Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.555 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
solo Offline



Beiträge: 22

12.05.2011 22:46
Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Frage:Könnte man unter bestimmten Bedingungen in den Schären mit dem OC paddeln (Vater, Mutter, Kind, Hund) ? Wenn ja wo? Oder sollte man das lieber lassen? Was meint Ihr?

Gruß Solo

HeikoV Offline




Beiträge: 48

13.05.2011 00:07
#2 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Hallo Solo,

die schwedischen Schären der Ostsee sind ein super Paddelrevier - für Seekajaks.

Natürlich kann man unter Ententeichbedingungen da auch mit einem Canadier unterwegs sein. Ich würde das aber nicht wollen. Bei kräftigem Nord-Ostwind - den wir vor zwei Jahren dort hatten - baut sich mitunter schon eine gehörige Welle zwischen den Schären auf. Ok, wir waren weiter draußen, aber mich würdest Du nicht in einem Canadier (und dann noch mit Kind und Hund) da hin kriegen. Meine Meinung...

Das bleibt für mich ein (sehr schönes) Seekajak-Revier.

Viele Grüße
Heiko

Sailor Offline



Beiträge: 60

13.05.2011 08:10
#3 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Hallo Solo,

der innere Bereich ist für OC ok, weiter nach außen würde ich nur mir Seekajak machen.
Ist ein riesiges Areal und Du wirst dort "fast" nie mehr weg wollen.

Gruß Ralph

reinald Offline



Beiträge: 61

14.05.2011 17:53
#4 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Wenn Ihr in den inneren Bereichen bleibt, gibt es auch bei Starkwind kein Problem.

http://www.songofthepaddle.co.uk/forum/s...sk%E4rg%E5rdend

http://www.songofthepaddle.co.uk/forum/s...rg%E5rden-again-(sorry)

http://www.songofthepaddle.co.uk/forum/s...5nskenstur-2008-(moonshining-in-Sweden!)

Jedenfalls habe ich auf Femunden oder Akkajaure schon höhere Wellen erlebt als zwischen den Schären, und da ist das Wasser auch nicht ganz so kalt. Ausserdem kann man ja auch mal einen Tag Pause machen, wenn das Wetter nicht passt. Für mich war die unangenehmste Folge einer Schärentour eine Lyme-Borrelliose, in manchen Jahren gibt es reichlich Zecken auf den Schären und im Herbst tragen die zu fast 100% den Erreger.

Gruss
rf

solo Offline



Beiträge: 22

14.05.2011 21:25
#5 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Dank erstmal für Eure Antworten. Unterschiedlicher können ja die Meinungen/ Erfahrungen wohl kaum sein.
Das Problem für uns wäre auch noch,daß wir auch mit einer Gruppe von Kajakfahren( mein Verein) mit paddeln sollen.
Ich muß sagen, daß ich dem Problem auch sehr skeptisch gegenüber stehe.

Die Gegend scheint dennoch sehr interessant,abwechslungsreich und sehr schön zu sein.
Wenn ich das richtig sehe kann man da auch kein Tipi mitnehmen(?)

Gibt es noch weitere Ratschläge/ Erfahrungen die mir die Entscheidung so oder so erleichtern könnte.

Gruß Solo

Albert Offline



Beiträge: 241

15.05.2011 09:19
#6 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Moin,
gestartet bin ich in Ekön Gryt,Valdemarsvik Richtung norden bis nach Kallsö dann zurück.
Tagesstrecke nie mehr wie 15 km die nächste Insel war immer in Sichtweite.
Meistens bin ich zwei Tage auf einer Insel geblieben.
Trinkwasser muß geplant werden. Insgesamt war ich 4 Woche unterwegs das Wetter war meistens gut
die Ostsee glatt. Wenn nicht war die nächte Insel nicht weit,gepaddelt bin ich im Abfahrtsknadier.
Albert

HeikoV Offline




Beiträge: 48

16.05.2011 10:23
#7 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Hallo zusammen,

das ist schon spannend, wie unterschiedlich die Einschätzungen sind. Das macht aber auch Sinn wenn man sich anguckt, wie unterschiedlich die Möglichkeiten dort sind. Wir sind beispielsweise von Västervik nach Nyköping gepaddelt. Dafür würde ich immer wieder Seekajaks nehmen. Wir waren dann auch gerne zwischen und auf den äußeren Schären unterwegs, die für uns den größten Reiz ausgemacht haben.

Viele Grüße,
Heiko

reinald Offline



Beiträge: 61

16.05.2011 11:44
#8 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Es kommt halt wirklich darauf an, was man will und wie die Vorstellungen so sind. Ich würde mit dem offen Einercanadier auch nicht gerne in den äusseren Schären paddeln, mit einem Zweier und ± überschaubaren Wetterverhältnissen spricht eigentlich nicht soooooo viel dagegen. Wenn man in den Innenschären bleibt, ist das Revier bei Gräsö, in dem ich häufiger unterwegs bin, wirklich weniger riskant oder anspruchsvoll als viele der Seen auf denen ich schon gepaddelt bin. Es gibt da wohl so einen Pawlowschen Reflex, was Canadier und Salzwasser betrifft.

Grössere Gruppen auf Schärentouren sind nicht so genial und ob man ein Tippi zum Stehen bekommt, da habe ich auch meine Bedenken!

Mvh,
reinald

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2011 11:46
#9 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

hallo,

sollte sich Lej nicht langsam mal zu diesem Thema äußern?


Stefan

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein. ...Klaus Kinski"

MrDick Online




Beiträge: 1.234

16.05.2011 11:50
#10 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Zitat

sollte sich Lej nicht langsam mal zu diesem Thema äußern?



Hat der nicht gesagt, er ist irgendwo auf der Ostsee unterwegs?

Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de

lithiumhabib ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2011 11:52
#11 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

hej Bastl!

kann sein das mein schnarchender Freund auf Tour ist. Aber er ist der Spezialist, wenn es um die Schären geht! warten wir´s ab.

Grüße

Stefan

"...Lieber möchte ich wie ein Wolf leiden und wie ein Hund verrecken, als weniger empfindsam zu sein. ...Klaus Kinski"

welle Offline




Beiträge: 1.525

16.05.2011 18:12
#12 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

moin

Lej segelt bei dem Schietwetter den Limfjord von West nach Ost oder Ost nach
West, je nach Wind......Mast und Schotbruch für ihn

ALbert

HeikoV Offline




Beiträge: 48

16.05.2011 22:24
#13 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Pawlowschen Reflex?

Klar läuft mir beim Gedanken an Salzwasser das Wasser im Munde zusammen - schließlich liegt da mein Seekajak im Bootshaus ;-)

Mal ehrlich, daß hat für mich mit Reflex (ob Pawlow- oder Beiß-) wenig zu tun. Ich habe aber das Glück, unterschiedliche Boote zur Verfügung zu haben. Beim Meer freue ich mich auf das Kajak und bei Kleinflüssen auf den Canadier. Hauptsache Paddeln! Aber: jeder wie er möchte...

Viele Grüße,
Heiko

solo Offline



Beiträge: 22

18.05.2011 00:18
#14 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Hallo, die Diskussion macht mich wegen des doch scheinbar hohen Risikos (Wetter ) sehr nachdenklich. Weitere Gedanken macht mir die Frage ob ich das Tipi zuhause lassen sollte, falls ich mich für die Tour entscheiden würde.Und weiter, was ist mit den Kreuzottern, die soll es dort ja haufenweise geben, oder?

Gruß Solo

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

18.05.2011 08:32
#15 RE: Paddeln in den östlichen Schären ? antworten

Ich kenne die Schären nicht, ich kann da nix zu sagen. Aber eines verwundert mich besonders: Mit meinem Seekajak mache ich locker die doppelte Geschwindigkeit wie mit dem OC2.
Ich wollte mit dem Seekajak niemals OCs begleiten.

grüsse vom westzipfel, thomas

Seiten 1 | 2
«« Gelöscht!
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule