Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.143 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Lahnindianer Offline



Beiträge: 87

30.10.2010 23:40
Tratitional Canoe Camping antworten

....endlich ist er da. Frau überzeugt, so etwas braucht man zum paddeln unbedingt, Tacken angespart, Ausrüstung sortiert, alles passt rein. FROST RIVER Lewis & Clark Pack. Nur, nun steht er da auf dem Boden.
Ich kann ihn anheben, ein Arm bekomme ich auch durch den Schultergurt, mit größter Vorsicht auch die Tumpline auf die Stirn, obwohl die Sehhilfe arg gefährtet ist, aber der zweite Arm will nicht durch den Schultergurt.

Albääärt, gibt es da eine Bedienungsanleitung?

Oder braucht es da einen Asistenden, der möglichst noch den Dutch-Oven bedienen kann?

Wer kennt einen Kniff und hat das entsprechende Handling?

Güße von der Lahn und vom Bernd

Amateur Offline




Beiträge: 500

31.10.2010 07:04
#2 RE: Traditional Canoe Camping antworten

Hallo Bernd,

ich würd' ja sagen: vegiß die Schulterriemen, wenn Du die Tumpline verwendest. Die brauchst Du in dem Fall einfach nicht.
Wenn ich mein Rucksäckchen schultere ist - sobald die Tumpline über der Stirn liegt - überhaupt keine Belastung mehr auf den Schultergurten.

Axel

Edit: Auf Wunsch des Instructors korrigiert.
"Tumb" ist übrigens mittelhochdeutsch.

P A D D E L B L O G

welle Offline




Beiträge: 1.525

31.10.2010 09:37
#3 RE: Tratitional Canoe Camping antworten

moin Bernd,
setze den Pack ganz normal auf,
ist der Gurt vielleicht zu eng gestellt???
richte die tumpline aus und automatisch werden die
Schultergurte entlastet.
Man muss beim Aufsetzen darauf achten, dass die tumpline über dem pack liegt,
sonst gibt es Probleme mit der Sehhilfe...
Ich suche noch mal ein paar Bilder raus und stell diese später rein
lG Albert

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 872

31.10.2010 12:05
#4 RE: Tratitional Canoe Camping antworten

Tum P line,
"tumb" ist eher ein alter deutscher Begriff für "dumm'".
Jörg Wagner

Skua Offline



Beiträge: 244

31.10.2010 13:33
#5 RE: Tratitional Canoe Camping antworten

Moin Bernd,
am Leichtesten geht das Aufsetzen, wenn Du den Packsack irgendwo in Hüfthöhe hinstellst, z.B. auf einen Tisch. Die Nepalesen verwenden seit vielen hunderten Jahren Tumplines und haben im Laufe der Zeit entlang ihrer Wege spezielle Haltepunkte zum auf- und absetzen des bis zu 70 kg schweren Gepäcks geschaffen. Als Trekker ist man heute froh darüber, den auch normale Rucksäcke lassen sich so viel leichter schultern.
Grüße, Skua

Keine Hektik, wer hektisch wird macht Fehler.

welle Offline




Beiträge: 1.525

31.10.2010 14:01
#6 RE: Traditional Canoe Camping antworten

so Bernd,
das Problem hatte ich anfangs auch und ich dachte ich bin zu dick:-)
Du mußt den Pack, das gilt für alle Rucksäcke ohne Tragegestell, so
packen, daß der Rücken des Packs gerade bleibt, also nicht so stopfen
das sich der Rücken des Packs verformt - wölbt sich der Rücken
werden die Gurte automatisch kürzer - also gleichmäßig breit packen und nicht
mittig dick zusammenpressen.
Gruß aus der Nordheide
Albert

Angefügte Bilder:
DSCN8470.JPG  
Lahnindianer Offline



Beiträge: 87

31.10.2010 23:11
#7 RE: Traditional Canoe Camping antworten

so Albert,

danke jetzt klappt es.

Du mußt den Pack, das gilt für alle Rucksäcke ohne Tragegestell, so
packen, daß der Rücken des Packs gerade bleibt, also nicht so stopfen
das sich der Rücken des Packs verformt - wölbt sich der Rücken
werden die Gurte automatisch kürze


habe alles umgepackt, jetzt ist auch der Schultergurt für den zweiten arm lang genug.

bg bernd

welle Offline




Beiträge: 1.525

31.10.2010 23:30
#8 RE: Traditional Canoe Camping antworten

moin Bernd
froit mich, Dir damit geholfen zu haben
lG Albert

docook Offline




Beiträge: 885

01.11.2010 08:18
#9 RE: Traditional Canoe Camping antworten

Moin Moin,
by the way, so schaffe ich bei 50 kg Eigen(lebend)gewicht bis 35 kg canoepack über die Portage (70%). Zugegeben nicht ansatzweise das was die früheren Voyageure getragen haben aber es ist schon erstaunlich. Da spielen die 5 kg DO auch keine Rolle mehr .
Viele Grüße
docook

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

01.11.2010 19:26
#10 RE: Traditional Canoe Camping antworten

Idealerweise sind Schultergurte und Tumpline so eingestellt, daß man die Last gleichmäßig verteilt. Ein leichtes nach vorn Beugen gibt mehr Druck auf die Tumpline, etwas zurück .. dann liegt die Last mehr auf den Schulern. Auf längerer Strecke durchaus angenehm, wenn man die Lastverteilung etwas variieren kann.

Ein Gepäckstück auf dem Pack als "Nackenrolle" verändert den "Zugwinkel" der Tumpline positiv.

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

01.11.2010 20:53
#11 RE: Traditional Canoe Camping antworten

Hier noch ein Link zum Thema "Tumpline".

Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule