Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 377 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
downriver Offline




Beiträge: 92

08.04.2011 10:32
Die Leitha in Ostösterreich antworten

Hallo allerseits, Hallo GünterL,

suche genauere Info zur Befahrung der Leitha mit meinem Junior (2x OC1):

relevante Pegelmessstellen inkl. befahrbare Pegelstände
Ein- und Aussetzstellen
landschaftlich schöne Abschnitte
beachtenswerte Hindernisse
Fließgeschwindigkeit (kann man längere Strecken stromaufwärts paddeln?)
Möglichkeiten zum Campieren
Verbindung zur Mosoni-Donau?

Wie ist der Status des grenzübverschtreitenden Wassersport-Projektes "Leitha als Paradies für Paddler"?

LG Markus

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

08.04.2011 10:51
#2 RE: Die Leitha in Ostösterreich antworten

Hallo Markus.
Günter Schweizer und seine Mannschaft sind für das grenzübverschtreitenden Wassersport-Projekt auf gutem Weg. Die Guides erhalten den letzten Feinschliff ( einen weiteren Kurs bei Gerhard Grimm haben sie gerade absolviert , am letzten Maiwochenende sind sie dann mit mir auf der Gail ) Ende des Monats darf ich einige Kanus liefern, dann ist auch die Ausrüstung auf dem besten Stand.

Information zum Paddeln holst Du Dir am Besten bei Günter Schweizer selbst. Mein Wissensstand beschränkt sich nur auf das, was wir im Herbst bei den freundlichen Leuten des Paddelklubs in Mosonmagyaróvár auf dem wunderschönen Abschnitt der Mosoni Donau dort, erfahren haben.

Auf jeden Fall - mit der Mosonidonau - ein lohnendes Paddelrevierin Eurer Nöhe,
Liebe Grüße

Wolfgang Hölbling

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

08.04.2011 11:07
#3 RE: Die Leitha in Ostösterreich antworten

Hallo Markus,
Wasserstände findest Du hier:
http://www.noel.gv.at/externeseiten/wass...?entryparakey=Q
wobei meines Wissens die Leitha ab Bruckneudorf ganzjährig befahrbar ist.
Die besten Infos über die Leitha bekommst Du, wie Wolfgang schon geschrieben hat
bei Günther Schweizer
http://www.kanuvereinleithaauen.com/

Ich selber paddle die Leitha als meinen Hausfluß meist hier im oberen Teil, ab Wimpassing bis Seibersdorf.
Pegel Deutschbrodersdorf sollte da etwas über Mittelwasser sein.

Herzliche Grüße
Günter

downriver Offline




Beiträge: 92

08.04.2011 11:26
#4 RE: Die Leitha in Ostösterreich antworten

Danke Wolgang! Freut mich sehr, dass es Swift nun auch in Zurndorf und Umgebung geben wird.
LG Markus

AlexWien Offline




Beiträge: 375

08.04.2011 11:32
#5 RE: Die Leitha in Ostösterreich antworten

Einsetzstelle: Bruckneudorf, direkt nach der Brücke rechts unter die Brücke.
Wir sind bis Brücke Zurndorf gefahren.

Von dort hat uns ein netter Dorfbewohner zum Bahnhof gebracht.
Zu Fuss wären dass etwa 5km, also etwas weit.
Der Zug führt zurück nach Bruckneudorf. Aber vielleicht besser ein Fahrrad am Ziel deponieren.

2-3 Wehre haben wir umtragen, bzw. bei einem mit langem Seil das Boot "durchgelassen"
Vor 2-3 Jahren war Hochwasser, deswegen hat bei unserer Tour noch ein Baum den Fluss versperrt, wir mussten umtragen.
Das war gar nicht leicht, weil an der Stelle das Ufer steil und rutschig war.
Aber wir hatten ein Seil dabei und konnten das Boot die Böschung hochziehen.

Schwierigkeitsgrad: Zahmwasser
Biwakieren zB auf halben Weg.

Die Tour ist auch im Buch "Die schönsten Kanutouren Österreichs" beschrieben.

LG Alexis:

downriver Offline




Beiträge: 92

08.04.2011 11:43
#6 RE: Die Leitha in Ostösterreich antworten

Hallo Alexis,

danke für Deine Hinweise, werd mal im Buch nachlesen (hab ganz vergessen, dass da auch die Leitha drinn ist).
Wir sehen uns dann am Faakersee.
LG Markus

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule