auch mit nur ein und demselben Kanu auf ein und derselben Tour???
LG Jürgen


Nachtrag :Letzter Satz geändert.
Das mit dem Kind entbinden dazu zu schreiben verkneife ich mir jetzt noch, von wegen der zu erwartenden medizinischen Kritik obwohl ich damit kein Problem verbunden sehe.

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

01.11.2011 18:04
#30 RE: neuer Thread: Offenes Meer/Küste_Segelkanu voll seetauglich! antworten

das mach mal mit dem OC

Zitat:
"""""Rick Larin

The photo was taken (not by me) at the entrance to Katlian Bay at the end of the road in Sitka , Alaska ...
The whale is coming up to scoop up a mouthful of herring.......... (the small fish seen at the surface around the kayak). The kayaker is a local Sitka Dentist. He apparently didnt sustain any injuries from the terrifying experience. The whale was just around the corner from the ferry terminal, and all the kayaker could think at that moment in time was: "Paddle Man - really fast!"

The whale's mouth is fully open with the bottom half under the boat. If the whale had closed his mouth before he furiously paddled away - He might have been LUNCH!!!
Look at the picture again - He is in the whale’s MOUTH!""""""

Angefügte Bilder:
Foto by Rick Larin_facebook.jpg  
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule