Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 9.353 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Roland Offline




Beiträge: 227

17.11.2010 18:10
#16 RE: Ardeche für Anfänger? antworten

Hallo Thomas,

[quote="raftinthomas"
Gemessen an den Menschenmassen, die da runterfahren passiert aber erstaunlich wenig.
[/quote]

da muss ich dir aber heftig widersprechen.
Der Chef vom Campingplatz la Digue
war früher Rettungssanitäter oder änliches.
Er hat mir erzählt, dass nachts die Feuerwehr die Strecke mit Motorbooten abfährt um Vermisste und des öfteren auch Tote zu bergen.
Er hat seinen Job aufgegeben weil er es nervlich nicht mehr gepackt hat.
Die Nachricht von Unfällen wird mit Absicht zurück gehalten. Alles zum Wohle des Tourismus.
Übrigens ist der Campingplatz super. Die Chefin spricht deutsch.
Gruß
Roland

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

17.11.2010 18:46
#17 RE: Ardeche für Anfänger? antworten

Hallo Roland,

ja ich kenne Fabienne und ihren Mann auch ein wenig.
Ich meine mich zu erinnern, dass die Verleiher da unten mehr als 20.000 Boote haben. Gemessen an den Menschenmassen, die dort täglich mit bestenfalls fünf Minuten Einweisung runter geschickt werden finde ich, dass wenig passiert.
Das regelmässig Leute dort ertrinken, habe ich ja auch geschrieben.

grüsse vom westzipfel, thomas

Raff Offline




Beiträge: 314

18.11.2010 08:54
#18 RE: Ardeche für Anfänger? antworten

Hallo Xaver,

einen Aspekt möchte ich auch noch in den Ring werfen - das Bootsmaterial.

Einen Explorer 14 halte ich definitiv nicht für ein Boot, das man mit 3 oder mehr Personen beladen sollte um sich damit auf leichtes Wildwasser zu begeben. Das Boot ist zu klein, hat zu wenig Volumen. Da wirst Du nicht viele Freude haben, direkt gesagt: Du wirst ziemlich schnell Kontakt mit dem Wasser bekommen. Frust ist vorprogrammiert. Und die Unterspülungen an der Ardèche kennen keine Gnade ...

Zwei Personen sind ok - mehr aber nicht.

Die Ardèche wird übrigens auch gerne von verschiedenen Canadier-Kurs-Anbietern für Schulungen, Thema Fliessgewässer, verwendet. Es spricht also viel dafür, nicht ganz unvorbereitet auf den Fluss zu gehen.


Campingplätze: Unten an der Pont du Gard gibt es einen passablen Campingplatz mit viel Platz und netten Stellplätzen unter Bäumen. Ideal als Szandort für mehrere Flüsse ist Uzès mit seinem Campingplatz und dem sensationellen Wochenmarkt.


@ Andreas: Ich habe mich mit Paul auf der Kanumesse unterhalten. Das Festival wird wieder steigen, es wird aber wahrscheinlich einen Ortswechsel geben.


Happy paddling,
Raphael

www.rafftaff.de

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

18.11.2010 11:31
#19 RE: Ardeche für Anfänger? antworten

Ich noch mal.
Am Gard gibt es in Collias einen Camping, der ist etwas weg vom Trubel. Aber auch nicht am Fluss, sondern hoch drüber.
Für jemanden, der lieber entspannt und stressfrei paddeln und Landschaft geniessen möchte würde ich eher den schon erwähnten Tarn empfehlen. Der ist imho landschaftlich schöner als die Ardeche, weil die Schlucht einfach länger ist. Zu Pfingsten auch gering touristisch frequentiert. Aber manchmal auch empfindlich kühler, das kommt auf die Wetetrlage an: An der Ardeche und Gard 15° und Sonne und am Tarn Nebel und 5°. Oder auch bei beiden sommerliche Temperaturen. Kann man vorher nicht sagen.
Alternativen: Allier ab Langeac und Vidourle. Allier ist aber noch wetterempfindlicher und von der Landschaft her ganz anders, nämlich nicht im Karst. Aber eine einsame, herbe Schönheit. Vidourle bin ich selbst noch nicht gepaddelt, ist aber auch eher Zahmwasser und landschaftlich sehr schön. Google earth hilft :D
Alle diese Flüsse sind bei Regen aufgrund der Karstsituation extrem hochwassergefährdet.

Fotos: Ardeche, Gard, Gard, Gard, Virdourle, Tarn, Tarn, Gard

grüsse vom westzipfel, thomas

Angefügte Bilder:
2003-12-30 15-48-05 P0000303.jpg   DSCF4773 - Ninja.jpg   IMGP3605.jpg   IMGP3882.jpg   IMGP4231.jpg   IMGP4301-Panorama.jpg   IMGP4322.jpg   IMGP3954.jpg  
Als Diashow anzeigen
strippenziacha Offline




Beiträge: 664

18.11.2010 19:57
#20 RE: Ardeche für Anfänger? antworten

Servus zusammen,

Ich meine mich zu erinnern, dass die Verleiher da unten mehr als 20.000 Boote haben
---------------------------
als ich mich mit der Vermieterin von Alpha Bateaux (hoffe es ist so richtig) unterhalten habe, sagte sie was von 52 zugelassenen Vermietern 2009 an der Ardeche, da kommt schon was zusammen.
Wir haben auch an der Stromschnelle vor dem Pont eine Frau mit ihrer Tochter rausgezogen, sie hing in der stärksten Strömung kurz vor dem Auslauf hängen und hatte Angst rauszuschwimmen, (hätte viele blaue Flecke wegen der Felsen gegeben) und ihre Tochter wurde zwischen dem Zweier und einem Felsen eingeklemmt.
Mit viel Körpereinsatz konnte ich das Boot wegdrücken und unser Großer hat es dann beiseite gezogen.
Darauf konnte ich das Mädchen rausziehen, die Frau war ziemlich fertig, Fürs Erste war es nicht zu bedrohlich für das Mädchen, der Kopf war über Wasser und der Druck dank der Schwimmweste gut abgewehrt, schlimm waren vor Allem die Massen, die mit ihren Kajaks keine Ahnung hatten, wie man ausweicht oder in ein Kehrwasser fährt, hätte auch nicht viel geholfen, denn wenn 30 - 40 Boote hintereinander in so eine Engstelle poltern gibt es kein Zurück.
Die Frau war ganz erstaunt, daß unser Großer danach das Boote easy und locker alleine runterpaddelte und danach auch noch die weggeschwommenen Einzelteile einsammelte. Gut daß es so ausging.
Wirklich tragisch ist nur, daß viele Menschen dort amüsiert zuschauen und auch noch filmen und da ersäuft jemand, da hat nicht annähernd einer Anstalten gemacht denen zu helfen.
Wir sahen es von Weitem und sind gleich hingerannt, die die daneben saßen beobachteten das nur.
Wir sind schon eine verrückte Gesellschaft.
Zur Ehrenrettung muß man sagen, es gab aber auch an einigen "Schlüsselstellen" viele freundliche Franzosen, die sich dort sonnten und bei Bedarf sofort zur Stelle waren und halfen, z.B. an der Stelle auf den Fotos, mit den beiden offenen Tourenkanadiern.
Da waren zwei C2 Slalom Fahrer die immer beherzt zulangten wenn Not am Mann war und auch Tips zur Befahrung zuriefen. Was uns allerdings nichts half, wir sprechen leider kein Französisch. Es reicht gerade für links und rechts.
Übrigens bei dem Wasserstand eine schöne Stelle zum runterruschten, da ist der Boden total glattgeschmirgelt und im Sommer rutschig von den Algen, macht schon Spaß, allerdings unser pubertierender Herr Sohn wollte nicht hören, als ich ihn warnte runterzurutschen als sich eine Meute von Booten näherten, die sind natürlich auch durchgefahren und haben ihn etwas an den Fels gedrückt, da er ja nicht ausweichen konnte weil recht rutschig. Hintennach hat er recht geschimpft auf die Bootfahrer, die in dem Fall aber nicht wirklich was für seine pubertierende Denkweise kann.

Gruß Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule