Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 371 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Frank Münker Offline




Beiträge: 132

31.12.2010 15:43
Kleine Wintertour auf der Sieg antworten

Kleine Wintertour auf der Sieg

Udo, sein Hund Schnuff und ich haben am 27./28.12.2010 eine kleine Wintertour auf der Sieg von Wissen bis Schladern unternommen.

Die Strecke hatte ca. 21 km Gesamtlänge und wir haben das Nachtlager in der Nähe von Aue aufgebaut. Die Sieg hatte am Pegel Betzdorf ca. 70 cm, das reichte aus, die Solgleiten ohne nennenswerten Steinkontakt zu befahren.

Bei Wintertouren nehme ich meistens einen Ofen und Feuerholz mit, da es ja sehr früh dunkel wird und der Abend nur im Schlafsack sehr lange werden kann.
Wenn ihr unterwegs Feuerholz sucht, nehmt nur stehendes Holz, alles was auf dem Boden liegt, ist zu feucht und verqualmt euch das Zelt, wenn der Kamin zusintert.

Leider ist die Tour nun schon wieder vorbei, aber nach der Tour ist vor der Tour und der Winter ist noch lang.

Anmerkung zur Sieg

Die Sieg ist ein Mittelgebirgsfluss und entspringt im Rothaargebirge, in der Nähe befinden sich auch Lahn- und Ederquelle.
Sie ist ab einen Wasserstand von 75 cm am Pegel Betzdorf ab Siegen zu befahren. Ab Betzdorf reichen 55 cm, wobei unterhalb Betzdorf eine Befahrungsbeschränkung besteht. Kurz vor Wissen ist ein unfahrbares Wehr. Dieses ist nur mit sehr viel Mühe zu umtragen. Eine schöne Strecke ist von Wissen bis Schladern. In Schladern versperrt ein künstlicher Wasserfall den Weg. Es empfiehlt sich einen Bootswagen zu nehmen, da die Umtragestrecke recht lang ist. Wer dieses vermeiden möchte setzt erst dort ein. Ab Schladern kann man noch 2 bis 3 Tagestouren bis in den Rhein paddeln. Eine Rückholung des Autos mit der Bahn ist an der Sieg möglich. Es sind einige Wehre zu bewältigen, wobei manche mit Bootsrutschen ausgestattet sind. Diese sollte man sich aber genauer anschauen, da sie nicht wirklich gut gebaut sind. Bei Niedrigwasser, kann es in den Solgleiten zu Steinkontakt kommen und man muss an manchen Stellen auch mal treideln. Bei Hochwasser kann es in diesen zu hohen Wellen kommen. Ich selbst bin die Sieg schon mal bei 1,80m(Hochwassermeldemarke Pegel Betzdorf) als Gepäcktour gefahren, dass wahr sehr spannend und mein Chum hatte voll beladen gerade noch genügend Freibord, um durch die Wellen zu kommen.
An der unteren Sieg besteht überall Uferbetretungsverbot, es sind Anlegestellen ausgewiesen. Da es sehr wenige Campingplätze an der Sieg gibt, ist eine Mehr-Tagestour genau zu planen. Mal eben in die Büsche zum Zelten kann ins Auge gehen, da es sehr viele Berufene gibt die einen das Vermiesen.

Pegellinks:
http://luadb.lds.nrw.de/LUA/wiski/pegel.php
http://www.hochwasser-rlp.de/karte/einze...ng/tabellarisch

Ich wünsche Euch eine gute Paddelsaison 2011 und immer eine Handbreite Wasser unterm Kiel.

Gruß Frank

Angefügte Bilder:
DSC04915.JPG   DSC04890.JPG   DSCF0198.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule