Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.196 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
rené Offline



Beiträge: 472

22.03.2007 19:16
Finnland im Sommer antworten
Hallo miteinander,

ich bin auf der Suche nach Informationen für unseren Sommerurlaub(ca.3 Wochen). Nach einigem Hinundher haben meine Frau und ich uns auf Finnland eingeschossen.
Hat jemand Finnlanderfahrung oder -tipps, die für eine grobe Planung hilfreich sind?

Vielen Dank vorab
René
Manfred Offline



Beiträge: 320

22.03.2007 20:08
#2 RE: Finnland im Sommer antworten

Hi!

Was willst du denn genau wissen, bzw. was habt ihr vor?

Manfred

rené Offline



Beiträge: 472

22.03.2007 21:13
#3 RE: Finnland im Sommer antworten
Hallo Manfred,

wir haben drei Wochen Zeit(ca. 13.7.-5.8.), meine Frau lässt sich aber maximal auf zwei einwöchige Kanutouren ein. Rundkurse wären ideal, mit möglichst wenig Portagen. Vergangenes Jahr sind wir die Glaskogenrunde in Schweden gepaddelt, da waren die Portagen teilweise schon grenzwertig für meine Frau.
Mein Problem ist, ich weiss sehr wenig über Finnland. Wie sieht es im oben genannten Zeitraum mit Mücken, Bremsen,Zecken etc. aus? Was hilft dort oben dagegen? In Schweden hatte ich den Eindruck, die Mücken interessiert unser Autan überhaupt nicht.
Nach einem Blick auf http://www.luontoon.fi habe ich den Eindruck, Finnland besteht nur aus Nationalparks. Welcher davon ist für eine erste Begegnung geeignet? Vielleicht ist ja jemand aus dem Forum eine Route gepaddelt, die er empfehlen kann, weil sie entspannend, aufregend, interessant, einsam, komfortabel...(?)ist.
Kommt man mit Englisch durch oder sollte man sich ein finnisches Wörterbuch besorgen?
Wir haben unseren 11-jährigen Sohn bei, das muss ich auch immer noch in die Planung einrechnen.

Gruß René
gast Offline



Beiträge: 153

22.03.2007 21:29
#4 RE: Finnland im Sommer antworten

a nice and not so difficult canoe trip can be made from the camping in Kangasniemi in the Puula lake district. If you want more, and don't mind portaging, in that area there are more and longer trips to be made, along the so-called Savonselka-Route.
The region is beautiful, but certainly no wilderness, and camping can be difficult along this route because the lakes are crowded with small houses, where you aren't supposed to camp nearby. Especially in the weekends this can be a problem because all the Fins are outdoors then, so it seems. The last time that I visited the NorthEast part of the Savonselka-Route (the Puula region), I discovered that they are making more special very small camping places for canoeists. They can be recognized by special yellow triangle canoe signs on the shores. A good map and description (in German?) can be bought in Mikkeli of perhaps in Heinola. The camping places in Heinola, but especially Hartola or perhaps Kangasniemi can be good places to start. Do not rely on buying food underway, because the opportunities for that are rare , certainly in the end of the season (from mid-august).

Manfred Offline



Beiträge: 320

23.03.2007 11:03
#5 RE: Finnland im Sommer antworten

Hi!

1. Mücken: Vielleicht haben wir bisher immer Glück gehabt, keine Ahnung. Klar, waren Mücken da, aber in erträglichem Maße. Nach Norden hin, Richtung Polarkreis und darüber hinaus werdens aber mehr. Wir benutzten meistens Djungle Deo. Das finische Zeug ist auch sehr gut. Heisst glaube ich "Koff". Gibts überall zu kaufen.

2. Sparache: Mit Englisch kommt man überall gut durch. Auf den Campingplätzen sind in der Urlaubszeit sehr viele Studenten beschäftigt. Die Finnen machen nämlich auch Urlaub. Aber es natürlich ganz nett ein paar finnische Wörter zu wissen. Die Bücher der Kauderwelsch-Reihe sind hierfür ausreichend.

3. Besorg dir das Buch: Finnland von Marlen und Bert Baesgen, Verlag Martin Velbinger. Das Buch ist meiner Meinung sehr informativ, wenn mir auch nicht immer der Schreibstil gefällt. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung.

4. Nationalparks: Ich kenne natürlich jetzt auch nicht alle. Aber sehr gut hat mir z.B. der Oulanka Nationalpark in der Gemeinde Kuusamo und die Koli Berge in der Gegend des Pielinnen Sees gefallen. Aber es ist eigentlich überall schön. Und es ist nicht schade, das man nicht alles auf einmal sehen kann. Dann fährt man halt noch mal und noch mal und noch mal.....hin.

5. Paddelrouten: Wir sind jetzt schon ein paar (darunter die Savonselkä Route) gepaddelt. Aber in Finnland ne Paddelroute vorschlagen ist nun wirklich nicht einfach. Das ist wie Eulen nach Athen tragen. Es gibt einfach zu viele. Ich kann dir jetz nur ein paar, wie ich finde, ganz gute Bücher nennen.
a. Kanu Kompass Südfinnland, Thomas Kettler Verlag. b. Südfinnische Seenplatte von Michael Hennemann.

Paddelkarten gibts vor Ort. Solltest du z. B. im Saima Seengebiet paddeln (nicht eine Portage), wirst du um gute Karten nicht herumkommen. Das ist ein Labyrinth von hunderten kleiner und größerer Inseln.

Wie gesagt, besorg dir mal diese, oder andere Bücher, dann klappts schon.

Manfred





rené Offline



Beiträge: 472

23.03.2007 13:39
#6 RE: Finnland im Sommer antworten

Hallo und vielen Dank,

das sind doch schon mal ein paar gute Hinweise.

In Antwort auf:
Solltest du z. B. im Saima Seengebiet paddeln (nicht eine Portage), wirst du um gute Karten nicht herumkommen. Das ist ein Labyrinth von hunderten kleiner und größerer Inseln.


Da sollte man tunlichst einen Kompass zur Hand haben, oder?

Ich melde mich erstmal bis Montag ab, denn ich bin im Erzgebirge, zum Paddeln(mit zwei Blättern).

Gruß und schönes Wochenende
wünscht
René

Manfred Offline



Beiträge: 320

23.03.2007 14:25
#7 RE: Finnland im Sommer antworten

Hi!

Ja, ein Kompass sollte man schon dabei haben. Die Karten haben wir damals (1996) in einem Büchergeschäft in Varkaus gekauft.
Durch den großen Maßstab (1:20000) und der damit verbundenen großen Anzahl nicht ganz billig. Damals waren es so um die 120 oder 150 DM.


Manfred

gast Offline



Beiträge: 153

24.03.2007 12:38
#8 RE: Finnland im Sommer antworten

Rene fragte:

> Da sollte man tunlichst einen Kompass zur Hand haben, oder?

Ich brauchte keine, und ein freund von mir auch nicht. Aber ich habe auch paddler gesprochen die unbedingt ein brauchte. Vielleicht abhängig von wie gut man karten lesen kann und gute augen man hat?

mapman Offline



Beiträge: 38

26.03.2007 12:23
#9 RE: Finnland im Sommer antworten

Hallo Rene,

eventuell kann Dir dieser Link noch eine Hilfe sein bei der Auswahl einer geeigneten Tour http://www.finland.de/kanu/start.html => Paddelrouten in Finnland.


Viel Spaß in Suomi wünscht
Ralf
------------------------------
http://www.kanadier.gps-info.de

Mario Offline




Beiträge: 79

26.03.2007 19:07
#10 RE: Finnland im Sommer antworten

Hallo Rene,
ich denke, wenn du 3 Wochen Zeit hast, möchtest du nicht unbedingt bis nach Lappland fahren. Must du auch nicht . Es gibt auch vorher schon tolle Ecken. Ich kann dir da nur Karelien empfehlen. Eine noch sehr urwüchsige Landschaft mit einer eigenständigen Kultur. Da gibt es auch nicht so viele Ferienhäuser wie z.B. in der Saima-Region. Dort dominieren auch nicht so diese Riesenseeen. Sollte man sich zumindest einmal angesehen haben. Ansonsten kann ich eigentlich Touren in den Nationalparks nur empfehlen. Schon aufgrund der ausgebauten Kanutrails mit Hütten, Feuerstelle e.t.c. Auf den großen Seengebieten wirst du aber auch viele Motor- und Segelboote vorfinden. Suche dir lieber kleinere Seen z.B. Kolovesi-NP. oder Flüsse zum paddeln.
Was Mücken und Bremsen angeht da war es bei uns recht unterschiedlich. In den Wäldern war es mitunter schon ziemlich nervig mit den Mücken. Belastender sind meines erachtens jedoch die Bremsen und die Gniezen. Diese waren aber nur selten anzutreffen. Da ist eine Kopfbedeckung sehr hilfreich.
Sprachlich kommt man mit Englich gut zurecht. Ansonsten ist das Preisniveau sehr hoch. Eine Kugel Eis kostet schon mal 2,50€. Besser viel Lebensmittel mitnehmen. Die Campingplätze sind jedoch recht günstig.
Schönen Gruß Mario

blendmystrokes Offline



Beiträge: 27

27.03.2007 05:13
#11 RE: Finnland im Sommer antworten
Hyvaee, Payvaee!
eine schoene ~100km Flusstour ist der Jongunjoki ist ost karelien.
Wir sind ihn 1993 allein gepaddeld und anschliessend zurueck zum Auto gewandert (90km, teilweise Pfad, teilweise Wildnis, 12km strasse). Der trip laesst sich im Unterlauf um einen 80km Rundkurs verlaengern-dabei allerdings ~6km stromauf. Wir haben 1995 fuer diesen Teil 4 tage gebraucht-allein aber Frau im 7ten monat....
Der JongunJoki entspringt aus einem Moorsee. Wasser ist sauber, hat aber keine Trinkwasserqualitaet (Filter mitnehmen!) Im Oberlauf ist eine ww 2+ schnelle die nicht umtragen werden kann (steilufer). Alternative Einsatzstelle ist vorhanden, bringt einen aber um 20 schoene Flusskilometer.
Die Wanderung fuehrt (1993) durch baerengebiet. Wunderschoene einsame uebrnachtungs und badeplaetze, keine Motorboote. Wenn Google nichts findet, melde Dich nochmal und ich schau im keller in unseren alten Unterlagen.
Entlang sowohl der Flus,- als auch der Wanderroute vermietet das finnische amt fuer Forstwirtschaft (Metsae Hallitus) Wildnishueten fuer maximal 3 Uebernachtungen (einige mit Sauna). Auserdem gibt es ein paar frei zugaengliche Huetten.
Dazu ein (finnischer) Hinweis: es gibt keine Handtuchmentalitaet in Finnland. In den Huetten und Unterstaenden ist es ungeschriebenes Gesetz, dass, falls es in der Huette zu voll wird, nicht etwa die letzen draussen bleiben sondern die, die zuerst drin waren entweder Platz machen oder gehen.......Gaeste die das nicht tun sind meist aus dem Ausland.......
Die Finnen sind ein stolzes Volk (aehnlich den Suedfranzosen...) und etwas Landessprache (um den guten Willen zu zeigen) ist sehr hilfreich! Einen finnischen Freund gewinnt man fuer's Leben.
Alle juengern Finne sprechen English, sehr viele aeltere (Kriegsgeneration) sprechen oder verstehen zumindest Deutsch. Vorsicht falls Du aus Ostdeutschland kommst und russisch spricht: besser nicht versuchen Dich damit verstaendlich zu machen.
All meine finnischen Freunde sind zur Zeit nicht in ihrem Heimatland-daher leider keine hilfreichen vor ort Kontakte.
Gruesse aus Calgary,

Peter

...at the foot of any rapid, it's far better to be sorry one did not run the rapid than to be sorry one did.....

oder auf deutsch, sehr frei uebersetzt: '...lieber 5 Sekunden feige als ein Leben lang tot...'

Odertour »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule